Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 30. November 2007, 14:23 Uhr

Astroh Küchen meldet Insolvenz an (aktualisiert)


Astroh LKWEs ist inzwischen etwas mehr als ein Jahr her, dass ich vom angeblichen “Küchentestkäufer” zum wirklichen Küchenkäufer bei Astroh im Bochumer Ruhrpark wurde.
Astroh ist ein alteingesessener Bochumer Betrieb der in den vergangenen Jahren durch eine starke Expansion vor allem in Nordrhein-Westfalen bekannt wurde.

Die Küche wurde Anfangt August 2006 geliefert (siehe Bild) und es hat auch nur bis Anfang September 2006 gedauert, bis das Granitproblem gelöst war.

Im Grunde bin ich mit der Küche zufrieden, wobei ich zugestehen muss, dass ich natürlich inzwischen auch einige Punkte weiß, bei denen ich zukünftig andere Prioritäten setzen würde.

Heute las ich dann bei DerWesten.de die Nachricht Astroh Küchen steckt in Schwierigkeiten. Man bemühe sich mit Banken und Investoren um Gespräche und sei sehr zuversichtlich.

In den Kommentaren findet man jedoch den Hinweis auf insolvenzbekanntmachungen.de.

Sucht man dort nach Astroh findet man dort die Eröffnung des Insolvenzverfahrens dokumentiert.

Ein Insolvenzverfahren muss ja nicht automatisch das Ende bedeuten und insofern hoffe ich für die Käufer der bereits angezahlten Küchen, dass sie die Küchen auch noch bekommen und für die Mitarbeiter dort, dass es weitergeht (und auch das Geld weiter gezahlt wird).

Aktualisierung: Die WAZ/DerWesten berichtet im Bochumer Teil inzwischen auch vom gestellten Konkursantrag. Der alte Artikel (der oben noch verlinkt ist), mitsamt seinen interessanten Kommentaren, ist jedoch in der Übersicht leider nicht mehr zu sehen. Überregional gibt es eine Agentur-Meldung dazu.


793 Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Nadine @ 30. November 2007, 16:52 Uhr

    Aus erster Hand weiss ich leider das keine Gehälter gezahlt werden bzw. bisher nicht gezahlt wurden. Jegliche Mitarbeiter wurden überhaupt erst durch den fehlenden Gehaltseingang auf etwaige Missstände in der Fa. aufmerksam. Nicht einer der Mitarbeiter weiss bisher wie es weiterlaufen soll, ob der Betrieb aufrecht erhalten wird ob geschlossen wird oder oder oder.
    Seltsam nur das noch vor einer Woche einige Führungskräfte verlauten ließen es würde sogar Weihnachtsgeld gezahlt………
    Mir tun im moment vor allem diejenigen Mitarbeiter der Fa. Astroh leid, die nun tapfer in den Filialen stehen und den gerechtfertigten Zorn der Kundschaft zu spüren bekommen, welche Ihre Küchen bereits angezahlt haben. Also liebe Leute noch ein kleiner Aufruf an alle Kunden – die Jungs und Mädels in den Filialen können nichts dazu, Sie sind genauso angeschmiert wie Ihr und ich persönlich finde es ungemein tapfer das Sie noch vor Ort sind um Rede und Antwort zu stehen.


  2. (2) Kommentar by thomas @ 30. November 2007, 17:55 Uhr

    Meine Frau und ich haben seit gestern Urlaub; weil heute die bestellte und mit 2500 Eu´s angezahlte Küche geliefert werden sollte. Gestern haben wir renoviert, Boden gelegt + die alten Küchenmöbel und Geräte entsorgt. Heute morgen extra früh aufgestanden um Parkraum für den ASTROH-LKW zu schaffen. Um 13.30 Uhr hat meine Frau bei Astroh angerufen – da erfuhren wir erst was los ist. Unsere Beraterin hatte auch erst heute von der Insolvenz erfahren und uns den Insolvenzverwalter genannt. Dort angerufen- wurde uns mitgeteilt , wir sollen uns bis Mittwoch gedulden!! Das schlimme ist: wir können nicht kochen – kühlen – spülen. Wir bringen das vollste Verständnis für die Mitarbeiter auf – auch im Hinblick auf das bevorstehende Weihnachtsfest! – fühlen uns als Kunden aber auch im Stich gelassen.


  3. (3) Kommentar by Markus @ 30. November 2007, 19:37 Uhr

    Soeben im WDR-Fernsehen, Lokalzeit Ruhr:
    Die Bochumer Firma Astroh Küchen hat beim Amtsgericht Bochum Insolvenz beantragt.


  4. (4) Kommentar by Elke @ 30. November 2007, 20:02 Uhr

    In den oberen Etagen von ASTROH wurde das drohende Fiasko mit Sicherheit [editiert ... Anm. d. Pottblogs]. Allen Astroh Mitarbeitern und -kunden die besten Wünsche und alle Kraft um das durchzustehen!!! Vielleicht wird´s ja wieder…


  5. (5) Kommentar by dimitri @ 30. November 2007, 20:08 Uhr

    uns ist ähnlich ergangen wie thomas: diesen dienstag hätte unsere neue küche kommen sollen. montag abends alle vorbereitungen getroffen .. alte küche zerlegt und entsorgt
    dienstags am späten vormitag meldete jedoch astro küche, dass es “kleine Lieferschwierigkeiten” gebe. und nun stellt sich heraus dass sie insolvent ist. bin gespannt wie es weiter geht


  6. (6) Kommentar by Raymon @ 1. Dezember 2007, 12:50 Uhr

    Mein altern sollen auch diesen dienstag deine kuchen bekommen von Astroh Gronau, aber sie hatten angerufen, und gesagt das die montier krank war. Freitag nog nichts bekommen, nur ein leihkuche, und gehort uber die solvenz. Sie kommen aus holland, zu sehen an mein Deutsch, und sie wollen gerne in kontakt kommen mit ein Deutsche kunde, die auch keine kuchen bekommen hat.


  7. (7) Kommentar by thomas @ 1. Dezember 2007, 13:49 Uhr

    Da haben Raymons Eltern aber Glück gehabt! Wir haben eben noch mit unserer Sachbearbeiterin gesprochen: die dürfen nichts ´rausgeben! Am Montag ist für die Mitarbeiter von ASTROH eine Betriebsversammlung – danach wird man hoffentlich mehr erfahren. Raymond kann sich gerne an mich wenden – gemeinsam ist man stark! / schirmer.wuppertal aapenstaartje arcor.de


  8. (8) Kommentar by Jens @ 1. Dezember 2007, 14:11 Uhr

    Generell ein Hinweis: Bitte hier nichts über Astroh, das Management usw. behaupten, was nicht bewiesen werden kann. Man kann gerne der Meinung sein, dass etwas falsch gelaufen sei, aber so etwas mit Gewißheit zu behaupten ist gefährlich.

    Auf der Astroh-Seite ist derzeit diese Infoseite verlinkt. Demnach wird es wohl ab Montag weitere Informationen geben. Näheres dann wohl auf astroh.de.


  9. (9) Kommentar by Grasi @ 1. Dezember 2007, 20:51 Uhr

    Ich komme von “derwesten.de” hier auf diese Seite.
    Dort wird ja schon fleißig diskutiert was/wie und warum alles so gekommen sei.

    Wie ich hier lesen kann, haben doch sicherlich viele Angst, ihre angezahlten Küchen nicht mehr zu bekommen.
    Ich denke einmal, so wie das Konzept bis dato ist, dass jeder Kunde seine angezahlte und schon bestellte Küche auch bekommen wird. Es gibt schon einige Küchen, die im Astrohlager sind. Die dürfen nur noch nicht ausgeliefert werden, das erst der Insolvenzverwalter sich einen überblick verschaffen muss. Danach werden diese Küchen wohl ihren Weg zum Kunden finden.
    Auch bin ich mir sicher, dass schon bestellte Küchen, die beim Hersteller in Produktion gegangen sind auch fertig gestellt werden und zum Kunden gelangen werden. Für eine Firma wäre es ziemlich dumm, die Produktion abzubrechen.
    Der Insolvenzverwalter hat eben nun die Aufgabe eine vorab Zahlung zu leisten, da diese Firmen logischer Weise angst um das Geld haben. Den Restbetrag wird er dann wohl nach Aufbau und Zahlung bei Kunden weiterleiten.
    Das sind nun mal jetzt die längeren und unklaren Zeit – da jede Firma sagt, ich will erst Geld haben und dann Liefern wir!

    Deswegen sehe ich nicht ganz so schwarz!

    Ich habe die Hoffnung, dass sich ein interessierter Investor finden lässt, der so wie am Anfang des Jahres schon vorhatte die Astrohgruppe zu übernehmen und nach einer Sanierung einige Arbeitsplätze erhalten kann.
    Von den rund 750 Arbeitern sind ja eh 2/3 Zeitarbeiter – und die kann man ja “sofort” wieder abbestellen. Das lässt sich – leider – gut verkraften.

    Grüßle


  10. (10) Kommentar by Carl @ 1. Dezember 2007, 22:20 Uhr

    Hallo,

    uns hat man noch am Dienstag zum leisten einer Anzahlung von 70% gedrängt, und eine Lieferung am Dienstag für Mittwoch zugesagt. Anzahlung Dienstag abend getätigt, Mittwoch kam keine Küche mit falschen Begründungen, am Freitag dann angeblich Lieferstopp seit MITTWOCH. Oben heißt es, es sei schon DIENSTAG nicht geliefert worden. Ich frage mich:
    1. darf vor Insolvenz nicht geliefert, aber Anzahlung kassiert werden oder ist dies Betrug?
    2. Ich bitte um Meldung anderer Geschädigter zwecks ggf. Gründung einer Interessengemeinschaft zur Durchsetzung von Ansprüchen.

    Grüße
    Carl


  11. (11) Kommentar by Grasi @ 1. Dezember 2007, 23:38 Uhr

    @ Carl

    Kann man den Sachverhalt genauer erfahren?
    Du hast am Dienstag eine Küche gekauft die Mittwoch geliefert werden sollte *hmmm*

    Das lassen wir mal vorab …
    Man muss die Mitarbeiter in den Filialen in Schutz nehmen – sie taten/tun nur ihre Arbeit und die war bis Mittwoch ganz normal. Keiner der Mitarbeiter wusste überhaupt bescheid – die Gesichter hättest du mal sehen sollen, als Mittwochs die Nachricht kam, dass die Filialen keine Geschäfte mehr tätigen dürfen und die Monteure nicht raus fahren dürfen – sie saßen 8 Stunden nur herum und tranken Kaffee.
    Die einzigen die Bescheid wussten waren die Mitarbeiter, die im Betriebsrat waren – sie führten am Montag 4 Tage intensive Gespräche mit einem neuen Investor und den Banken. Es war eigentlich schon ein Sanierungsplan erstellt und beschlossen, bis dann die kleine Privatbank während der Unterzeichnung der Verträge ihr Veto einlegte und somit die 4 Tage zunichte machte.
    Also wusste bis Mittwoch keine Angestellter/Monteur überhaupt was los war.

    Das erklärt wieso du am Dienstag noch deine Anzahlung leisten musstest!

    Wenn ich allen Geschädigten noch einen kleinen Tipp mit auf dem Weg geben darf. Bewart eure Ansprüche, keine Frage – aber nicht zu diesem Zeitpunkt!
    Es ist sicherlich nicht schön im Ungewissen zu sein/bleiben – aber denkt auch einmal an das Unternehmen/die Arbeitsplätze. Der Insolvenzverwalter wird jetzt erstmal alles prüfen – wer hat eine Küche bestellt inklusive Anzahlung und wie weit ist der Hersteller mit der Produktion. Das bei etwa 2700 Kunden – das kann dauern. Dann wird entschieden ob eine Küche ausgeliefert wird oder wenn sie noch nicht in Produktion ist, gestoppt wird. Wenn dieses erstmal gelöst ist, wird überlegt ob sich ein neuer Investor finden lässt.

    Das benötigt Zeit und Ruhe – deswegen rate ich von Durchsetzungen von Ansprüchen “erstmal” ab – weil das erschwert die Arbeit und führt zu noch längeren Wartezeiten!

    Lese dir mein Text über deinen durch, da steht schon drinnen, warum ich glaube, dass jeder Kunde seine Küche noch bekommen wird!

    Grüßle
    de Grasi


  12. (12) Kommentar by Anda @ 2. Dezember 2007, 15:37 Uhr

    Wir haben uns schon sehr auf unsere Küche, die am 7. Dezember geliefert werden sollte, gefreut. Jetzt sieht es so aus als ob sie, wenn überhaupt, mit einer undefinierbaren Verspätung eintreffen wird. Wir machen uns deswegen grosse Sorgen, können uns aber zunächst mit ‘ner Kochplatte, ‘ner grossen Plastikschüssel für den Abwasch und einem Ikea-Regal behelfen.
    Wir werden tun was möglich ist, um unsere Küche doch noch in Empfang nehmen zu können, aber wir versuchen erst mal Ruhe zu bewahren.


  13. (13) Kommentar by Steffi @ 2. Dezember 2007, 17:32 Uhr

    Wir haben unsere Küche Ende Okt. bestellt.Ich hab mich mit der Aussage man bekäme höhere Prozente ködern lassen und 50 % angezahlt. Könnte mir natürlch in den Hintern beißen, aber gezahlt ist gezahlt. Bin jetzt echt ratlos, habe im mom. nicht die Hoffnung, dass es gut ausgeht. Also wenn ihr eie Interessengem. gründet bin ich dabei. Meine E-Mail lautet kruemel255 at web.de
    viele grüße steffi


  14. (14) Kommentar by von der Front @ 2. Dezember 2007, 18:00 Uhr

    Hallo erstmal an alle Kunden,
    ich bin Mitarbeiter in der Verwaltung und kann euch nur sagen” Bitte behaltet Ruhe”. Wir wissen auch erst seit Freitag was los ist. Anfang der letzten Woche sah noch alles super aus. Wir sollten sogar unser Weihnachtsgeld bekommen. Dann wurde uns verkündet, dass 6 Mitarbeiter gekündigt werden müssen. 1. Schock! Am Dienstag wurde uns dann verkündet das Astroh in Zahlungsschwierigkeiten steckt aber alles ist gut. Es würde mit den Banken verhandelt. 2. Schock! Mittwoch und Donnerstag das gleiche Spiel. Doch es wurde von einem Anwalt berichtet es ist fast alles in trockenen Tüchern nur auf unser Weihnachtsgeld müssten wir verzichten. 3. Schock!
    Freitag-Morgen dann der super Gau “Astoh hat den Insolvenzantrag gestellt”. Wir sind fast vom Stuhl gefallen. So den 4. Schock langsam verdaut ging es zurück an unsere Arbeitsplätze. Telefone an. Und dann kommt der liebe Kunde!! Beschimpft, beleidigt und bedroht uns. “SUPER DANKE LIEBER KUNDE” Bei allem verständnis den wir für eure Lage haben, doch wir können auch nichts dafür. Wir versuchen euch zu helfen und zu vermitteln. Und nicht wie viele meinten sie zu verarschen. Ganz im Gegenteil!!!! Wartet doch bitte noch diese kommende Wochen ab, bis feststeht wie es dem Unternehmen wirklich geht. Es muss die Inventur gemacht werden, Verhandlungen mit dem Lieferranten geführt werden und und und. Das dauert nun mal seine Zeit. Ein großer Fehler vom Grossen Häupling war wohl die Geschäftsleitung in Hände zu legen, die von der Möbelbrange nicht die geringste Ahnung haben und einen Controler zu haben der den Enst der Lage wohl nicht erkannt hat. Der sollte sich sein Lehrgeld wieder geben lassen. Denn das was nun passiert ist hätte viel früher festgestellt werden müssen!!!!!

    In diesem Sinne wünsche ich uns den Mitarbeitern und auch unseren Kunden eine schöne Adventszeit und das wir bald Geld auf unserem Konto haben, damit wir unseren Verbindlichkeiten nachkommen können.


  15. (15) Kommentar by der Gegenfront @ 2. Dezember 2007, 19:34 Uhr

    Tja, da haben wir fast noch Glück gehabt. – Am Donnerstag wurden defekte Teile ausgetauscht in unserer neuen Küche (Lieferung Ende September). Leider war nicht alles vollständig und der Monteur hat beim Austausch ein Teil auch wieder beschädigt. – Dumm gelaufen. – Glück für uns, dass wir ausser der Anzahlung noch nichts gezahlt haben. – Mit der einbehaltenen Summe können wir nun die Schäden selbst beheben lassen. – Denn das Astroh unsere Küche vervollständigt ist nicht zu erwarten. – Zudem wurde die Küche z.T. falsch geliefert, da waren wir über einen Preisnachlass (oder einer kompletten Neulieferung mit Austausch vieler Teile) in Verhandlung. – Mal sehen was nun kommt.
    Der Verkäufer unserer Küche tut mir leid, die Geschäftsführung des Hauses ist aber wohl an der Lage mit Schuld, denn wäre diese uns bereits vor Wochen entgegengekommen und hätten sie schneller ausgetauscht wäre vieles bereits erledigt.

    Leider weiss ich aus meinem Bekanntenkreis von vielen Vorfällen bei Astroh und ich muss sagen, dass ein großes Problem die zu schnelle Expansion war. Subunternehmer zum Aufbau, Fehllieferungen, vermeidbare Schäden und Regressforderungen… Bisher kenne ich viele Küchen, die mit Problemen und Schäden/Fehlern geliefert wurden (das betrifft aber nicht nur Astroh). – Die größtenteils unschuldigen Mitarbeiter an der Front tun mir leid – trotzdem werden wir nicht zahlen, sondern auf Behebung aller Schäden warten und auf einen Ausgleich für die generelle Fehllieferung.


  16. (16) Kommentar by remyden an die dummschwätzer @ 2. Dezember 2007, 21:05 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  17. (17) Kommentar by Hoffnung stirbt zuletzt @ 2. Dezember 2007, 21:18 Uhr

    Hallo, ich kann mich von der Front nur anschliessen! Ich arbeite auch in der Verwaltung und kann nur sagen, dass diese Woche (seit Dienstag) die reine Hölle war! Man wußte als Mitarbeiter gar nicht, was wirklich los war. Als es schon Gerüchte von draussen gab, dass die Firma Insolvenz anmeldet, hat man das den Mitarbeitern gegenüber verneint. Man hat gesagt, es gäbe nur ein paar Mißverständnisse mit den Banken, die nur noch geklärt werden müssten. Die Mitarbeiter mussten die Kunden anrufen und die Termine absagen, haben aber selber nicht verstanden, warum wir eigentlich nicht ausliefern durften. Was sagt man dann zum Kunden?! Und ständig hieß es, wir würden jeden Moment wieder loslegen können. Wir haben drei Tage lang nur darauf gewartet, dass jemand gesagt hätte, jetzt geht es los. Die Monteure standen alle auf Abruf. Als es am Freitag hieß, dass die Firma Insolvenz angemeldet hatte, waren alle geschockt. (Meine Hände fangen jetzt schon wieder an zu zittern). Und dann haben wieder die Mitarbeiter (wer sonst!) die ehrenvolle Aufgabe gehabt, die Kunden anzurufen und den die “gute Nachricht” zu verklickern. (An dieser Stelle noch einmal: VIELEN DANK AN UNSERE GESCHÄFTSLEITUNG DASS IHR UNS ALLEINE DAMIT GELASSEN HABT!). Man kann gar nicht beschreiben, was man in diesen Momenten zuerst empfindet. Man ist enttäuscht von den Menschen, an die man geglaubt und denen man vertraut hat, zu denen man jahrelang gestanden hat. Man hat um die eigene Zukunft Angst, fast alle haben Familien, Kinder die sie ernäheren müssen – was passiert, wenn sich kein Käufer findet?! Und dann ist natürlich die große Sorge um die Kunden. Wir leiden mit Euch! Wir sind alle Menschen und können genau nachvollziehen, wir es Euch zumute ist. Weihnachten steht vor der Tür und das ohne Küche?! Wir haben alle keine Ahnung davon, was jetzt alles gemacht werden muss, damit es weiter geht und damit alle Kunden, die ihre Anzahlung geleistet haben, ihre Küchen auch bekommen. Ich kann nur sagen, dass wir – die Mitarbeiter der Firma Astroh bereit sind alles Notwendige zu tun, damit es weiter geht! Alleine am Samstag und Sonntag sind viele Mitarbeiter freiwilig arbeiten gewesen, um eine schnelle Inventur zu durchzuführen, damit der Betrieb wieder so schnell wie möglich aufgenommen werden kann. Und morgen werden wir alle wieder unsere Arbeiststellte antreten und hoffen, dass wir mit der Arbeit beginnen können. Wir wollen, dass es weiter geht! Wir wollen, dass es für uns und gleichermaßen für unsere Kunden gut ausgeht!


  18. (18) Kommentar by der Kämpfer @ 2. Dezember 2007, 22:28 Uhr

    Hallo, ich selber bin auch ein Mitarbeiter der Fa. Astroh und zwar nicht aus der Verwaltung sondern direkt aus dem Verkauf. Ich musste gestern einem ahnungslosen Kunden erklären das seine Küche nicht kommt. Es sollte die letzte Küche werden die sich der Kunde kauft . Es ist für uns Mitarbeitern verdammt hart zu sehen wie Kunden am Boden zerstört sind. Die Ihr gespartes Geld investiert haben um es zuhause schön zu haben. Ich ziehe meinen Hut vor den Kunden die trotz der derzeitigen Situation an uns Verkäufer glauben und uns unterstützen. Niemand von uns hat etwas böses beabsichtigt als wir diese Anzahlungen genommen haben. Wir selber wissen nicht wie es weiter geht, stehen ohne Geld da und gehen trotzdem Arbeiten, um als TEAM gemeinsam die derzeitige Situation durchzustehen. Und als TEAM meine ich nicht nur die Mitarbeiter sonder auch die Kunden. In dieser beschissenen Lage MÜSSEN wir zusammen halten denn nur so erzielen wir alle gemeinsam das was wir wollen, und zwar das sich alles wieder zum besseren wendet.
    Niemand weiss genau wer diesen ganzen Mist verzapft hat und von daher ist es nicht angebracht unqualifiziert und unwissend die Geschäftsleitung anzugreifen, erst einmal abwarten wer oder was wirklich schuld an der Misere ist. Statt Energien darauf zu verschwenden einen Schuldigen zu suchen würde ich empfehlen all unsere Energien dahingehend zu investieren eine Lösung oder einen Ausweg zu finden.
    VIELEN DANK AN ALL UNSERE KUNDEN DIE IN DIESER SITUATION ZU UNS STEHEN!!!!!
    Ich für meinen Teil werde für jeden einzelnen meiner Kunden kämpfen damit eben diese Ihre Küchen bekommen und ich bin sicher das werden alle anderen Astroh Mitarbeiter auch machen.


  19. (19) Kommentar by Kopf hoch @ 3. Dezember 2007, 16:55 Uhr

    An alle Astrohianer,

    ich war selber Jahrelanger Mitarbeiter bei Astroh Küchen. Daher kenne ich sehr viele Menschen in diesem Unternehmen.
    Ich möchte Euch allen auf diesem Weg sagen, dass mir Eure Lage sehr sehr leid tut. Ihr habt jeden Tag alles für diese Firma getan, dass es immer weiter nach vorn geht.
    Also tut nun das, was Ihr gelernt habt… schaut nach vorn und kämpft weiter.
    Und eines muß ich noch loswerden…
    Bitte habt in diesen schweren Stunden etwas Verständnis für Euren Boss… Ihr wisst alle, dass er immer versucht hat, Euch und Euren Familien einen Job zu geben, der es ermöglicht, ein vernünftiges Leben zu führen. Ich denke, er hat alles versucht, die Firma zu retten und die Situation zu meistern.

    Kopf hoch!
    Stefan

    Und nun noch was an alle Kunden:

    Bitte gehen Sie mit Ihrem Zorn und Ihren Sorgen sorgsam um. Die Mitarbeiter von Astroh Küchen wussten nun wirklich nichts davon und stehen wie Sie alle nur vor sehr vielen ????????
    Versetzen Sie sich doch einfach mal in Ihre Lage…

    Danke


  20. (20) Kommentar by von der Front @ 3. Dezember 2007, 18:20 Uhr

    hallo mal wieder von der Front,

    hier das Neuste:
    Jeder Auftrag wird nun vom Insolvenzverwalter geprüft. Danach wird jeder Kunde angeschrieben wie es nun weiter geht, mit seiner Küche. Küchen die schon im Lager sind werden voraussichtlich ab Donnerstag das Lager zum Kunden verlassen. Aber jeder Kunde bekommt seine Küche erst, wenn er den Restbetrag vor Abladung an die Monteure zahlt. Das hat den Sinn, das es keine hohen Aussenstände gibt. Kunden die noch keine Anzahlung geleistet haben, können ohne Weiteres vom Kaufvertrag zurücktreten. Kunden die per Lastschrift gezahlt haben, können das Geld innerhalb von 6 Wochen bei der Bank wiederholen. Dieses als kleiner Tip am Rande.
    So ich hoffe, ich habe euch ein wenig weitergeholfen! Wenn es wieder was zu berichten gibt werde ich es euch wissen lassen.

    Habt ein bisschen Mitleid mit uns, wir tun ja auch nur unseren Job.


  21. (21) Kommentar by thomas @ 3. Dezember 2007, 18:42 Uhr

    Das sind ja beinahe gute Nachrichten! Aber ich konnte bis jetzt herausbekommen: unsere Küche (sollte 30.11. kommen) ist bis auf Elektro-Geräte komplett. Was ist denn mit Küchen die nicht komplett ausgeliefert werden? Ich zahle ja gerne den Rest – aber doch erst, wenn die Küche steht – und funktioniert! Das ist ja wie die Katze im Sack – übrigens vollstes Verständnis für alle ASTRO-Mitarbeiter!! Ich hoffe und wünsche das es für Euch gut ausgeht!!!! Thomas


  22. (22) Kommentar by Hoffnung stirbt zuletzt @ 3. Dezember 2007, 20:10 Uhr

    Hallo Thomas, ich weiß es zwar nicht genau (leider bekommt man als Mitarbeiter immer noch nicht mit, wie die Strategie jetzt ist), aber ich denke, dass man in diesen Fällen mit den Herstellern verhandeln wird, so dass sie die fehlende Ware doch noch liefern. Sicher werden sie eine Sicherheit haben wollen. Aber ich bin da optimistisch, dass der Insolvenzverwalter nicht das erste Mal vor so einem Problem steht. Der wird schon wissen, was zu tun ist. Die ersten Aufträge hat er schon auf dem Tisch, die er prüfen kann. Das sind die Küchen, die letzte Woche ausgeliefert werden sollten. Ich weiß, dass die Ungewissheit für Euch Kunden verdammt schwer zu ertragen ist, aber seid sicher, dass wir wirklich auf Hochtouren arbeiten, um dem Insolvenzverwalter genug Stoff zu liefern, mit dem er arbeiten kann. Zeit für Pause wird er kaum haben.
    Gruß


  23. (23) Kommentar by Nadine @ 4. Dezember 2007, 01:07 Uhr

    Hallo zusammen, ich verfolge das hier geschriebene seit meinem ersten Bericht (s.o.) mit grossem Interesse, da auch ich einen Astrohianer zuhause habe. Schön zu lesen das neben den Kampflustigen Mitarbeitern und Kunden auch noch ganz “normale” anwesend sind. Ich kann nur noch einmal betonen das jetzt Zusammenhalt der einzig richtige Weg ist !!

    Mein eingentliches Anliegen liegt aber darin das geschrieben wurde das Zahlungen per Lastschrift sechs Wochen lang zurückgerufen werden können, was ja als solches auch richtig ist. Im Falle einer Insolvenz rate ich von einem solchen Schritt allerdings ab. Kannte mich da auch nicht wirklich aus, bis ich auf einen Interessanten Artikel aufmerksam geworden bin.

    http://www.frag-einen-Anwalt.de/Insolvenz-bei Astroh-Küchen

    Diejenigen unter Euch die einen Rückzug der Lastschrift in Erwägung ziehen sollten sich diesen kurzen Artikel gut durchlesen und sich ggf. persönlich von einem Fachmann (Anwalt, Insolvernzberater) Fall-speziefisch beraten lassen.


  24. (24) Kommentar by monteur @ 4. Dezember 2007, 10:49 Uhr

    hallo . bin selber bei noch bei astroh . ist eine saublöde geschichte . das schlimmste sind die ganzen gerüchte und lügen die uns seit letzten dienstag begleiten . wir sitzen auf glühenden kohlen , auf die aussagen der geschäftsleitung verlässt sich hier keiner mehr . es wurden zuviele aussagen gemacht die nach 1 stund wieder hinfällig waren . uns ( die angestellten) interessiert in erster linie das ausstehende gehalt . einige meiner kollegen geht es finanziell sowieso schon bescheiden , und dann das noch kurz vor dem gehalt . und weihnachten steht auch noch vor der tür (weichnachtsgeld ade). das paßt alles richtig gut . die 5% gehaltskürzung seit april steht auch auf der kippe . am 6.12 2007 ist bei uns in elmshorn versammlung mit dem insolvenzverwalter , dann werden wir wohl endlich erfahren ob und wie es weiter gehen wird mit den 750 angestellten . ein schönen dank noch an die liebe konkurenz und neider die mit dusseligen aussagen und aktionen uns allen das leben noch schwerer machen als es eh schon ist . ich persönlich würde ein faß aufmachen wenn es jemanden gelingt das ruder doch noch rum zu reißen , damit wir ( DIE ASTOHIANER) doch noch ein schönes weihnachten erleben werden . viel glück da oben !!!!!!!!


  25. (25) Kommentar by MM @ 4. Dezember 2007, 14:19 Uhr

    Liebe Blogger,

    wir sind Käufer einer Astroh Küche und sind von unserer Beraterin in Köln hervorragend betreut und beraten worden. Es ist mir wichtig, dass nochmal deutlich zum Ausdruck zu bringen.

    Wenn man aber eine Anzahlung von 6300,00 Euro leistet und gerade dabei ist ein Haus zu bauen, dann wird sicher auch jeder verstehen, dass dies eine unzumutbare Belastung darstellt.

    Und dies hat mich auch zu dem Schritt bewogen, der bisher geleisteten Anzahlung zu widersprechen. Dies bedeutet aber nicht, dass ich den Vertrag nicht erfüllen möchte. Immer noch wäre ich bereit, bei Astroh die Küche zu kaufen. Aber dafür sind Zusagen des Insolvenzverwalters und somit Garantien notwendig.

    In einer solchen Situation Ruhe zu bewahren ist für alle Beteiligten nicht einfach, aber die Widerspruchsfrist verstreichen zu lassen, weil vielleicht alles gut wird, darf auch von uns Kunden nicht verlangt werden.

    Den Mitarbeitern von Astroh empfehle ich, überall von der Situation zu berichten, damit sich jeder ein Bild machen kann. Und ich bin davon überzeugt, dass bei der Findung eines Investors dann auch der Verkauf von Küchen wieder anzieht.

    Aber in unserem Falle habe ich die Verantwortung für meine Familie und ich denke, dass ist sicher nicht ganz unwichtig!

    Allen Astroh-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern drücke ich für die Zukunft die Daumen und allen Kunden wünsche ich einen langen Atem.


  26. (26) Kommentar by Schnubbel @ 4. Dezember 2007, 14:42 Uhr

    Mein Mann arbeitet auch bei Astroh und wir hoffen natürlich das es weitergeht!
    Tzia! Wie oben schon geschrieben, die Mitarbeiter erfuhren von der Insolvenz erst am letzten Freitag!!! Bis heute gab es KEINEN Cent vom Lohn!
    Auch wir haben uns ein Haus gekauft und erwarten ein Kind! Und nun DAS!
    Bitte liebe Kunden habt Geduld! Ich drücke euch die Daumen das mit eurer Küche alles gut wird, aber bitte lasst den Frust nicht bei den Mitarbeitern aus! Die können echt nichts dafür!!!! Denen gehts selbst ziemlich beschissen momentan!
    Auf das alles wieder gut wird!
    Gruß
    Schnubbel


  27. (27) Kommentar by Hasi @ 4. Dezember 2007, 16:04 Uhr

    Am kommenden Samstag, d. 8. 12. soll eigentlich unsere neue Küche kommen. Wir ziehen in ein neues Haus und wollen natürlich unseren KIndern und uns ein schönes Weihnachtsfest im neuen Zuhause bereiten. Dazu gehört natürlich die neue Küche – so soll das Weihnachtsessen sonst gekocht werden? Auch wir haben eine Anzahlung von 3.400,–€ geleistet. Hoffentlich klappt noch alles – ich gebe die Hoffnung nicht auf. Habe selber schon einige Insolvenzen miterlebt… Meine volle Solidarität gilt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Einen schönen Gruß an Herrn Hastrick aus dem Studio in Würselen – er hat uns sehr gut beraten und betreut und ich hoffe, sein Team im Würselener HAus behält die Arbeitsstelle.!


  28. (28) Kommentar by Pedy @ 4. Dezember 2007, 18:29 Uhr

    Hallo aus RE!Sehr schade das es so gekommen ist!Wir haben uns das geld abgespart um bei Astro eine NEUE Küche zu kaufen,1850euro angezahlt!Warten und HOFFEN dass,unsere Küche noch am 17.12.2007 kommt und wünschen trotzdem allen mitarbeiter EIN fROHES fEST!!LG Pedy


  29. (29) Kommentar by SD @ 4. Dezember 2007, 20:54 Uhr

    Hallo! Ich bin auch betroffen, habe meine Küche bei Cucina legere gekauft – bereits alle bezahlt und die Küche steht im Lager bereit. Nur jetzt ist Lieferstop! Gibt es noch jemanden der bei Cucina legere gekauft hat und was neues weiß?


  30. (30) Kommentar by Anda @ 5. Dezember 2007, 09:02 Uhr

    Natürlich hoffen wir SEHR, das wir unsere Küche kriegen. Wir haben sehr drauf gespart. Es ist unsere erste Küche. Sie sollte Weihnachts+Geburtstagesgeschenk sein…Wenn wir die Küche nicht kriegen, stecken wir ziemlich tief in der Tinte….und die Situation hat schon ziemliches Katastrophenpotential. Wenn der Insolvenzverwalter ganz hart rangeht, dann droht uns ein Totalverlust, vor allem, da die Küche schon voll bezahlt war. Und nein, es war keine Lastschrift.

    http://www.derwesten.de/nachrichten/wirtschaft-und-finanzen/2007/12/3/news-8506769/detail.html

    Mein Mitgefühl gilt weitherhin den Astroh Mitarbeitern…aber ich habe auch ziemlich Angst um unsere Situation.


  31. (31) Kommentar by einem Kunden alias Gegenfront @ 5. Dezember 2007, 13:09 Uhr

    Wie heute der Astroh-Webseite zu entnehmen ist, wird von Seiten des Insolvenzverwalters grünes Licht für die Gehälter (November und Dezember) gegeben. Auch haben sich Investoren gemeldet. – Mit Glück können die Kunden also ihre Küchen noch erhalten. – Das Problem wird bei den Arbeitsplätzen liegen, da werden einige verloren gehen. Für unseren Verkäufer tut es mir leid, für die dortige Geschäftsführung nicht!


  32. (32) Kommentar by Kerstin @ 6. Dezember 2007, 06:56 Uhr

    Ich habe die Kommentare bis hier her aufmerksam verfolgt.
    Ich arbeite selber in der Möbelbranche und hoffe sehr, dass die Kolleginnen und Kollegen bei Astroh bald gute Nachrichten erhalten werden.
    Bei allem Verständnis für die Kunden, die sich betrogen fühlen bitte ich einfach sich mal Folgendes klar zu machen: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bangen um ihre Existenz. Sollte mein Arbeitgeber in solche Schwierigkeiten geraten, wären wir beide ohne Gehalt. Eine Vorstellung, die einem die Tränen in die Augen treibt.
    Allen Kolleginnen und Kollegen bei Astroh:
    WIR DENKEN AN EUCH UND HALTEN EUCH DIE DAUMEN GEDRÜCKT!!


  33. (33) Kommentar by Didi @ 6. Dezember 2007, 07:33 Uhr

    Hallo,
    Muss hier auch einmal eine Lanze für die Astrohianer – speziell Filiale Oberhausen – brechen. Ich habe meine Küche nun schon ein paar Monate hier stehen und bin mehr als zufrieden. Sehr gute und kompetente Beratung und Planung ( Danke nochmal an Herrn Karaaslan ), schnelle und komplette Lieferung und ein Super Team beim Aufbau. Alles in allem in allen Punkten mehr als empfehlenswert. Ich drücke Euch und auch Euren Kunden ganz fest die Daumen das sich alles noch zum Guten wendet. Hoffe es wird doch noch ein frohes Weihnachtsfest…


  34. (34) Kommentar by Schnubbel @ 6. Dezember 2007, 11:10 Uhr

    “Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bangen um ihre Existenz. Sollte mein Arbeitgeber in solche Schwierigkeiten geraten, wären wir beide ohne Gehalt. Eine Vorstellung, die einem die Tränen in die Augen treibt.
    Allen Kolleginnen und Kollegen bei Astroh:
    WIR DENKEN AN EUCH UND HALTEN EUCH DIE DAUMEN GEDRÜCKT”

    Danke Kerstin!

