Pottblog unterstützen?

Werbung:

Search:

Blog-Tipp:

Google+:

Facebook:

Hier blogge ich auch:

Archiv:


Jens Matheuszik — 30. Januar 2008, 06:23 Uhr

Wer findet den Fehler im Bild?


SanDisk-Anzeige
In der gestrigen Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) konnte man die oben abgebildete Anzeige der Firma SanDisk entdecken.
Die Anzeige macht Werbung für diverse Speichermedien von SanDisk und ihre jeweilige Verwendung in unterschiedlichen Geräten.

Wer findet den Fehler in der Anzeige?

(das Ergebnis zeigt sich, wenn man sich diesen kompletten Artikel anschaut)

SanDiskDa ist er!

Wie man auf der linken Abbildung sehen kann, macht SanDisk auch Werbung für seine San Disk SD-Gaming-Wii-Speicherkarten für die Nintendo Wii.
Nur merkwürdigerweise wird eine Microsoft X-Box 360 abgebildet. Wenn ich mir den dazugehörigen Wikipedia-Eintrag durchlese, dann scheint die X-Box 360 noch nicht einmal SD-Karten zu unterstützen, doch selbst wenn, wäre es meiner Meinung nach arg merkwürdig, wenn man eine Wii-Speicherkarte vorstellt und dabei die falsche Konsole präsentiert.

Abgesehen davon frage ich mich auch, was eine Wii-Speicherkarte von einer normalen Speicherkarte im SD-Format unterscheidet. Außer vielleicht der Farbe, dem Wii-Logo und (vermutlich) dem Preis…


2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Dennis @ 30. Januar 2008, 13:21 Uhr

    LOL . Auweia, da wird aber jetzt einer Ärger bekommen. Jedenfalls ist der Fehler recht “denzent”. Ich muss zugeben mir wäre das nicht aufgefallen.


  2. (2) Kommentar by Jens @ 30. Januar 2008, 18:11 Uhr

    @Dennis:
    Ich hab ihn auch erst auf dem zweiten Blick entdeckt.


Hinterlasse einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.