    Stellt euch mal vor, wie es euch dabei gehen würde, wenn Kunden euch Geld in die Hand drücken und dabei sagen, damit ihr euch wenigstens etwas zu Weihnachten kaufen könnt!!!!
    Ein großes Lob an diese Herzlichkeit! DANKESCHÖN! Ich finde das so rührend!

    Hoffe es gibt bald Neuigkeiten!


  35. (35) Kommentar by dummy @ 6. Dezember 2007, 15:07 Uhr

    Hallo,
    wie steht es denn um Kunden, die ihre Anzahlung vor mehr als 6 Wochen gemacht haben?
    Für meinen Fall ist auch noch nichts gefertigt. Die Lieferung sollte im Januar sein und die Anzahlung ist schon lange getätigt.
    Vielleicht weiß es einer von der Front.


  36. (36) Kommentar by Hoffnung stirbt zuletzt @ 6. Dezember 2007, 19:42 Uhr

    An Dummy: leider wissen wir auch nichts Genaueres. Der Insolvenzverwalter und seine Leute verlieren leider keine Zeit, um die Mitarbeiter aufzuklären, welcher Schritt als Nächstes getan wird, was man mit jedem einzelnen Auftrag vorhat. Wir liefern ihm z.Z. alles das, was er für seine Arbeit braucht – Inventur, die einzelnen Aufträge werden in Einzelteile “zerpflügt” und werden dann von den Mitarbeitern weitergeleitet. Wir wissen nur so viel, dass man über jeden Auftrag mit den Herstellern verhandeln wird, aber über die Aufträge, wo noch keine Ware da ist. Jeder Kunde, der eine Anzahlung geleistet hat, wird ein Schreiben vom Insolvenzverwalter bekommen (dessen Inhalt ist uns leider nicht bekannt). Natürlich kümmern die sich in erster Linie um die Aufträge, wo Ware bereits am Lager ist – schliesslich wollen wir so schnell wie möglich wieder ausliefern. Eigentlich haben wir gehofft, dass es heute schon der Fall wäre. Aber diese Prüfungen sind sehr komplex und dauern leider seine Zeit. Ich für meinen Teil hoffe inständig, dass jeder Kaufvetrag erfüllt wird und ich weiß es ist sehr viel verlangt – aber habt noch Geduld.


  37. (37) Kommentar by HePe @ 6. Dezember 2007, 20:18 Uhr

    Hallo zusammen,

    manche Leute schreiben ja hier (und woanders), dass sie ihre per Lastschrift gezahlte Anzahlung zurück buchen wollen.

    Hat das überhaupt einer geschafft?

    War heute selber bei der Bank, aber dummerweise sind die Konten von Astroh seit Freitag gesperrt. Ist ja auch klar, die sind ja auch nicht dumm.
    Zeitlich wäre das so grade bei mir noch hingekommen.

    Jetzt harre ich mal der Dinge. Die Küche steht angeblich schon fertig im Lager meiner Astroh-Filiale. Schaun wir mal ob ich meine fast 4000 Euro in den Wind schießen kann…

    Aber wie hier schon mehrfach gesagt wurde, auf die Verkäufer bei Astroh lasse auch ich nichts kommen. Ich wurde vorbildlich behandelt und fühlte mich sehr gut beraten! Für die Management-Fehler können die se Mitarbeiter auch nichts…

    Gruß
    HePe


  38. (38) Kommentar by Grasi @ 6. Dezember 2007, 22:01 Uhr

    Nabend auch noch mal von mir.

    Es wäre interessant, wenn einige, die noch auf ihre Küche warten, eventuell mal ihren Filiale angeben würden. Dann kann man sich einen besseren Überblick verschaffen und nicht jeder der bei Astroh arbeitet, weiß bescheid über alle Filiale und deren Kundenstamm.

    Das Anschreiben, was der Insolvenzverwalter tätigen wird, ist ein Standardschreiben, welches nach Deutschem Recht verfasst werden muss.

    Und wie schon manche hier geschrieben haben, müssen die Mitarbeiter im Vorfeld vieles erledigen. Inventur, jeden einzelnen Auftrag zerlegen – hinzu kommt noch, dass weitere Firmen diese Prozedur stören – Stadtwerke als Beispiel genannt, um die Zählerstände zu lesen.
    Das nimmt sehr, sehr, sehr viel Zeit in Anspruch!

    Grüßle
    de Grasi


  39. (39) Kommentar by MM @ 6. Dezember 2007, 22:10 Uhr

    Hallo Zusammen,

    auf die Frage zur Lastschrift kann ich sagen, dass wir unsere Lastschrift durch die Bank zurückbekommen haben.

    Das hat auch nichts mit der Sperrung der Konten, sondern einer Vereinbarung mit den Banken zu tun, die sich verpflichten, eine Lastschrift innerhalb von sechs Wochen bei Widerspruch zurückbuchen zu müssen.

    Wir haben selbstverständlich unsere Bereitschaft erklärt, die bestellte Küche auch weiterhin zu kaufen (ist ja auch grundsätzlich lt. bestehendem Vertrag so geregelt), aber dann zahlen wir natürlich erst nach Lieferung/Aufbau.

    Aber es kann/darf nicht sein, dass eine Anzahlung “einfach so” in einer Insolvenzmasse verschwindet.

    Auch ich möchte hier noch einmal wiederholen, dass wir bei Astroh in Köln sehr gut und vor allem kompetent beraten wurden (DANKE Fr. Greve) und ganz feste die Daumen drücken, dass es erfolgreich weiter geht.


  40. (40) Kommentar by hasi @ 7. Dezember 2007, 08:23 Uhr

    Guten Morgen zusammen – bestellt habe ich die Küche bei der Filiale in Würselen, man hat mich angerufen und mir mitgeteilt, dass meine Küche, die morgen geliefert werden soll, nicht kommen wird – produziert sei sie schon, die Monteure würden mit den Hufen scharren, um loszulegen – aber es wäre absoluter Stopp – jede Filiale müsse INventur machen. Küchen müssen weiterhin verkauft werden – aber ohne Anzahlung!!! (Was ist mit meinen 3.400,00 €????) Was passiert, wenn ich mir jetzt eine andere Küche kaufe? Weiß jemand eine Firma, die schnellstens liefern kann? HAbe gehört, dass einige UNternehmen KUnden, die von Astroh´s INsolvenz betroffen sind, Rabatte anbieten. Hat jemand da mehr INfos? Bitte meldet Euch, wir ziehen nächste Woche um und stehen ohne Küche da (wie so viele…)


  41. (41) Kommentar by Jamo @ 7. Dezember 2007, 09:10 Uhr

    Hallo an alle, bin leider auch von der Insolvenz betroffen und habe die Info von der Insolvenz rd 7 Wochen nach Abbuchung der Anzahlung von meinem Konto erhalten. Obwohl es eine Frist von 6 Wochen gibt, scheint es doch Möglichkeiten zu geben die Anzahlung. obwohl Frist abgelaufen, zurück zu holen, da der Anzahlungsbetrag inzwischen meinem Konto wieder gutgeschrieben wurde. Ob dies nun ein Dauerhafter Erfolg ist oder nicht weiss ich nicht und werde wie alle anderen auch Abwarten müssen, was der Insolvenzverwalter schreibt. Ich hoffe das wirklich alle in irgendeiner Art und Weise zufrieden gestellt werden und bin der Meinung, dass alles Besser ist, als ein Totalverlust der Anzahlungen.


  42. (42) Kommentar by Dummy @ 7. Dezember 2007, 10:07 Uhr

    Hallo,
    ich habe in der Filiale Elmshorn gekauft. Es soll doch dort auch einen Möbelhändler geben, der die Verträge übernehmen würde. Weiß jemand, wer das ist.
    Wenn sich noch eine Interessengemeinschaft zusammentun will, mache ich auch mit.

    Aus der Insolvenzmasse habe ich in meinem Fall anscheinend so gut wie gar nichts zu erwarten.
    Weiß jemand etwas zum Thema Wahlrecht des Insolvenzverwalters?
    Viele Grüße


  43. (43) Kommentar by pech gehabt @ 7. Dezember 2007, 11:03 Uhr

    Hallo ich bin leider auch betroffen, habe in der Filiale in Ludwigshafen schon am April anbezahlt ( 5.000,- EUR) weil wir ein Haus bauen ,das jetzt fertig wird. Das ist für uns natürlich die Katastrophe. Die Lastschrift kann man betimmt nicht zurückholen, oder ?.


  44. (44) Kommentar by pech gehabt @ 7. Dezember 2007, 11:05 Uhr

    Nochmal ich

    wäre auch dabei bei einer Interessenvertretung, wer macht den Anfang ?


  45. (45) Kommentar by Dragon @ 7. Dezember 2007, 11:23 Uhr

    Ich Grüße erst mal alle Kunden und Verkäufer von Astroh.

    Wir sind Kunden von Astroh. Wir haben vor 8 Wochen eine Küche bestellt, und haben 5 mille angezahlt. Nun klingelte gestern bei uns das Telefon wo man uns mitteilte, das die Abholung und Lieferung der Küche bis auf unbestimmte Zeit verschoben wird. Das traurige daran ist, das es die Angestellten von Astroh machen müssen und nicht das riesige Team des Insolvenzverwalters, das bestimmt kompetentere Antworten auf meine Fragen hätte geben können. Wie zum beispiel: Ist schon absehbar, ob wir die Küche überhaupt bekommen? Oder was ist mit unserer Anzahlung? Ist sie nun Futsch? Diese Fragen konnte mir der nette Mann nicht geben. Er verwies mich dazu an die Hotline. Dort konnte ich aber leider immer nur eine Bandansage hören. Als uns dann der Geduldsfaden riss, rief meine Frau bei Astroh an, wo man ihr dann mitteilte, ich zitiere:” Was ist denn eigendlich ihr Problem. noch haben Sie ja eine Küche. Ich habe bis heute noch keinen Cent gesehen.” Dazu muß ich sagen, dass es sich bei der Anzahlung um 2 Komplette Nettomonatslöhne handelt, und jeder weiß wie lange das ansparen eines solchen Betrages in der heutigen Zeit dauert. Also wenn sich die nette Frau von gestern auch hier herumlesen sollte, seien Sie froh, dass sie mich nicht am Telefon hatten, denn ihr Insolvenzgeld können sie beim Arbeitsamt beantragen, nur mal so als Tip, ich bin auch schon mit einer Firma durch die Insolvenz gegangen, aber unsere Anzahlung, werden wir bei nicht. auslieferung gar nicht oder nur zum teil wiedersehen.

    Aber ich will nicht nur meckern. Ich habe großen Respekt vor den Angestellten und Arbeitern der Firma, die sich der angespannten Lage immer noch dem Kunde, nach bestem Wissen und Gewissen, rede und antwort stehen. Und alle, bis auf diese Frau, waren immer nett und freundlich.


  46. (46) Kommentar by SD @ 7. Dezember 2007, 11:44 Uhr

    Hallo! Ich habe meine Küche bei cucina legere in Leipzig gekauft. Habe alles bezahlt und meine Küche liegt im Lager bereit. Hoffe das ich diese noch bekomme! Hat schon mal jemand dirkt beim Insolvenzverwalter angerufen und nachgefragt wie es aussieht?


  47. (47) Kommentar by spfl @ 7. Dezember 2007, 11:54 Uhr

    hallo an alle betroffenen und an sd,

    habe meine küche auch bei cucina legere in leipzig gekauft und voll bezahlt – auslieferung sollte in der 50.kw sein – meine küche soll aber noch nicht am lager sein. tja mal schauen

    hat jemand versucht sich direkt mit dem insolvenzverwalter auseinderzusetzen und seine forderungen angezeigt?


  48. (48) Kommentar by AK @ 7. Dezember 2007, 12:21 Uhr

    Lt. aktueller Pressemitteilung können über 400 Küchen, die auf Lager stehen, ausgeliefert werden!


  49. (49) Kommentar by thomas @ 7. Dezember 2007, 12:38 Uhr

    Hallo SD, ich habe bereits am 30.11. in DDorf beim Insolvenzverwalter angerufen – ohne Erfolg. EMail mit Ansprüchen geschickt – ohne Antwort. Bei der Hotline wird man jetzt auf den 14.12.???? vertröstet. Wir sind jetzt die erste Woche ohne Küche (siehe Kommetar 2)- wir trösten uns damit, dass es immer Leute gibt, denen es noch schlechter geht. Nach einer küchenlosen Woche bin ich nur froh, dass wir kein Badezimmer/Toilette gekauft haben :-)
    An dieser Stelle noch einmal Dank an die Astrohianer, welche uns hier mit News versorgen!!
    Gruß an alle die mit uns leiden!!


  50. (50) Kommentar by spfl @ 7. Dezember 2007, 12:42 Uhr

    hallo ak,

    ich welcher zeitung stand das, mit der aislieferung der 400 küchen?


  51. (51) Kommentar by Junki @ 7. Dezember 2007, 12:51 Uhr

    Hallo an Alle!!
    Auch wir haben unsere Küche voller Freude Anfang November in Köln bestellt. Nachdem wir uns dies wirklich fast 1 monat überlegt haben. Wir sind zur Zeit,
    wie viele Andere wirklich vom Pech verfolgt, mit vielem.
    Aber jammern nützt nicht, davon kriegen wir die 50%
    Anzahlung oder Küche auch nicht schneller. Bei uns sind es auch 3 Monatsgehälter, also lange gespart dafür.
    ICH HOFFE SEHR, das für alle Beteiligten sprich
    Käufer und Mitarbeiter alles gut wird!
    Hoffen darf man!!
    speedy


  52. (52) Kommentar by Buggy @ 7. Dezember 2007, 13:35 Uhr

    Kann bestätigen: über 400 Küchen die ganz oder teilweise im Lager von Astroh stehen werden ausgeliefert OHNE Anzahlungsverlust ! Pressemitteilung ist gerade raus.


  53. (53) Kommentar by Buggy @ 7. Dezember 2007, 13:41 Uhr

    -


  54. (54) Kommentar by SD @ 7. Dezember 2007, 13:43 Uhr

    Hallo Buggy.
    Wo kann man denn die Pressemitteilung nachlesen?


  55. (55) Kommentar by thomas @ 7. Dezember 2007, 13:49 Uhr

    Würde mich auch interessieren! Im WWW ist noch nichts!


  56. (56) Kommentar by pech gehabt @ 7. Dezember 2007, 13:51 Uhr

    Hi

    weiß jemand was passiert wenn die bestellte Küche noch nciht am Lager steht, Unsere Küche sollte erst 02/2008 geliefert werden, steht die Küche dann schon am LAger ? würde sie auch personlich abholen, grins


  57. (57) Kommentar by thomas @ 7. Dezember 2007, 14:21 Uhr

    Gerade Anruf von der Hotline: Wir bekommen Mittwoch unsere Küche!!Monteure sind angewiesen vor abladen zu kassieren. Auf unsere Nachfrage: wenn denn etwas fehlt: es werden nur komplette Küchen ausgeliefert!!! Also bin mal gespannt. An alle anderen: Hoffnung nicht aufgeben :-))


  58. (58) Kommentar by thomas @ 7. Dezember 2007, 14:37 Uhr

    Pressemitteilung ausf Astroh.de


  59. (59) Trackback by Pottblog @ 7. Dezember 2007, 14:42 Uhr

    Insolvenz von Astroh Küchen: Mehr als 400 Kunden bekommen ihre Küchen…

    ……


  60. (60) Kommentar by Jens @ 7. Dezember 2007, 15:16 Uhr

    Inzwischen ist heraus, dass mehr als 400 Küchen ausgeliefert werden. Siehe auch diesen Artikel.


  61. (61) Kommentar by spfl @ 7. Dezember 2007, 15:22 Uhr

    …weiß vielleicht jemand ob es bei den 400 küchen die ausgeliefert werden ausschließlich um astroh küchen geht oder auch um küchen von cucina legere

    ..weiß jemand ob austroh ein hauptlager hat, denn meine küche sollte ursprünglich nächste woche geliefert werden, ist aber noch nicht im lager meiner filiale in leipzig


  62. (62) Kommentar by dj @ 7. Dezember 2007, 17:41 Uhr

    hallo liebe astroh-kunden !
    noch einmal zum verständniss : über 400 Küchen werden, aufgeteilt auf alle 21 filialen, ab montag ohne anzahlungsverlust, ausgeliefert.
    der insolvenzverwalter wird vom gesetzt her eingesetzt und vertritt hauptsächlich die belange der gläubiger, also auch der kunden. herr dr. kebekuss ist einer der besten insolvenzanwälte in deutschland, also seit ihr in besten händen.im 2.schritt wird er mit den herstellern über die danach noch offenen verträge verhandeln. er wird zusätzlich rabatte aushandeln, damit die verträge noch kostendeckend ausgeliefert werden können.evt. müsst ihr noch etwas hinzuzahlen.genaueres werdet ihr vom insolvenzverwalter in schriftlicher form erfahren. entschuldigt bitte die unannehmlichkeiten und die schlaflosen nächte, die astroh euch beschert hat.in keinem falle sind die mitarbeiter daran schuld. bedankt euch bei dem unfähigen management von astroh.


  63. (63) Kommentar by remyden @ 7. Dezember 2007, 17:46 Uhr

    Hallo,
    es werden Küchen die in den Lagern sind zur Auslieferung kommen. Ohne Anzahlungsverlust für den Kunden. Das ist doch einfach Klasse.
    Wie wir von dem Verkauf gehört haben, wird alles dafür getan, dass auch die anderen Aufträge auch zu Zufriedenheit der Kunden abgewickelt werden können.
    Hut ab für diesen Einsatz.

    Die Besserwisser sollten mal den Ball flach halten.

    Ich Vertraue weiterhin den Verkäufern von Astroh

    Gruß Remy


  64. (64) Kommentar by um6000ärmer @ 7. Dezember 2007, 20:03 Uhr

    Hallo,

    wir haben auch im August eine Anzahlung von 6000,- geleistet. Wir bauen gerade und heute konnte das Aufmaß genommen werden. Wir hoffen doch sehr, dass wir auch noch unsere Küche bekommen, glauben aber nicht wirklich daran…
    Wer hat noch eine Anzahlung geleistet, wo die Küche noch nicht mal bestellt ist? Wie geht ihr vor?

    Grüße


  65. (65) Kommentar by Grasi @ 7. Dezember 2007, 22:23 Uhr

    UPDATE:

    Ab Montag werden einige Küchen – ca. 400 Küchen von Astroh ausgeliefert. Es werden im ersten Schritt nur Küchen ausgeliefert, die vollständig auf Lager stehen.

    Im zweiten Schritt werden etwa am Mittwoch auch einige Küchen von Cucina Legere, die auf Lager sind und vollständig ausgeliefert.

    - In beiden Fällen muss vor dem Ausladen die Ware gezahlt werden! -

    Im dritten Schritt, mit Geldern aus dem ersten und zweiten Schritt werden die Küchen bezahlt, die noch bei dem Hersteller sind und schon in Produktion sind bzw. waren. Erst dann liefern die Hersteller die Küchen an Astroh aus. Folglich werden dann auch diese Küchen ausgeliefert.

    Im vierten Schritt wird dann besprochen, welche Küchen noch ausstehen und produziert werden – das ist natürlich auch abhängig von den Geldern, die dann noch zur Verfügung stehen!

    Um nun eventuell noch einige zu beruhigen, für mich macht es den Anschein, dass “ALLES” zu retten ist. Klar gibt es viele Faktoren, wie einen Investor, die bestehenden Kunden und auch von Neukunden. Dennoch mach es den Anschein, dass alles seinen Weg geht und ein glückliches Ende nehmen wird!

    Grüßle
    de Grasi


  66. (66) Kommentar by Grasi @ 7. Dezember 2007, 22:26 Uhr

    Nachtrag:

    Ich habe noch vergessen zu erwähnen, dass es in Schritt Drei nochmals ca. 400 Küchen sind!


  67. (67) Kommentar by Ich @ 8. Dezember 2007, 00:05 Uhr

    Astroh-Sprecher Holger Voskuhl bestätigte am 6.12.2007, dass jetzt ebenfalls die drei Häuser der Discount-Tochter „Cucina Legère“ wegen Zahlungsunfähigkeit Antrag beim Amtsgericht Bochum gestellt haben. Darüber hinaus ist das Astroh-Granitwerk in Ahlen, das 2004 von Gabriele Astroh (Ehefrau von Inhaber Andres Astroh) gegründet wurde, von der Insolvenz betroffen.


  68. (68) Kommentar by Gerard @ 8. Dezember 2007, 09:34 Uhr

    Hallo ich bin einer kunde aus holland.
    Erstens wunsch ich alle kunden und mitarbeiter viel stärke und habe die Hoffnung das alles am einde gut ist.

    Ich habe meine Küche bei Astroh Gronau gekauft. Habe alles bezahlt und meine Küche ist fast fertig. Die letste teile liegen im Lager (Gronau) bereit.
    Alles sollte am 7-12-2007 fertig gemacht sein.
    Hoffe das ich alles noch bekomme!


  69. (69) Kommentar by Marco @ 8. Dezember 2007, 14:36 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  70. (70) Kommentar by Benno @ 8. Dezember 2007, 17:45 Uhr

    Wir haben am 28.11. Euro 4800 an astroh überweisen als Anzahlung. Keiner hat vorher irgendetwas mitgeteil. Am 29.11. soll der Insolvenzantrag gestellt worden sein. Das ist ein Witz ! Und nun. Angezahlt und noch nichts ist in Auftrag gegeben, wir haben nachgefragt.
    Alles futsch-ich hoffe nicht, weil wir für unseren Bau sonst einiges vergessen können.


  71. (71) Kommentar by hasi @ 9. Dezember 2007, 10:26 Uhr

    Hallo, heißt das wirklich, dass wir hoffen können? Ziehen Freitag, 14. 12. um – unsere KÜche, die wir in der Astroh-Filiale in Würselen gekauft haben – 3.400,– € angezahlt – produziert ist sie nach Aussage einer Astroh – MItarbeiterin Würselen schon – doch noch bekommen? Vielleicht vor Weihnachten? Remyden scheint ja voll informiert zu sein, weißt du da vielleicht etwas Genaueres? Ich finde es jedenfalls völlig klasse, dass wir Kunden uns untereinander und mit Astroh-MItarbeitern austauschen können – wenn Dr. Kebekus das hinkriegt – Respekt!!!!!! Und allen Astroh-MItarbeitern noch mal an dieser Stelle: Wir drücken Euch die Daumen – irgendwie schweißt das ja auch zusammen!!!!!! Und danke, dass ihr Euch den Kunden verbunden fühlt. ICh kann jedenfalls immer in Würselen anrufen und habe trotz des ganzen Stresses immer ganz angenehme Telefonate! DANKE!!


  72. (72) Kommentar by Isa @ 9. Dezember 2007, 13:11 Uhr

    Hallo an alle,
    auch wir haben bei Astroh in Delmenhorst eine Küche gekauft und 3400,00 € angezahlt. Wir ziehen am Samstag, 15.12. um. Unsere Küche sollte am 18.12. geliefert werden. Allerdings haben wir noch nicht genau erfahren können ob sie produziert ist. Hoffen wir mal das Beste. Wir sind mit den Mitarbeitern in Delmenhorst auch sehr zufrieden. Wir hoffen für uns alle dass es gut ausgeht! Einen schönen 2. Advent an alle.


  73. (73) Kommentar by remyden @ 9. Dezember 2007, 14:45 Uhr

    Hallo,

    hofft weiter, denn z.Zt. auch über das Wochenend wird daran gearbeitet eine zufriedenstellede Lösung zu finden. Auch bei weiteren Zahlungen, sei es für einen noch offenen Restbetrag immer nur auf das Konto des Insolvenzverwalter schicken, dann ist es nicht verloren. Die Kontonummer erfahrt ihr in den Studios.
    Übrigens ein Tipp an alle, die später eine Küche oder auch andere Möbel kaufen wollen, egal ob Astroh (Nachfolger) oder ein anderes Möbelhaus, immer per Lastschrift eine Anzahlung leisten, denn da habt ihr immer 6 Wochen Sicherheit. Es war sicher auch nie die Absicht von irgendwelchen Leuten Anzahlungen zu bekommen, um diese
    in Fall eines Insolvenz erst mal zu haben.
    Für die, welche die Anzahlung per Überweisung oder bar geleistet haben, gibt es laut Gesetz keine Garantie das sie das Geld zurück zu bekommen.
    Aber warten wir auf die Lösung für die restlichen Küchen und hoffen das alles ein gutes Ende nehmen wird, damit wir weiterhin den Verkäufern von Astroh unser Vertrauen schenken können.
    Leider muss ich in diesem Zusammenhang unsere Politker schellten, wäre die Eigenheimzulage nicht abgeschaft worden, gäbe es wesentlich mehr Häuslebauer und der gesammten Möbelindustrie würde es besser gehen. So wie es jetzt Astroh ergangen ist wird es sicher noch einige treffen.

    Gruß Remy


  74. (74) Kommentar by remyden @ 9. Dezember 2007, 14:53 Uhr

    Noch ein Tipp, für die, welche intressen Gemeinschaften bilden wollen und gar noch einen Anwalt beauftragen wollen, tut dieses nur, wenn ihr euerm Geld böse seit. Euer Konto füllt sich dadurch nicht und die Anwälte freuen sich, denn hier muss auch immmer der Auftraggeber bezahlen, nämlich ihr

    Gruß Remy


  75. (75) Kommentar by Dummy @ 9. Dezember 2007, 16:20 Uhr

    Na, Remyden weiß ja anscheinend gut Bescheid. Ist das alles nur Hinhaltetechnik? Es gibt immer noch kein Schreiben und keine Info für die, deren Anzahlung geleistet ist, aber deren Küche noch nicht produziert ist. Aber das Geld ist wenigstens schon mal schön in der Insolvenzmasse verschwunden. Was unterscheidet uns eigentlich für den Insolvenzverwalter von denen, für die schon produziert wurde. Ganz schön ungerecht. Es sollte doch wohl logisch sein, dass wir unsere Küche auch ohne Zuzahlung oder Verlust bekommen oder sind wir nur Kunden zweiter Klasse und unser Geld ist weniger Wert? Ich finde es auch beklagenswert, dass nicht wir von der Verkäufern informiert wurden, sondern selbst die Hotline anrufen mussten, um etwas zu erfahren.
    Gefruster Gruß


  76. (76) Kommentar by Isa @ 9. Dezember 2007, 21:53 Uhr

    Hat eigentlich schon jemand ein Schreiben vom Insolvenzverwalter erhalten?


  77. (77) Kommentar by m @ 10. Dezember 2007, 07:34 Uhr

    hallo an alle,wir haben unsere Küche Ende September in Elmshorn gekauft haben am 28.11 Euro 5,000 angezahlt und nach vielen Versuchen in der Filiale einen Mitarbeiter ans Tel.zu bekommen ca.1 Woche später erfahren das Insolvenz angemeldet wurde.Erst mal Schock,wie geht es jetzt weiter?Hat schon jemand irgendetwas unternommen um an sein Geld zu kommen?Wie geht ihr vor ohne das noch mehr Kosten draufzu kommen wir sind echt ratlos und können das alles garnicht glauben


  78. (78) Kommentar by Dummy @ 10. Dezember 2007, 09:07 Uhr

    Hallo m,

    uns erging es genauso, auch September und Elmshorn. Ich denke man kann sich erst an den Insolvenzverwalter wenden, wenn man das Schreiben mit seinem -wie berichtet individuellen Vorschlag- hat.
    Vorher darf, glaube ich, keiner was machen. Ist aber mein erste Insolvenz und ich weiß es auch nicht sicher.
    Die Verbraucherzentrale meinte noch, das geht jetzt alles seinen Gang.
    Gruß


  79. (79) Kommentar by Dummy @ 10. Dezember 2007, 09:44 Uhr

    Hallo an alle Leidgeprüften und Unwissenden,
    irgendwie ist es doch komisch, dass man sich selbst um Informationen kümmern muss (per Zeitung, Internet oder Fernsehen). Ich habe nur durch Zufall von der Insolvenz gehört. Wie viele wissen wohl noch gar nichts und warten freudig auf Ihre Küche?


  80. (80) Kommentar by Alexandra @ 10. Dezember 2007, 11:12 Uhr

    Hallo,
    wir haben im Juli unsere Küche in LG bestellt und 4.200 angezahlt. Sie sollte am 04.12. ausgeliefert werden. Da ich nun gehört habe, dass die vollständigen Küchen wieder geliefert werden, hab ich in unserer Filiale angerufen und erfahren, dass “unsere” Küche noch nicht vollständig ist und wir uns also noch gedulden müssen!
    Eigentlich wollten eir bis Weihnachten in unser neues Haus ziehen….
    Ich bin ja mal gespannt darauf, wie es weiter geht! Zum Glück müssen wir nicht bis zum Jahresende ausziehen, wie so manche andere, die ihren Mietvertrag gekündigt haben und jetzt ohne Küche dastehen! Ich find es auch ein bisschen dürftig, dass man alle Infos nur durch Eigeninitiative bekommt! Der nette Mensch aus unserer Filiale sagte mir: “Wenn sie im Internet recherchieren haben sie alle Infos schneller, als wenn sie hier anrufen!” …


  81. (81) Kommentar by spfl @ 10. Dezember 2007, 12:03 Uhr

    Hallo,
    hat vielleicht jemand etwas gehört – wie es mit den küchen von cucina legere aussieht, nach auskunft unserer filiale in leipzig, betreffen die positiven nachrichten nur astroh kunden.

    hat jemand schon informationen vom insolvenzverwalter erhalten?

    danke für die informationen.

    spfl


  82. (82) Kommentar by No Name @ 10. Dezember 2007, 12:56 Uhr

    Ich lese hier immer wieder, dass man Mitleid haben sollte mit den Mitarbeitern. Ihr könnt das verstehen oder auch nicht, aber Mitleid empfinde ich nicht. Mein Mann und ich haben fast zwei unserer Monatsgehälter investiert, um uns eine ordentliche Küche kaufen zu können. Wir sind frisch umgezogen, viele notwendige Einkäufe bleiben liegen, weil wir jetzt abwarten müssen. Unseren Urlaub werden wir stornieren, das heißt dann auch noch Stornogebühren bezahlen… Vielen Dank, aber ob die Mitarbeiter nun tapfer durchhalten müssen oder nicht… die finanziellen Verluste der Kunden sind meistens viel größer!

    Wir waren mehrmals bei Cucina. Ein Mitarbeiter spielte am PC und ein anderer hatte von nichts eine Ahnung. Mein Mann war besser informiert als er und das fand dieser Verkäufer überhaupt nicht lustig. Wenn ich weiß, dass nach dieser Insolvenz Kunden Fragen haben, dann informiere ich mich bestens und stehe nicht da und staune.

    Jemanden in diese Filiale zu setzen, der auch ohne wichtige Informationen viel reden kann und charmant lächelt, macht die Sache nicht besser. Ehrlich gesagt wurde ich mit jedem “Na klar, wir kümmern uns um sie” wütender…


  83. (83) Kommentar by No Name @ 10. Dezember 2007, 13:00 Uhr

    spfl

    Du warst sicherlich auch in Wiedemar bei Cucina?!

    Wir waren, wie bereits geschrieben, mehrmals da. Wenn du dort überhaupt Informationen bekommst, dann stimmen sie oft noch nicht einmal. Verlasse dich dich bitte nicht auf die dortigen Mitarbeiter.


  84. (84) Kommentar by CCCCCC @ 10. Dezember 2007, 13:36 Uhr

    Man kann nur hoffen, dass die Mitarbeiter Ihr zustehendes (n) Gehalt/ Lohn schnellstens bekommen.
    Desweiteren bleibt zu hoffen, dass die Kunden entweder Ihre Einbauküche bekommen oder wenigstens Ihre Anzahlung zurück erhalten.

    Ich vermute (kein Wissen !??!?!? ). dass ein neuer Geldgeber gefunden wird, der aus einem westlichem Nachbarland kommt.

    Generell ist dies aber ein Problem, dass die gesamte Möbelbranche betrifft. Man bedenke nur wieviele deutsche Möbelhersteller( Küchenhersteller ausgeschlossen, allerdings nur durch Ihre hohe Exportquote teilweise über 50 % ) über den Jordan gegangen sind.
    Dies wird sich jetzt auch auf den Möbel/ Kücheneinzelhandel auswirken und noch einige Pleiten werden folgen.

    Da auch ich im Möbelhandel arbeite und jedes Jahr einen Provisionsrückgang zu verzeichen habe, weiss ich wovon ich spreche.

    Ich drücke allen Betroffenen die Daumen!!!


  85. (85) Kommentar by spfl @ 10. Dezember 2007, 13:44 Uhr

    no name
    korrekt – habe meine küche bei cucina legere in Lpz.-Wiedemar gekauft und 6500 euro bezahlt – küche sollte in dieser woche geliefert werden


  86. (86) Kommentar by spfl @ 10. Dezember 2007, 13:45 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  87. (87) Kommentar by m @ 10. Dezember 2007, 14:01 Uhr

    Hallo Dummy,auch wir haben nur durch Zufall davon erfahren wenn wir nicht eine Woche lang immer wieder angerufen hätten(weil wir keinen erreicht haben) um zu prüfen ob unser Geld eingegangen ist wüsten wir wahrscheinlich bis heute nichts


  88. (88) Kommentar by Dummy @ 10. Dezember 2007, 15:56 Uhr

    Hallo,
    aktuell schreiben ja auch remyden und von der front gar nicht mehr. Wissen die jetzt was Negatives oder gab es einen Maulskorb? Ich habe heute immer noch keine Post vom Insolvenzverwalter? Ich denk ein Riesenstab sitzt dran, auch am Wochenende. Wo bleiben denn die Infos?
    Hat schon jemand seine Forderungen direkt an den Insolvenzverwalter geschickt?


  89. (89) Kommentar by Ika @ 10. Dezember 2007, 16:03 Uhr

    Hallo! Wir haben auch unsere Küche bei Astroh im Ludwigshafen schon im September bestellt , 4000 euro anbezahlt und es sollte am 3 Dezember geliefert werden. Am 30. 11 wurden wir angerufen und wurde uns mitgeteilt das das Haus Insolvenz angemeldet hat. Das war ein Schoc,weil wir schon unsere alte Küche bereits entsorgt haben. Es hieß aber auch das wir glück haben weil unsere Küche schon aufs Lager steht. Wir haben uns auch gefreut. Jetzt auf ein mal heißt es ,da fehlen paar Geräte,deswegen gehören wir nicht zu diesen 400 Kunden die jhre Küche ausgeliefert bekommen. Sollen wir jetzt Weihnachten mit zwei kleinen Kindern ohne Küche verbringen. Das wird “das schönste “Weihnachtsfest dank Astrohküchen!
    Wir sind sehr sauer,es fehlen die Wörter.
    Wir haben auch kein Mitleid mit Mitarbeitern, haben wir das verdient so behandelt zu werden? Wir haben keine Küche und kein Geld.


  90. (90) Kommentar by Dragon @ 10. Dezember 2007, 16:17 Uhr

    Hallo Leute!!
    Wir haben nun die Nase voll vom ganzen warten. Nach 12 Tagen haben wir immernoch keine Info vom Insolvenzverwalter. Heute werden wir uns mal bei einem Anwalt schlau machen, was wir alles für möglichkeiten haben um die Küche oder das Geld zurück zu bekommen. Es ist seltsam, das wir nun seit über einer Woche auf diesen Brief warten, der bis heute noch nicht angekommen ist. Schade aber auch :(


  91. (91) Kommentar by Dummy @ 10. Dezember 2007, 16:19 Uhr

    Hallo,
    die Astroh-Geschäftsleitung hätte ja auch schon mal den Anstand besitzen können, eine Information zu senden. Einen Serienbrief zu erstellen dauert wirklich nicht lange. Es soll ja auch noch Kunden ohne Internet geben.
    Gruß an alle ungeduldig Wartenden


  92. (92) Kommentar by Dummy @ 10. Dezember 2007, 16:21 Uhr

    Hallo Dragon,
    kannst Du den anderen vielleicht mitteilen, was ein Anwalt rät?
    Gruß Dummy


  93. (93) Kommentar by aka theone @ 10. Dezember 2007, 18:02 Uhr

    spfl

    hallo zusammen,
    also ich hab auch meine küche bei cucina legere gekauft und so wie ihr auch ne recht hohe anzahlung geleistet. Aber vom rumjammern wird´s ja auch nicht besser. Trotzdem habe ich, so wie sicherlich auch die meisten, ne super gute beratung gehabt und deshalb finde ich es echt mies das hier mitarbeiter namedlich erwähnt werden.

    viele grüße


  94. (94) Kommentar by Carl @ 10. Dezember 2007, 18:05 Uhr

    Wir haben unsere Sachen bekommen. Zur Info: von mir stammt Kommentar 10. Am 27.11. haben wir die letzte Vertragsänderung bekommen und mündlich die Bestätigung zur Auslieferung am 28.11. Am 28.11. dann nichts. Am 7.12. ein Anruf von Astroh, Küche kommt am Samstag zwischen 8 und 9. Abwicklung wie folgt: Zahlung in bar vor Abladen der Teile, keinerlei Garantieansprüche.
    Am Samstag um 9 standen 2 Monteure mit den Teilen an der falschen (alten) Adresse (typisch Astroh – Lüneburg), um dann 15 Minuten später bei uns aufzutauchen, die Teile konnten wir angucken, dann Papiere prüfen, der Gesamtbetrag war falsch, das wurde vor Ort korrigiert (typisch Astroh – Lüneburg), dann wurde bezahlt, dann wurde abgeladen, und die 2 Monteure waren froh, nicht schon wieder zusammengesch… zu werden. Am Ende stellt sich heraus, daß der gelieferte Glas-Hängeschrank die falsche Platte hat, das werden wir wohl beim Hersteller nachbestellen müssen. Für uns ein Ende mit Schrecken. Noch folgende Info: Die Astroh-Topline-Küche kommt von Wellmann. Auf den Papieren steht W und dann ein Zahlencode. Unter diesem Zahlencode kann Wellmann die Küche identifizieren.
    Für die bedauernswertern Mitarbeiter von Astroh: sucht Euch einen neuen Job. Je schneller, desto besser. Wer immer den Laden kaufen sollte, wird Kosten senken, d.h. Leute entlassen. Macht Euch darüber KEINE Illusionen.


  95. (95) Kommentar by Dragon @ 10. Dezember 2007, 18:24 Uhr

    Also wir sind zurück vom Anwalt!

    Der sagte uns, wir können erstmal nur warten, ob die Küche geliefert wird oder wir einen Brief vom Insolvenzverwalter bekommen, wo drin steht, das die Lieferung wegen der Insolvenz nicht mehr ausgeführt wird. Dann kann man erst rechtliche Schritte einleiten. Desweiteren sollten wir bei der Vorabzahlung auf jeden Fall unter Vorbehalt schreiben, da eine Vorabzahlung ohne einen Anspruch auf Garantie unrechtens sei. Die Garantie der Elektrogeräte muss der Hersteller übernehmen. Und bei den Schränken übernimmt meist der Hersteller die Reparaturen oder die Beanstandungen.


  96. (96) Kommentar by Dummy @ 10. Dezember 2007, 18:35 Uhr

    Hai Dragon,
    echt supi-nett, dass Du uns die Infos gleich weitergibst.
    Gruß von Dummy


  97. (97) Kommentar by remyden @ 10. Dezember 2007, 18:35 Uhr

    an Carl,

    jetzt bis du einer der seine Küche bekommen hat, sei doch froh das du keinen Anzahlungverlust hast, aber was machst du…. weiter meckern und rummotzen


  98. (98) Kommentar by von der Front @ 10. Dezember 2007, 18:56 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  99. (99) Kommentar by von der Front @ 10. Dezember 2007, 18:59 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  100. (100) Kommentar by m @ 10. Dezember 2007, 19:37 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  101. (101) Kommentar by Benno @ 10. Dezember 2007, 19:38 Uhr

    Es ist ja richtig das die Mitarbeiter von Astroh sch….
    dran sind, das sehe ich auch ein. Und wenn die selber kaum etwas wirklich richtiges wissen, dann geben die eben auch nicht konkrete Antworten.
    Aber wenn man schon nichts genaues weiß, dann Klappe halten und nicht vielleicht noch falsches weitergeben oder die Kunden anfrötzeln.
    Wenn wir unser 5000,- abschreiben können, dann ist das locker Geld wofür wir 2 Jahre sparen müßten, und zudem müßten wir dann für unseren
    Neubau eine andere Küche kaufen. Diese wird dann
    aber günstiger werden müssen, da wir nicht unendlich Geld haben für den Bau. UND DIESE
    KÜCHE DÜRFEN WIR DANN 15 JAHRE BEHALTEN !!
    Obwohl wir eigentlich eine schönere ausgesucht und zu 60 % bezahlt haben.
    Und da hat man dann irgendwie doch kein mitleid.
    Nur weil wir einige Wochhen zu spät dran sind, und unsere Küche noch gar nicht in Arbeit ist.
    Also ich könnt heulen wenn 5000,- im Eimer sind
    und dann auch noch eine schlechtere Küche kommt
    die dann theoretisch auch noch teurer ist !!


  102. (102) Kommentar by Ika @ 10. Dezember 2007, 19:54 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  103. (103) Kommentar by spfl @ 10. Dezember 2007, 20:28 Uhr

    hallo,
    die emotionen kochen ….

    ..wie gesagt ich kann beide seiten verstehen – aber vielleicht nimmt ja diese unangenehme geschicht – für beide seiten noch ein gutes ende…

    …aber es ist hat schwer nachzuvollziehen, warum von offizieller seite, der informationsfluss zu schleppend ist und des öfteren dann auch noch widersprüchlich

    grüsse


  104. (104) Kommentar by kutte @ 10. Dezember 2007, 20:31 Uhr

    hallo an alle

    wir haben am Sonnabend 9.57 uhr ein Anruf bekommen mit dem Hinweis, dass unsere Küche am Mittwoch aufgebautwird. Es sind hiebei aber 2 punkte zu beachten.
    1. Zahlung vor Abladung
    2. Gewährleistung auf Montage entfällt

    auf alle Teile sowie Elektrogeräte haben wir Garantie.
    Wie verhalten wir uns wenn nicht alle Teile auf dem LKW sind?

    Ich hoffe für alle Astro Kunden, dass ihr auch euro Traumküche zu bekommt.
    PS: ich denke dass unser Anwalt nicht nur eine richtige Entscheidung war, auch vieles schneller und cleverer abwickenl konnte. Er hatte die Möglichkeit mit dem Insolventverwalter (Kebekus) schnell und fair zu verhandeln. Übrigens ist Herr Kebekus eines der besten Insolvenzverwalter die es derzeit in Deutschland gibt. Er hat sehr gute Referenzen was man aus BErlin gehört hat.

    Jens und Sandra


  105. (105) Kommentar by spfl @ 10. Dezember 2007, 20:44 Uhr

    jens und sandra

    verstehe ich das richtig – ihr habt euch einen anwalt genommen und der hat direkt mit dem insolvenzverwalter kontakt aufgenommen?

    wann war euer geplanter liefertermin?

    weiss jemand wo man ine info herbekommt ob die küche üerhaupt am lager steht – und wenn ja in welchem lager?

    danke für die infos


  106. (106) Kommentar by kutte @ 10. Dezember 2007, 21:14 Uhr

    hallo spfl

    ja wir haben sofort einen Anwalt eingeschalten, der unsere AB und dem Schreiben das zum 28.11.2007 geliefert wird, an den Insolvenzverwalter weitergeleitet hat. Nach 2 Tagen hatten wir dann das Feedback.
    Zu deiner Frage, nein wir haben auch nicht erfahren ob unsere Küche am Lager ist.
    Aber villeicht war unsere Küche auch schon aus der Produktion. Du kannst auch jetzt schon eine Info aus deiner Niederlassung bekommen, sollte sie produziert sein. Dann ist es fast möglich, dass eure Küche geliefert wird.

    J&S


  107. (107) Kommentar by Alexandra @ 10. Dezember 2007, 21:16 Uhr

    Hallo spfl,
    also ich hab heute in unserer Filiale angerufen, in der wir auch gekauft haben. Von dort aus wird auch ausgeliefert! Leider ist unsere noch nicht komplett (nach 5 Monaten!!!)!
    Gruß


  108. (108) Kommentar by von der Front @ 10. Dezember 2007, 22:18 Uhr

    An Benno Kommentar 100 und 101

    wer sagt denn, dass deine 5000 Euro weg sind? Hast du schon eine konkrete Mitteilung erhalten? Und ich gebe nur weiter was fackt ist. Du kannst das ber auch bei http://www.astroh.de nachlesen. Aber ich kopier dir das mal hier rein.
    PRESSEMITTEILUNG
    Erster Teilerfolg: Mehr als 400 Kunden erhalten ihre Küchen, deren
    Anzahlungen werden komplett angerechnet
    • Vorläufiger Insolvenzverwalter Dr. Frank Kebekus erzielt in intensiven
    Verhandlungen optimalen Erfolg für mehr als 400 Kunden von Astroh
    • Deren Küchen sind bereits gefertigt und liegen bei Astroh
    • Kebekus lobt konstruktive Gespräche mit Warenregulierer der MHK-Group.
    Beteiligte haben Verhandlungen über die weiteren Kaufverträge
    aufgenommen.
    Bochum, den 7. Dezember 2007 Der vorläufige Insolvenzverwalter der Astroh Küchen
    GmbH & Co. KG, Dr. Frank Kebekus, hat für mehr als 400 Kunden, sowohl die bestellten
    Küchen als auch deren komplette Anzahlungen gerettet. Es handelt sich dabei um die
    Küchen, die bereits fertig gestellt sind und überwiegend im Lager bei Astroh liegen. Die
    Organisation der Auslieferung ist angelaufen, die Kunden werden schnellst möglich
    informiert, die ersten Küchen fährt Astroh ab Anfang nächster Woche aus.
    Diesen Verhandlungserfolg erzielte Kebekus in intensiven Gesprächen mit den
    Warenlieferanten und dem Warenregulierer von Astroh-Küchen. „Wir sind froh, dass wir
    für diese mehr als 400 Kunden von Astroh eine optimale Lösung gefunden haben“, zeigt
    sich Kebekus erfreut. „Nun gilt es auch für die weiteren Kunden, die Küchen bei Astroh
    bestellt und angezahlt haben, Lösungen mit allen Beteiligten zu finden“, gibt der
    vorläufige Insolvenzverwalter die kommenden Ziele vor.
    Kebekus lobt die konstruktiven Gespräche mit den Beteiligten, allen voran den
    Warenlieferanten und dem Warenregulierer der MHK-Group. „Die Verhandlungen
    verliefen stets ergebnisorientiert. Ohne diese sehr gute Zusammenarbeit, wäre eine
    solche Lösung nicht möglich gewesen.“ Er hebt auch die hoch motivierten Beschäftigten
    von Astroh hervor. „Egal ob am Stammsitz in Bochum oder in einer der 21 Standorte: Die
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind sehr engagiert und unterstützen uns in vollem
    Maße.“
    Bereits am Dienstag hatte Kebekus und sein Team gemeldet, dass die Vorfinanzierung
    des Insolvenzgeldes für die etwa 750 Beschäftigten gesichert sei und die Auszahlung der
    Löhne und Gehälter zunächst für November und Dezember gewährleistet ist. Der Antrag
    zur Vorfinanzierung für den Monat Januar kann gemäß dem Insolvenzrecht erst zu einem
    späteren Zeitpunkt gestellt werden.
    Bis jetzt haben bereits mehr als ein Dutzend potenzielle Investoren ihr Interesse an
    Astroh-Küchen bekundet, darunter sowohl Finanz- als auch strategische Investoren.
    „Erste Gespräche haben wir bereits aufgenommen“, sagt der vorläufige
    Insolvenzverwalter Kebekus.

    Nun solltet du das Schreiben abwarten und wenn da drin stehen sollte, dass deine 5000,00 Euro futsch sein sollten, dann kannst du weiter auf Menschen, wie mich schimpfen, die einfach nur versuchen dem Kunden zu helfen und sie mit Neuigkeiten zu versorgen. Auch wenn sie für den ein oder anderen nicht zufriedenstellend sind. Doch Hellsehen können wir leider auch nicht.

    Unmögliches erldigen wir sofort, Wunder dauern etwas länger.

    In diesem Sinne.


  109. (109) Kommentar by No Name @ 11. Dezember 2007, 09:17 Uhr

    aka theone

    Was nützt mir eine super gute Beratung, wenn ich jetzt keine Küche habe? Nichts nützt es mir!


  110. (110) Kommentar by Dummy @ 11. Dezember 2007, 09:38 Uhr

    An Alle,
    gestern haben wir mit der Filiale Elmshorn telefoniert. Zu unserer Küche gab es immer noch keine Aussage. Unsere Anzahlung ist vielleicht futsch und gestern haben die gesagt, aktuell werden Küchen ohne Anzahlung verkauft!!!!!
    Immer noch gefrusteter Gruß


  111. (111) Kommentar by No Name @ 11. Dezember 2007, 09:40 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  112. (112) Kommentar by Benno @ 11. Dezember 2007, 09:44 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  113. (113) Kommentar by jana @ 11. Dezember 2007, 11:01 Uhr

    HALLO ZUSAMMEN-
    ICH ARBEITE AUCH FÜR ASTROH -
    ICH BIN ALLEINERZIEHEND-
    ICH BEKOMME ZWAR MEIN GRUNDGEHALT ABER VORERST AUCH NUR BIS DEZEMBER-
    ICH HABE SCHON EINE INSOLVENZ HINTER MIR—
    DAMALS WUßTEN DIE KUNDEN AUCH ALLES BESSER-
    FÜR DIE VERKÄUFER SAH IN DEREN AUGEN AUCH
    ALLES ROSIG AUS- DIE HATTEN JA IHR GELD-
    MIR WURDEN DAMALS SCHLÄGE ANGEDROHT-
    ICH HAB MIR DAMALS SCHON DAS ANHÖREN MÜSSEN WAS MAN EIGENTLICH DENEN HÄTTE SAGEN MÜSSEN DIE WAS DAFÜR KÖNNEN-
    ICH WAR DAMALS SCHON ZIEMLICH MIT DEN NERVEN RUNTER WEIL ICH NICHT WUSSTE WIE
    ICH MEINE RECHNUNGEN BEZAHLEN SOLL-
    UND AUCH ICH ALS POBLIGE VERKÄUFERIN HAB
    IMMER NOCH 4800.- EURO ZU BEKOMMEN -
    JA – IST ABER LEIDER IN DER INSOLVENZMASSE
    UNTERGEGANGEN – GRUß AN DIE KUNDEN-
    UND JETZT— JETZT STEH ICH WIEDER DA -
    FÜR ZWEI MONATE ERST MAL GRUNDGEHALT UND DANN VIELEICHT ARBEITSLOS -
    MEINE KOLLEGEN UND ICH KÖNNEN BESTIMMT NICHTS DAFÜR UND DAS WAS EUCH BEI ASTROH
    PASSIERT IST HÄTTE EUCH ÜBERALL PASSIEREN KÖNNEN UND KANN EUCH AUCH WEITERHIN ÜBERALL PASSIEREN —
    ICH WÄRE FROH WENN ICH EURE PROBLEME HÄTTE – ZWAR HÄTTE ICH KEINE KÜCHE UND VIELEICHT HÄTTE ICH AUCH MEINE ANZAHLUNG VERLOHREN ABER ICH HÄTTE ´NEN JOB UND KÖNNTE WEITER MEINE WOHNUNG UND MEINE
    RECHNUNGEN BEZAHLEN—
    NAJA —AUF JEDENFALL WÜRDE ICH NICHT AUF DEN KLEINSTEN RUMHACKEN DIE AM WENIGSTEN DAFÜR KÖNNEN—
    LIEBE GRÜSSE AN ALLE KOLLEGEN

    DAS ICH ABER NOCH BIS HEUTE 4800.- EURO ZU
    BEKOMMEN HABE


  114. (114) Kommentar by remyden @ 11. Dezember 2007, 11:04 Uhr

    Hallo Kutte,

    wenn dein Liefertermin der 28 .11. war, da war deine Küche auch schon am Lager. Also vor der Insolvenz.
    Dein Anwalt hat hier mit Sicherheit nichts beschleunigen können. Es muss jede Küche vom Insolvenzverwalter frei gegeben werden und das kann bei einigen tausend Aufträgen dauern. Dein Anwalt verbucht dieses als Erfolg, den er dir verkaufen will und die unnötige Rechnung muss nun du bezahlen.
    Nochmal zum mitschreiben. Für eine Insolvenz gilt das Insovenzgesetz und wenn nicht zu holen ist, dann wird der Rest an alle Gläubiger zu gleichen Anteilen verteilt.

    Wie ihr andern alle mitbekommen habt, wird doch daran gearbeitet, das kein Kunden zu Schaden kommt und das daueret halt ein wenig. Der Insolvenzverwalter muss z. Zt. auf meheren Hochzeiten tanzen. Aufträge prüfen, mit neuen Investoren verhanden, mit den Lieferanten gespräche führen und all das soll zu einem guten Ergebniss führen.

    Bedenkt bitte, ihr die noch keine Nachricht erhalten habt, ob telefonisch oder schriftlich man wird sich bei euch melden, denn der Insolvenzverwalter ist dazu gesetzlich verpflichtet.

    gruß

    Remy


  115. (115) Kommentar by remyden @ 11. Dezember 2007, 11:34 Uhr

    noch ein Tipp

    sollte ihr schon umgezogen sein, dann sollten ihr eure neue Anschrift dem Insolvenverwalter mitteile oder einen Nachsendeauftrag bei der Post stellen

    Gruß

    remy


  116. (116) Kommentar by No Name @ 11. Dezember 2007, 11:57 Uhr

    jana

    Fakt ist trotzdem, dass ihr euer Geld bekommt. Viele Kunden haben wesentlich mehr Geld in eine neue Küche gesteckt als 4.800 Euro und die wissen mitunter auch nicht, wie es weitergehen soll.

    Es ist zum Schreien, dass man ewig lange sparen muss, damit man sich eine ordentliche Küche kaufen kann und dann passiert so etwas. Auch wenn der Verkäufer nichts dafür kann, so muss er sich trotzdem informieren und nicht wie eine Wunderblume mit einer “Alles wird gut.”-Miene durch die Gegend sparzieren… Das macht viele Kunden wütend und ich gehöre defenitiv dazu.

    Du bekommst dein Geld nach, wenn wir Pech haben, dann sind unsere Ersparnisse weg. Es ist leichter einen neuen Job zu finden, als mehrere tausend Euro für eine neue Küche zu sparen.

    Noch seid ihr nicht gekündigt, also habt ihr jetzt schon die Möglichkeit Bewerbungen zu versenden. E


  117. (117) Kommentar by Dummy @ 11. Dezember 2007, 12:26 Uhr

    Liebe Mitarbeiter von Astroh,
    beschwert Euch nicht dauernd beim Kunden. Da sind bestimmt genügend dabei, bei deren Firmen es auch nicht rosig läuft und es kein Weihnachtsgeld mehr gibt. Beschwert Euch doch bei der Geschäftsleitung, die Euch das eingebrockt hat. Oder beim Controlling, die wohl nicht gucken können. Die roten Zahlen dürften ja wohl nicht plötzlich aus heiterem Himmel aufgetaucht sein!


  118. (118) Kommentar by Dummy @ 11. Dezember 2007, 12:32 Uhr

    zur weiteren Info:
    Es gibt auch Kunden, die haben schon neue Fliesen, Tapeten,Küchenmöbel, Werkzeuge, Elektrik usw. gekauft, weil ja bald die neue Küche kommen sollte und genau alles auf diese spezielle Farbe und Arbeitsplatte ausgerichtet. Das kostet auch alles viel Geld! Die Ausgaben beschränken sich bei vielen nicht nur auf die Anzahlung. Die Baustellen ruhen erstmal!!


  119. (119) Kommentar by remyden @ 11. Dezember 2007, 12:47 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  120. (120) Kommentar by no name @ 11. Dezember 2007, 12:55 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  121. (121) Kommentar by spfl @ 11. Dezember 2007, 13:37 Uhr

    an no name

    ..wie gestern schon angedeutet kann ich dich verstehen
    die leute bei cucina sind nicht in der lage mir zu sagen ob oder wann meine küche produziert wurde und wo meine küche jetzt liegt, einzige difinitive asusage, nicht am lager wiedemar

    vielleicht im astroh eigenem logistikzentrum? sowas muss doch rauszukriegen sein, danach fragt doch der insolvenzverwalter auch?!

    aber in wiedemar nur blabla, sülz, ich kann das nicht mehr hören – bin nervlich am und vor allem finanziell am ende


  122. (122) Kommentar by aka theone @ 11. Dezember 2007, 14:39 Uhr

    no name

    natürlich nützt das im moment nix, ist ja auch richtig, aber was bitteschön hat das mit der beratung zu tun bzw. was können die mitarbeiter von cucina legere dafü??? ich glaube mal nicht das das jemand von denen etwas gewusst hat dann trotzdem noch was verkauft hat.

    Zitat von no name:
    ——Es geht um die Art und Weise, wir wurden von vorne bis hinten in unserer Filiale in Wiedemar belogen.——–

    na das erklär aber mal genauer!!! kann ich mir echt nicht vorstellen.


  123. (123) Kommentar by Mitarbeiter @ 11. Dezember 2007, 14:58 Uhr

    an spfl

    die Verkäufer haben meistens keinen Zugriff auf die relevanten Daten. Dafür gibt es den Kundendienst und den Hausleiter. Hier kann man die Produktionsdaten erfahren. Wenn die Ware nicht am Lager ist heisst das leider weiterhin abwarten.

    Alle Kunden werden aber über Ihren Kauf informiert. Der Zeitpunkt steht aber leider noch nicht fest. Eine andere Information hat auch noch kein Mitarbeiter erhalten. Auch wir müssen warten.


  124. (124) Kommentar by aka theone @ 11. Dezember 2007, 15:10 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  125. (125) Kommentar by spfl @ 11. Dezember 2007, 16:01 Uhr

    aka theone

    ..wenn du dich an solchen unwichtigkeiten hochziehst – dann scheinst du doch sonst keine probleme zu haben – freu dich doch


  126. (126) Kommentar by spfl @ 11. Dezember 2007, 16:07 Uhr

    aka theone

    aber da du ja anscheinend ein insider bist, dann erkläre mir doch mal denn inhalt dieser mail eines cucina mitarbeiters v. 09.11.2007

    ..bitten schicken sie den bestätigten überweisungsträger, damit ich ihre küche bestellen kann… / das war wohlgemerkt 2 wochen nach abschluss des kaufvertrages

    …aber die mitarbeiter haben von nichts gewusst…


  127. (127) Kommentar by Hoffnung stirbt zuletzt @ 11. Dezember 2007, 16:44 Uhr

    Eigentlich wollte ich hier nichts mehr schreiben, solange es nicht was Neues gibt. Aber jetzt, wo ich div. Aussagen lese, muß ich mich einfach äußern. Ich kann es verstehen, dass die Kunden verärgert und verszweifelt sind. Ihr könnt uns glauben, viele Mitarbeiter denken in erster Linie daran, dass die Küchen raus müssen. Es werden täglich immer mehr Aufträge dem Insolvenzverwalter gegeben, die er prüfen und frei geben soll.
    Zu Kommentar 120: Die Aussage – die Mitarbeiter sollten sich besser informieren, bevor sie eine Info weiter geben – ist einfach unfair! Die Informationsquellen, die uns zu verfügung stehen, sind Internet, Presse oder halt auch Gerüchte! Es sind also die gleichen Quellen, die den Kunden zur Verfügung stehen. Es ist nicht gerade so, dass der Insolvenzverwalter uns jeden Tag über den Stand der Dinge informieren, geschweige denn über ein Insolvenzverfahren aufklären würde (immerhin haben die wenigsten Mitarbeiter schon mal mit Insolvenz zu tun gehabt – allerdings genauso wie die meisten Kunden hier, sonst würden viele nicht so ein Unsinn hier schreiben). Es liegt vielleicht daran, dass er Anderes zu tun hat, als mit uns ständig Besprechungen zu machen. Trotzdem müssen wir dem Kunden Rede und Antwort stehen – egal ob im Verkauf oder in der Verwaltung am Telefon. Und viele Kunden versuchen einem Informationen zu entlocken und geben sich nicht damit zufrieden, wenn wir sagen, dass wir dieses oder jenes nicht wissen (was auch die Wahrheit ist). Die Alternative wäre also gar nicht mehr ans Telefon zu gehen. Wäre das etwa besser, wenn die Kunden keinem mehr Fragen stellen könnten? Ich kann Euch sagen, dass wir uns auch darüber maßlos ärgern, dass wir keine Infos bekommen (oder nur wenig), haben aber um so mehr Verständnis dafür, sobald Erfolge zu verzeichnen sind (wie z.B. dass für die Küchen, die jetzt ausgeliefert werden die volle Anzahlung angerechnet wird – wer die Kommentare verfolgt hat, weiß dass schon darüber spekuliert wurde, dass das Geld weg sei).
    Zum Thema – die Leute sind nicht in der Lage, einem zu sagen, ob die Küche da ist oder überhaupt gefertigt. Ob die Küche an einem unserer Läger ist (es sind mehrere, fast jede Filiale hat eigenes Lager – ausser die in NRW, die werden von Bochum aus beliefert), das kann Euch in der Verwaltung eigentlich jeder sagen – das können wir im PC sehen, ob die Ware angeliefert wurde oder nicht. Wenn die Küchen aber nicht bei uns angeliefert wurden, dann sind die bei den Herstellern erst gar nicht rausgegangen. Und spätestens da können wir nicht mehr prüfen, ob sie gefertigt sind oder nicht. Wir haben doch auch keine Einsicht in deren Produktion (Kommentar 123 ist also absolut falsch! Der Kundendienst und der Hausleiter schaut auch nur in unserer Programm und sieht: Wareneingang ja oder nein. Mehr nicht).
    Dann die Aussage: Kunden, wo die Küche noch nicht da ist, wären Kunden zweiter Klasse – auch das ist Unsinn. Es ist doch naheliegend, dass man sich in erster Linie mit den Aufträgen beschäftigt, wo Ware schon da ist – das sind die einfachsten Verhandlungen, weil kein Hersteller daran interessiert ist, die Ware wieder abzuholen. Jetzt wo diese Küchen ausgeliefert werden, kommt auch wieder Geld rein (und das wird garantiert nicht für die MA gebraucht – wir bekommen unser Geld vom Arbeitsamt – Grundgehalt, denn Weihnachtsgeld ist gar nicht drin). Na ja, auf jeden Fall – mit diesem Geld kann man weitere Lieferungen bezahlen – also die Küchen, die noch nicht bei uns eingegangen sind. Man muß das Rad erst wieder in Bewegung bekommen. Dass das Ganze für die Kunden ein riesen großer Kraftakt ist, ist uns allen klar (und eins könnt Ihr glauben, bei uns liegen die Nerven auch schon blank).
    Und hier noch mal ein Wort zum Sonntag:
    es bringt nichts, wenn sich hier die Kunden mit den MA eine verbale Schlammschlacht liefern, wir sind alle Opfer! Für uns alle steht hier Vieles auf dem Spiel.
    Gruß


  128. (128) Kommentar by spfl @ 11. Dezember 2007, 16:54 Uhr

    Kommentar: Hoffnung stirbt zuletzt:

    …sachlich komplett richtig – sehr ich genauso

    Zitat: Wareneingang “das kann Euch in der Verwaltung eigentlich jeder sagen – das können wir im PC sehen, ob die Ware angeliefert wurde oder nicht. ”

    …diese Aussage bekomme ich nicht, kannst du das für mich rausfinden? das wäre echt toll


  129. (129) Kommentar by remyden @ 11. Dezember 2007, 17:08 Uhr

    an spfl

    Hallo du tust so als wärst du der einzige Kunde von Astroh, hier kann dir keiner ein Auskunft geben und ein Verkäufer kann das Lagerprogram nicht einsehen.

    Gedulde dich bis du an der Reihe bist und eine Nachricht erhälst.

    Das du frust hast verstehen alle, aber gehen die Verkäufer mit dir auch so um wie du mit ihnen ????

    Gruß

    Remy


  130. (130) Kommentar by aka theone @ 11. Dezember 2007, 17:41 Uhr

    kann mich der meinung von remyden nur anschließen.


  131. (131) Kommentar by aka theone @ 11. Dezember 2007, 17:47 Uhr

    spfl

    das liegt höchstwahrscheinlich daran das man nirgens was bestellen kann bevor ne anzahlung geleistet wurde. und en auftrag wird ja sicherlicher auch nicht gleich am kauftag bestellt, glaubst de denn ne küche wird besser wenn se 6 wochen im einem lager rumsteht???


  132. (132) Kommentar by no name @ 11. Dezember 2007, 18:07 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  133. (133) Kommentar by thomas @ 11. Dezember 2007, 18:15 Uhr

    Danke an alle MA von der Front – hier kann man sich wunderbar ein paar Infos ziehen.Es ist schön das Ihr Euch von den paar Miesepetern nicht die Laune verderben lasst!! Deshalb macht weiter so, es gibt noch andere Kunden die sehr dankbar darüber sind, das Sie mit Input versorgt werden – und die nicht so´nen Bullshit hier abladen.
    Toll dass es Pottblog überhaupt gibt!! Danke auch an Jens.
    Unsere Küche soll morgen früh geliefert werden. Wir warten seit dem 30.11. (Siehe Komm.2)
    Wir haben keinen Anwalt eingeschaltet! Aufgrund der Tipps von dieser Seite. Die Monteure dürfen sich über eine frische Gulaschsuppe freuen – wenn die Küche steht!!
    Wir haben die Hoffung nicht aufgegeben + drücken auch weiterhin den ASTROHIANERN die Daumen dass alles gut wird. :-))

    Ich möchte nicht mit Euch tauschen – manche hier im Blog denken ja – die Jobs werden einem nachgeworfen!!!

    Alles weitere wenn die Küche steht ;-)


  134. (134) Kommentar by no name @ 11. Dezember 2007, 18:19 Uhr

    hoffnung stirbt zuletzt

    spfl

    Ich habe nicht behauptet, dass Verkäufer mehr wissen als Kunden. Lächerlich ist es aber, wenn sie weniger wissen.

    Anstatt sich mit PC-Spielen zu beschäftigen, wäre Recherche im Internet angesagt. Nicht jeder Kunde hat die Zeit oder die Möglichkeit sich im Internet Informationen zu beschaffen. Es sollte dem Verkäufer wichtig sein, dem Kunden möglichst viele Informationen zu geben.

    Wir waren damals ziemlich geschockt als wir den jungen Mann beim Spielen “störten”. Das macht mich wütend. Der Store Manager (geschwollene Bezeichnung und nichts dahinter) hat erst versucht uns mit Lügen zu beruhigen und musste sich dann von meinem Mann aufklären lassen. Sorry, aber das ist echt daneben.

    spfl – Lass dich bloß nicht von den “tollen” Mitarbeitern hier unterbuttern. Wer sich über Tippfehler lustig macht, der hat nichts zu sagen. Erst werden die Verkäufer in Schutz genommen, weil sie doch alle nur dem Kunden helfen wollen und dann macht man sich über sie lustig. Wenn ich ehrlich sein soll, damit disqualifizieren sie sich selbst.


  135. (135) Kommentar by no name @ 11. Dezember 2007, 18:25 Uhr

    thomas

    Klar, wenn meine Küche morgen aufgebaut werden soll, dann würde ich auch so schreiben. Noch gibt es genügend Kunden, die noch nicht einmal wissen, ob sie ihre Küche jemals sehen werden oder ob sie wenigstens ihr Geld bekommen.

    Versorge du die Monteure ruhig mit deiner Gulaschsuppe. Ich könnte den Männern leider keine kochen, den uns fehlt eine Küche.

    Bekommst du eine Provision, weil du diesen Kommentar geschrieben hast oder bekommst du als Mitarbeiter zusätzliches Weihnachtsgeld?

    Jobs werden einem nicht nachgeworfen, aber wir leben hier auch nicht in einer Traumwelt. Um einen Job muss man sich kümmern und es verlieren jeden Tag genügend Menschen ihren Job. Das ist hart und ich möchte auch nicht davon betroffen sein, aber ich würde zusehen, dass ich wieder Arbeit finde.


  136. (136) Kommentar by von der Front @ 11. Dezember 2007, 18:34 Uhr

    an alle astrohianer,

    wir sollten es lassen, hier was zur Erklärung der Situation zu schreiben. Wei man den Reaktionen des Einen oder Anderen erlesen kann bringt es nichts. Man kann sich hier die Finger wund schreiben, sie glauben eh was sie glauben wollen. Ich für meinen Teil werde hier nix mehr reinschreiben. Ich wünsche allen meinen Kolleginen und Kollegen, trotz allem, schöne Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    In diesem Sinne alles alles gute für die Zukunft


  137. (137) Kommentar by no name @ 11. Dezember 2007, 18:50 Uhr

    An Alle (vor allem die ASTROH-Mitarbeiter)

    Es ist ganz sicher nicht meine (unsere – aus Sicht des Kunden) Absicht, die Mitarbeiter und/oder Verkäufer der Lüge zu bezichtigen. Es kann aber aus unserer Sicht nicht angehen, das es Kunden gibt, die noch nicht einmal nach 10 Tagen irgendeinen Hinweis vom Insolvenzverwalter der bekommen haben. Genau das macht uns fertig. Wir werden vertröstet, da kann ich mich auch nicht darüber freuen, wenn bei anderen Kunden die Küchen aufgebaut werden.

    Es stehen hier sehr viele Existenzen auf dem Spiel, dem gegenüber stehen große finanzielle Engpässe der nicht belieferten Küchenkäufer. Viele ziehen um und haben nun keine Küche. Selbst wenn ich das Geld für eine andere Küche hätte, würde ich mir keine kaufen wollen, da ich ja nicht mal weiß, wie es mit der bereits bezahlten weitergeht.

    An von der Front

    Ansonsten bin ich sehr dankbar für verwertbare Hinweise des Insolvenzverwalters und der Mitarbeiter der Firmen ASTROH Küchen und Cucina Legere.


  138. (138) Kommentar by aka theone @ 11. Dezember 2007, 18:55 Uhr

    no name(134) spfl (126)

    auch schon mal dran gedacht das ich nicht von cucina bin aber leider trotzdem weiss wie man sich als mitarbeiter fühlt wenn insolvenz im gange ist, und man den ganzen tag die kunden am telefon hat, denen man mal wieder nix neues erzählen kann???

    das macht echt riesigen spass, sollte ihr auch mal versuchen, bin sicher ihr könnt bei ner insolvenz euren kunden bessere info´s geben, wenn gerade alles in ner insolvenz prüfung ist.


  139. (139) Kommentar by Ika @ 11. Dezember 2007, 19:09 Uhr

    Hallo Astrohianer!
    Könnt Ihr auch unsere Situation erklären was auf uns zukommt.
    Wir haben einen Kaufvertrag mit Finanzierung,die 50% wurden aber von unserem Konto abgebucht schon im September. Erst hieß es das unsere Küche schon aufs Lager steht und wir sollen uns keine Gedanken machen, aber auf einmal heißt es das da Teile fehlen und wir nicht zu diesen 400 Kunden gehören die ihre Küche bekommen.
    Spielt da eine Rolle? Oder sollen wir lieber den Rest bei der Lieferung bezahlen? Ich habe das Gefühl das die Kunden die ihre Restzahlung bei der Lieferung zahlen Bevorzugt werden. Oder liege ich da falsch? Wir wissen nicht weiter.
    Wir sind jetzt seit zwei Wochen ohne Küche.
    Im Voraus bedanken wir uns


  140. (140) Kommentar by no name @ 11. Dezember 2007, 19:17 Uhr

    aka theone

    Deshalb ja auch der Hinweis, das hier viele Existenzen auf dem Spiel stehen. Der Vorwurf bezüglich des dürftigen Informationsflusses richtet sich in erster Linie an den Insolvenzverwalter (ich beziehe das Ganze auf die fehlenden Schreiben an die betroffenen Küchenkäufer).

    ABER: Verkäufer haben zumindest die Pflicht sich über Neuigkeiten zu informieren. Wenn aber ein Kunde viel mehr weiß als ein Filialleiter, dann platzt mir der Kragen. Ich gehe “nebenbei” auch noch arbeiten, trotzdem habe ich mehr Infos als jeder Verkäufer in unserer Filiale.


  141. (141) Kommentar by remyden @ 11. Dezember 2007, 19:19 Uhr

    an ilk,

    küchen, die nicht vollständig sind könner z. Zt. nicht ausgeliefert werden..

    Restzalhung erst bei Lieferung


  142. (142) Kommentar by remyden @ 11. Dezember 2007, 19:21 Uhr

    wollte IKA schreiben


  143. (143) Kommentar by m @ 11. Dezember 2007, 20:13 Uhr

    Hallo alle zusammen,wir kommen gerade vom Anwalt der uns mitteilte das ohne weitere Informationen vom Insolvenzverwalter alles ein Quiz bleibt,also abwarten.Wir sind wahrscheinlich eh das letzte Glied der Kette weil unsere Küche noch nicht einmal gefertigt geschweige auf Lager ist denn die soll(sollte) erst im März geliefert werden


  144. (144) Kommentar by SD @ 11. Dezember 2007, 20:44 Uhr

    Hallo Astrohianer!
    Wir haben unsere Küche bei cucina legere in Leipzig gekauft. Alles ist bezahlt und die Küche liegt im Lager zur Auslieferung bereit. Könnt Ihr mir sagen wie lange wir noch warten müssen bis wir eine Nachricht erhalten. Schließlich haben wir ja den gleichen Fall wie die 400, die Ihre Küche ausgeliefert bekommen.
    Im Voraus Danke


  145. (145) Kommentar by spfl @ 11. Dezember 2007, 20:49 Uhr

    hallo sd,

    könnt ihr mir verraten wann euer geplanter liefertermin war und ihr erfahren habt das die küche am lager liegt

    danke


  146. (146) Kommentar by SD @ 11. Dezember 2007, 21:00 Uhr

    Hallo Spfl,
    unsere Küche sollte am 29.11. von einer Fremdfirma angeliefert werden. Haben in der KW47 einen Anruf von der Lieferfirma erhalten das unsere Küche da ist.


  147. (147) Kommentar by Monteur von der Front @ 11. Dezember 2007, 21:04 Uhr

    @no name:

    Bei allem Verständnis das ich habe für Kunden die Angst um Ihre Anzahlungen haben, aber was ist so verdammt schwer daran zu verstehen, das im moment niemand – nichtmal der Insovenzverwalter weiß wie es weitergeht?

    Der Mann verhandelt momentan mit Investoren und Herstellern um zum einen möglichst viele Arbeitsplätze zu erhalten und zum anderen Schaden von unseren Kunden so klein wie möglich zu halten.

    Uns wurde klipp und klar gesagt, sogar versprochen:
    Wenn es Neuigkeiten gibt, ist es die Belegschaft welche es zuerst erfährt.
    Stand in dieser Minute:
    Es werden 400 Küchen ausgeliefert in denen die Anzahlung zu 100% angerechnet wird.

    Wenn Du keinen Brief bekommen hast bislang, gehörst Du nicht dazu, so leid es mir tut.
    Man kann auch mal 1 & 1 zusammen zählen.

    Das einzige was ich definitiv sagen kann ist:
    Herr Dr. Kebekus hält sich momentan nicht auf Mauritius auf um dort seinen Weihnachtsurlaub zu verbringen.

    Ich will hier nicht pampig klingen, aber deine Kritik in Richtung Insolvenzverwalter ist kontraproduktiv.
    Wie schon erwähnt verhandelt er mit den Herstellern. Nicht etwa damit die unsere Arbeitsplätze übernehmen sondern um deine Anzahlung nach Möglichkeit zu retten oder deinen Schaden so gering wie irgendwie möglich zu halten, wodurch wir dann natürlich auch profitieren könnten, weil sich dann bei uns das Rad erstmal weiter dreht.

    Er könnte es sich auch einfach machen den wenn es streng nach Gesetz geht, ist deine Anzahlung weg, basta.

    Um mal zu verdeutlichen was 10 Tage sind:

    Die ersten 2 waren Samstag und Sonntag, da ist mal schlecht.
    Aber nix Wochenende.
    Die “Idioten” von Astroh haben eine Inventur in 2 Tagen durchgezogen die normalerweise Wochen dauert. In 21 Filialen, diversen externen Kleinlägern und der Hauptverwaltung Bochum mit Hauptlager
    aus dem jetzt mal eben 400!!! komplette Küchen ausgeliefert werden. Keine Ahnung wieviele unkomplette Küchen da noch stehen.

    Bleiben noch 8 Tage.
    Ja, dann kamen wir zuerst, Schande auf unser Haupt. Für ca. 750 Mitarbeiter mußten Lohn und Gehälter vorfinanziert werden, wobei “muß” nicht zutreffend ist, normalerweise müßen sich die Angestellten darum selber kümmern. Diese Amtsgänge wurden uns abgenommen, wohl nicht zuletzt damit die Angestellten ihren jetzigen Aufgaben weiter nachgehen konnten damit auch Du möglichst schnell erfährst wie es weitergeht.
    Ich habe mein Geld für November nun seit Freitag, an dieser Stelle einen Riesendank an Hernn Dr.Kebekus.

    Aber innerhalb dieser 8 Tage hat es Herr Dr.Kebekus nicht nur geschafft das wir unser Geld bekommen, nein – seit gestern werden schonmal 400 Küchen ausgeliefert ohne einen Euro Anzahlungsverlust.

    400 Küchen freigeschaufelt in 8 Tagen, das macht pro Tag einen Schnitt von 50 Küchen.

    Deine Kritik in Richtung Insolvenzverwalter ist überflüssig wie ein Kropf.
    Deine Kritik in Richtung Astrohianer ebenso.
    Ich kann deinen Frust verstehen, aber Panik hilft die hier nicht weiter. Auch wenns schwerfällt, mußt Du Ruhe bewahren Du wirst deine Nachricht bekommen und ich hoffe wirklich inständig für dich, das sie so positiv wie möglich ausfällt.

    Aber vielleicht hast Du es bemerkt:
    Das wir auf irgendwie in einem Boot sitzen.

    Gruß und Alles Gute


  148. (148) Kommentar by Monteur von der Front @ 11. Dezember 2007, 21:07 Uhr

    P.S:

    Sorry für die Tippfehler hab nicht nochmal gelesen.
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
    Jaja, ich bin zu gut für diese Welt. :-)


  149. (149) Kommentar by Anda @ 11. Dezember 2007, 21:13 Uhr

    Das was mich am meisten anfrisst, ist die Warterei und die Ungewissheit. Da die Dinge aber sind wie sie sind, hilft derzeit nur Geduld haben, was mir nicht gerade leicht fällt…

    Darum würde ich mich sehr freuen, wenn der ein oder andere hier Lust hätte, sich auf konstruktive Art und Weise die Zeit zu verkürzen. Derzeit stehen viele von uns vor dem Problem, das sie keine Küche haben, um Sachen zu kochen, keine Spülmaschine für den Abwasch, keinen Kühlschrank für die Milch…

    Wie geht Ihr damit um? Was kauft Ihr ein, so ohne Kühlschrank? Wo bewahrt Ihr Eure Töpfe und Teller auf? Wie wascht Ihr ab? Wie stellt man sich am günstigsten eine “Not-Küche” zusammen? Was kann man leckeres für Weihnachten zaubern, wenn man keine Küche hat? Wie habt Ihr Euch arrangiert?

    Ideen? Lösungsvorschläge? Tipps?


  150. (150) Kommentar by björn @ 11. Dezember 2007, 21:26 Uhr

    hallo no name,
    auch ich wünsche mir nichts sehnlicher als das Du
    endlich Deine Küche bekommst,
    nicht etwa weil ich es Dir gönne sondern weil
    Du Dir dann vieleicht endlich Deine Kommentare sparst.
    Außerdem wünsche ich Dir und allen Verkäufern (auch
    denen die nicht bei Astroh arbeiten ) das Deine Möbel
    ewig halten und Du nie Deinen Geschmack änderst
    wenn Du verstehst was ich meine….
    Allen Mitarbeitern von Astroh wünsche ich frohe
    Weihnachten


  151. (151) Kommentar by björn @ 11. Dezember 2007, 21:36 Uhr

    hallo anda,
    ruf doch mal in der Filiale an ob die ne Leihküche
    liefern können, die haben wir damals auch bekommen
    bis unsere Küche geliefert werden konnte.

    Bei uns war die Leihküche kostenlos

    Gruß Björn


  152. (152) Kommentar by no name @ 11. Dezember 2007, 21:40 Uhr

    Ab björn

    Kommentar überflüssig!!! Ironie ist das Eine, die Wirklichkeit leider anders.

    Irgendwie scheinen hier einige etwas falsch zu verstehen. Wir sind nicht sauer auf die Verkäufer und Mitarbeiter der 2 betroffenen und insolventen Firmen. Sie können nichts für die Insolvenz, diese Tragik haben sie dem Herrn Astroh zu “verdanken”.

    Auch die Kritik am Insolvenzverwalter ist hier sicherlich von uns und einigen Anderen etwas übertrieben dargestellt worden. Sorry dafür. Aber gibt es denn auch Menschen, die unsere Situation verstehen können, ohne dabei zu betonen, das wir einfach mal warten und den Mund halten sollen?!


  153. (153) Kommentar by no name @ 11. Dezember 2007, 21:42 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  154. (154) Kommentar by Anda @ 11. Dezember 2007, 22:59 Uhr

    Ersteinmal ein dickes “DANKE” an Björn für die Idee mit der Leihküche. Das könnte eine gute zeitweilige Lösung sein ^_^

    Nächste Frage an die Astrohianer (von denen hoffentlich noch ein paar den Blog hier lesen):

    Habt Ihr Leihküchen? Wenn nicht, wisst Ihr wo man so was möglichst Kostengünstig kriegt?
    Wenn ich richtig verstanden habe, haben die Filialen noch offen und verkaufen auch noch Sachen. Gibt es bei Euch (ganz billig) eventuell ein paar Sachen (Herdplatten, Küchenzubehör u.ä.), mit denen Ihr den “Küchenlosen” unter Euren Kunden vielleicht aushelfen könnt?

    Frage an alle anderen:

    Habe gehört, es gibt irgendwo auch ganz billig Pantry-Küchen. Weiss da jemand wo? Und für wieviel?

    Weiss jemand was über Super-Sonderangebote in Bezug auf Kühlschränke oder Kochplatten? Oder hat jemand noch Kochplatten bei Oma auf dem Speicher?

    Wie sieht bei Euch eigentlich der Bedarf aus? Eine Freundin hat mir angeboten, mir Ihre Mikrowelle zu leihen. Habt Ihr jemanden, der Euch aushelfen kann?
    Ich suche auch im Raum Köln jemanden, der ganz ganz billig einen grossen Tisch abzugeben hat, auf den man Kochplatte, Mikrowelle u.ä. abstellen kann.

    Habe auch gerade ein paar Ideen für Weihnachtsessen ohne Küche gesammelt. Raclette klingt nicht schlecht…lecker, billig und sehr gemütlich. Fondue wäre auch eine Alternative. klassisch mit Öl oder asiatisch mit Brühe. Raclette-Grill könnte ich von meiner Mutter kriegen, Fondue-Topf von meiner Schwiegermutter in spe.
    Aber vielleicht wird’s auch was ganz anderes…Vorschläge?


  155. (155) Kommentar by lilly1882 @ 11. Dezember 2007, 23:21 Uhr

    Hallo Anda,
    die Firma Astroh hat Pantry-Küchen, die zur Leihgabe vergeben werden, ohne Unkosten. Am besten einfach mal in der Filiale oder beim Disponenten arufen, das die dir eine Auskunft darüber geben könne, ob sie noch welche auf Lager haben.

    Ansonsten bekommst du die Pantry-Küche auch in den Baumärkten, aber wie teuer das diese sind, kann ich dir nicht sagen.

    Vielleicht hast du ja noch Glück, das du deine Küche noch vor Weihnachten bekommst.

    Gruß lilly


  156. (156) Kommentar by m @ 12. Dezember 2007, 07:55 Uhr

    Hat eigentlich schon irgendeiner was vom Insolvenzverwalter gehört?


  157. (157) Kommentar by verkäufer von der front @ 12. Dezember 2007, 07:59 Uhr

    sorry, sorry, sorry, aber…
    ich finde es sehr ärgerlich, das hier alle so am rummaulen sind. klar kann ich auch alle verstehen, aber ein bissel mehr rispekt wäre schon sehr nett…
    1. es kann gar nicht sein das einer pc-spiele gemacht hat, weil diese gesperrt sind…
    2. bei allem rispekt, aber wir können nur versuchen über internet und foren zu erfahren was stand der dinge ist…
    3. glaubt mir, das tun wir auch…
    4. wir bei astroh küchen, cucina legere und im astroh granit werk, sind genauso in den arsch gekniffen und verarscht worden wie unsere kunden…
    5. hier wird immer wieder hochgeschaukel, das die anzahlung bei astroh nicht rechtens ist…
    bitte…
    wo bekommt man denn noch möbel ohne anzahlung (möbelhäuser, nicht klein studios)…
    auch ich bin schon mal mit einer anzahlung und einer insolvenz auf die schnauze gefallen und nun um eine erfahrung reicher…
    6. sorry, sorry, sorry,
    aber es hätte sich jeder aussuchen können, ob er sie leiste, oder nicht…
    7. ich finde, das es eine riesige leistung ist, was hr dr. kebekus bis jetzt erreicht hat…
    8. wir sollten uns nicht beschimpfen, sonder austauschen und zusammen halten, damit alle den gleichen stand kennen…

    an alle kunder von astroh & co und allen kollegen…
    haltet die ohren steif und gebt die hoffnung nicht auf…


  158. (158) Kommentar by Claudia @ 12. Dezember 2007, 08:31 Uhr

    Unsere Küche sollte am 5.12.07 geliefert werden -
    Kaufvertragabschluss Ende August, 50% Anzahlung. Nach diversen Telefonaten hatte ich jemanden am Telefon, der in die Lieferlisten schauen konnte. Ob Ihr es glaubt oder nicht, unsere Küchenmöbel wurden noch nicht einmal
    ans Lager geliefert, das einzige, was vorhanden sein
    soll sind einige Geräte. Anscheinend hat das Auslieferdatum nichts damit zu tun, ob die Küchen
    produziert wurden oder nicht. Ist das nicht merk-
    würdig????


  159. (159) Kommentar by Dummy @ 12. Dezember 2007, 09:34 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  160. (160) Kommentar by Dummy @ 12. Dezember 2007, 09:46 Uhr

    an Jana,

    da weißt Du ja wo Du mit Deinem verbleibenden Geld hinreisen musst, um Dich mal so ordentlich zu beschweren!
    (siehe 117 + 113)


  161. (161) Kommentar by kutte @ 12. Dezember 2007, 09:51 Uhr

    unsere Monteure sind da und sehr freundlich.

    haben ber schon festgestellt, dass ein Teil falsch geliefert wurde.Vom Herrsteller die falsche Farbe (Pilaster). sonst sind Sie bedacht unsere Küche heute vollständig zu übergeben.
    Haben zum falschen Teil gleich Kontaktmit ASTRO aufgenommen mit dem Verweis beim Übergabeprotokoll dieses aufzunehmen.
    Grüße an alle kutte


  162. (162) Kommentar by remyden @ 12. Dezember 2007, 15:14 Uhr

    an despot,

    denk doch mal logisch, wenn die Farhrzeuge der Firma gehören und auf dessen Namen zugelassen
    sind, dann gehören die Autos zu Insolvenz-Masse


  163. (163) Kommentar by tütenüggel @ 12. Dezember 2007, 17:32 Uhr

    Liebe Astrohianer !

    Sorry, dass ich mich erst einmal an die Astroh-Leute wende. Ich gehöre zu den Mitarbeitern, denen man noch kurz vor Insolvenz-Antrag gekündigt hat. Habe, wie wahrscheinlich alle anderen Mitarbeiter auch, die Abtretungserklärung unterzeichnet, mit der Hoffnung, dass ich jetzt das Insolvenzgeld für November und Dezember erhalte. Aber …. pustekuchen. Für mich und wahrscheinlich noch so einige andere – gilt: Insolvenzgeld gibt es nur für Novemer über den Insolvenzverwalter bzw. die SpK. Das Geld für Dezember müssen wir selber beim Arbeitsamt beantragen. Also, liebe zukünftigen Ex-Astrohianer: schaut nach, ob Eure Abtretungserklärung für Nov.- und Dez. 2007 ausgestellt ist… Wenn nur für November: Personalabteilung anrufen bzw. direkt zum Arbeitsamt, einen Antrag auf Insolvenzgeld stellen. Evtl. kann Euch auch der BR helfen.

    Allen, sowohl den Astrohianern als auch den Kunden, die darauf hoffen, ihre Küche alsbald zu bekommen:

    Bitte nicht die Hoffnung aufgeben.

    Und Allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein Glückliches Neues Jahr. Alles wird gut … hoffe ich.


  164. (164) Kommentar by no name @ 12. Dezember 2007, 18:07 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  165. (165) Kommentar by no name @ 12. Dezember 2007, 18:15 Uhr

    Was diese Leihküchen betrifft. Wer transportiert die Küche, wer baut sie auf?

    Fondue oder Raclette ist sicher eine nette Idee, aber nicht für jeden eine Alternative. Wir waren die letzten Jahre immer eingeladen, weil wir keinen Platz hatten, um mehrere Menschen zu bewirten. Dieses Jahr hätten wir endlich die Möglichkeit. Ich möchte die Gäste bestimmt nicht mit solchen Sachen “beglücken”.


  166. (166) Kommentar by björn @ 12. Dezember 2007, 18:28 Uhr

    no name
    Die Monteure der Firma Astroh


  167. (167) Kommentar by verkäufer von der front @ 13. Dezember 2007, 06:51 Uhr

    no name…

    sicherlich kenne ich nicht alle und ich finde es sehr schade, das du so behandelt wirst…

    es schimmpf alle über uns verkäufer und kann es auch (leider) verstehen, wenn es so ist…

    leihkücken dürfen (wenn noch welche vorhanden sind) ausgefahren werden und unsere monteure schliessen sie auch an…

    ganz unter uns…
    ich würde mich als kunde genauso verhalten…

    vollstes verständniss für euch kunden, aber auch für uns kollegen…

    bis dahin wünsche ich trotz allem, eine schöne adventszeit…


  168. (168) Kommentar by Claudia @ 13. Dezember 2007, 07:20 Uhr

    Irgendwo hat jemand den Namen und den Sitz der Firma genannt, die die Möbel für Astroh herstellt
    Ich kann diesen Kommentar aber nicht mehr wiederfinden. Weiss jemand etwas? Vielleicht könnte man die Küchenmöbel bei dem Zulieferer bezahlen und selber abholen? Unsere Anzahlung
    habe ich mittlerweile abgeschrieben, aber die
    Möbel will ich haben, da der ganze Küchenraum
    auf diese Möbel abgestimmt wurde.
    Antwort an 149: Tapeziertische aufbauen,
    2 Plattenkocher besorgen, alle anderen Geräte
    plazieren und mit 2 Plastikschüsseln abwaschen.
    Erinnert an Camping aber funktioniert.


  169. (169) Kommentar by chriss @ 13. Dezember 2007, 08:59 Uhr

    hallo Claudia
    zum Hersteller der Küche : – siehe Kommentar (94) -

    wir warten auch noch immer darauf, dass wir unsere bei Cucina in Leipzig/Halle gekaufte Küche
    aus dem Lager abholen können.
    Laut den Mitarbeitern von Cucina soll sie ja auch schon seit dem 30.11.07 komplett im Lager liegen..
    naja mal sehen.. bisher ist ja auch noch immer nichts vom insolvenzverwalter angekommen…
    frust


  170. (170) Kommentar by SD @ 13. Dezember 2007, 09:15 Uhr

    Hallo Chriss,
    auch wir haben unsere Küche bei Cucina in Leipzig/Halle gekauft. Diese liegt auch schon im Lager bereit. Bis jetzt wissen wir auch nichts neues, wir sollen warten bis Sie sich melden. Das Schreiben vom Insolvenzverwalter haben wir immer noch nicht erhalten. Wenn du was neues weißt könntest du mich evtl. informieren.
    Grüße SD


  171. (171) Kommentar by Carl @ 13. Dezember 2007, 09:24 Uhr

    Hallo,

    na klar, hinterher ist man immer schlauer, aber die Regeln für die Zukunft sind einfach:
    entweder man macht keine Anzahlungen mehr (aber dann wird man viele Dinge nicht kaufen können)
    oder man macht die Anzahlung, nachdem vorher der Verkäufer eine Anzahlungsbürgschaft übergeben hat an den Käufer. Diese Anzahlungsbürgschaft bekommt der Verkäufer nur, wenn genug Kreditlinie bei der Bank da ist. Das ist ein absolut übliches Verfahren: Anzahlung gegen Anzahlungsbürgschaft.
    Wer eine Anzahlung will, ohne daß er zu einer Bürgschaft bereit ist: Finger weg vom Vertrag!

    Toi, toi, toi!


  172. (172) Kommentar by chriss @ 13. Dezember 2007, 09:31 Uhr

    klar.. kein problem
    werd eh morgen (wenn noch immer nichts passiert ist) nach der arbeit mal wieder in wiedemar vorbeischauen.
    das beste is ja, wir wollte die küche am 4.12. aus dem Lager holen vorher dann noch den rest in der Filiale zahlen.. da wurd uns dann erst gesagt, dass es die Küche nicht gibt, weil astroh insolvenz angemeldet hat.
    und man hätte uns ganz vergessen zu informieren… oder so..
    wir hatten ja auch schon den transporter und so alles geholt..und auch urlaub, um die Küche in ruhe auf zubauen.. nun kann man dass dann irgendwann mal abends oder so machen.. wenn die küche dann überhaupt mal geholt werden darf.. aber es hiess ja auch irgendwo, dass das mit den 400 Küchen die noch auf lager währen auch für cucina währe.. allerdings erst ab mittwoch dieser Woche..


  173. (173) Kommentar by Dummy @ 13. Dezember 2007, 10:00 Uhr

    An alle Elmshorn-Geschädigten,
    Infos erhält man auch über http://www.EN-Online.de!
    Gruß


  174. (174) Kommentar by lilly1882 @ 13. Dezember 2007, 10:23 Uhr

    Hallo Claudia

    Ich glaube nicht, das es was bringt, an die Hersteller direkt zu gehen, da diese nur an die Händler ausliefert und nicht an den Endkunden.


  175. (175) Kommentar by No Name @ 13. Dezember 2007, 10:24 Uhr

    chriss

    Wenn du etwas in der Filiale erfahren hast, dann wäre es nett, wenn du uns das mitteilst.


  176. (176) Kommentar by No Name @ 13. Dezember 2007, 10:30 Uhr

    von von der front

    Es ist schön, dass sich die Situation hier wieder entspannt. Richtig ist, dass es nichts bringt, wenn wir uns gegenseitig beschimpfen.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt…


  177. (177) Kommentar by No Name @ 13. Dezember 2007, 11:28 Uhr

    Vielleicht kann mir jemand helfen.

    Wir haben von Hansetrans einen Anruf erhalten, dass unsere Küche am 6. Dezember aufgebaut werden soll. Am 30. November haben wir erfahren, dass das aufgrund der Insolvenz nicht möglich ist.

    Der Mitarbeiter von Cucina hat uns gesagt, dass die Elektrogeräte am Lager sind und unsere Küche steht auf dem LKW, bereit zur Auslieferung. Leider vertraue ich dem Herrn nicht (bitte nicht wieder davon ausgehen, dass wir sämtlichen Mitarbeitern von Astroh/Cucina nicht trauen, aber mit unserer Filiale sind die Erfahrungen nun einmal nicht positiv).

    Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass unsere Küche tatsächlich fertig auf dem LKW steht und dass nicht noch irgendwelche Teile fehlen.

    Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.


  178. (178) Kommentar by chriss @ 13. Dezember 2007, 11:51 Uhr

    und seit dem 6.12 steht der LKW da mit deiner Küche drauf ?
    na das wird ne Frachtrechnung ;-)


  179. (179) Kommentar by No Name @ 13. Dezember 2007, 12:54 Uhr

    chriss

    Hauptsache, die stellen uns das nicht in Rechnung… :-) Hoffentlich ist der LKW wasserdicht… :-)

    So war die Aussage des Mitarbeiters.


  180. (180) Kommentar by lilly1882 @ 13. Dezember 2007, 13:24 Uhr

    an no name

    die Mitarbeiter können ja nur die Info weiter geben, die sie vom Insolvenzverwalter bekommen.
    Ich hoffe das es für dich eine schnell Entscheidung gibt und du deine Küche bekommst.


  181. (181) Kommentar by spfl @ 13. Dezember 2007, 13:45 Uhr

    no name

    ..wir haben über cucina deen transport und die montage an hansetrans beauftragt…

    in den agb`s heisst es doch das hansetrans in deinem auftrag die küche am lager abholt…wenn die küche jetzt bei hansetrans auf dem lkw steht, müsste sie doch als ausgeliefert gelten und sich dem zugriff des insolvenzverwalters entziehen…

    dann lass dir doch wenigstens die küche vonhansetrans liefern , dann ist die küche erst ma körperlich bei dir und das mit den elektrogeräten kannst du ja aussitzen, sprich mal mit hansetrans


  182. (182) Kommentar by Claudia @ 13. Dezember 2007, 13:50 Uhr

    Meine letzte Info, die ich per Telefon erhalten habe,
    lautet folgendermassen: 1. Schritt war, alle Küchen,
    die sich im Astrohlager befanden und komplett waren auszuliefern. Das sind diese berühmten 400
    Küchen. 2. Schritt läuft jetzt momentan, nämlich alle Küchen, die sich am Astrohlager befinden und noch nicht komplett sind fertigzustellen und auszu-
    liefern. 3. Schritt – und das betrifft unsere Küche -
    die Küchen, die sich noch beim Zulieferer befinden
    abzurufen und auszuliefern. Das kann also noch
    dauern – wahrscheinlich nächstes Jahr. Wir ärgern
    uns zu Tode, aber als erfahrene Camper haben wir
    mit der Organisation unseres Alltags zumindest keine
    Probleme.


  183. (183) Kommentar by remyden @ 13. Dezember 2007, 14:48 Uhr

    Hallo spfl,

    du hast bereits 14 mal angefragt, wer dir helfen kann. Hier auf dieser Seite wirst du keine rechtsverbindliche und wasserdichte Aussage bekommen.

    Auch kann dir kein Speditor etwas aushändigen, wo Eigentumsvorbehlte bestehen und deine Küche noch nicht frei gegeben ist. Warte auf die schriftliche Mitteillung wie es einige tausend anderer Kunden leider auch machen müssen,


  184. (184) Kommentar by spfl @ 13. Dezember 2007, 15:14 Uhr

    remyden

    1. habe ich nicht nachgefragt wer mir helfen kann sondern noname

    2. wenn hansetrans im besitz der küche ist bestehne seitens cucina keine eigentumsborbehalte mehr, da eine aus händigung an der frachtführer,in diesem fall hansetrans erst nach bezahlung an cucina erfolgt

    3. der eigentumsborbehalt kann als max. für die elt-geräte geltend gemacht werden und die sind ja nach wie vor bei cucina


  185. (185) Kommentar by Hallo @ 13. Dezember 2007, 17:30 Uhr

    Hilfe, dieses rechtliche Halbwissen ist nicht zu ertragen. Hier ist kaum eine wirklich richtige Aussage zu finden.

    Tip aus der Praxis: Wartet doch einfach alle ab, bis Ihr von Astoh in Absprache mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter eine Mitteilung über den Status eurer Küche bekommt. Ausserdem gibt es noch keinen Insolvenzverwalter sondern nur einen vorläufigen Verwalter mit Zustimmungsvorbehalt. Und der muss nunmal zu jeder Handlung von Astroh seine Zustimmung geben. Und dafür müssen ihm die Mitarbeiter die entsprechenden Informationen aufbereiten. Das dauert schlicht einige Zeit. Allgmeine Rundschreiben gibt es in keinem Insolvenzantragsverfahren deses Umfanges. Das ist einfach nicht zu schaffen. Es gibt ja schliesslich auch noch ein paar andere Dinge zu regeln in solch einer Situation.

    Wenn sich alle beruhigen und die nun bei Astroh eingesetzten Fachleute für solche Situtionen in Ruhe ihre Arbeit machen lassen ist das für alle Beteiligten die schnellste Lösung – glaubt mir.

    Habt Gedult!!


  186. (186) Kommentar by Dummy @ 13. Dezember 2007, 18:35 Uhr

    Na, dieser Kommentar soll wohl auch mal wieder zum Abwarten beschwichtigen. Wenn man wenigstens wüßte, wann eine offizielle Info kommt, aber so kommt man jeden Tag nach Hause und wieder keine Post! Geduld hätte ich auch, wenn ich schon mal wüßte, dass wenigstens meine Anzahlung nicht verloren ist, auch wenn es dann noch bis zur Lieferung dauert. Bei mir ist der Fliesenleger sowieso auf unbestimmte Zeit abgesagt. Zu hoffen, dass wir nicht noch monatelang mit den Materialien und Zubehör hier sitzen, brauche ich gar nicht erst. Da bring’ mal einer Geduld auf! Und alle fragen, wann denn die Küche kommt. Peinlich, peinlich, wenn man so dumm war mit Anzahlung zu kaufen.


  187. (187) Kommentar by lilly1882 @ 13. Dezember 2007, 18:44 Uhr

    Wenn die Astrohanier nur dieses Problem hätten keine Küche zu haben, da wären diese sicherlich erleichter. Die wissen nämlich genauso wenig über die weiter Existens, wie ihr über eure noch nicht gelieferte Küchen.
    Bloß bei den Küchen sieht man ja schon kleine Fortschritte, doch die Astrohanier bangen immer noch um ihre Existens.
    Die müssen sich zusätzlich noch gedanken darüber machen, wie kann ich die nächsten Monaten Existieren.
    Macht euch mal auch darüber Gedanken.
    Die sitzten nämlich im selben Boot wie ihr.


  188. (188) Kommentar by no name @ 13. Dezember 2007, 18:49 Uhr

    Jetzt dachte ich, dass sich die Stimmung hier etwas gebessert hat und dann kommen doch nur wieder sinnlose Kommentare.

    Abwarten ist leichter gesagt als getan. Bei etlichen tausend Euro Einsatz funktioniert das nicht. Die Leute von Cucina/Astroh bekommen wenigstens erst einmal weiter Lohn gezahlt, aber wir Kunden stehen im Regen.


  189. (189) Kommentar by Dummy @ 13. Dezember 2007, 19:02 Uhr

    Was sollen das denn für kleine Fortschritte sein? Letze Info im Internet per 07.12.2007. Pech, wer keins hat, der weiß halt gar nichts. Pech, wer nicht zu den 400 gehört, weiß auch gar nichts. Für uns ist keine Neuigkeit bekannt oder weiß hier einer mehr?


  190. (190) Kommentar by alles wird gut?! @ 13. Dezember 2007, 20:47 Uhr

    hallo,
    ich als “das allerliebste” eines Astro-Mitarbeiters muss nun auch mal qualifiziert unqualifiziert meinen senf hier abgeben.

    Die Kunden, denen da nun mal eben evtl. ein paar tausend Euro verloren gehen, die tun mir wirklich leid. Da könnt ihr sicher sein. Habe selbst gerade erst gebaut und weiss sehr wohl, wie knapp es da mit dem Geld werden kann.

    Hier aber auf die Mitarbeiter zu schimpfen ist einfach nur unfair.

    Dummy: das jetzt 400 Küchen rausgehen ist KEIN Fortschritt??? Weisst du eigentlich, was der Insolvenzverwalter in dieser kurzen Zeit auf die Beine gestellt hat???

    Immerhin geht es hier um 21 Filialen, nicht um eine kleine Firma… weisst du, wieviele Bücher der in so kurzer Zeit gewälzt hat, um das auf die Beine zu stellen???
    Ja, schade für dich, dass deine Küche noch nicht dabei ist… aber immerhin ist sie wohl etwas näher gerückt.

    Ihr seid alle ganz komisch, von wegen die MA haben ja ihr Gehalt sicher. Für 2 Monate… klasse! Und dann???

    Leute, das sind Mitarbeiter, die im Moment Überstunden schieben ohne Ende, eine komplette Inventur -die wie oben erwähnt eigentlich Wochen dauert – in 2 Tagen auf die Beine stellen. MA, die am Wochenende losgehen um EURE Küchen aufzubauen. MA, die sich nicht nur für ihre Zukunft, sondern auch für EURE Küchen den A… aufreissen.

    Warum denn Überstunden machen, wenn sie doch gar nicht wissen, wofür, für wen und ob sie überhaupt je noch bezahlt werden!

    Und ganz nebenbei… die MA haben leider keine Infos… sollen sie sich an eurem Gerüchtestreuen auch noch beteiligen??? Euch noch irgendeinen Blödsinn erzählen, hauptsache sie sagen was???

    Wie gesagt, es tut mir echt leid um Eure Anzahlung.
    Aber die MA sind die letzten, die etwas dazukönnen!

    Ganz im Gegenteil… das sind Leute, denen mal eben die Existenz den Bach runter geht, die keine Ahnung haben, was in 2 Monaten ist und die trotzdem jeden morgen pünktlich auf der Arbeit sind und GENAUSO WIE IHR hoffen, dass es weiter geht!

    Also… schön ruhig bleiben!

    Alles wird gut…


  191. (191) Kommentar by björn @ 13. Dezember 2007, 21:41 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  192. (192) Kommentar by Hamburg @ 13. Dezember 2007, 21:44 Uhr

    Hallo Leute,

    laut Info aus dem Büro des V.I.V. sind für Cucina Legere noch keine Briefe verschickt worden. Selbst da nicht, wo schon alles auf Lager steht. Es wird wohl noch ca. 2 Wochen dauern bis man hier aktiv werden wird/kann. Evtl. früher, je nach Stand der Verhandlungen mit den Lieferanten. Diese sind teilweise die Gleichen wie bei Astroh.

    Nach Rücksprache mit meinem Anwalt bekam ich die Info, das Cucina Legere wohl nicht ganz so schlecht da steht wie Astroh. ‘Ne Quelle wollte er nicht nennen, deshalb diese Info mit Vorsicht genießen.
    Ob es stimmt oder nicht, man fühlt sich gleich ein bißchen besser.

    Zum Thema Mitarbeiter:
    Ich danke unserem “Küchenfreund” für die gute Beratung und die zügige Bestellung (Küche liegt auf Lager, selbst kontrolliert :-)

    Zum Thema Weihnachten und keine Küche:
    Wir haben am 20.12 Wohnungsübergabe und leider auch keine Küche->Schwiegereltern helfen hier mit Essen aus :-) Positiv denken: Wir haben keinen Abwasch zu erledigen.

    Liebe Grüße aus der schönsten Stadt der Welt


  193. (193) Kommentar by spfl @ 13. Dezember 2007, 22:01 Uhr

    hamburg

    ..liebe grüsse zurück, natürlich auch an all die anderen


  194. (194) Kommentar by remyden @ 13. Dezember 2007, 22:35 Uhr

    Hallo spfl,

    sehe gerade, das du auf meine anmerkung reagierst hast, trotzdem bist du im Irrtum.
    Eigentumsvorbehalt besteht bis du den letzten Cent der bestelten ware bezahlt hast. Danach ist es dein Eingentum und keine Minute früher.


  195. (195) Kommentar by Hamburg @ 13. Dezember 2007, 22:40 Uhr

    Ich habe ein BGH-Urteil (XI ZR 258/99) gefunden was besagt, dass 6 Wochenfrist zu Lastschriftrückbuchungen keine “Fixfrist” ist. Auch ältere Lastschfriften wären somit Rückbuchbar. (Bitte Urteil lesen und verstehen, bevor man die Bank anruft)
    Hat jemand zufällig so was gemacht/ mal gemacht und Erfahrung mit den Konsequenzen gemacht?
    Rechtlich wird der Küchenvertrag davon nicht berührt, der Insolvenzverwalter kann auf Vertragseinhaltung bestehen. Laut Infos aus dem WWW muss der dann aber ne Küche liefern. Diese Info macht aber wiederrum keinen Sinn, wenn man bedenkt das die Anzahlung eingentlich schon Insolvenzmasse ist!? Oder?
    Hat da draußen einer von euch mehr Ahnung wie ich und kann dazu mal was scheiben.

    Danke


  196. (196) Kommentar by grumpf @ 13. Dezember 2007, 23:25 Uhr

    Wer soll denn hier ein Fachmann sein?


  197. (197) Kommentar by björn @ 14. Dezember 2007, 07:05 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  198. (198) Kommentar by verkäufer von der front @ 14. Dezember 2007, 07:06 Uhr

    guten morgen…
    es ist nicht zu fassen…
    liest überhaupt jemand was schon tausend mal geschrieben worden ist???
    wohl nicht…
    es macht den anschein, das es immer noch knaller gibt, die es nicht sein lassen können, oder es nicht haben können, das hier nen bissel ruhe rein kommt und müßen dann erst mal wieder unqualifizierten müll abladen…
    wie schon andere geschrieben haben…
    “MAN KANN NICHTS TUN”
    abwarten und ruhe bewahren…

    macht euch doch bitte mal schlau…
    google oder wikipedia
    gebt mal insolvenz oder insolvenzrecht ein…

    versteht es doch BITTE mal…
    astroh & co wird im moment nicht mehr durch astroh verwaltet sondern durch hr. dr. kebekus…
    nur er kann entscheiden was mit wem passiert…
    und das geht uns alle an…
    sowohl kunde als auch mitarbeiter…

    ich kann diese schlamschlacht nicht mehr hören…

    tschüß


  199. (199) Kommentar by verkäufer von der front @ 14. Dezember 2007, 07:09 Uhr

    björn…
    DANKE..
    so hätte ich es auch schreiben können…


  200. (200) Kommentar by tütenüggel @ 14. Dezember 2007, 08:45 Uhr

    an Hamburg

    habe im Parallelblog folgenden Beitrag gefunden:

    Weiß zwar nicht, ob das unbedingt weiterhilft … aber dennoch.


  201. (201) Kommentar by tütenüggel @ 14. Dezember 2007, 08:47 Uhr

    Sorry, hat wohl nicht geklappt mit dem Einfügen.

    Schau einfach mal unter dem anderen Astroh-Thema hier nach.


  202. (202) Kommentar by SD @ 14. Dezember 2007, 08:48 Uhr

    Hallo remyden!
    Wir haben unsere Küche bereits komplett bezahlt und diese liegt im Lager zur Auslieferung bereit. Wie ist das hier mit dem Eigentumsvorbehalt?
    Grüße


  203. (203) Kommentar by remyden @ 14. Dezember 2007, 10:14 Uhr

    an SD

    hier liegt das Eingetumvorbehalt noch beim Lieferanten, bis die Lieferfirma das OK zur Auslieferung gibt und der Insolvenverwalter das abgezeichnet hat


  204. (204) Kommentar by Ralph @ 14. Dezember 2007, 10:19 Uhr

    Hallo Zusammen!

    Ich habe soeben mit meiner Bank telefoniert. Technisch wäre es kein Problem, das Geld wieder zurück zu buchen. Wie es allerdings rechtlich aussieht konnte man mir bisher noch nicht sagen…

    Was ist denn mit dem Kaufvertrag, den ich unterschrieben habe, in dem auch steht, dass ich eine Anzahlung leiste. Ist das dann Vertragsbruch meinerseits, wenn ich das Geld zurück hole oder sieht das im Falle einer insolvenz anders aus? Habe ich trotzdem weiterhin die Chance, dass ich die Küche bekomme?

    Kennt sich da vielleicht jemand aus?

    Danke im voraus und viel Glück mit den Küchen!

    Ralph


  205. (205) Kommentar by Rinus @ 14. Dezember 2007, 11:18 Uhr

    Astroh Kunde aus Holland,

    Mein Anwald ist nicht sehr Possitive uber meine Changen die Anzahlung zuruck zu bekommen. Allein habe ich nicht viel Einfluß auf die Zulieferer und Firmen die Astroh villeicht ubernehmen werden. Wass aber wenn alle geschadigde Kunden von Astroh zich zusammen vereinen in ein Art Einkaufsverein? Wir sind mit 1000 bis 1500 Kunden die eine neue Kuche brauchen und den Kaufen werden in Januar oder Februar wenn Herrn Kekebus nichts fur uns tut. Habe leider keine Ahnung wie wir dies Organisieren konnen.


  206. (206) Kommentar by grumpf @ 14. Dezember 2007, 12:12 Uhr

    an Rinus;
    tja, hier machen ja nicht so viele mit. Ich denke nicht, dass wir die Kundendaten bekommen können.


  207. (207) Kommentar by m @ 14. Dezember 2007, 12:23 Uhr

    Rinus:Wir sind dabei wenn ihr was unternehmen wollt!


  208. (208) Kommentar by shasa @ 14. Dezember 2007, 12:58 Uhr

    Wenn ich das hier so lese, dann haben wir komplett geloost. Wir hatten unsere Anzahlung für unsere Traumküche für unser neues Traumhaus von 7600.- schon im Mai geleistet. Für den 4.12. war uns schriftlich die Lieferung zugesagt. Am Tag der Insolvenz wurde uns dse telefonisch nochmal bestätigt. Also haben wir uns riesig gefreut, dass wir wohl zu den 400 Küchen gehören, die noch ausgeliefert werden, denn 2 Werktage vor Lieferung sollte die Küche wohl fertig sein und im Auslieferungslager stehen. Pusteblume. Gestern haben wir erfahren, dass es unsere Küche noch gar nicht gibt. Der Zulieferer der Holzfronten wusste wohl früher von der Insolvenz und hat unsere Fronten nicht mehr produziert. Also gehören wir jetzt zu dem traurigen Rest, dessen Küche noch nicht existiert und die damit wohl werder Küche noch Geld zu sehen beommen. Denn mal ehrlich, die Letzten werden nichts mehr kiegen :o( Jetzt müssen wir dann wohl damit leben, dass in unserem schönen offenen Wohnraum eine billige Küche stehen wird :o( Für eine neue Traumküche reicht das Geld nicht mehr :o(


  209. (209) Kommentar by Mitarbeiter @ 14. Dezember 2007, 13:12 Uhr

    bei ebay stehen gebrauchte Küchen zum kleinen Preis. Vielleicht ist da was zur Überbrückung dabei.


  210. (210) Kommentar by grumpf @ 14. Dezember 2007, 14:08 Uhr

    Hat jemand die korrekte Adresse von Dr. Kebekus? Wir hatten die Scheibenstr. in D, die ist aber nicht richtig, Post zurück.


  211. (211) Kommentar by Frank @ 14. Dezember 2007, 14:38 Uhr

    @grumpf

    Rechtsanwälte Dr. Frank Kebekus et Ralf Zimmermann

    Carl-Theodor-Str. 1
    40213 Düsseldorf

    Telefon: +49 211 49 76 59-0
    Telefax: +49 211 49 76 59-59

    E-Mail: rechtsanwaelte@kebekus-zimmermann.de
    Internet: http://www.kebekus-zimmermann.de


  212. (212) Kommentar by Mitarbeiter @ 14. Dezember 2007, 14:44 Uhr

    Scheibenstr. 43
    40479 Düsseldorf
    Angabe lt. Internet


  213. (213) Kommentar by grumpf @ 14. Dezember 2007, 15:55 Uhr

    Danke an Frank!!
    Bloß nicht an Schiebenstr., Düsseldorf schreiben. Brief an die Adresse kam zurück. Die Adresse ist nicht gültig!!!


  214. (214) Kommentar by SeeeU @ 14. Dezember 2007, 17:50 Uhr

    Hallo Mitleidende,
    ich habe gestern Vormittag einen Anruf bekommen, das die Firma Insolvent ist und Sie noch nichts wissen was mit meiner Küche ist. Das wüsste ich bereits. Am Nachmittag bekam ich schon wieder einen Anruf. Hier diesmal, meine Küche kommt am Montag.
    Hierbei allerdings 2 Bedingungen: 1. Sofortzahlung der Restsumme in Bar bevor Sie aufgebaut wird und 2. keine Gewährleistungsansprüche ggü. Astroh.
    Was nun, wenn die Küche Schäden hat ( o.k. ggf. Hersteller ) aber die Granitplatte ist aus dem Astroh Werk und wenn die nicht passt, Fehler hat oder oder …
    Die Einbaugeräte habe ich glücklicher Weise schon wo anders gekauft.
    Ich sollte aber nicht zu den 400 gehören …. ist vielleicht jetzt die 2. Staffel !


  215. (215) Kommentar by Mitarbeiter @ 14. Dezember 2007, 18:00 Uhr

    Hallo SeeU,
    bisher ist alles gutgegangen. Sollte ein Mangel bestehen bleibt Dir immer noch der Anruf beim Filialleiter. Alle sind bemüht die Kunden zufrieden zu stellen. Es soll ja auch weiter gehen. Dieses geht nur mit zufriedenen Kunden.


  216. (216) Kommentar by aus GE @ 15. Dezember 2007, 00:48 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  217. (217) Kommentar by ka @ 15. Dezember 2007, 12:47 Uhr

    @ GE … das deine Anzahlung VIELLEICHT verloren sein könnte tut mir ehrlich Leid. Ich denke aber der eine oder andere Astrohmitarbeiter wird doch etwas mehr verlieren als sein Weihnachtsgeld … schön das sowas für dich Peanuts sind leider gehts aber nicht allen so gut wie Dir .


  218. (218) Kommentar by HePe @ 15. Dezember 2007, 15:59 Uhr

    @GE
    Kann dich vollkommen verstehen!
    Bis jetzt habe ich auch Ruhe bewahrt und vollstes
    Verständnis für die Mitarbeiter gehabt.

    Genau 7 Tage vor bestätigtem Anliefertermin hat uns der Küchenfachverkäufer noch persönlich bestätigt, dass meine Küche komplett im Filiallager steht (die Inventur wurde ja gerade beendet). Ich dachte mir, puah, vielleicht habe ich ja doch noch Glück im Unglück! Aber NEIN: ALLES VER****UNG!

    Heute bekam ich den Standardbrief, dass ich nicht zu den glücklichen 400 Kunden zähle, weil meine Küche noch nicht (vollständig) produziert sei!

    Man, man, man, da ist mir doch gleich der Pöppes geplatzt!

    Wenn dann irgendwann in ein paar Monaten die Mitteilung kommt, dass meine Anzahlung weg sei, ich aber meine Küche zum vollen Preis übernehmen kann, dann sollen sie von mir aus die Küche VERSCHROTTEN, ENTSORGEN oder was weis ich.

    Ich fühle mich echt betrogen.

    Und das „Beste“: der Satz, im Schreiben, dass ich, wenn ich per Lastschrift gezahlt hätte, eine Rückholung des Betrags in Erwägung ziehen könnte!

    Ach nee, was habe ich denn schon vor 2 Wochen versucht? Konto ist aber gesperrt, na toll. Da gibts nix zu holen (siehe auch meinen Betrag am Anfang).

    Ich könnte randalieren, die Anzahlung tut mir echt ziemlich weh… so ein Mist. Gibts halt nächstes Jahr nicht meine Traumküche, sondern nur eine billige (Alb-)Traumküche…


  219. (219) Kommentar by Ika @ 15. Dezember 2007, 18:39 Uhr

    Hallo HePe!
    Ja das können wir nur bestätigen,das gleiche Schreiben haben wir heute auch bekommen. Und auch uns wurde fest zugesagt das unsere Küche komplett im Lager steht . Sogar noch am Donnerstag hat uns der Fililleiter bestätigt das da nur die Spühle fehlt, wird nicht lange dauern und wir bekommen unsere Traumküche. Wie schnell die Träume platzen können.
    Frage mich wieviele Kunde haben dieses Schreiben noch bekommen?
    Wie soll man da noch Ruhe aufbewahren?


  220. (220) Kommentar by grumpf @ 15. Dezember 2007, 19:36 Uhr

    An die Mitarbeiter,
    jammert doch endlich mal bei Euren Chefs rum, wir können davon auch nichts mehr hören. Wegen der 2000 Kunden die gezahlt haben und keine Ware erhalten haben, seid ihr wohl jetzt nicht pleite!!!Was sollte die Lüge am Telefon von Astroh-Mitarbeitern, jeder würde ein individuelles Schreiben zu seinem Fall erhalten?


  221. (221) Kommentar by Bob @ 15. Dezember 2007, 19:42 Uhr

    Es wird hier von den Mitarbeitern nicht rumgejammert. Hier teilen nur einige mit, in welcher Lage sie sich befinden. Genau wie die sogenannten Kunden ihre Lage hier mitteilen. Genau wie die Mitarbeiter sollten sich die Kunden in Geduld fassen. Mehr ist im moment nicht zu machen.


  222. (222) Kommentar by lilly1882 @ 15. Dezember 2007, 19:50 Uhr

    Ich kann euch alle gut verstehen. Aber die Mitarbeiter sind genauso wie ihr auf den Insolvenzverwalter angewiesen, wenn der nein sagt heißt es nein, da kann auch der Chef nichts machen.
    Wenn die Firma Astroh die Küchen liefer könnte, dann würden die es auch tun. Aber leider hat da der Insolvenzverwalter und die Firmen den Daumen drauf.
    Ist doof das es keine Antwort gibt, die einen Zufrieden stimmt und man lange warten muss bis man vielleicht eine Antwort darauf kommt.


  223. (223) Kommentar by grumpf @ 15. Dezember 2007, 19:57 Uhr

    Also,
    von unserer Filiale hat uns keiner angerufen. Jedesmal haben wir hinterhertelefoniert und wurden falsch informiert.

    Und am allerschlimmsten, es kam nicht ein Wort des Bedauerns, dass man sich nicht gemeldet hat.

    Unseren Verkäufer haben wir gar nicht mehr erreicht.
    Das sind Fakten und kein Beschimpfen!!!!


  224. (224) Kommentar by SD @ 15. Dezember 2007, 20:08 Uhr

    hallo chriss!
    warst du denn am freitag bei cucina? konnten die dir evtl. etwas neues sagen?
    grüße


  225. (225) Kommentar by Ika @ 15. Dezember 2007, 21:03 Uhr

    Uns hat auch keiner von der Filiale angerufen, wir müßten selber hinterher laufen und immer irgend jemanden zu erreichen. Letztes haben sie sogar gesagt das sie keine Info raus geben dürfen;SCHWEIGEPFLICHT!!!
    Am Donnerstag haben wir nach eine Leihküche gefragt und wie es aussieht müßen wir auch hier hinterher laufen ,wurde uns versprochen das es bis am Samstag geliefert wird. In Paar Stunden ist Sonntag.
    Und immer wieder falsche Infos. Ich habe das Gefühl sie machen das extra um die Zeit heraus zu ziehen,damit wir bloß die Einzahlung nicht zurück vordern.Und jetzt ist das zu spät. Und wir haben blind vertraut.


  226. (226) Kommentar by lilly1882 @ 15. Dezember 2007, 21:32 Uhr

    ika
    Es ist super enttäuschen, wenn man was versprochen bekommt und es dann nicht eingehaltet wird.


  227. (227) Kommentar by Mitarbeiter @ 16. Dezember 2007, 12:06 Uhr

    an grumpf
    Es gibt keine Chef´s mehr. Die Filialleiter sind auch nur Menschen. Hier gibt es auch gute und nicht so gute. Einige Mitarbeiter sind mit der Situation überfordert. Und wenn dann ein Filialleiter eine falsche Information weiter gibt oder unsinnige Anweisungen ist es auch nicht besser für den MA. Ein individuelles Schreiben wird es nicht geben. Dazu gibt es zu viele gleiche Fälle. Nur ein Telefonat ist individuell. Oder ein persönliches Gespräch mit dem Filialleiter. Aber sachlich muss es bleiben.


  228. (228) Kommentar by remyden @ 16. Dezember 2007, 13:42 Uhr

    Hallo,

    bisher ist noch keine Anzahlung weg, oder hat schon einer eine Nachricht bekommen, dass seine Anzahlung weg ist ????????????

    Es werden komplette Küchen ausgeliefert. Als nächstes werden nicht komplette Küchen vervollstädigt und kommen dann zur Auslieferung.

    Danach sollen bereits gefertigte Küchen, welche gefertigt sind und noch bei den Herstellern stehen, verhandelt und zur Auslieferung kommen.

    Leute das dauert halt ein wenig.

    Nicht schön für euch, die z.Zt. ohne Küche darstehen. Lieber eine Zeit ohne Küche als dass das Ersparte den Bach runter geht.


  229. (229) Kommentar by HePe @ 16. Dezember 2007, 22:12 Uhr

    Hallo remyden,

    Ich hoffe wirklich, dass du Recht behältst. Aber es fällt mir sehr schwer daran zu glauben.
    Von mir aus bleibe ich auch noch gerne 2 oder 3 Monate ohne Küche, wenn ich dann nur wirklich meine Küche bekomme wie ich sie mir vorstelle und die Anzahlung angerechnet wird.

    Allerdings klingen mir dieser ganze „RettungsPlan“ einfach vielzuviel nach „heiler Welt“ in der wir leider nicht leben.

    Soll ich ganz ehrlich sein? Meine knapp 4000 Euro habe ich schon quasi abgeschrieben.
    Tut mir leid wenn ich hier so eine negative Stimmung verbreite, aber ich weis auch nicht… Wenn doch noch alles gut werden sollte, wird meine Einweihungsparty in meiner neuen Wohnung jedenfalls etwas ausgiebiger ausfallen… :-)


  230. (230) Kommentar by astroh geschädigter @ 17. Dezember 2007, 10:35 Uhr

    Habe soeben das Aktenzeichen des Insolvenzverfahrens erhalten

    Amtsgericht Bochum

    AZ 80 IN 1034/07

    demnach ist das Insolvenzverfahren doch eröffent und nichts mit vorläufig und so oder ?

    Am 14.12.2007 sollen angeblich die Briefe des Insolvenzverwalters an die geschädigten rausgegangen sein !!!

    das wird ja ei super Weihnachtsfest !!!


  231. (231) Kommentar by chriss @ 17. Dezember 2007, 12:02 Uhr

    SD
    war bereits am donnerstag da.. war halt nur die letzten Tage etwas mit demm Umzug beschäftigt.. (und dem Besorgen der campingausrüstung ) aber wie schon vermutet ist nichts bei rausgekommen
    und es wird auch keine aussage getroffen, da ja wie oben schon geschrieben alles über den Insolvenzverwalter läuft..
    ausser dass laut EDV unsere Küche Komplett auf lager ist.
    und die schreiben werden sich, da cucina ja ein Paar Tage später insolvenz angemeldet hat acuh ein paar tage nach hinten verschieben..
    bei uns ist zumindest noch kein Schreiben angekommen
    schaun wir mal…


  232. (232) Kommentar by björn @ 17. Dezember 2007, 13:42 Uhr

    Hallo Du Astroh Geschädigter….
    auch eine vorläufige Insolvenz hat ein Aktenzeichen………..die wurde schließlich beim
    Amtsgericht beantragt…..oder denkst Du die
    heften´s unterm Namen ab…….


  233. (233) Kommentar by Arno @ 17. Dezember 2007, 13:51 Uhr

    Habe auch am 15. das Schreiben des Insolvenzverwalters erhalten. Besonders den Satz am Ende, das man bei Lastschriftbezahlung eine Rückbuchung in erwägung ziehen sollte, fand ich wichtig! Wie ich in anderen Blogs erfahren habe funktioniert das auch nach mehr als 6 Wochen. Googelt BGH Lastschrift dann bekommt Ihr die Infos dazu. Also diese Infos ausgedruckt und zur Hausbank. Die Mitarbeiterin hatte uns letzte Woche noch auf die 6 Wochen Frist hingewiesen. Mit meinem Ausdruck eines BGH Urteil konnte ich Sie Überzeugen die Lastschrift zurückzugeben.
    Warum zurückbuchen??? Das Geld auf dem Konto der Bank ist für den Insolvenzberater nicht verfügbar. Wenn wir das Geld zurückbuchen hat die Bank mehr Miese, aber wir können das Geld einsetzen um die Küche zu vollenden. Wenn der Insolvenzverwalter die Anzahlung wieder einfordert muss er die Erfüllung das Auftrages zusagen, kann dann aber mit diesem Geld arbeiten.
    Dies ist meine Meinung über die Lage. Ob das Rechtlich so stimmt weiss ich natürlich nicht. Also wenn Ihr es genauso macht und es geht schief…. Ich bin nicht schuld.
    Aber mann fühlt sich besser wen das Geld wider da ist. Dank an die Mitarbeiter die uns hier mit Informationen versorgen.


  234. (234) Kommentar by HePe @ 17. Dezember 2007, 17:03 Uhr

    @Arno,

    das ist interessant mit der Rückbuchung.

    Verstehe ich dich richtig, dass du die Anzahlung wieder auf deinem Konto hast?

    Mir wurde gesagt, das Konto sei gesperrt.
    Der Betrag könnte zwar zurückgebucht und mir gutgeschrieben werden. Doch müsste die Bank das Geld wieder zum gesperrten Astroh konto zurücküberwiesen.

    Der Bankberater hat dann ausdrücklich klar gemacht, dass ich mir das also sparen könnte, weil es keinen Sinn machen würde.

    Wie war es jetzt bei dir? Du hast das Geld zurück?

    Traum-Modus: >>EIN>AUS


  235. (235) Kommentar by Sergiy @ 17. Dezember 2007, 17:36 Uhr

    Hallo,

    Hat jemand erfarung bei Citibank mit Lastschriftrückgabe gehabt?
    - We haben nur Ant. – Leider nach 6 Wochen es ist nicht mehr möglisch…


  236. (236) Kommentar by Sergiy @ 17. Dezember 2007, 17:39 Uhr

    Hallo ,

    Hat jemand Erfarung bei Citibank mirLastschriftrückgabe?

    We hatten leider nur dieses Ant bekkomen,
    - Es ist leider nicht mehr (nach 6 Wochen) möglisch…


  237. (237) Kommentar by Frank @ 17. Dezember 2007, 18:25 Uhr

    Also, um das mal richtig zu stellen. Wir haben am 12.10.2007 eine Anzahlung von 6.600 Euro bei Astroh geleistet. Am 30.11. haben wir von der Insolvenz erfahren. Ich dachte auch das nach 6 Wochen nichts mehr geht. Am Freitag dachte ich mir dann man kanns ja mal versuchen. Also kurzer Anruf bei der Deutschen Bank, und schwupps hatte ich 5 Minuten später meine Anzahlung wieder auf dem Konto. Da sind sie auch heute noch, und da werde sie auch bleiben. Sollte der Insolvenzverwalter sich bei uns melden, kann er das Geld gerne wiederhaben, allerdings nur dann wenn wir unsere Küche bekommen. Ich werde auch nicht sunterschreiben bezgl. verminderter Gewährleistung.

    Schade ist jetzt allerdings nur das wir Ende Januar in eine Wohnung ohne Küche einziehen. Wir hatten das schonmal, allerdings hatten Wir da noch keine Kinder. Mal sehen was jetzt so kommt…

    Gruss Frank


  238. (238) Kommentar by Frank @ 17. Dezember 2007, 18:27 Uhr

    Tschuldigung, da hatten sich gerade einige Schreibfehler eingeschlichen…


  239. (239) Kommentar by Arno @ 17. Dezember 2007, 18:30 Uhr

    Also erst mal war das Geld direkt auf dem Konto gutgeschrieben. Wie sich das langfristig entwickelt weiss ich nicht. Die 6 Wochen Frist gilt nur für Banken untereinander. Nach dem oben genannten Urteil des BGH sind Rückbuchungen theoretisch unbefristet möglich, es sind eine Menge Bedingungen aufgeführt die dann wohl nur ein Anwalt versteht. Goggeln BGH lastschrift


  240. (240) Kommentar by Arno @ 17. Dezember 2007, 18:46 Uhr

    Hab mal nachgeschaut und das Geld ist noch da. In meinem Brief stand auch ausdrücklich das man die Rücklastschrift in erwägung ziehen sollte. Unsere Sachbearbeiterin hat uns versichert das Sie von 6 Wochen Frist ausgeht, hatte bei der Rückbuchung aber kein Problem. Leider kommt dieser Fortschritt nur für die Kunden die mit Lastschrift bezahlt haben in Betracht. Ich hoffe das es auch für die anderen noch eine Lösung geben wird.
    Nochmal zum Ablauf. Die Anzahlungen sind auf ein Konto von Astroh gegangen, das wahrscheinlich tief Rot war. Zur Insolvenzeröffnung oder früher wurde die Kreditlinie geschlossen. Das heisst Konto dicht und immer noch im minus. Der Insolvensverwalter kann nur mit dem Geld arbeiten das liquide ist oder reinkommt. Deshalb wurden erst mal die Lager geräumt um Geld zu bekommen. Im Insolvenzverfahren ist es auch so das von dem erwirtschafteten Geld die Vergütung des Verwalters und der Gerichtskosten geleistet werden muss. Mit dem Rest kann er arbeiten.
    Die Rückbuchung erfolgt vom Konto der Bank nicht aus der Masse. Ich denke das ist mehr ein Bankproblem und nicht Sache des Verwalters. Dieser wird wahrscheinlich später von uns das Geld fordern um den Vertrag zu erfüllen, was dann in beiderseitigen Interresse liegt.


  241. (241) Kommentar by Marcel @ 17. Dezember 2007, 23:02 Uhr

    Eine Info zum Rückzug von Lastschriften.

    Es ist wie folgt:
    Zwischen Banken gilt nach einem allgemein gültigen Bankenabkommen eine 6 Wochenfrist.
    Zwischen Einer Bank und deren Kunden gilt diese Frist lauf BHG Urteil nicht (s.o.), dass wissen die Banken auch.
    Auf Grundlage dieser Infos haben wir unsere Anzahlung dann auch (nach der 6 Wochen Frist) zurückgezogen.
    Das ging auch ohne Probleme und schon war das Geld wieder da.
    Dauerte jedoch nur ein paar Tage, dann hat unsere Bank von der National Bank (Astroh) einen Brief mit Ankündigung einer Klage – für den Fall dass das Geld nicht umgehend zurückgezahlt wird – erhalten. Unsere Bank hat den Fall dann in ihrer Rechtsabteilung geprüft und leider keine Lösung gefunden.
    Laut dem Bankenabkommen war der Rückzug der Lastschrift nicht zulässig denn zwischen Banken zählt die 6 Wochenfrist.
    Somit mussten wir die Anzahlung wieder zurückzahlen. In dem Brief der National Bank wurde sogar ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Urteil des BGH in diesem Fall nicht herangezogen werden kann.
    Das greift nur zwischen der Zahlstelle (Bank des Kunden) und dem Zahlungspflichtigen (Kunden), aber nicht zwischen der Zahlstelle (Bank des Kunden)und der ersten Inkassostelle (National Bank). Wie ein Lastschriftrückzug zwischen dem Zahlungspflichtigen und dem Zahlungsempfänger ohne zwei Banken funktionieren soll konnte mir niemand sagen.


  242. (242) Kommentar by HePe @ 17. Dezember 2007, 23:18 Uhr

    @Marcel

    Danke, das wird auch der Grund sein, dass mein Bankberater, meinte, dass die Rückbuchung keinen Sinn machen würde, da die Bank es sowieso wieder zum Astroh-Konto zurück überweisen müsste.

    ABER:
    Wer verbietet mir denn, mein Konto aufzulösen, sobald ich meine Kohle habe???
    Dann ist nämlich bei mir mal nix zu holen… :-)

    Werde am besten gleich morgen noch mal zur Bank gehen. Mal sehen…


  243. (243) Kommentar by grumpf @ 18. Dezember 2007, 09:38 Uhr

    Dann verstehe ich aber nicht, dass der Insolvenzverwalter im Brief auf die Rückholung der Lastschrift hinweist. Übrigens habe ich den BRief immer noch nicht.


  244. (244) Kommentar by Frank @ 18. Dezember 2007, 09:45 Uhr

    Also wir haben auch noch nichts vom Insolvenzverwalter gehört. Könnte mal jemand ein Muster des Briefes hier einstellen?


  245. (245) Kommentar by HePe @ 18. Dezember 2007, 09:47 Uhr

    @Grumpf

    naja, im Brief wird geschrieben, dass man “die Rückbuchung der Anzahlung, nach Absprache mit der Bank, in Erwägung ziehen könnte”.

    Weis auch nicht was man davon halten soll…


  246. (246) Kommentar by Ika @ 18. Dezember 2007, 10:54 Uhr

    Hallo alle zusammen.
    Wir haben das Standartbrief auch am Samstag bekommen und gestern waren wir bei der KSP und ohne jegliche Probleme wurde un das Geld auf unser Konto Gut geschrieben. Wir sind jetzt auch mal gespannt was auf uns zu kommt. Wir haben ja nur nach dem Brief gehandelt,stand doch das wir das Lastschrift zurück ziehen sollen.Sollen sie doch jetzt uns hinter her laufen.
    Und das ist wahr. Haben jetzt grade ein Anruf von Astroh Verwaltung bekommen.Unsere Küche wird am Freitag geliefert. Fehlt zwar die Spüle aber wir kriegen eine Leihspüle und später wenn unsere da ist wird nachgeliefert.
    Ich bin so happy. Das es doch noch vor Weihnachten geklappt hat.
    Die Anzahlung kriegen sie bei der Lieferung.


  247. (247) Kommentar by Sergiy @ 18. Dezember 2007, 12:28 Uhr

    Hallo alle zusammen,

    Hat jemand mit Anwalt versuch Rückzug von Lastschriften zuholen.

    Citibank- sagt leider nur 6 Wochen /Lastschirft von 13.09.2007/

    Danke
    sl


  248. (248) Kommentar by Gerard ( kunde aus Holland ) @ 18. Dezember 2007, 14:09 Uhr

    Ich hab heute morgen ein E-mail bekommen von Astroh Küchen GmbH & Co. KG
    in Bochum. Im E-mail steht :

    “Sehr geehrte Damen und Herren,

    es muss jede Reklamation vom Insolvenzverwalter frei gegeben werden.
    In Ihrem Fall hat noch keine Freigabe statt gefunden.
    Sobald die Ware freigegeben ist, werden Sie sofort benachrichtigt.

    Wir bitten um Ihr Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen ”

    Abwarten…..


  249. (249) Kommentar by Arno @ 18. Dezember 2007, 18:15 Uhr

    Nochmal zur Rückbuchung: Die Rücklastschrift betrifft die Bank. Wenn die Anzahlung bei der Bank ist kann der Insolvenzerwalter nicht darauf zurückgreifen. Er hat also kein Geld um die Küchen bei den Herstellern zu bezahlen. Wenn wir unsere Anzahlung per Lastschrift zurückbuchen können wir mit dem gesamten Kaufpreis arbeiten.
    Für die Bank ist das der GAU. Sie sind auch Gläubiger im Insolvenzverfahren. Wenn jetzt alle zurückbuchen die es können entsteht ein zusätzlicher Schaden für die Bank in Millionenhöhe. Tausende Kunden mit je x tausend Euro Anzahlung.
    Also wird die Bank versuchen Ihre Interressen zu wahren und diese Praxis zu Unterbinden versuchen. Für uns heisst das aber erst mal das wir gut Aussichten haben die Küche zu erhalten. Und ich habe lieber erst mal ne Küche hier stehen und später das Problem der Rückforderung. Sollte die Bank wie im Beitrag 241 geschrieben das Geld wieder zurück zahlen müssen dann ist auch dieser schöne Gedanke geplatzt.


  250. (250) Kommentar by Heike @ 18. Dezember 2007, 20:03 Uhr

    Hallo, ich bin fleißiger Leser, da selbst betroffen. Unsere Küche sollte letzte Woche geliefert werden. Aber wir haben nur den Brief des Insolvenzverwalters bekommen, dass die Verhandlungen sich bis Ende Januar hinziehen können. Zur Zurückbuchung kann ich euch folgendes sagen (wir haben schon Erfahrung, wir sind das zweite Mal von einer Insolvenz betroffen) beim ersten Mal haben wir das Geld zurückbuchen lassen. Der Insolvenzverwalter hat es zurückgefordert, er darf das. Wir hatten unseren Anwalt gefragt! Dann hatten wir folgende zusätzliche Kosten – Geld zurück + Zinsen waren über 10 % + Anwaltskosten und keine Ware ich hatte mich wirklich enorm geärgert! Daher habe ich das Geld eigentlich schon abgeschrieben, freue mich aber wenn es anders läuft und da wir nun keine Küche mehr haben bin ich schon auf der Suche nach einer neuen. 6 Wochen ohne sind einfach zu lange.


  251. (251) Kommentar by Maggi @ 18. Dezember 2007, 21:29 Uhr

    Hallo,

    nachdem ich den Blog komplett gelesen haben möchte ich auch mal meine Erfahrungen mit Astroh schilldern. Wir haben am 07.09.2007 in Duisburg eine Küche bestellt. Gott sei Dank haben wir drauf bestanden, dass unsere Anzahlung erst mit dem Weihnachtsgeld am 20.11.07 abgebucht wird. Die Abbuchung von Astroh erfolgte schon zwei Tage früher als vereinbart (was nach den Ereignissen auch jetzt einen Sinn macht), aber wir dachten egal, geht schon in Ordnung. Dann Ende November der Schock…. Nach diversen Telefonaten bzw. Besuchen in der Filliale mit Hinhaltetaktik seiten Astroh hatte ich letzte Woche die Schnauze voll und habe die Anzahlung zurückbuchen lassen. Kein Problem, Bank hat innerhalb von 1 Stunde Geld wieder gutgeschrieben… Trotzdem guten Willen gezeigt und Auftrag nicht storniert. Als wir jedoch am Wochenende dass Schreiben bekommen haben, dass wir nicht zu den Kunden gehören, welche eine Küche ausgeliefert bekommen, bin ich am Montag in die Filliale und habe unseren Auftrag schriftlich storniert. Nach kurzer Diskussion wurde auch schriftlich, von Astroh bestätigt, dass keine Küche bestellt wurde.

    Ich kann nur jedem empfehlen, seine Anzahlung
    (wenn möglich) so schnell wie es geht zurückbuchen zu lassen und den Auftrag zu stornieren…. gestern haben wir in einem anderen Küchenstudio, die gleiche Küche, mit höherwertiger Elektroausstattung für 300,- € weniger bekommen… also Astroh ist nicht alles….

    Trotzdem allen anderen viel Glück, dass Ihr entweder Eure Anzahlung oder bestellte Küche bekommt.

    Gruß


  252. (252) Kommentar by grumpf @ 19. Dezember 2007, 07:26 Uhr

    @Maggi,
    Wo hast Du denn gekauft?


  253. (253) Kommentar by Digi @ 19. Dezember 2007, 08:45 Uhr

    @Maggi,
    damit hast Du dich m.E. kräftig ins Knie geschossen, denn wenn Du unter der Bestätigung von Astroh nicht die Unterschrift des IV oder eines bevollmächtigten Vertreters hast, dann taugt das Papier nur zum Popo abwischen. Und ich möchte bezweifeln, dass der IV sowas unterschreiben würde, denn das wäre doch ein krasser Fall von Gläubigerbevorzugung.

    Schlimmstenfalls wird der IV von Dir “nur” die Anzahlung zurückfordern, und allerschlimmstenfalls besteht er auf Erfüllung des Vertrages und liefert Dir gegen die volle Kaufsumme die Küche, womit Du dann 2 hättest!

    Du könntest dann höchstens versuchen, bei der armen Sau, die Dir das unterschrieben hat, privat Schadenersatz einzuklagen, aber ob das Erfolg hätte???


  254. (254) Kommentar by pech gehabt @ 19. Dezember 2007, 09:15 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  255. (255) Kommentar by Paule @ 19. Dezember 2007, 11:08 Uhr

    Ist ja alles sehr erschreckend. Habe bei Astroh in Elmshorn eine Küche bestellt. Vor dem Termin zur Anzahlung, erfuhr ich von der Insolvenz. Nach Rücksprache mit meinem Rechtsanwalt, habe ich den Kaufvertrag stornieren lassen. Soweit so gut. Mit meinem Budget bin ich dann nach Pinneberg in ein kleineres Küchenstudio gegangen. Beratung, Planung und Preis waren top. Dies sollte allen zeigen: Groß ist nicht gleich günstig. Bekommen meine Küche in 6 Wochen. Frau und Kinder zufrieden, somit ich auch. Aus die Maus.


  256. (256) Kommentar by Roman @ 19. Dezember 2007, 11:21 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  257. (257) Kommentar by Frank @ 19. Dezember 2007, 12:01 Uhr

    @ Roman

    Deinen letzten Satz finde ich gut. Das ist ab sofort auch mein Motto für den nächsten Kauf!

    Gruss Frank


  258. (258) Kommentar by Roman @ 19. Dezember 2007, 12:08 Uhr

    @Frank

    Endlich hat es einer mal kappiert das keiner was zu verschenken hat.

    Na dann mal FROHE WEIHNACHTEN aus dem schönen Münsterland


  259. (259) Kommentar by grumpf @ 19. Dezember 2007, 12:27 Uhr

    @Roman
    Ich würde mich nicht als gierigen Schnäppchenjäger bezeichnen, denn ich bin ganz ohne Kenntnis der Granit- oder Induktionspreise zu Astroh, habe ich auch gar nicht bestellt. Hatte auch ein fast vergleichbares Angebot von einem anderen Küchenanbieter. Da hätte man auch eine Anzahlung zahlen müssen und wir wurden nicht mit Rabatt gegen Anzahlung geködert. Hinterher ist man immer schlauer. Hoffentlich denken jetzt alle Käufer daran, wer dort schadenfroh in Dorsten sitzt. Nicht vergessen: Die betroffenen Astroh-Kunden haben jetzt noch weniger Geld für ein kleines Küchenstudio. Hierzu hatten wir ja bereits zahlreiche Kommentare.


  260. (260) Kommentar by SD @ 19. Dezember 2007, 12:30 Uhr

    Hallo Zusammen!
    Hat schon jemand der seine Küche bei cucina gekauft hat, ein Schreiben vom Insolvenzverwalter oder bzw. seine Küche bekommen?
    Grüße


  261. (261) Kommentar by Rinus @ 19. Dezember 2007, 12:41 Uhr

    Hallo Roman,
    Wir leben in einem freien Markt und es ist gut das es Wettbewerb gibt. Der Kunde hat doch dass Recht den besten Preis/Leistung Kombination zu finden? Fur die meisten ist eine Kuche ein große Ausgabe. Sie werden das auch tun bei Ihrem Einkauf, oder Zahlen Sie immer was Ihrem Lieferant fragt?


  262. (262) Kommentar by No Name @ 19. Dezember 2007, 12:46 Uhr

    SD

    Wir wurden von der Hotline auf Anfang Januar bezüglich des Schreibens des Insolvenzverwalters getröstet!


  263. (263) Kommentar by Roman @ 19. Dezember 2007, 13:18 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  264. (264) Kommentar by Claudia @ 19. Dezember 2007, 13:18 Uhr

    Hallo Roman, wir sind auch um unsere 50%ige
    Anzahlung betrogen worden, allerdings nicht aus
    Geiz, für den Preis von EUR 8000 ohne Granit-
    arbeitsplatte hätten wir überall kaufen können.
    Uns wurde angeboten 50% Anzahlung per
    Überweisung!!!!!!!!!! und die restlichen 50% mit
    0% Finanzierung über die Deutsche Bank. Normaler-
    weise hätten wir nur EUR 4000 gehabt – und dank
    dieser Finanzierung wollten wir uns unsere Traum-
    küche erlauben. Ha Ha Ha.
    An Paule:
    Wir haben auch in Elmshorn gekauft. Bei welchem
    Küchenstudio hast Du gekauft? Wir haben unsere
    EUR 4000 schon mehr oder weniger abgeschrieben
    und leben seit Anfang November ohne Küche.
    Langsam denke ich mir “weg mit Schaden” und
    Zurücktreten vom Kaufvertrag. Laut Anwalt geht das jederzeit


  265. (265) Kommentar by HePe @ 19. Dezember 2007, 13:24 Uhr

    @Roman

    naja… ich fühle mich jedenfalls nicht als gieriger Schnäppchenjäger! Ich fühle mich als Betrugsopfer!

    Allerdings werde ich wohl jetzt wie viele andere zum gierigen Schnäppchenjäger werden (müssen).

    Pech für Dich und mich, dass ich es jetzt definitiv nicht mehr leisten kann bei Dir meine Küche zu kaufen! Wohne ja nicht weit entfernt… :-(


  266. (266) Kommentar by Roman @ 19. Dezember 2007, 13:34 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  267. (267) Kommentar by grumpf @ 19. Dezember 2007, 13:42 Uhr

    Schuld=Kunde=gieriger Schnäppchenjäger
    (Kommentar 256)
    Schöne einfache Gleichung.
    Ein „normaler“ Kunde kann eben nicht erst eine Marktanalyse der Möbelbranche machen, dazu hat er gar nicht das Wissen.


  268. (268) Kommentar by Thorsten @ 19. Dezember 2007, 13:48 Uhr

    Was ist mit Küchen, die NICHT angezahlt und NICHT gefertigt sind. Wenn ich Dich richtig verstehe, werden diese dann auch nicht mehr gefertigt. Warum wird uns das dann nicht mitgeteilt? Es würde ja Sinn machen den Vertrag aufzulösen, oder?

    Torsten.


  269. (269) Kommentar by Roman @ 19. Dezember 2007, 13:55 Uhr

    @grumpf

    warum informiert man sich nicht im Bekanntenkreis wo diese die besten Erfahrung gemacht haben ?
    Wir als Küchenstudio machen z.B. fast keine Werbung da wir zu 80% von Mundpropaganda bzw. Empfehlungen leben. Und möchte in erster Linie meine Kunden beraten und treffe mich x mal mit denen die Interesse an einer Guten Planung für Ihre TRAUMKÜCHE haben , und in den ASTROH Häusern hat der Verkäufer nur Interesse SCHNELL zu verkaufen da er sonnst keine Provision bekommt.
    Und ads ist bei kleineren Studios NICHT der Fall, aber natürlich wollen auch wir verkaufen.


  270. (270) Kommentar by Roman @ 19. Dezember 2007, 14:01 Uhr

    @Thorsten,

    Ich habe aktuell 2 Kunden (von ASTROH)die NICHTS angezahlt haben, und diese sind und konnten -lt. Ihren Anwalt- von Ihren Kaufvertrag zurückgetretten.
    Aber um sicher zu gehen mußt du auf jeden Fall deinen Anwalt konsultieren.

    Gruß Roman


  271. (271) Kommentar by Paule @ 19. Dezember 2007, 14:13 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  272. (272) Kommentar by udde @ 19. Dezember 2007, 14:28 Uhr

    An Roman : Deine “Insiderinformation” ist lnicht richtig. Unsere Küche ist auch mit 50% angezahlt worden. Stand seit dem 30.10.07 auf Abruf am Lager und ist – zum Glück – am 12./13.12.07 aufgebaut worden.


  273. (273) Kommentar by Roman @ 19. Dezember 2007, 15:16 Uhr

    @udde

    Super Glück gehabt,

    aber normal ist es in der Regel nicht.


  274. (274) Kommentar by horst @ 19. Dezember 2007, 17:36 Uhr

    @ Roman
    … die angeblichen “Insider-Informationen” entsprechen nicht der Realität es wurden bereits einige Küchen wieder ausgeliefert wo mehr als 20 % angezahlt war das kannst du ja sogar hier lesen.
    Es wird definitiv versucht alle Aufträge noch zu erfüllen ob das gelingt kann zu diesem Zeitpunkt niemand sagen.

    Es ist eine Unverschämtheit mit solchen haltlosen Aussagen die Astroh-Opfer hier noch mehr zu verunsichern !!!!

    Sowas ist auch eine Schande für die ganze Brachne wie du hier versuchst ein paar Astroh-Opfer abzugreifen


  275. (275) Kommentar by björn @ 19. Dezember 2007, 17:50 Uhr

    roman
    Ist ja auch nicht normal das die Anzahlung zu
    100 % angerechnet wird….oder…
    Außerdem war nicht Astroh der Preistreiber
    sondern die Möbelhäuser die im
    Umkeis zu finden sind …die haben wesentlich
    bessere Möglichkeiten bei der Preisgestalltung
    weil die nicht nur Küchen verkaufen ….


  276. (276) Kommentar by AK @ 19. Dezember 2007, 18:22 Uhr

    Es ist unglaublich, mit welchen “Insiderinformationen” “Insider” versuchen, die verunsicherten Kunden noch weiter zu verunsichern. Fakt ist doch lt. Schreiben des Insol.verwalters, daß versucht wird, die bestehenden Verträge samt den Anzahlungen in irgendeiner Form abzuwickeln, um den Schaden für alle Beteiligten so gering wie möglich zu halten. Aber warum soll ein Insolvenzverwalter etwas versuchen, wenn die “Insider” sowieso schon den Daumen nach unten halten?!


  277. (277) Kommentar by Outsider @ 19. Dezember 2007, 18:43 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  278. (278) Kommentar by Astroh @ 19. Dezember 2007, 19:00 Uhr

    Mich ärgert vor allem, dass hier irgendwelche Küchenstudiobesitzer billig Werbung für sich selbst machen indem sie Astroh schlecht machen. All denen wünsche ich dass sie auch bald die Erfahrung machen wie es ist wenn sich irgendwelche Dummschwätzer das Maul über sie zerreisen wenn Sie Ihre Rechnungen nicht zahlen können.
    Fakt ist, jeder sollte Respekt vor einem Unternehmer haben der es wagt sich in unserem Land auf eigene Beine zu stellen. Wenn ein Unternehmen wie Astroh pleite geht hat das Auswirkungen auf die ganze Küchen- und Möbelbranche.
    Mit jedem kaputten Kleinen wächst die Macht der Großen und in naher Zukunft können Sie sich dann entscheiden ob Sie Ihre Küche dann bei IKEA, LUTZ,
    oder SEGMÜLLER kaufen wollen.
    Ich unterstütze lieber weiterhin die Kleinen und freue mich bei der Auswahl meiner Küche auf die Vielfalt der vielen kleinen “Astrohs”.
    Und eins noch zum Schluss … wer eine Anzahlung macht, egal was er kauft, ist selbst dran Schuld – man wird nirgendwo dazu gezwungen und kein Verkäufer lässt einen Kaufvertrag sausen wenn der Kunde sagt “ich zahl nichts an”.


  279. (279) Kommentar by Astroh @ 19. Dezember 2007, 19:04 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  280. (280) Kommentar by pu @ 19. Dezember 2007, 19:20 Uhr

    Hallo, wir haben dieses jahr glaube nicht nur weihnachten, sondern weihnachten und geburtstag zusammen gehabt. Sollten unsere Astroh-Küche eigentlich erst am 30.11 bekommen, hatten dann aber noch einmal nachgefragt, ob es nicht schon früher ginge,da wir zwei wochen vor lieferung schon in unser haus eingezogen sind und eigentlich nichts hatten außer einem kühlschrank . Somit bekamen wir den 26.11 als termin der lieferung. wie wir eine woche später erfahren haben war der montag auch noch der letzte termin, an dem astroh noch küchen ausgeliefert hat. uns fehlt zum glück nur noch eine küchenfront, die falsch geliefert wurde und ein wasserhahn, aber als wir das mit der insollvens erfahren hatten, waren wir froh, das es nur eine falsche front und der wasserhahn war. Wir hatten 65% angezahlt und wären echt dumm dran gewesen.die restlichen 35%haben wir ersteinmal einbehalten und werden sie erst zahlen , wenn wir alles haben. ich wünsche allen astrohkunden, die ihre küche noch nicht haben viel erfolg und schöne weihnachten.


  281. (281) Kommentar by pu @ 19. Dezember 2007, 19:27 Uhr

    eines muss ich noch loswerden. wir haben uns , als wir das mit der insollvens erfahren haben, natürlich an asroh gewannt und haben eigentlich nur gute erfahrungen gemacht. wir wurden zurück gerufen und wurden auch noch freundlich von den verkäufern beraten, obwohl sie nichts zu lachen haben.


  282. (282) Kommentar by Outsider @ 19. Dezember 2007, 19:32 Uhr

    das kundenanschreiben kann ma sich jetzt auf astroh.de anschauen


  283. (283) Kommentar by Outsider @ 19. Dezember 2007, 19:36 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  284. (284) Kommentar by Arno @ 19. Dezember 2007, 19:57 Uhr

    Schneller Wachstum einer Kette der auf Pump läuft ist riskant, aber ohne risikobereite Unternehmer würde sich die Gesellschaft nicht so gut dastehen wie sie es tut. Auch das Unternehmen nicht ewig Bestand haben und Märkte sich anders als geplant entwickeln ist völlig normal. Ich bin jedenfalls nicht der Meinung das man auf Astoh Küchen schimfen muss. Ich habe selber auch schon eine Insolvenz mitgemacht und weiss, das wenn die Banken mit der Entwicklung nicht zufrieden sind, senken sie ihre Kreditbereitschaft. Die agresisve Werbung und das drängen auf Abschlüsse sind doch völlig normal. Auch das Leute mit der ussicht auf höhere Rabatte einen Tunnelblick bekommen ist wohl normal. Unsere Wahl fiel auf Astroh in Köln weil es ein super Küchenstudio mit riesen Auswahl ist. Wir haben super Beratung bekommen, beim Preis hart gehandelt und dann auch ohne Bedenken 50% Anzahlung akzeptiert. Ich finde es absurd den Verkäufern oder sonstigen Führungskräften ein Abzocken vorzuwerfen. Das Unternehmen hatte ein Umsatzziel von 200 Millionen und wohl nur 120 erreicht. Ist doch klar das sie noch den entspurt veruchen. Dann hat wie4 inder Presse steht eine von vielen Banken nicht mehr mitgemacht und dann gehen halt die Lichter aus. Ich habe hoffnung die Küche noch zu erhalten und jede Nacht Schlafstörungen weil die Gedanken nicht zur Ruhe kommen. Den Mitarbeitern und Kunden alles Gute und ein einigermaßen frohes Fest


  285. (285) Kommentar by an die dummschwätzer @ 19. Dezember 2007, 20:22 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  286. (286) Kommentar by Jocki @ 19. Dezember 2007, 22:44 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  287. (287) Kommentar by Claudia @ 20. Dezember 2007, 09:42 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  288. (288) Kommentar by björn @ 20. Dezember 2007, 10:11 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  289. (289) Kommentar by Claudia @ 20. Dezember 2007, 16:14 Uhr

    An Björn
    Ich habe alle Deine Kommentare durchgelesen, Du
    bist wahnsinnig aggressiv. Vielleicht solltest Du Dir
    Deinen Kommentar 197 zu Herzen nehmen und hier
    aussteigen.
    An alle anderen:
    Ich habe noch einmal mit unserem Anwalt telefoniert. Man kann bei einer Insolvenz jederzeit (nach Setzung einer Frist) vom Kaufvertrag zurücktreten. Allerdings ist dann auch die Anzahlung flöten. Da aber die gezahlten 50%
    ungefähr den Profit ausmachen wird der Insolvenzverwalter nur ausliefern lassen, wenn die Möbelteile bereits fertiggestellt worden sind.
    Mit zwei Küchen steht man also nicht da – nur mit
    weniger Geld.


  290. (290) Kommentar by Roman @ 20. Dezember 2007, 16:54 Uhr

    @Jocki,
    mäßige dich bitte und überdenke deine Wortwahl,
    denn ich habe hier niemanden beleidigt und das gleiche erwrte ich auch.
    Da ja soviele ja darauf herumhaken auf mein ANGEBLICHES Insiderwissen, sollten sich diese Fachzeitschriften wie Küche Aktuell oder DKM oder Möbelkultur hollen.
    Aber leider bekommt man zwei von den NUR wenn man ein Küchenhändler ist!!!
    Ich habe mich nie darüber gefreut das jemand PLEITE geht, aber anscheinend gibt es in diesen Forum einige ASTROH Freund oder Verkäufer.

    Ich für mein teil werde hier nicht mehr schreiben und Werbung für mein Geschäft wollte ich bestimmt nicht machen.
    In diesem Sinne FROHES FEST


  291. (291) Kommentar by outsider @ 20. Dezember 2007, 19:03 Uhr

    Hallo Roman, hier gibts garantiert jede Menge Astroh-Freunde und Astroh-Feinde. Ich kann beide Seiten verstehen. Zu Weihnachten wollen wir uns mal alle lieb haben und das Beste für jeden hoffen.
    Ein frohes fest Wünsche ich Euch allen !


  292. (292) Kommentar by spfl @ 21. Dezember 2007, 06:50 Uhr

    guten morgen,
    ich wollte nur mitteilen, dass gestern das standartschreiben vom insolvenzverwalter gekommen ist . bin cucina legere kunde

    hat jemand schon seine küche von cucina ausgeliefert bekommen?

    wünsche allen ein frohes fest!


  293. (293) Kommentar by Michael Weirauch @ 21. Dezember 2007, 18:03 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  294. (294) Kommentar by Bob @ 21. Dezember 2007, 18:39 Uhr

    Ist schon arm, wenn man so Werbung machen muß. Lief es vorher nicht???? Lag wohl am Preis!!!!


  295. (295) Kommentar by Hoffnung stirbt zuletzt @ 21. Dezember 2007, 19:25 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  296. (296) Kommentar by no name @ 21. Dezember 2007, 20:52 Uhr

    Spfl

    Das Schreiben des Insolvenzverwalters ist heute auch bei uns angekommen. Wir wünschen Dir trotz fehlender Küche ein schönes Weihnachtsfest! Vielleicht erfüllt sich ja die Hoffnung auf die Lieferung der Küche im neuen Jahr.


  297. (297) Kommentar by Pedy @ 21. Dezember 2007, 21:18 Uhr

    Hallo,nun ist das schreiben auch bei uns eigegangen!Leider ist unsere Küche Von Astroh nicht bei den 400 Küchen dabei!!Haben Rechtsanwalt eigeschaltet der setzte ein schreiben auf,indem wir immer noch interesse an unsere Küche(Anzahlung 50%) haben!Dieses schreiben ging an den Inso.verwalter!Sollte ende januar keine antwort kommen,werden wir vom kaufvertrag zurück tretten!!Allen hier trotz auch keiner küche,FROHE WEIHNACHTEN!!!!!


  298. (298) Kommentar by sandro @ 21. Dezember 2007, 22:33 Uhr

    Weirauch, Dein Beitrag ist einfach jämmerlich.

    Du wirst es nötig haben, hier Werbung machen zu müssen, um die Notlage unseren Kunden ausnutzen zu wollen.

    Du bist wohl auch so einer, der einem Ertrinkenden einen Rettungsring verkaufen will.

    Einfach nur schäbig


  299. (299) Kommentar by chriss @ 22. Dezember 2007, 10:01 Uhr

    naja bei uns ist das schreiben von cucina/insolvenzverwalter noch nicht angekommen.. hät mich auch gewundert


  300. (300) Kommentar by kleinaberfein @ 22. Dezember 2007, 10:30 Uhr

    Ich wünsche allen Mitarbeitern von Astroh
    ein schönes Weihnachtsfest


  301. (301) Kommentar by Sucram @ 22. Dezember 2007, 12:47 Uhr

    Es geht weiter Kopf hoch


  302. (302) Kommentar by no name @ 22. Dezember 2007, 14:03 Uhr

    Dieses sinnlose Standardschreiben ist nun auch bei uns eingetroffen. Wir haben schon vor drei Wochen die neue Adresse mitgeteilt und doch hat man es nicht geschafft den Brief an die richtige Adresse zu senden.

    Nach diesen Brief ist doch keiner schlaucher als vorher. Meiner Meinung nach, hätten sie sich diese Mühe sparen können.

    Es ist nur blalba…


  303. (303) Kommentar by Jocki @ 22. Dezember 2007, 15:54 Uhr

    Anscheind haben die, welche hier dumme Bemerkungen geschrieben haben, nur gesehen das ein Brief gekommen ist. Den Inhalt haben die wahrscheinlich nicht gelesen. Es seht niergendwo geschrieben, dass die Anzahlung weg ist, oder ?????

    Desshalb, nicht den Kopf in den Sand steken, es wird an einer Lösung gearbeitet, die hoffendlich alle zufriedenstellen wird. Es ist narürlich kein großer Trost weil man vielleicht Weihnachten ohne Küche darsteht.

    Allen die an der Lösung für die Kunden arbeiten, darf ich auf diesem Weg ein besinnliches Weihnachtsfest wünschen und ich weiß auch, dass über 3000 Küchenaufträge nicht innerhalb von 4 Wochen abgearbeitet werden können.

    Wichtig ist es, wenn am Ende alles gut wird und verkündet werden kann, dass Kunden kaum zu Schaden gekommen sind. Außer der verlängerten Lieferzeit. Auch in ferner Zukunft würde ich den Verkäufer und den Montageteam mein vertrauen wieder schenken


  304. (304) Kommentar by Jocki @ 22. Dezember 2007, 16:20 Uhr

    @ ROMAN

    Nachtrag herlich das Roman hier keine dummen Bemerkungen mehr macht, nach dem er die Wahrheit nicht vertragen kann. Vielleicht hat er auch keine Zeit mehr, weil ihm ASTROH-Kunden seinen kleinen Laden füllen.

    @ WEIRAUCH

    Du bist doch nur billig und machst hier Versprechungen, welche der gesammte Küchenmarkt nicht halten könnte und
    du am wenigsten


  305. (305) Kommentar by keingeld @ 22. Dezember 2007, 18:13 Uhr

    solange noch nach einer lösung gesucht wird kann man ja vielleicht noch hoffen weihnachten ohne küche ist anstrengend werbung finde ich in diesen forum auch total unangebracht


  306. (306) Kommentar by lilly1882 @ 22. Dezember 2007, 18:57 Uhr

    an Weirauch

    Es ist schon traurig, wenn man über so ein Forum und unter solchen Umständen Werbung für seine Firma machen mus.


  307. (307) Kommentar by SD @ 23. Dezember 2007, 12:15 Uhr

    hallo chriss,
    also wir haben das Schreiben vom Insolvenzverwalter/Cucina bereits am Donnerstag erhalten!
    Grüße


  308. (308) Kommentar by chriss @ 23. Dezember 2007, 12:38 Uhr

    SD
    nein bei uns is das schreiben nicht angekommen
    und es ist auch weiterhin keine Info gekommen, ob/wann wir die Küche abholen können
    Wahrscheinlich sind wir da mal wieder “durchs Raste” gefallen bei den Anschreiben.. war ja auch so mit der Info, dass wir die Küche anfang Dezember nicht abholen können….


  309. (309) Kommentar by no name @ 23. Dezember 2007, 22:01 Uhr

    Wir haben das Schreiben mehrfach gelesen und dort sind keine wichtigen Informationen enthalten. Wenn dort auch nicht steht, dass die Anzahlung weg ist, aber viel Hoffnung gibt es nicht.

    Ich habe genügend Insolvenzen erlebt und selten ist die Sache für alle Seiten positiv ausgegangen. Kunden/Mitarbeiter sind dabei das letzte Glied in der Kette.


  310. (310) Kommentar by keingeld @ 24. Dezember 2007, 12:45 Uhr

    Hab auch schon mal eine Insolvenz erlebt (als Mitarbeiter) da war aber von Anfang an klar,dass das Geld der Kunden und Gläubiger weg ist , weil die Fa. vollkommen überschuldet war und dann gleich dicht gemacht wurde und es keine Investoren oder so gab.. Als Mitarbeiter hab ich aber mein Geld für 3 Monate vom Arbeitsamt bekommen.

    Fohe Weihnachten allen mit oder ohne Küche !!!


  311. (311) Kommentar by AK @ 24. Dezember 2007, 15:30 Uhr

    haalloo ika,

    nachdem Du so auf die Mitarbeiter geschimpft hast, könntest Du jetzt auch mal einen Kommentar dazu schreiben, daß das mit Deiner Küche noch geklappt hat, daß machen hier nämlich die wenigsten!

    Ich wünsche allen, Kunden und Mitarbeitern, ein etwas entspanntes Weihnachtsfest.

    Wir werden nach den Feiertagen weiter um jede Küche “kämpfen”, die wir noch irgendwie zum Kunden bringen können. Und dabei werden wir weiter keinen Unterschied machen, ob der Kunde uns “verbal ohrfeigt” oder Verständnis für die “Kämpfer an der Front” zeigt.


  312. (312) Kommentar by Claudia @ 25. Dezember 2007, 19:42 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  313. (313) Kommentar by Kitchenseller @ 25. Dezember 2007, 20:51 Uhr

    Hallo,

    Leute ich bin auch ehemaliger Mitarbeiter der Firma Astroh, ich finde es nicht Sinnvoll das einige Werbung machen, die einen nur schlechte Stimmung und nur kluge Sprüche, ihr solltet weiterhin euer Wissen mit anderen teilen damit jeder was davon hat und nicht wie neunmal Kluge das hätte doch jeder Wissen können und das war doch klar und jenes war doch so, der Berater war so, der Preis war Sch….
    Nicht alles war schlecht an diesem Unternehmen, bis auf ein paar ahnungslose Berater v. Hr. Astroh war das Unternehmen nicht schlecht geführt.
    Ich habe zum Glück im Gegensatz zu vielen anderen
    bereits im Sommer eine neue Arbeits gefunden.

    Zu anderen Anbietern:
    Ich finde es moralisch nicht i.O. wenn man im Moment versucht alles besser gewusst zu haben.

    Ich wünsche allen Besuchern der Seite ein frohes Fest und viel Glück.


  314. (314) Kommentar by sandro @ 26. Dezember 2007, 00:17 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  315. (315) Kommentar by oldenburger @ 26. Dezember 2007, 10:20 Uhr

    betr. beitrag von weirauch (293)

    bevor ihr hier so unqualifziert über weirauch herfallt, würde ich es erstmal mit lesen versuchen.

    sicher ist bei den grossen herstellern wie alno,wellmann und nobilia mit 6 wochen lieferzeit zu rechnen.

    DAS ALLES GILT ABER NICH FÜR AUSSTELLUNGSKÜCHEN.

    also mal richtig lesen


  316. (316) Kommentar by opfer @ 26. Dezember 2007, 12:24 Uhr

    Werbung gehört hier aber nicht her.
    Aber ich denke Hr. Weihrauch hat seine Lektion gelernt (siehe Reaktionen) und wird in einem Forum eine Werbung mehr schalten.


  317. (317) Kommentar by Jocki @ 27. Dezember 2007, 12:20 Uhr

    @ 315

    Ich glaube das alle lesen können nur auf diese dumme Art Werbung für die Ausstellungsküchen zu machen, ist mehr als billig. Bei Astroh kannst du auch jetzt Ausstellungsküchen kaufen nur auf die Ergänzungen musst du genau solange warten wie bei Weihrauch. Trotz der vorläufigen Insolvenz wirst du z. Zt. bei Astroh kompetent und fachlich sehr hervorrangend bedient


  318. (318) Kommentar by Claudia @ 27. Dezember 2007, 17:38 Uhr

    an 314
    Ich bin aus allen Wolken gefallen (natürlich nicht wörtlich, sonst wäre ich ja jetzt nicht mehr am Leben) als ich Deinen Kommentar gelesen habe.
    Das war doch nur eine Redewendung!!!!!!!!!!!!!!
    Ich wünsche – ganz im Gegenteil – Herrn Astroh
    ein recht langes Leben. Ich wünsche ihm genauso
    viele schlaflose Nächte wie wir seit der Insolvenz
    hatten. Ich wünsche ihm, dass er sich jeden Morgen
    im Spiegel anschauen muss in dem Bewusstsein, viele Menschen nicht nur um ihr Geld und ihre Küche betrogen zu haben sondern auch um Vertrauen, Hoffnung und Illusionen. Für uns ist die Angelegenheit mit Astroh erledigt – wir haben
    Ende Oktober unsere Küche samt Geräten an jemanden Hilfsbedürftigen verschenkt – und nun
    geht es nicht mehr ohne Küchenmöbel. Wir
    haben heute eine andere Küche gekauft und
    bitter Lehrgeld bezahlt.


  319. (319) Kommentar by Jocki @ 27. Dezember 2007, 18:22 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  320. (320) Kommentar by no name @ 27. Dezember 2007, 21:37 Uhr

    an Jocki

    Da sind aber Einige ganz schön gereizt ;-) Ich als Geschädigter kann Claudia (Beitrag 312) verstehen, hoffe trotzdem noch auf die Lieferung der Küche.


  321. (321) Kommentar by HePe @ 27. Dezember 2007, 22:40 Uhr

    @Jocki
    Auch ich stehe voll und ganz hinter der Meinung von Claudia.

    Du beschreibst die ideale, heile Welt in der es bei einer Insolvenz keine „Verlierer“ gibt. Meiner Meinung nach ist das eine Traumwelt. Ich wünsche uns allen das du Recht und ich unrecht habe, wirklich. Ich hoffe auch noch auf meine Küche und ehrlich gesagt, warte ich liebend gerne auch noch 2 Monate, solange ich meine Küche bekomme und ich nicht das Geld in den Sand setze. Doch ich rate hier jedem sich mit dem Gedanken vertraut zu machen, dass sein Geld weg ist und nicht weiterhin in der Traumwelt zu leben. Wenn es für den einen oder anderen von uns anders kommt, dann hat man Glück gehabt. Da kann mir alles erzählt werden, wie toll jetzt Astroh und der Insolvenzverwalter doch arbeiten. Es zählen die Resultate, bzw DAS Resultat für MICH persönlich, oder für Claudia, oder wie sie alle hier heißen. Wir werden sehen…

    Wie schön, dass 400 Küchen ausgeliefert wurden… toll, gibt’s Beweise?


  322. (322) Kommentar by oldenburger @ 28. Dezember 2007, 09:32 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  323. (323) Kommentar by udde @ 28. Dezember 2007, 10:56 Uhr

    @HePe
    Beweis : siehe mein Kommentar Nr. 272


  324. (324) Kommentar by lilly1882 @ 28. Dezember 2007, 11:25 Uhr

    HePe

    Leider schreib hier jeder nur, das er seine Küche nicht bekommen hat und sein Geld weg ist.

    Aber niemand schreib das er seine Küche bekommen hat. Das ist schon traurig.

    Mecker kann jeder aber mal was positives schreiben fällt natürlich schwer.

    Schade für die Allgemeinheit.


  325. (325) Kommentar by HePe @ 28. Dezember 2007, 13:39 Uhr

    @udde
    Achja, stimmt! Jetzt bin ich aber beruhigt! ;-)

    Naja, mal sehen was kommt… (oder was nicht kommt)


  326. (326) Kommentar by Maidstone @ 30. Dezember 2007, 00:51 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  327. (327) Kommentar by Jocki @ 30. Dezember 2007, 02:07 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  328. (328) Kommentar by Maidstone @ 30. Dezember 2007, 04:26 Uhr

    @ Jocki

    Vielen Dank für die Belehrungen!

    Der von mir verwendete Begriff des “Inso-Geiers” war leider nicht ganz passend gewählt. Ganz im Gegenteil hat dieser Mann einen echt harten Job, wofür er aber auch fürstlich entlohnt wird.

    Ich halte es dennoch nicht für angebracht mit Beleidigungen zu reagieren, zumal Du scheinbar auch zu den blinden der Führungsriege zu gehören scheinst.

    Ich habe lediglich versucht, Wege auf zu zeigen um aus der gemachten Anzahlung noch Verwertbares heraus zu holen.

    Allen Ernstes willst Du hier behaubten, dass alle Ausstellungsküchen noch nicht bezahlt und noch nicht abgeschrieben sind?

    Die Industrie räumt zwar gern 365 Tage Valuta ein, aber auch der Verwalter wäre genauso blind, wenn er diese nicht verwertet, bevor der Versteigerer kommt.

    Die Nerven scheinen nicht nur in Bochum blank zu liegen ;-)


  329. (329) Kommentar by no name @ 30. Dezember 2007, 04:45 Uhr

    Freiwillige Anzahlung? Das war vielleicht bei dir im Laden der Fall, wir mussten zahlen, sonst hätten wir die Küche nicht bekommen… witzig, nun erhalten wir sie ja trotzdem nicht.


  330. (330) Kommentar by sonnenblume @ 30. Dezember 2007, 09:57 Uhr

    Frage an die Astroh-Mitarbeiter
    Steht es eigentlich schon fest, dass das Insolvenzgeld für Januar auch vorfinanziert wird oder ist das noch gar nicht zu 100% sicher?


  331. (331) Kommentar by andi @ 30. Dezember 2007, 11:24 Uhr

    @ Sonnenblume
    Das Insolvenzgeld soll auch im Januar gezahlt werden, der Antrag kann aber aus Insolvenzrechtlichen Gründen auch erst im Januar gestellt werden. So wirds gesagt.
    @ Maidstone
    Bitte die Geschädigten nicht so entmutigen, man kann zu diesem Zeitpunkt wirklich nicht sagen ob “alles verloren” ist. Jetzt einem Auftrag stornieren wo schon angezahlt wurde bedeutet dann wirklich alles ist weg. Wer noch irgendwie Zeit hat sollte noch warten. Man kann wahrscheinlich davon ausgehen, dass zumindest einige angezahlte Küchen noch ausgeliefert werden – wenn alles Gut läuft vielleicht sogar alle Aufträge. Momentan wird weiter verhandelt mit Investoren was da rauskommt ist Entscheidend !

    Bei Astroh sollten schon immer 50 % Anzahlung erreicht werden. Einigen Kunden die einen höheren Rabatt verlangten wurde dann eine höhere Anzahlung angeboten. Wenn ein Kunde nicht soviel anzahlen wollte konnte er den Betrag auch auf ca. 20 % “runterhandeln”. Aber sicher gab es auch Ausnahmen letzendlich aber alles Verhandlungsache. DIE KUNDEN DIE SOVIEL ANGZAHLT HABEN SIND DAVON AUSGEGANGEN DAS EIN “80 jähriges Familieunternehmen” NICHT SO SCHNELL PLEITE GEHT … WIE WIR MITARBEITER LEIDER AUCH … Im Nachhinein sind wird alle schlauer


  332. (332) Kommentar by andi @ 30. Dezember 2007, 11:44 Uhr

    ZITAT MAIDSTONE”Fraglich ist auch, ob alle 750 Mitarbeiter wieder Fuss am Arbeitsmarkt fassen werden. Die Luft in der Branche ist raus. Die Prozente-Käufer wird es immer geben, auch wenn Sie bei der ganzen Geschichte sicher drauf zahlen werden.”

    Bisher ist meines Wissens noch keiner der 750 Mitarbeiter gekündigt worden. Das ist nicht selbstverständlich bei einer Insolvenz. Daher braucht JETZT noch kein Mitarbeiter den Kopf in den Sand zu stecken. Es gibt sicherlich nicht für alle eine Lösung aber für viele bestimmt.

    Und keine Sorge, Küchen werden auch weiter Deutschland verkauft, die Brachne wächst sogar trotz schlechter Umsätze 2007 und den vilelen Pleiten dies Jahr ….


  333. (333) Kommentar by andi @ 30. Dezember 2007, 11:56 Uhr

    ZITAT”Gertäte aus der Ausstellung holen”
    geht leider nicht wäre wie Diebstahl da kommt die Polizei

    ZITAT”Versuche doch noch etwas für Deine Anzahlung aus der Insolvenzmasse zu bekommen, bevor es andere tun”
    Schwachsinn per Gesetzt muss jeder Gläubiger (also auch Kunden) gleich behandelt werden Stichwort “Insolvenzquote”

    SOLCHE SCHWACHSINNIGEN “TIPPS” HELFEN LEIDER KEINEM SONDERN VERUNSICHERN NUR


  334. (334) Kommentar by Jocki @ 30. Dezember 2007, 15:00 Uhr

    @ Maidstone

    in allen Punkten kann ich dem andi recht geben.

    Du Maidstone bezeichenest den Insol.-Verwalter als Geier und bist über eine Retourkutsche beleidigt.

    Das er dafür bezahlt wird ist die normalste Sache der Welt, oder arbeites du ohne Entlohnung.
    Für das, was er bisher erreicht hat steht ihm das Geld, welches wohl über dem normalen Stundenlohn liegt, auch zu.

    Wie enttäuscht wären wohl die Kunden, welche bereits ihre Küchen bekommen haben, trotz vorläufiger Insolvent.

    Noch ein Tipp an dich, überlege bevor du unsachliche Äußerungen von dir gibst.

    @ andi

    Die Mitarbeiter bei Astroh sind eine klasse Manschaft ob Montage, Verkauf oder Verwaltung. Der überwiegende Teil steht noch voll hinter dem was die geleistet haben und bemühen sich auch in diesem nicht zufriedenstellenden Zustand, den Kunden zu helfen. Der größte Teil wird auch seinem Arbeitsplatz treu bleiben, egal unter welcher neuen Führung.


  335. (335) Kommentar by Jocki an Maidstone @ 30. Dezember 2007, 15:02 Uhr

    Maid@ Maidstone

    in allen Punkten kann ich dem andi recht geben.

    Du Maidstone bezeichenest den Insol.-Verwalter als Geier und bist über eine Retourkutsche beleidigt.

    Das er dafür bezahlt wird ist die normalste Sache der Welt, oder arbeites du ohne Entlohnung.
    Für das, was er bisher erreicht hat steht ihm das Geld, welches wohl über dem normalen Stundenlohn liegt, auch zu.

    Wie enttäuscht wären wohl die Kunden, welche bereits ihre Küchen bekommen haben, trotz vorläufiger Insolvent.

    Noch ein Tipp an dich, überlege bevor du unsachliche Äußerungen von dir gibst.

    @ andi

    Die Mitarbeiter bei Astroh sind eine klasse Manschaft ob Montage, Verkauf oder Verwaltung. Der überwiegende Teil steht noch voll hinter dem was die geleistet haben und bemühen sich auch in diesem nicht zufriedenstellenden Zustand, den Kunden zu helfen. Der größte Teil wird auch seinem Arbeitsplatz treu bleiben, egal unter welcher neuen Führung.


  336. (336) Kommentar by sandro @ 30. Dezember 2007, 15:56 Uhr

    Ich kann den Beiträgen von Jocki und Andi nur zustimmen.

    Nun noch ein Leit-Spruch für 2008 an alle Astrohianer:

    ” Hinfallen ist keine Schande, nicht wieder Aufstehen schon.”

    In diesem Sinne ein erfolgreiches Jahr 2008, egal in welchen Triko-Farben wir spielen, und unserem Kunden dienen.


  337. (337) Kommentar by sandro @ 30. Dezember 2007, 16:05 Uhr

    Ich kann den Beiträgen von Andi und Jocki nur zustimmen.

    Hier noch ein Leit-Spruch für alle Astohianer 2008.

    ” Hinfallen ist keine Schande, nicht wieder Aufstehen schon.”

    In diesem Sinne ein erfolgreiches Jahr 2008. Egal in welchen Triko-Farben wir spielen und unseren Kunden dienen.


  338. (338) Kommentar by sonnenblume @ 30. Dezember 2007, 20:35 Uhr

    Ich wünsche allen Mitarbeitern von AK und von CL sowie allen Kunden einen guten Rutsch und hoffe für uns alle, dass diese quälende Ungewissheit bald endlich ein Ende finden wird.


  339. (339) Kommentar by Maidstone @ 31. Dezember 2007, 03:12 Uhr

    @ alle

    Ich bin nicht überrascht, das ein solches Unternehmen auch im Untergang noch treue Matrosen an Bord zu schreiberischen Höchstleistungen motivieren kann.

    Meine Ausführungen zum Thema wurden Wohl wollend zerissen und nur in Bruchteilen passend kommentiert.

    Nichts desto und zum Trotz möchte ich jedem der noch auf ein freudiges Ende hofft, die Illusion nehmen, das dieses Unternehmen im neuen Jahr einen Restart bekommt.

    Zuviel Kredit wurde bei Banken, Lieferanten und trauriger Weise beim Kunden verspielt um einen Fortbestand zu gewähren.

    Zuviel wurde auch die liebe Konkurrenz, besser Wettbewerber, mit Dreck beworfen um seine Einmaligkeit zur Schau stellen zu können.

    Vertreter wurden genötigt, bei unterkalkulierten Aufträgen Sonder – Ausstellungsrabatte zu gewähren, um auch den letzten Auftrag an Bord zu holen.

    Das diese jetzt in der Folge auch keinen grünen Tannenbaum am Fahnenmast hatten ist wohl logisch.

    Diese Leute jetzt zu motivieren auf einen Grossteil ihrer Ansprüche zu verzichten ist schlicht und ergreifend aussichtslos.

    Wie in mehreren Blogs bereits berichtet, sind Anzahlungen in horrender Höhe zu leisten gewesen , welche einen Anfangsverdacht des Konkursbetruges darstellen. (bevor wieder alle schreien, es sind Strafanzeigen angekündigt wurden)

    Den Kunden gilt mein Mitleid, den Mitarbeitern Kraft bei der Jobsuche und den Führungskräften Einsicht das man alles mit Geld kaufen kann, nur nicht Glaubwürdigkeit!


  340. (340) Kommentar by Pupu @ 31. Dezember 2007, 09:44 Uhr

    @ Maidstone
    Das du, wie schreibst “neutral” bist, glaube ich Dir nicht, wahrscheinlich bist du ein ehmaliger Miarbeiter der gekündigt wurde oder hast einen anderen (guten?) Grund auf Astroh sauer zu sein.

    Warum machst du Dir sonst solche Mühe mit solchen langen Texten ? Es handelt sch da aber leider um eine Menge Halbwarheiten und Spekulationen und damit verunsichert Du die Leute hier , das ist nicht fein ….


  341. (341) Kommentar by andi @ 31. Dezember 2007, 09:56 Uhr

    Ich wünsche allen Kunden und Mitarbeitern ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr !!!

    Ich hoffe für alle Beteiligten wird 2008 eine zufriedenstellende Lösung gefunden und der eine oder andere Dummschwätzer hier muss sich ein anderes Forum für sinnlose Kommentare suchen.


  342. (342) Kommentar by Dirk @ 1. Januar 2008, 12:42 Uhr

    Guten Tag,

    habe gerade große Teile dieses Blogs gelesen.

    Ich hatte selbst ein Küchenstudio, und bin zwischen die Räder der “Großen” geraten. Astroh und Küchen Aktuell haben sich immer gern einen Preiskrieg geliefert, und der kleine Fachhandel hat das nicht überlebt.

    Ziel eines expandierenden Unternehmens ist es, zunehmende Marktanteile zu bekommen. Hätten sich die “Großen” den Markt geteilt, und nicht quasi nebeneinander in derselben Gegend einen Laden aufgemacht, wäre alles gut gegangen. Man hätte zu vernünftigen Preisen handeln können.

    Statt dessen übertrifft man sich mit Rabatten, Granit für 89€ – ha ha ha. Schade nur, daß die Hersteller so lange dem Treiben zugesehen haben. Aber auch denen geht es um Marktanteile. Von so einem Großen wie Astroh kann man sich als Hersteller kaum zurückziehen.

    Das was jetzt passiert ist, war abzusehen. Kaum einer, der in diesem Markt tätig ist, hat nicht damit gerechnet. Der Markt ist total überzogen, riesige Möbelhäuser, Küchenstudios mit tausenden von Quadratmetern. Und die Margen werden immer kleiner. Durch höhere Kosten und ungesunde Rabatte.

    Und nur die Anzahlungen halten den Laden am Laufen. Hätte jeder Kunde auf eine Anzahlung verzichtet, wäre schon lange das Licht aus. Nicht nur bei Astroh. Der Kunde gibt das Geld, das die Banken wohlweislich nicht geben. Quasi als kostenlosen Kredit.

    Ich drücke allen Beteiligten die Daumen, daß es befriedigende Lösungen gibt. Und den in diesem Markt tätigen Unternehmern und Managern empfehle ich striktes in-sich-gehen.

    Gutes Neues Jahr.


  343. (343) Kommentar by AK @ 1. Januar 2008, 23:56 Uhr

    Sorry Dirk, und all´die anderen “Kleinen”, daß Ihr zwischen die “Großen” geraten seid. Ich kenne einige “Kleine”, die im “Dunstkreis” von “Großen” eine schöne Küchenbude betreiben und damit mehr als glücklich sind. Diese Inhaber haben sich dem Markt angepaßt und realisieren trotzdem Umsätze und Rendite. Logisch, sie können ja auch realistisch kalkulieren!!!


  344. (344) Kommentar by Dirk @ 2. Januar 2008, 08:06 Uhr

    Da hast Du Recht. Wenige, die sich direkt neben den “Großen” plaziert haben, kommen gut zurecht. Weil sie keine Werbung machen müssen. Das sind aber verschwindend wenige.

    Es gibt genügend Belege für das Sterben des mittelständischen Möbelhandels, die Verbände werden das bestätigen.


  345. (345) Kommentar by oldenburger @ 2. Januar 2008, 08:35 Uhr

    Nolte hat sich ja schon beizeiten bei Astroh verabschiedet, weil die marge nicht mehr stimmte.


  346. (346) Kommentar by pupu @ 2. Januar 2008, 10:16 Uhr

    Und wenn es so war, das Nolte die Trennung wollte dann waren die aber die Ausnahme. Schau dir mal die anderen “größten” Küchenliefernaten an, die gehen überall rein. Die Realität ist nunmal – trotz Astrohpleite – dass sich der Markt kontzentriert und es immer mehr in Richtung “Großfläche” geht. Es werden dann wohl auch weiter Küchen verkauft in den (dann ehemaligen ) Astrohfilialen. Ich denke aber auch für den kleinen Händler wird es eine Zunkunft geben insofern er einen guten Job macht.
    Wenn nicht gehts ihm wie Astroh …


  347. (347) Kommentar by Borngräber @ 2. Januar 2008, 18:44 Uhr

    Wir sind ebenfalls betroffen und haben aufgrund der sehr kurzen Lieferzeit und mehrmaligen Auffordern der Mitarbeiter von Cucina Legere die Küche komplett bezahlt. Auch hatte man uns erzählt, daß die Küche bereits produziert wäre und auf dem Weg ins Lager ist. Ím nachinein stellte sich heraus, daß es alles Quatsch war. Die Küche ist bis heute nicht produziert und nach heutiger Aussage gibt es bis Ende Januar auch keine anderen Neuigkeiten. ich würde gern eine Interessengemeinschaft gründen wie Carl vorgeschlagen hat, nach dem Motto, gemeinsam sind wir stärker, auch wenn Strafanzeigen folgen müsssen, dann ist es so, aber nur vom tatenlosen Zusehen wird es nicht besser und das was wir jetzt büßen, muß dann ein anderer nicht mehr und dafür ist es wert, alle zur Verfügung stehenden Mittel einzustezen und sich den passenden Rechtsbeistand zu holen und die Öffentlichkeit darauf aufmerksam machen. Auch wenn die Mitarbeiter nicht wußten, was ich sogar denke, dann gibt es Verantwortliche Geschäftsführer und Gesellschafter, die rechtzeitig die Lage einswchätzen können und den Mitarbeitern dann auch sagen können, wenn sie es wollen, daß keine Bestellungen mehr angenommen werden können. Dies wurde nicht getan. Im Gegenteil, man hat und das nicht nur in Bochum, sondern auch in Berlin weiter so gatan, als wäre nichts und die Mitarbeiter in diesem Glauben gelassen. Ich bitte um mails an meine adresse: hb@3m2b.de und um Eure Adressen, um dann gemeinsam etwas zu unternehmen.
    Es hilft schon, daß wir hier schreiben, aber wir können mehr! Glaubt mir!


  348. (348) Kommentar by thomas @ 3. Januar 2008, 09:08 Uhr

    Das Insolvenzrecht sagt wohl das nach 3 Monaten ggf. das Verfahren eröffnet werden muss. Daher wird man wohl auf Ende Januar vertröstet, dann muss der Verwalter sich zu jedem Auftrag äußern. (was Mitarbeiter sagen ist nicht mehr relevant der Insolvenzverwalter hat das sagen)
    Eine Strafanzeige kannst du ja stellen – haben bei 3000 Kunden bestimmt auch schon einige gemacht. Geschäftführer und Gessellschafter scheint wohl auch bei Cucina Herr Astroh zu sein.
    Die Staatsanwaltschaft ermittelt wahrscheinlich schon gegen ihn denn bei einer Insolvenz in dieser Größenordnung geht das fast immer automatisch.
    Leider werden solche Ermittlungsverfahren häufig eingestellt – die Beweisführung etc. ist oft sehr schwierig …


  349. (349) Kommentar by Lippus @ 3. Januar 2008, 12:03 Uhr

    Habe vor 10 Minuten einen Anruf von cucina (Berlin) bekommen, meine Küche sei freigegeben.
    Hier wurde offenbar wirklich auch über die Feiertage fleißig gearbeitet. Die Freude ist groß und für alle, die noch auf solch einen Anruf warten, gebt die Hoffnung nicht auf!


  350. (350) Kommentar by chriss @ 3. Januar 2008, 13:05 Uhr

    wir haben gestern abend von Cucina Leipzig/ Halle
    nen Anruf bekommen, dass unsere Küche freigegeben wurde.
    jo und nun sind wir dabei sie aus dem Lager zu holen.
    Glück gehabt..
    Besten dank an die Mitarbeiter in der Cucina Filiale

    ich hoffe natürlich auch weiterhin, dass es für alle anderen Kunden als auch Mitarbeiter eine gute Lösung geben wird.


  351. (351) Kommentar by eiersalat @ 3. Januar 2008, 13:45 Uhr

    @ Lippus und chriss:

    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Wann habt Ihr denn Eure Küchen bestellt? Wann war der ursprüngliche Liefertermin?


  352. (352) Kommentar by remyden @ 4. Januar 2008, 11:57 Uhr

    @ Borngräber

    Ein Tipp !

    Such doch mal einen Rechtanwalt auf und lass dich aufklären über das Insolvenzrecht.

    Das einzige, was man z. Zt. machen kann ist warten bis zur Nachricht vom Insolvenzverwalter.

    Wie du sicher auch siehst, dass der nicht untätig herumsitzt, zeigen dir die Nachrichten von Chriss und Lippus

    Ein mehr wie du schreibst ist z. Zt. nicht möglich, es wird sicher von den Staatsanwaltschaften überprüft, ob es bei Astroh strafrechtliche Verschleppungengegeben hat und in dem Fall hat ein Richter das letzte Wort, nicht irgendwelche Intressengemeinschaften


  353. (353) Kommentar by mirkoschumann @ 4. Januar 2008, 15:33 Uhr

    frage an lippus? wann war denn dein liefertermin. warte auch noch auf meine küche von cucina berlin! mein liefertermin war der28.11.2007


  354. (354) Kommentar by Frank @ 4. Januar 2008, 17:23 Uhr

    Hallo zusammen,

    wir waren gerade bei Astroh und wollten auf anraten unserer Bank den Kaufvertrag stornieren damit wir unsere zurückgebuchte Anzahlung nicht an die bank von Astroh zurückzahlen müssen. Die dortige Kundenberaterin informierte uns dann über folgende Nachricht:

    http://www.wdr.de/studio/essen/nachrichten/#TP1752192

    Wir geben Astroh jetzt noch fünf Tage, und dann wird storniert. Ich habe eigentlich keine Lust da dann die Tingelei durch die Küchenstudios wieder anfängt, und wir am 24.01.08 umziehen, aber ein klitzekleines bisschen Hoffnung ist noch da.

    Gruss Frank


  355. (355) Kommentar by thomas @ 4. Januar 2008, 21:33 Uhr

    @ Frank
    Hat deine Bank dir wirklich gesagt, dass die Astrohbank das Geld nichtmehr holen kann wenn der Vertrag storniert ist ???? Wenn der Vertrag storniert wird erlöschen auf jeden Fall deine Ansprüche an Astroh , d.h. wenn die Bank dann trotzdem zurückbucht ist das Geld definitv weg. Hast du denn deine Lastschriftrückgabe innerhalb der 6 Wochenfrist vorgenommen ? Fünf Tage werden nicht reichen denke ich so schnell ist kein Investor…

    LG Thomas


  356. (356) Kommentar by no name @ 5. Januar 2008, 13:03 Uhr

    Als wir hier gelesen haben, dass auch von Cucina Küchen freigegeben worden sind, haben wir uns natürlich gleich an unsere Filiale gewandt.

    Der Mitarbeiter war sehr überrascht, dass wir davon überhaupt etwas wussten… wozu gibt es denn das Internet?

    Unser Lieferterim war der 6. Dezember und bisher werden nur Küchen ausgeliefert, die direkt bei Cucina am Lager stehen. Unsere Küche soll noch beim Lieferanten sein. Der nächste Schritt soll sein, dass eben diese Küchen sowie die halbgefertigten fertig gestellt und ausgeliefert werden sollen. Wer noch im Dezember seinen Liefertermin hatte, wird Glück haben, dass er seine Küche erhält.

    Kunden, die ihren Liefertermin erst jetzt im neuen Jahr hätten, müssen wohl weiter bangen.

    Ob das nun alles so stimmt, kann ich natürlich nicht sagen. So war die Aussage des Mitarbeiters.


  357. (357) Kommentar by alles wird gut?! @ 5. Januar 2008, 16:31 Uhr

    So, da meldet sich doch noch mal das Allerliebste eines MA zu Wort :-)

    Bisweilen ist es so, dass alle Küchen, die auf Lager stehen und bei denen maximal 3 Teile fehlen, ausgeliefert werden dürfen.
    Alles, wo mehr fehlt geht vorerst nicht raus.

    Das sind eben diese 400 Küchen, von denen die Rede war.

    Mehr Infos haben leider die Mitarbeiter im Moment auch nicht.

    Ist also vielleicht gar nicht so relevant, wann der Liefertermin angesetzt war…

    Viel Glück weiterhin… für die verbliebenen MA und die Kunden!


  358. (358) Kommentar by alles wird gut?! @ 5. Januar 2008, 17:11 Uhr

    @björn, siehe K191…

    wir nähern uns der 500er-Grenze *grins*


  359. (359) Kommentar by Dirk @ 5. Januar 2008, 18:29 Uhr

    Ich komme noch mal zurück auf einen Sachverhalt, der meines Erachtens nicht unterschlagen werden darf: der Insolvenzverwalter muß, wenn er denn keine Investoren findet, jeden einzelnen Auftrag bewerten.

    Die bereits geleisteten Anzahlungen werden nicht berücksichtigt, weil sie “verloren” sind.

    Er schaut also, wieviel Restsumme noch offen ist, und rechnet dagegen, was für die Beschaffung, Lieferung und Montage bezahlt werden muß. Ergibt sich hieraus ein positives Ergebnis, das heißt bleibt noch Geld übrig, obwohl die Anzahlung schon weg ist, dann hat der Auftrag gute Chancen, noch ausgeliefert zu werden.

    Fazit: alle diejenigen, die keine oder nur kleine Anzahlungen geleistet haben, werden mit großer Wahrscheinlichkeit ihre Küche bekommen, weil der Auftrag ja noch Geld verdient. Diejenigen, die hohe Anzahlungen geleistet haben, werden wohl das Nachsehen haben, weil die Kosten höher sind als die offene Restsumme.

    Hier könnte dann helfen, dem Insolvenzverwalter ein Nachschußangebot zu machen. Der Insolvenzverwalter kann ermitteln, wieviel der Auftrag noch bringen muß. Dann teilt er mit, wieviel ggf. nachgezahlt werden müßte. Das ist dann von Vorteil, wenn man z.B. 3.000 € zusätzlich zahlt, anstatt 5.000 € komplett abzuschreiben. Somit wären dann “nur” 3.000 € verloren und nicht 5.000 €. Und die Küche wäre da.

    Wichtig ist, zu klären, wer für Reklamationen zuständig ist. Der Insolvenzverwalter wird wahrscheinlich darauf bestehen, daß die offenen Summe sofort gezahlt wird.

    Ich drück die Daumen.


  360. (360) Kommentar by panther @ 5. Januar 2008, 19:08 Uhr

    und schon wieder werden Märchen erzählt, ich möchte mal wissen woher Du das alles hast Dirk … ?


  361. (361) Kommentar by Gunda @ 5. Januar 2008, 21:12 Uhr

    Bei uns war gestern Weihnachten!!!!
    Als erstes möchte ich mich dafür bedanken das Herr C. und Herr H. aus der Cucina Filiale Elmshorn ständig ein offenes Ohr für uns hatten und unsere täglichen Anrufe ertragen haben. Als am Mittwoch abend um 19:00 Uhr der Anruf kam das unsere Küche freigegeben worden ist konnte ich es erst nicht glauben aber es war so.
    Am Donnerstag haben wir dann gleich bei unserem Spediteur, der uns von Cucina damals empfolen wurde angerufen und nachgefragt wann sie unsere Küche abholen können? Antwort Freitag
    Gestern war dann wie gesagt Weihnachten morgens um 10:00 Uhr zu Cucina die Restsumme unserer Küche bezahlt da die Küchen nur nach vollständiger Bezahlung aus dem Lager gegeben werden dürfen.
    Dann noch schnell was einkaufen und zurück nach Hamburg und warten.
    Es wird immer später und später nochmal beim Spediteur angerufen wann ungefähr die Küche hier ist? Nun wurde mir mitgeteilt das der Fahrer noch zwei Küchen ausliefern muss und dann nochmal nach Elmshorn fährt und unsere Küche abholt. das war um 16:00 Uhr also weiter warten und man wird immer unruhiger so wie früher am Heiligabend. Dannendlich um 18:00 Uhr klingelt es an der Tür Die küche kommt.
    Um 20:00 Uhr war alle Teile in unserer Wohnung verteilt.
    Nun Warten wir auf Montag dann kommt der Monteur und baut sie auf und schließt alles an damit ich wieder kochen und backen kann.

    Für alle die noch auf Ihre Küche warten drücke ich die Daumen das auch sie Ihre Küche noch bekommen.

    gunda


  362. (362) Kommentar by björn @ 5. Januar 2008, 21:41 Uhr

    Hoffentlich ist no name als nächtse dran….. :-))


  363. (363) Kommentar by Mork @ 5. Januar 2008, 23:06 Uhr

    Hallo Dirk,

    kurz was zu deinem Kommentar :

    ZITAT :”der Insolvenzverwalter muß, wenn er denn keine Investoren findet, jeden einzelnen Auftrag bewerten.”

    Das ist riichtig aber die Investoren sollen wohl Schlange stehen. Die Frage ist dann eher wie der neue Invetor mit den alten Astrohaufträgen umgeht.

    ZITAT : “Diejenigen, die hohe Anzahlungen geleistet haben, werden wohl das Nachsehen haben, weil die Kosten höher sind als die offene Restsumme.”

    Ja, normalerweise läuft das so ab bei einer Insolvenz. Hier ist es aber so, dass bereits wieder Küchen ausgeliefert wurden die vom Kunden schon KOMPLETT bezahlt wurden. Das ist sehr ungewöhlich bzw. für die Gläubiger unlogisch. Es gibt dafür aber gute Gründe, glaube mir.

    Bei deinem “kleinen” Küchestudio ist die Insolvenz sicher so gelaufen wie du schreibst , ich habe selbst mal ähnliche Erfahrungen gemacht. Aber Astroh ist eine andere Größenordnung u.a. deshalb läuft es hier auch anders ab.

    Die nächsten Tage werden auf jeden Fall spannend …

    VIELEN DANK AUCH NOCH AN GUNDA UND ALLE ANDEREN DIE HIER AUCH MAL WAS POSITIVES POSTEN BEI DEM MEGASTRESS DEN IHR BESTIMMT DIE LETZTEN WOCHEN DURCH ASTROH/CUCINA HATTET !!! SOETWAS MOTIVIERT DIE MITAREITER AUCH WEITERHIN FÜR IHRE KUNDEN ALLES ZU TUN WAS IN IHREN MÖGLICHKEITEN LIEGT !!!


  364. (364) Kommentar by Dirk @ 6. Januar 2008, 10:58 Uhr

    Also bevor ich mir den Zorn von wem auch immer zuziehe, einige kurze Worte zu den o.a. Kommentaren.

    An Panther: Fakt ist, daß es so ist. Alles selbst erlebt.

    An Mork: Danke, daß du das auch bestätigst. Natürlich kann es sein, daß ein Investor alle ausstehenden Lieferungen regelt. Die Industrie hat ja auch ein großes Interesse daran.

    Die Tatsache, daß bereits voll angezahlte Küchen ausgeliefert wurden, beweist doch nicht das Gegenteil des Gesagten. Wenn die Ware schon auf dem Hof steht oder bereits produziert und unterwegs ist, dann gibt es auch keinen Grund, die nicht auszuliefern. Aber kein Hersteller wird neue Ware produzieren, wenn er keine Kohle bekommt!!!

    By the way: die Firma Cucina Légère GmbH & Co. KG gehört zwar zum Konzern, ist aber rein rechtlich eine eigenständige Firma. Was für die gilt (Auslieferungen), muß nicht unbedingt für die anderen gelten.

    Ich kann nur jedem Kunden raten, sich schnellstens zu kümmern. Demos oder ähnliche Aktionen helfen da sicher nicht, vielmehr gute unaufgeregte Gespräche mit den Astroh-Beratern oder direkt mit dem Insolvenzverwalter.

    Mal was Positives: Kekebus ist sicher der richtige für den Job des Insolvenzverwalters. Der hat schon die Welle Möbel GmbH, die SDI-Unternehmensgruppe und Auto Becker beackert, mit zum Teil sehr guten Erfolgen, vor allem für die Mitarbeiter.

    Also dann, viel Erfolg.


  365. (365) Kommentar by Dirk @ 6. Januar 2008, 11:13 Uhr

    Zu einem Kommentar weiter oben.

    Ausstellung: es ist tatsächlich so, daß die größten Teile einer Ausstellung nicht bezahlt sind, daß gilt für die meisten in der Branche. Die Industrie fakturiert mit 365 Tagen Zahlungsziel. Also greift der Eigentumsvorbehalt der Lieferanten.

    Einzige Möglichkeit: der Insolvenzverwalter verkauft die Ausstellungsware, aber nur nach Rücksprache mit dem Lieferanten. Und der kriegt dafür sofort Geld.

    Für den geprellten Kunden bringt die Ausstellung leider nichts.


  366. (366) Kommentar by alles wird gut?! @ 6. Januar 2008, 11:19 Uhr

    Zitat Dirk: Die Tatsache, daß bereits voll angezahlte Küchen ausgeliefert wurden, beweist doch nicht das Gegenteil des Gesagten. Wenn die Ware schon auf dem Hof steht oder bereits produziert und unterwegs ist, dann gibt es auch keinen Grund, die nicht auszuliefern. Aber kein Hersteller wird neue Ware produzieren, wenn er keine Kohle bekommt!!!

    Da hat er wohl recht… wie oben schon geschrieben wurden nur Küchen ausgeliefert, die schon fertig im Lager standen und bei denen maximal 3 Teile fehlen.
    Alles andere geht nicht raus…

    Mein Schatz z.B. hat ne Küche im Lager stehen, bei der “nur” die E-Geräte fehlen… die Küche darf NICHT raus. Bisweilen jedenfalls…

    Zitat Dirk: Mal was Positives: Kekebus ist sicher der richtige für den Job des Insolvenzverwalters.

    Das ist er sicherlich… welcher IV schafft es schon, dass die MA 8 Tage nach der Insolvenzeröffnung ihr Gehalt überwiesen bekommen?!

    Dem IV gilt es echt ein großes Dankeschön auszusprechen… klar, es ist sein Job und er bekommt ne Menge Geld dafür (wer arbeitet schon umsonst?), aber das ganze in sooo kurzer Zeit auf die Beine zu stellen… da wäre es auch von Kundenseite mal angebracht, nicht nur zu schimpfen, sondern auch zu sehen, dass der sich echt anstrengt und auch etwas schafft… erinnern wir uns doch an die 400 Küchen…

    Viel Glück weiterhin allen, die noch warten…


  367. (367) Kommentar by sonnenblume @ 6. Januar 2008, 12:27 Uhr

    @Dirk
    Ich hoffe ja nur, dass das bei Astroh nicht gerade wie bei Auto Becker ausgeht… .

    http://www.autobild.de/artikel/auto-becker-auktion_40667.html


  368. (368) Kommentar by panther @ 6. Januar 2008, 13:00 Uhr

    @ von alles wird gut

    … dann sollte dein Schatz mal die E-Geräte rausrechnen lassen, denn dann wird die Küche ausgeliefert weil der Auftrag dann wie bei uns Komplett ist. Wir bekommen nämlich unsere Küche am Dienstag geliefert. Ich würde gerne noch mehr schreiben aber das dann ab Dienstag bzw Mittwoch. Denn das berühmte Pferd vor der Apotheke möchte ich nicht kotzen sehen.


  369. (369) Kommentar by alles wird gut?! @ 6. Januar 2008, 18:23 Uhr

    @panther

    Das ist ja eine Milchmädchenrechnung.
    Was soll er denn da rausrechnen?? Ansage von oben ist Ansage von oben…

    Mein Schatz ist nur der, der’s rausgibt, nicht der, der die Regeln macht… leider…

    Aber dir drück ich die Daumen, dass deine Küche ankommt…


  370. (370) Kommentar by lilly1882 @ 6. Januar 2008, 18:41 Uhr

    @alles wird gut

    panther hat recht. Gehe in die Filiale wo du die Küche gekauft hast und frage die Mitarbeiter oder den Filialeiter, ob du die Geräte aus dem Kaufvertrag storniert werden können, damit du deine Küche bekommst. Das einzige ist, wenn es geht, das du deine Geräte wo anderster kaufen und selbst einbauen müsstest, aber du hättest wenigstens dann deine Küche.
    Fragen kostete ja nichts.


  371. (371) Kommentar by alles wird gut?! @ 6. Januar 2008, 19:14 Uhr

    @lilly

    du musst mal richtig lesen…

    Ich habe auf ein Zitat von Dirk geantwortet…
    und ich habe es eigentlich deutlich formuliert…

    Ich habe keine Küche gekauft… mein Schatz ist MA bei Astroh…


  372. (372) Kommentar by panther @ 6. Januar 2008, 20:19 Uhr

    @ alles wird gut

    lach … dann hatte ich dich aber auch falsch verstanden aber beim zweiten lesen wird mir auch jetzt klar das dein Schatz bei Astroh arbeitet … allerdings gehe ich nicht von einer Milchmädchen Rechnung aus wenn man sich die E-Geräte rausrechnen läßt damit man seine Küche bekommt. Es geht ja und der Vorschlag kam nicht von mir ;o) also …. und nun warte ich auf Dienstag und alles was da kommt und wünsche noch allen hier eine Zufriedenstellende Lösung … natürlich auch allen MA das es weiter geht … Bis Dienstag mal Gruß panther


  373. (373) Kommentar by Lippus @ 7. Januar 2008, 10:22 Uhr

    Küche wird gerade aufgebaut. Es hat also alles noch geklappt.
    Allerdings war das Gespräch mit dem Schreiner sehr deprimierend.
    Als Partner von cucina stehen die Monteure momentan auch auf der ‘Abschussliste’. In Berlin wurden lt. Schreiner gerade einmal 6! cucina Küchen freigegeben.
    Die letzten 4 Wochen haben die Monteure kein Geld bekommen, da sie ja auch keine Küchen aufgebaut haben.
    Und neue Aufträge sind bisher nicht in Sicht.

    @ 353: Wir hatten wohl noch etwas Glück im Unglück, ein Wasserschaden in der Wohnung über uns zwang uns im November den Aufbau der Küche abzusagen um erst einmal neues Laminat verlegen zu lassen. Seit 07.11. stand unsere Küche schon im Berliner Lager.


  374. (374) Kommentar by Claudia @ 7. Januar 2008, 15:51 Uhr

    Ich melde mich noch mal, obwohl wir unsere Küche
    bei Astroh storniert haben und eine andere gekauft haben.
    Genau das, was Dirk Kommentar 359 schreibt, hat uns unser Rechtsanwalt auch gesagt. Wir wollten nicht – wenn es soweit gekommen wäre – Geld nachschiessen und dann evtl keine Garantie haben und evtl. auf eigene Kosten anliefern und aufbauen lassen. Ein anderer Punkt ist, wer wie wir die Hälfte angezahlt hat und die andere Hälfte finanzieren wollte (Top Kredit 0% Zinsen bei der Deutschen Bank über Astroh) kann, wenn er wie wir bei der Bank die Finanzierung gestoppt hat auf diese Finanzierung nicht mehr zurückgreifen. Wir haben alles durchkalkuliert – in unserem Fall war ein Neukauf mit 0% Finanzierung die günstigste Lösung. Aber ich drücke Euch allen die Daumen, dass Ihr den Atem habt durchzuhalten.


  375. (375) Kommentar by rolf @ 7. Januar 2008, 17:53 Uhr

    @ Claudia
    Wieviel hab ihr denn angezahlt ? Ist euer Geld jetzt weg oder konnte ihr noch vorher zurückbuchen ?
    Bei uns wären das 8000,00 € (leider keine Lastschrift)wir wollten auch schon stornieren weil wir dringend die Küche brauchen. Das Geld wäre dann aber wohl auf jeden Fall verloren. Was machen ?


  376. (376) Kommentar by Hamburg @ 7. Januar 2008, 20:01 Uhr

    Hallo,

    wir haben unsere Küche von cucina legere bekommen. Mit uns weitere 28 Leute. Es waren die Küchen die komplett auf Lager standen. Habe auch eine Liste gesehen mit den Leuten die wohl pech haben. Man sagte uns wir sollen bei Reklas bis zum 31.01. alles Melden, da der Laden dann dicht ist.


  377. (377) Kommentar by lilly1882 @ 7. Januar 2008, 21:02 Uhr

    @rolf

    Da du nicht per Lastschrift bezahlt hast, hast du auch überhaupt keine Möglichkeit dein Geld zurück zubekommen.
    Das beste um das Geld vielleicht nicht zu verlieren, ist darauf zu hoffen, das du deine Küche bekommst.
    Was du noch machen kannst ist, du kannst die eine Leihküche liefern lassen, damit du wenigsten kochen, abwaschen und kühlen kannst.


  378. (378) Kommentar by Alles Quatsch @ 8. Januar 2008, 00:05 Uhr

    @Hamburg

    Niemand hat gesagt, das der Laden dann dicht ist!
    Es wurde nur gesagt, das es spätestens am
    01.02. eine Entscheidung gibt WIE es weiter geht.

    Unglaublich solche Behauptungen aufzustellen!!

    Eine Liste gibt es nur von Kunden, die Ihre Küche
    wahrscheinlich noch bekommen. Nur wann steht
    noch in den Sternen. So wie zur Zeit noch alles in den Sternen steht!

    Alles kann, nichts muss passieren.

    Das heißt, das ALLE Aussagen die es momentan von
    Mitarbeitern gibt reine Spekulation und zum Teil auch einfach Durchhalteparolen sind.


  379. (379) Kommentar by rolf @ 8. Januar 2008, 11:49 Uhr

    Danke für die Infos ! Wir werden dann wohl bis Ende Januar warten und hoffen !!!


  380. (380) Kommentar by Claudia @ 8. Januar 2008, 13:34 Uhr

    An Rolf
    Auch wir haben eine Überweisung getätigt – also
    Geld futsch. Es waren EUR 4000,–, die hatten wir
    in bar, den Rest wollten wir wie gesagt mit 0%
    finanzieren. Selbst wenn wir die Küche noch bekommen hätten, wir hätten finanzieren müssen -
    und das teuer. Wir sind zwischen Weihnachten
    und Neujahr zu Möbel Höffner (Hamburg)gegangen und haben mit 0% die gesamte Küche finanzieren können ohne Anzahlung. Aber unsere Astroh Anzahlung von EUR 4000 sind ja wenig im Vergleich zu den Anzahlungen anderer Leute.
    Wenn wir nicht seit Ende Oktober ohne Küche leben würden hätte ich auch noch gewartet. Aber
    so langsam liegen die Nerven blank weil man für sich
    persönlich keine Info bekommt. Jetzt müssen wir
    zwar weiterhin auf die Küche warten, aber wir
    haben einen festen Termin, also einen Lichtblick
    im dunklen Tunnel.


  381. (381) Kommentar by Mattes @ 8. Januar 2008, 14:15 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  382. (382) Kommentar by Hacki @ 8. Januar 2008, 15:21 Uhr

    hallo zusammen,
    bin auch “geschädigter” Kunde. Vorab glaube ich selbstverständlich sind die Mitarbeiter momentan ärmer dran wie die Leute, deren Anzahlung eventuell futsch ist. Wir sind im Oktober umgezogen und hätten am 03.12.07 die Küche bekommen sollen. Wie jeder weiß, natürlich nicht. Jedoch stimmt einiges sehr Nachdenklich. Wie in einem Beitrag (Nr. 208) zu lesen ist haben diverse
    Lieferanten bereits im Vorfeld von der schlechten finanziellen Lage bei Astroh erfahren und nicht mehr produziert. So etwas passiert normaler Weise nicht, ohne das Mitarbeiter, egal ob Vertrieb oder Verwaltung, davon erfahren. Ich selbst bin im Handel und im Verkauf tätig und eine Insolvenz kommt nicht über Nacht. Auf Nachfragen erfuhr ich das meineElektrogeräte, Spüle und Amaturen auf Lager sind und die Küchenmöbel fix und fertig bei einer Fa. Wellmann stehen. Aber auch ich gehöre nicht zu den glücklichen 400. Auf Nachfrage bei der Hotline hieß es, Sie wäre noch nicht komplett gefertigt. Dies ist eine Lüge. Zwischenzeitlich hieß es, unsere Küche sei komplett am Lager bei unserem Astrohstudio in Ludwigshafen nur der Insolvenzveralter müsse sie noch freigebe. Seit heute ist diese Aussage nicht mehr zutreffend, den nun wäre die Lieferung meiner Küchenmöbel auf dem Weg von der Fa. Wellmann zu Astroh Ludwigshafen gestoppt worden und würde bei irgendeiner Spedition liegen. Es riecht faulig, bei allem Verständnis für die Lage der Mitarbeiter


  383. (383) Kommentar by panther @ 8. Januar 2008, 16:33 Uhr

    Ich hatte ja versprochen mich heute wieder zu melden. Unsere Küche ist heute morgen gekommen und mitlerweile aufgebaut. Ich kann kaum in Worte fassen was ich nun in unserem ehemaligen “Loch” zu sehen bekomme ;o) die Jungs haben heute eine super Arbeit abgeliefert und auch wenn Sie nicht wissen wie es weiter geht waren Sie motiviert bis in die Haarspitzen. Morgen gehts weiter und danach werde ich mich wieder melden. Bis dahin kann ich nur sagen klemmt euch dahinter und schaut was zu machen ist. Ich wünsche weiterhin allen einen langen Atem und das jeder noch zur seiner Küche kommt. Den Mitarbeiten wünsche ich das es irgendwie weiter geht, ich drücke alle meine Daumen. ;o) Bis morgen mal ….


  384. (384) Kommentar by pupu @ 8. Januar 2008, 17:56 Uhr

    http://www.holzmann.de/index.php/news/7658


  385. (385) Kommentar by alles wird gut?! @ 8. Januar 2008, 18:53 Uhr

    08.01.2008 Astroh Küchen

    • Aktion erfolgt in enger Abstimmung mit potenziellen Investoren

    • Durch freie Flächen erhält Übernehmer die Möglichkeit, sofort sein Produktportfolio zu präsentieren

    • Kunden erwerben Top-Qualität weit unter den üblichen Marktpreisen

    Bochum, den 08. Januar 2008 Dr. Frank Kebekus, vorläufiger Insolvenzverwalter der Astroh Küchen GmbH & Co. KG, hat sich mit den wesentlichen Beteiligten über den Verkauf der Musterküchen an allen 21 Standorten geeinigt. Durch diesen Verhandlungserfolg ist es Kebekus gelungen, die Sanierung und den Verkauf des Unternehmens ein großes Stück voran zu bringen.

    Der Musterküchenverkauf schafft Platz auf den Ausstellungsflächen, den dann ein Investor bereits kurz nach der Übernahme von Astroh mit seinem Produktportfolio in seinem Design füllen kann. „Dieser Schritt ist mit den wesentlichen potenziellen Investoren abgestimmt“, sagt Kebekus.

    Der Verkauf ist bereits angelaufen. Kunden können somit an allen Standorten von Astroh hochwertige Musterküchen inklusive der dazugehörigen Geräte zu Sonderkonditionen erhalten, die weit unter den üblichen Marktpreisen liegen.

    Die Aktion läuft bis Ende Januar. Kebekus ist zuversichtlich, bis dahin mit einem Investor über die Übernahme von Astroh einig zu sein. „Wir sind derzeit in intensiven Gesprächen sowohl mit strategischen Investoren als auch mit Finanzinvestoren. Die Verhandlungen sind weit fort geschritten und verlaufen mit den beteiligten Parteien sehr konstruktiv “, sagt Kebekus. Ziel sei es, unter den potenziellen Investoren denjenigen zu lokalisieren, der die bestmögliche Lösung für das Unternehmen, die Beschäftigten und die Gläubiger biete. „Wir verhandeln mit den potenziellen Investoren auch über Lösungen für die Kunden von Astroh, die bereits eine Anzahlung geleistet, aber bisher noch keine Küchen erhalten haben“, so Kebekus.

    Bereits Mitte Dezember 2007 hatte der vorläufige Insolvenzverwalter nach intensiven Verhandlungen mit den Beteiligten erreicht, mehr als 450 Kunden bei voller Anrechnung der Anzahlung ihre bestellte Küche auszuliefern. Es handelte sich dabei um die Küchen, die bereits fertig gestellt waren und überwiegend bei Astroh lagerten.

    Die Astroh Küchen GmbH & Co. KG hatte Ende November beim zuständigen Amtsgericht Bochum wegen Zahlungsunfähigkeit Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt.

    Astroh wurde vor über 80 Jahren als Möbelhaus gegründet und stellte sich in der jüngeren Vergangenheit erfolgreich als Küchenspezialist auf. Astroh ist mit zehn Küchenhäusern in der Rhein-Ruhr-Region an den Standorten Bochum, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Köln, Oberhausen, Ratingen und Schwelm vertreten. Weitere 11 Küchenhäuser befinden sich in Berlin, Delmenhorst, Gronau, Hamburg, Hannover, Leipzig, Ludwigshafen, Lüneburg, Senden, Wolfsburg und Würselen.

    Astroh Küchen beschäftigt insgesamt etwa 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Etwa 240 davon arbeiten am Stammsitz Bochum, weitere 180 an den Standorten an Rhein und Ruhr.

    Pressekontakt:

    Holger Voskuhl

    rw konzept GmbH

    Dieses Schreiben ist heute erschienen… die MA haben noch ein zweites bekommen… deutlich kürzer und mit den gleichen Infos.

    @Hacki K382,
    bezüglich Zitat: Wie in einem Beitrag (Nr. 208) zu lesen ist haben diverse
    Lieferanten bereits im Vorfeld von der schlechten finanziellen Lage bei Astroh erfahren und nicht mehr produziert. So etwas passiert normaler Weise nicht, ohne das Mitarbeiter, egal ob Vertrieb oder Verwaltung, davon erfahren.->->->

    Die MA haben von den Lieferschwierigkeiten ca. 2-3 Tage vor Eröffnung des IV erfahren… nämlich indem sie bei Zulieferern antelefoniert haben und gefragt haben, warum die avisierte Ware nicht kommt…. und nur dadurch haben sie dann aus “Führungsebene” überhaupt von den “Zahlungsschwierigkeiten” erfahren.

    Viel Glück allen.


  386. (386) Kommentar by Doriel @ 9. Januar 2008, 16:12 Uhr

    Hallo!
    Ich hab hier ne Menge gelesen und gehöre auch zu den Leuten, die im Moment bangen. Was mir aufgefallen ist, das viele schon sehr früh ihre Küchen bestellten und die Liefertermine dann erst im Dezember anstanden. Wir hatten unsere Küche anfang November bestellt und der Liefertermin war auf den 13.12. angesetzt. Wie kann das sein?
    Gibt es hier denn Leute, die ihre Küche in der Filiale in Bochum bestellt haben und ein paar Infos haben, wie es bei ihnen gelaufen ist (sofern sie schon die Küche bekommen haben oder irgendwas gesagt bekommen haben) ?
    Im vergleich zu vielen anderen scheinen wir ja mit unserer Azahlung von 2000€ (leider bar) noch das kleine Brötchen zu sein. Für uns ist das allerdings eine riesen Menge Geld, von der wir uns anscheinend verabschieden können. Ich habe irgendwie wenig Hoffnung das wir von unserer
    Küche was sehen werden :(


  387. (387) Kommentar by Claudia @ 9. Januar 2008, 16:17 Uhr

    ICH HABE NEUE NACHRICHTEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Ich bin heute morgen von Astroh Bochum angerufen worden, ob wir nicht vom Rücktritt des
    Kaufvertrages zurücktreten wollen, da es dem Insolvenzverwalter gelungen ist, weitere Küchen
    loszueisen und unsere ist dabei. Die Anzahlung wird voll angerechnet und Lieferung und Aufbau ist auch dabei, lediglich die Garantie übernimmt nicht mehr Astroh sondern die Hersteller. Ich war aufgeregt, dass gebe ich gerne zu, darum die folgende Info nur unter Vorbehalt, vielleicht habe ich nicht richtig verstanden: es sollen anscheinend
    1000 Küchen freigegeben werden und Astroh soll es anscheinend im Februar nicht mehr geben. Kann
    aber sein, dass ich mich verhört habe!
    Wir konnten den Kaufvertrag unserer zweiten Küche wieder rückgängig machen und schenken Astroh noch mal einen Vertrauensvorschuss.
    Ich hoffe, es sind noch ein paar andere von Euch
    unter den freigegebenen Küchen. Aufbau soll noch
    im Januar erfolgen.


  388. (388) Kommentar by Doriel @ 9. Januar 2008, 16:37 Uhr

    Das klingt doch ja nach was positiven. Aber sind mit den 1000 Küchen nicht vielleicht auch die Ausstellungsküchen gemeint, oder wirklich bestellte? Ich nehem an das weisst du nicht, aber vielleicht ja jemand anderes.

    Gruß Dori


  389. (389) Kommentar by Constanze @ 9. Januar 2008, 17:10 Uhr

    Hallo!
    Ich habe heute meine Küche bekommen – allerdings ohne Elektrogeräte und Spüle. Ich kann allen Betroffenen nur raten, geduldig und vor allen Dingen hartnäckig zu seine. Von selbst kamen keine Informationen. Liefertermin sollte der 07.12.2007 sein. Nach dem Insolvenzantrag bekam ich telefonisch immer andere Infos, welche Teile schon am Lager sind. Trotz des Briefes vom 14.14.2007 habe ich mich am 21.12.2007 wieder gemeldet. Mir wurde angeboten, die Elektrogeräte trauszustornieren, dann könnte ich die Küche unter Anrechnung der Anzahlung erhalten. Dies habe ich natürlich gemacht. Am 03.01.2008 habe ich mich wieder gemeldet, da mir noch kein Liefertermin mitgeteilt worden war. Mir wurde dann gesagt, dass eine Lieferung nicht erfolgen könne, da die Spüle noch fehle. Wenn ich diese noch rausstorniere, könne die Lieferung er4folgen. Dies habe ich dann natürlich auch noch gemacht. Auf meine Frage, warum dies nicht schon am 21.12.2007 geschehen se, erhielt ich die Antwort, dass dies wohl vergessen worden sei. Vor Lieferung erhielt ich noch das “nette” Schreiben, dass ich vor Aufbau bezahlen muss und die Gewährleistung von Astroh ausgeschlossen ist. Außerdem enthielt der Brief den rechtlich zutreffenden Hinweis, dass vom Kaufvertrag zurückgetreten werden kann und ich dann die Nachzahlung zurInsolvenztabelle anmelden kann. Faktisch heißt dies: Knebelungsvertrag unterschreiben oder Anzahlung weg. Natürlich habe ich unterschrieben. Heute habe ich dann meine Küche bekommen. Die Monteure haben gute Arbeit geleistet, sie sieht toll aus, meine Anzahlung ist gerettet.
    Also ist das Ende noch relativ gut. Ich habe die Lehre daraus gezogen, mir meine Vertragspartner in Zukunft sorgfältiger auszusuchen.
    Hätte ich nicht immer wieder in der Zentrale angerufen, hätte ich meine Küche vielleicht noch nicht.
    Ich wünsche allen Betroffenen genauso viel Erfolg!
    Alles Gute!


  390. (390) Kommentar by rolf @ 9. Januar 2008, 19:51 Uhr

    Hi Claudia, hört sich ja toll für euch an !! Ich hoffe ihr könnt die andere Bestellung auch problemlos wieder rückgängig machen und die Küche kommt wirklich !! Wir hoffen das uns Astro auch bald anruft ! Unser Verkäufer konnte heute nicht wirklich was sagen war aber eher “positiv eingestellt”.

    Gruß Rolf


  391. (391) Kommentar by Rita @ 9. Januar 2008, 20:37 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  392. (392) Kommentar by sonnenblume @ 9. Januar 2008, 22:05 Uhr

    @Rita
    Die dürfen nicht ohneweiteres einfach so Dein Azubi-Gehalt um 50% kürzen. Was sagt denn Euer Betriebsrat dazu? Wende Dich bitte umgehend an den zuständigen Ausbildungsberater bei der IHK. Sollte Dein Arbeitgeber auch Insolvenz anmelden und das Verfahren eröffnet werden, dann siehst Du das Geld nie wieder.
    Bei Astroh haben die im vergangen Jahr auch immer 5% der Gehälter einbehalten aber da war es so, dass wenn jemand bei dieser Aktion nicht mitmachen wollte, dass er dass dann auch nicht mitmachen musste.


  393. (393) Kommentar by poldi @ 9. Januar 2008, 23:22 Uhr

    Wenn die wirklich die Hälfte der Azubigehälter einbehalten müssen dann haben die wirtschaflich wohl arge Probleme … 5 % waren da ja noch “human”.


  394. (394) Kommentar by Jocki @ 10. Januar 2008, 02:02 Uhr

    @ Constanze

    Sei sicher deine ständigen Anrufe haben nichts bewirkt, der Einsatz des Insolvenzverwalter und deinem Küchenverkäufer kannst du dieses verdanken, denn die sind bemüht alle Kunden zufrieden zu stellen. Es sind alle von Astroh bemüht keinen zu enttäuschen egal ob Verkäufer, Verwaltung oder Monteur.

    Du vergisst, das keiner, außer die Chefetage, von der brisanten Situation wussten.

    Denjenigen, die hier soviel dumme Bemerkungen gemacht haben, wünsche ich nicht, dass deren Arbeitgeber nicht mal in so eine finanziellen Notlage kommt. Die Banken sind die Macht.


  395. (395) Kommentar by Ralph @ 10. Januar 2008, 11:20 Uhr

    @all:

    Hat es schon mal jemand geschafft, beim Hersteller (z.B. Wellmann) den Stand der Produktion zu erfragen?


  396. (396) Kommentar by Claudia @ 10. Januar 2008, 11:42 Uhr

    An Ralph (395)
    Ich habe vor Weihnachten bei Wellmann angerufen. Hab mir die Telefonnummer durch die Auskunft besorgt. Die Dame am anderen Ende der Leitung sagte mir, dass Fa. Wellmann vom Insolvenzverwalter einen Maulkorb bekommen hat,
    also keinerlei Auskunfte geben darf, ob die eine oder andere Küche bereits produziert wurde. Was sie mir allerdings sagte ist, dass ganz viele Küchen auf Lager stehen und dass die GL Krisengespräche
    führt. Das konnte ich mir auch so vorstellen, denn
    da wird ja eine ungeheure Lagerkapazität gebunden
    und das kostet Geld. Vielleicht hat sich ja Fa. Wellmann mit dem Insolvenzverwalter einigen können und deshalb gehen die Küchen raus, die
    bei Wellmann am Lager stehen. Unsere Küche steht
    definitiv bei Wellmann-das wurde mir von Astroh
    bestätigt.


  397. (397) Kommentar by Ralph @ 10. Januar 2008, 11:53 Uhr

    @Claudia:

    Die Dame bei Wellmann sagte mir ebenfalls, dass sie keine Auskunft geben darf. Bei der Astroh-Hotline sagte man mir heute, dass bei Wellmann 18 beladene LKWs auf die Auslieferung warten. Nächste Woche wüsste man mehr, ob die Auslieferung stattfindet und die betroffenen Kunden würden dann benachrichtigt. Ob unsere Küch dann dabei ist, konnten man mir nicht sagen. Außderdem sagte man mir noch, dass Bosch auch signalisiert hätte, die fertig produzierten Küchen mit Geräten zu bestücken.

    Schaun´mer mal!


  398. (398) Kommentar by grumpf @ 10. Januar 2008, 12:32 Uhr

    Hallo,
    kennt eigentlich jemand den rechtlichen Unterschied zwischen vorläufigem Insolvenzverfahren und Insolvenzverfahren?


  399. (399) Kommentar by Jocki @ 10. Januar 2008, 12:33 Uhr

    Hallo Ralf hallo Claudia,

    ich finde es pervers von euch, bei dem Hersteller nachzufragen. Oder ruft ihr auch z. B. wenn Neckermann mal nicht liefern kann, bei den Herstellern der Produkte an`??? Ich kann zwar eure Ungeduld verstehen aber wartet doch bis ihr Bescheid bekommt und der Bescheid kommt.

    Angenommen, andere Leute, wie z. B. die von Wellmann würden eine nicht wahrheitsgemäße Aussage machen, wie schnell würdet ihr dies hier wieder verbreiten ohne den Wahrheitsgehalt zu prüfen´?????????????

    Nebenbei die Mitarbeiter der Hersteller haben immer gegenüber einem Endkunden keine Aussagen zu machen, dass ist in allen Branchen so.


  400. (400) Kommentar by Jocki @ 10. Januar 2008, 12:36 Uhr

    @ grumf

    Vorläufig da ist die Insolvenz vor Gericht noch nicht eröffnet


  401. (401) Kommentar by hacki @ 10. Januar 2008, 14:19 Uhr

    @Jocki
    Ich weiß nicht was daran pervers ist wenn man seinem Geld hinterher rennt. Sicherlich bringt es nichts bei Wellmann anzurufen, aber wer bitte kennt sich denn mit dieser ganzen Sch…. aus. Jeder kann auf seine Art versuchen sein meist sauer verdientes Geld zu retten (auf die eine oder andere Art, am liebsten in Form einer Küche). Nebenbei ist Neckermann nicht Insolvent und man zahlt dort auch keine 50 % (was für jeden hier ein – mehrere tausend Euro bedeutet hat) an. Deinen Kommentar, entschuldige bitte, finde ich nicht angebracht, auch wenn du scheinbar Mitarbeiter bei Astroh bist und mit Sicherheit richtig besch… dran bist.
    Also dann in guter Hoffnung für alle, Kunden wie Mitarbeiter


  402. (402) Kommentar by Gunda @ 10. Januar 2008, 16:34 Uhr

    Hallo hier nochmal Gunda

    Unsere Küche ist jetzt fertig aufgestellt und es ist alles da. Der Backofen geht das wurde gleich abends mit einer Pizza ausprobiert. Denn Herd kann ich erst morgen ausprobieren, weil ich mir noch neue Töpfe holen muss das zum Kochfels gehörende ist noch nicht angekommen aber das ist ja auch nicht so wichtig hauotsache die Küche ist da.
    Ich drücke allen die Ihre Küche noch nicht haben die Daumen.

    Gunda


  403. (403) Kommentar by Küchenparadies-Emmerich, Rompf GmbH @ 10. Januar 2008, 17:59 Uhr

    Hier meldet sich die Fa. Küchenparadies. Wie bereits
    in anderen Foren angeboten, wollen wir allen Astroh
    Geschädigten die bis zu 20% angezahlt haben, die
    Möglichkeiten geben, für die Restzahlung von dann
    noch 80% Ihre Küche bei uns zu kaufen und auch
    montieren zu lassen.
    Wir steigen ohne “wenn und Aber” in die geschlossenen Verträge ein und erfüllen diese.
    (Bisher schon in diversen Fällen so praktiziert)
    mfg
    Gerd Bartels
    Fa. Küchenparadies-Emmerich
    Tel.: 02822-5374166


  404. (404) Kommentar by poldi @ 10. Januar 2008, 18:54 Uhr

    mal Radio hören !!! Astroh wirbt wieder mit Spots der Ausage bald “Neustart” oder so … wie das auch immer gemeint ist …


  405. (405) Kommentar by Constanze @ 10. Januar 2008, 19:40 Uhr

    An Jocki
    Woher nehmen Sie eigentlich Ihre unsägliche Arroganz gegenüber Andersdenkenden?
    Es gibt auch Menschen, die für Ihr geld hart arbeiten müssen und es nicht im Rahmen einer Insolvenz verlieren möchten.
    Fakt ist, dass ich von Astroh nur Informationen bekommen habe, wenn ich dort angerufen habe. Als ich am 21.12.07 bei Astroh anrief, wurde mir gesagt, dass seit zwei Tagen feststeht, dass meine Küche geliefert werden kann. Warum erhielt ich von Astroh keinen Brief oder einen Anruf? Dann wurde mir zugesagt, dass mir der Liefertermin in der 1. Januarwoche mitgeteilt wird. Wieder musste ich initiativ werden. Ich habe nie behauptet, dass die Entscheidungen wegen meiner Anrufe gefällt worden sind. Wenn ich nicht immer wieder angerufen hätte, hätte ich von Astroh keinerlei Infos bekommen. Meine Küche stünde dann sicherlich nicht in meiner Wohnung, sondern noch im Lager.
    Mit meiner Mail will ich Betroffenen Mut machen, nicht abzuwarten, sondern sich selbst Infos zu beschaffen. Dann klappt es vielleicht. Vielleicht hat sich Astroh bei Anderen gemeldet. Bei mir ncit!
    Ich wünsche Allen, die noch warten, denselben glücklichen Ausgang.


  406. (406) Kommentar by ogm @ 10. Januar 2008, 20:13 Uhr

    zu Kommentar 403
    Schon wieder einer der es nötig hat.
    Scheinbar keine Kunden,dann mal so versuchen.
    Armer Küchenhändler


  407. (407) Kommentar by sonnenblume @ 10. Januar 2008, 20:25 Uhr

    @poldi
    In welchem Sender hast Du das gehört?


  408. (408) Kommentar by sonnenblume @ 10. Januar 2008, 20:39 Uhr

    Astroh: In Elmshorn ist offenbar bald Schluss
    10.01.2008, 15:59 Uhr
    Der mit 10.000 qm Verkaufsfläche größte Astroh-Standort in Elmshorn könnte bald Geschichte sein. Zwar hatte sich Insolvenzverwalter Dr. Frank Kebekus noch am 8. Januar optimistisch gezeigt, dass eine Übernahme und Weiterführung des gesamten insolventen Unternehmens bis Ende Januar realisiert werden könne. Doch nun fällt wohl auf jeden Fall Elmshorn weg. Kibek-Chef Frank Sachau, dem die dortige Immobilie gehört, hat sich heute im „Hamburger Abendblatt“ zu Wort gemeldet. Demnach strebt er eine neue Vermietung an. „Die Verhandlungen laufen, es gibt mehrere Interessenten. Ich gehe davon aus, dass auf der Astroh-Fläche künftig Möbel verkauft werden“, so Sachau. Auch bei einer Übernahme von Astroh wolle er die Zusammenarbeit nicht fortsetzen. Für die entgangenen Mieteinahmen plant er, sein Vermieter-Pfandrecht auszuüben und die Erlöse aus dem Abverkauf der Musterküchen zu kassieren.


  409. (409) Kommentar by grumpf @ 10. Januar 2008, 21:15 Uhr

    Hallo,
    bei uns hat sich Astroh auch nie von sich aus gemeldet. Wir haben immer hinterhertelefoniert. Von unserem Verkäufer haben wir nie wieder etwas gehört (Entschuldigung, Bedauern).
    Einen Brief zum Liefertemin haben wir erhalten. Das war ‘ne echte Lachnummer, kein Wort von Insolvenz, sondern dass die Ware noch nicht am Lager eingetroffen ist. Sollen die doch den wahren Grund nennen.
    Und jetzt noch die Krönung mit der Werbung.
    Das kann ja wohl nicht wahr sein, dass wir unser Geld (vielleicht, wahrscheinlich) verlieren und die dürfen Werbung im Radio machen!!!!


  410. (410) Kommentar by alfa @ 10. Januar 2008, 21:16 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  411. (411) Kommentar by Anja @ 11. Januar 2008, 07:14 Uhr

    Hallo,

    Ende Januar 2007 haben wir in Elmshorn unsere Küche gekauft. Leider hat so ziemlich nix geklappt, so dass die Küche bis auf einige Mängel erst seit Oktober 2007 “fertig” ist.

    Wir benötigen noch eine neue Arbeitsplatte und ein neues Induktions-Kochfeld.

    Hat jemand von euch schon gehört was mit der Behebung von Mängeln sein wird ?

    In der Filiale in Elmshorn konnte uns dazu lediglich gesagt werden, dass zur Zeit nichts bestellt werden darf, um diese Mängel zu beseitigen.
    Ich bin mir bewusst, dass viele von euch schlimmer dran sind (evtl. Verlust des Arbeitsplatzes, keine Küche bzw. Anzahlung weg). Aber seien wir mal ehrlich, die eigenen Probleme interessieren doch jeden am meisten, oder ?

    Viele Grüsse


  412. (412) Kommentar by pupu @ 11. Januar 2008, 19:36 Uhr

    Eine definitive Antwort darauf kannst du erst bekommen sobald klar ist wie oder ob es mit Astroh weiter geht. Die Hersteller werden auch weiterhelfen wenn es sich um Mängel handelt die unter die ihre Garantiebedingungen fallen.


  413. (413) Kommentar by pupu @ 11. Januar 2008, 20:04 Uhr

    Eine definitive Antwort darauf kannst du erst bekommen sobald klar ist wie oder ob es mit Astroh weiter geht. Die Hersteller werden auch weiterhelfen wenn es sich um Mängel handelt die unter ihre Garantiebedingungen fallen.


  414. (414) Kommentar by exMA @ 12. Januar 2008, 09:15 Uhr

    Hallo alle zusammen!
    Ich finde es schon interessant, was hier so geschrieben wird!
    Hat irgentwer schon mal überlegt, dass sowohl die Verkäufer wie auch die Filialleiter euch gar keine andere Auskunft geben können? Die bikommen doch selber keinen Infos, und wenn sie was erfahren, dann nur Bruchstückchenhaft! Denn die Entscheidungen, was ausgeliefert werden darf und welche Verträge storniert werden etc. wird schon seit Wochen nicht mehr in der Filiale getroffen. Die Korrespondenz wird weitergeleitet und eine Rückmeldung bekommt die Filiale auch nur in den seltensten Fällen. Also, wenn hier einem Vorwürfe gemacht werden können, dann dem Insolvenzverwalter und auch nur(!!!) über mangelnden Informationsfluss, alles andere hat man ja wohl eher wem anders zu verdanken…. Und mal ehrlich! Der Insolvenzverwalter versucht wirklich so vielen Kunden wie möglich zu helfen. Alles andere kann auch gar nicht in seinem Interesse sein, wenn er wirklich noch eine Chance für einen Investor sieht!
    Also, erst überlegen udn dann mit meinen Ex-Kollegen sprechen, es bringt doch keinem was, wenn hier einer den anderen beleidigt oder beschuldigt!
    Allen, die dort noch arbeiten wünsche ich viel Glück und, auch für euch gilt, erklärt den Kunden doch ruhig, dass ihr auch keine Infos habt und schon gar nicht entscheidungsbefugt seid!


  415. (415) Kommentar by Axel Sommer @ 12. Januar 2008, 17:17 Uhr

    Wollte nur sagen , das die Mitarbeiter der Firma Astroh in Schwelm sehr freundlich und cooperativ
    sind . Konnten allerdings nicht so reden wie sie gerne möchten . Warte schon seit Oktober auf meine Küche . Bin noch zuversichtlich , da das bemühen der Verkäuferin ; Hoffnung in mir weckt .

    ich grüsse hiermit die Mitarbeiter von Astroh in Schwelm : haltet durch !!! Und Danke für euer bemühen .

    Gruss A.Sommer


  416. (416) Kommentar by Claudia @ 14. Januar 2008, 12:38 Uhr

    Ich habe noch einmal neue Infos. Die Container mit
    Möbeln von Fa. Wellmann sollen in Bochum eingetroffen sein und werden anscheinend noch diese Woche an die Filialen verteilt. Die bereits gelieferten Geräte sollen angeblich bereits in den Filiale bereitstehen. Lest Kommentar von Ralf 397.
    Wie mir bestätigt wurde funktioniert der Kontakt
    zwischen Bochum und den Filialen nicht mehr allzu
    gut, darum finde ich es völlig legitim, wenn wir
    Kunden versuchen, kontruktiv mitzuwirken, dass die
    Sache für uns doch noch einen guten Ausgang hat.


  417. (417) Kommentar by grumpf @ 14. Januar 2008, 13:37 Uhr

    Hallo an Alle,
    hat schon irgend jemand erfolgreich den Kaufvertrag storniert? Ich meine mit Antwort vom Insolvenzverwalter? Wie hat es sich hierbei mit der Anzahlung verhalten?


  418. (418) Kommentar by grumpf @ 14. Januar 2008, 13:40 Uhr

    Übrigens mal zur Info,
    von den geleisteten Anzahlungen hat der Hersteller (Beispiel: Nobilia) gar nichts. Der bekommt sein Geld erst nach Rechnungsstellung und Lieferung an Astroh.
    Für die Hersteller unserer Küchen wurden unsere Anzahlungen jedenfalls nicht benutzt, da noch gar keine Produktion stattfand.


  419. (419) Kommentar by Ralph @ 14. Januar 2008, 13:59 Uhr

    Hallo allerseits,

    ich habe gerade mit der Hotline in Bochum gesprochen. Da ist noch nix von Wellmann angekommen!

    @Claudia: Woher hast Du die Info?

    Gruß und viel Glück an alle!


  420. (420) Kommentar by pupu @ 14. Januar 2008, 14:50 Uhr

    @ grumpf
    Wenn du den Auftrag stornierst erlöschen damit auch deinen Ansprüche an den Insolvenzverwalter.
    Die Anzahlung ist dann definitiv verloren falls diese schon bei Astroh verbucht war und nicht zurückgeholt werden konnte. Wenn du nicht stornierts und Astroh nicht mehr liefern kann (endgültig) hast du Anspruch auf die Insolvenzquote wenn es eine gibt. Diese liegt meist im einstelligen Prozentbereich.


  421. (421) Kommentar by Thomas @ 14. Januar 2008, 16:36 Uhr

    @anja (kommentar 411):

    willkommen im Elmshorn-club… gleiches Problem, nur daß wir im Oktober 2006 bestellt hatten . Unsere Küche ist fast fertiggestellt, nur doktort astroh seit dezember2006 an den gleichen Mängeln rum. Wir hatten daher geld einbehalten bis alle Mängel beseitigt sind.

    Da ich nicht weiß, ob Du noch Geld zurückgehalten hast, gehe ich von folgendem aus:

    Von Astroh elmshorn wird , sofern es nicht weitergeht, nix mehr kommen. Das defekte Kochfeld solltest Du auch vom Hersteller ersetzt bekommen, da Du ja auch ne Herstellergarantie auf das gerät hast. Mit der Arbeitsplatte würd ich mir nicht allzuviel Hoffnung machen, es sei denn, diese lagert bereits bei astroh in elmshorn.

    Auf alle Fälle solltest Du Post vom Insolvenzverwalter bekommen, sofern dies alles noch im Rahmen der Ausliefung ist.

    Wir haben entsprechende Post bekommen und haben uns einen Anwalt zur Wahrung unserer Interessen genommen.

    Thomas


  422. (422) Kommentar by Claudia @ 14. Januar 2008, 16:49 Uhr

    Ralph: Ich hatte doch erzählt, dass wir im Namen des Insolvenzverwalters angerufen wurden, ob
    wir von der Stornierung zurücktreten wollen, da die Küche anscheinend geliefert werden kann. Dieselbe
    Dame habe ich nun heute morgen angerufen und nachgefragt, wie denn nun die Chancen stehen, dass die Küche geliefert werden kann. Die sagte mir definitiv zu, dass die Container im Hause seien.
    Dieser Kontakt hat allerdings anscheinend nichts mit der Hotline zu tun, hörte sich so an als ob wir eine Stufe höher in der Hierarchie gelandet waren.

    Grumpf: Wir hatten unsere Küche storniert, eine Antwort gab es nicht. Als wir allerdings vom Rücktritt zurücktraten wurde uns bestätigt, dass die Küche im Computer als storniert galt.

    Ich denke, wir sollten alle noch den Monat Januar durchhalten. Die Infos hörten sich wirklich nicht schlecht an. Zurücktreten vom Kaufvertrag kann man bei einer Insolvenz jederzeit.


  423. (423) Kommentar by Hans @ 14. Januar 2008, 22:47 Uhr

    Hallo gumpf,
    habe meine Anzahlung 6.300,00 Eur innerhalb der 6 Wochenfrist am 03.12.07 zurückbuchen lassen.
    Zwischenzeitlich habe ich an der best. Küche vom Astroh-Berater Änderungen vornehmen lassen. Der Auftragswert hat sich durch die Änderungen um 2.00,00 auf 12.500,00 Eur erhöht.
    Am 05.12.07 habe ich die Auftragsbestätigung zu den Änderungen erhalten. Bezahlung des gesamten Betrages jetzt bei Lieferung . Diesen Auftrag habe ich auch unterschrieben.

    Am 20.12.07 hat eine Anwaltskanzlei den Auftrag storniert. Der Anwalt hat mich vorsorglich daraufhin gewiesen, dass ein Rechtsanspruch auf Vertragsrücktritt durch die eingetretene Insolvenz nicht besteht.

    Hier der Anwaltstext:
    Sehr geehrter Hr Kollege Dr. Kebekus,
    unter Vorlage einer Vollmacht zeigen wir an, die Interessen des Herrn ….., zu vertreten.

    Ihr Schreiben vom 14.12.07 ist uns zur weiteren Bearbeitung übergeben worden.

    Entsprechend Ihrer Anregung hat unser Mandant dem Lastschrifteinzug für die Anzahlung widersprochen und den bereits eingezogenen Betrag zurückbuchen lassen.

    Aufgrund der Tatsache, dass die Erfüllung des Vertrages nach Ihren Ausführungen offensichtlich ungewiss ist, im übrigen erhebliche Zweifel an einer späteren Durchsetzbarkeit eventueller Gewährleistungsansprüche besteht, erklären wir unserem Mandanten den Rücktritt von dem Kaufvertrag vom 25.10.07 in der Fassung der Änderungen vom 05.12.07.

    Ich bitte um Bestätigung, dass dieser Rücktritt von Ihnen akzeptiert wird.

    Mit freundlichen kollegialen Grüßen
    Rechtsanwälte

    Am 03.01.08 habe ich von Astroh eine Änderung zum Kaufvertrag vom 05.12.07 erhalten, mit dem Vermerk: Auftragsstornierung 02.01.08
    Alle Gedbeträge sind ausgenullt.


  424. (424) Kommentar by Ralph @ 15. Januar 2008, 09:04 Uhr

    @Claudia: Ich hab´s nochmal bei Astroh unter einer anderen Nummer versucht und man sagte mir, dass definitiv keine weitere Lieferung von Wellmann in Bochum angekommen sei! Könntest Du mir vielleicht mal die Nummer Deiner Ansprechpartnerin mailen? (rabuebi@yahoo.de)


  425. (425) Kommentar by grumpf @ 15. Januar 2008, 10:24 Uhr

    @Hans
    Vielen Dank für die ausführliche Info!
    Weiß Dein Anwalt, ob Astroh die Anzahlung zurückfordern kann, da die ja bereits in der Insolvenzmasse war oder ist dies unmöglich? Ich frage mich, ob da nicht noch (vielleicht Monate später) Forderungen kommen können.
    Darf Astroh überhaupt ohne Zustimmung/Unterschrift des Insolvenzverwalters den Auftrag stornieren, oder hast Du ausdrücklich die Zustimmung des IV?
    Viele Grüße


  426. (426) Kommentar by Claudia @ 15. Januar 2008, 14:34 Uhr

    Ralph: Info ist an dich abgesandt. Sag Bescheid,
    falls es nicht geklappt hat.


  427. (427) Kommentar by Ralph @ 15. Januar 2008, 15:01 Uhr

    @Claudia: Danke!


  428. (428) Kommentar by Anja @ 15. Januar 2008, 17:57 Uhr

    @ Thomas – Kommentar 421

    Hallo !

    Nein, Geld haben wir nicht einbehalten.

    Und das Kochfeld ist in dem Sinne nicht defekt, sondern einfach nicht für den Einbau in eine Kunststpffarbeitsplatte geeignet, sondern sollte möglichst in eine Granitarbeitsplatte flächenbündig eingebaut sein. Diese Info bekamen wir von dem Filialleiter Herrn R. Er meinte, es sollte lieber vorsichthalber ausgetauscht werden, bevor es Probleme gibt.

    Die Arbeitsplatte ist noch nicht im Lager in Elmshorn eingetroffen.

    Tja, was bleibt ausser abwarten und Tee trinken ?

    LG
    Anja


  429. (429) Kommentar by Heike @ 15. Januar 2008, 23:05 Uhr

    Kann es sein, dass sich die Zahl der zu verkaufenden Musterküchen bei Astroh auf den Webseiten der einzelnen Filialen vervielfacht hat? Und wenn das stimmt was hat das zu bedeuten?


  430. (430) Kommentar by sonnenblume @ 16. Januar 2008, 01:41 Uhr

    Früher war es so, dass immer nur bestimmte Musterküchen in einer Filiale zum Verkauf gestanden haben worden sind. Am 8.1.2008 hat der Herr Dr. Kebekus verkündet, dass sämtliche Musterküchen in den Filialen abverkauft werden.
    Nun ist man anscheinend einmal durch die Ausstellungen gegangen und hat sämtliche noch nicht verkaufte Musterküchen einmal fotografiert und die Bilder dann ins Internet gestellt.


  431. (431) Kommentar by tommi @ 16. Januar 2008, 09:52 Uhr

    die brauchen platz für die neuen mieter in den filialen hoffentlich wird das geld verwendet um noch weitere küchen fertig zu stellen


  432. (432) Kommentar by Tani @ 17. Januar 2008, 18:10 Uhr

    Hallo Ihr lieben!
    Es ist schön zuhören, daß wir nicht die einzigen sind, die auf eine bestellte, angezahlte (3000€) Küche waten. Wir sind eine Familie mit zwei Kindern (4 Jahre; 4 Monate) und haben 6 Jahre lang für diese Küche gespart. Es sollte etwas vernünftiges sein, wo man lange Freude dran hat und jetzt?
    Gott sei dank haben wir die alte Küche nicht verkauft, obwohl wir dies auch vor hatten, da wir auch renorieren wollten. Ich weiß jarnicht wie das geworden wäre.

    Wiissen die obersten von Astro überhaupt was sie den meisten Kunden finanziell damit antun? Man kauft sich ja nicht mal eben eine Küche, das ist Geld was am Mund abgespart wurde und das soll jetzt weg sein? Daran will ich im Moment nicht denken und hoffe wir bekommen noch alle unsere bestellten Küchen.

    Der gestrige Anruf bei der Hotline hat mich auch nicht weiter gebracht, die Dame konnte mir nichts neues zu unserer Küche sagen und hat uns gebeten noch bis Ende Januar Geduld zuhaben.
    Das einzige was sie gesagt hat, daß jetzt alle Musterküchen verkauft werden.
    Ich hoffe sehr, daß der Insolvenzverwalter mit diesem Geld die Produktion (der bestellten Küchen) bezahlt, sodas alle angezahlten Küchen ausgeliefert werden und er das Restgeld von den Kunden bekommt. Das ist doch auch Geld, oder?
    Viele liebe Grüße Tani


  433. (433) Kommentar by Pedy @ 18. Januar 2008, 16:22 Uhr

    Hallo,seit dem wir wusten ,dass wir die Küche nicht bekommen ,schalteten wir einen Rechtsanwalt ein!Das war anfang Dezember,es ist bis heute noch nicht einmal eine antwort gekommen!!lasst euch nicht verarschen das Geld ist weg!!!!


  434. (434) Kommentar by porna @ 18. Januar 2008, 21:58 Uhr

    …das Geld ist weg!!!!
    Noch nicht aber durchaus möglich.


  435. (435) Kommentar by oldenburger @ 19. Januar 2008, 05:04 Uhr

    ca.25-30% der gesamtkosten einer küche beträgt der einkaufspreis der Holzteile.

    ansonsten dürfte bei der insolvenz mit einer rückzahlung von 15-25% zu rechnen sein.

    das sind die durchschnittswerte mit denen gläubiger rechnen können.


  436. (436) Kommentar by Dirk @ 19. Januar 2008, 09:43 Uhr

    Das ist ja spannend. Wie funktioniert denn diese Rechnung?

    Das der Anteil der Holzteile ca. ein Drittel ausmacht, ist nicht unbedingt falsch. Aber was hat das mit der Quote zu tun, die für die Gläubiger ausgeschüttet wird?


  437. (437) Kommentar by porna @ 19. Januar 2008, 10:23 Uhr

    Wer mit einer Rückzahlung rechnet und dann noch im zweistelligen Prozentbereich, der könnte sich schnell verrechnen. Der bessere Weg wird sein, ggf mit einer Zuzahlung, seine Küche doch zu bekommen.Was möglich ist werden wir hoffentlich bald wissen.


  438. (438) Kommentar by oldenburger @ 19. Januar 2008, 17:18 Uhr

    wer anzahlungen zwischen 25 und 30% geleistet hat, hat gute chancen unbeschadet rauszugehen. die küchen könnten geliefert werden.

    je grösser die anzahlung, um so grösser der schaden bzw. die zuzahlung.

    wenn ein investor einsteigt mag es allerdings ganz anders aussehen.


  439. (439) Kommentar by Bob @ 19. Januar 2008, 17:36 Uhr

    @ von oldenburger
    was hat das denn mit der Höhe der Anzahlungen
    zu tun????


  440. (440) Kommentar by Dirk @ 19. Januar 2008, 18:11 Uhr

    Das hatten wir schon mal viel weiter oben. Je niedriger die Anzahlung, um so größer die Chance, daß die Küche ausgeliefert wird, weil noch ein “positiver” Restwert für das Unternehmen bleibt.

    Ist die Anzahlung dagegen hoch, dann übersteigen die Kosten den Erlös, und dann besteht kaum eine Chance, die Küche zu erhalten. Es sei denn, man schießt nach. Das sagt einem dann der IV.


  441. (441) Kommentar by starik @ 19. Januar 2008, 22:34 Uhr

    @oldenburger”wenn ein investor einsteigt mag es allerdings ganz anders aussehen.”

    Müsste der Investor die Anzahlungen dann zu 100 % anrechnen ?


  442. (442) Kommentar by Dirk @ 20. Januar 2008, 13:49 Uhr

    Das liegt wohl auch am Verhandlungsgeschick des Insolvenzverwalters. Und an der Bereitschaft der Banken, etwas zu tun. Für den Investor bedeutet das ja erstmal einen herben Verlust. Rechne nur mal 3.000 € Anzahlung im Schnitt (nur angenommen !!), bei 1.500 Küchen, das ist schon eine interessante Zahl. Aber wenn die Industrie dann auch noch Sonderkonditionen raus tut, warum soll das nicht gelingen? Wenn alle wollen …


  443. (443) Kommentar by sonnenblume @ 20. Januar 2008, 15:23 Uhr

    Gibt es eigentlich schon was Neues, wie es mit den Mitarbeitern von Astroh weitergehen wird?


  444. (444) Kommentar by AK @ 20. Januar 2008, 21:54 Uhr

    - – - N E I N – - -


  445. (445) Kommentar by ex @ 21. Januar 2008, 10:23 Uhr

    Die Mitarbeiter haben bisher weder Kündigungen noch Informationen bekommen wie bzw. ob es überhaupt ab dem 01.02. weitergeht.


  446. (446) Kommentar by oldenburger @ 21. Januar 2008, 16:51 Uhr

    es gibt wohl auch interessenten für einzelne filialen. das weiss ich zumindest für eine filiale sicher.


  447. (447) Kommentar by Muckimann @ 21. Januar 2008, 18:39 Uhr

    Hallo oldenburger ,
    woher weiß Du das denn ??????????????
    Und welche Filiale soll das sein ??????????
    Für eine Antwort wäre ich Dir sehr dankbar .
    Gruß
    Muckimann


  448. (448) Kommentar by oldenburger @ 21. Januar 2008, 20:15 Uhr

    von dem küchenhändler der sie übernehmen will.

    welche filiale? dürfte doch nicht so schwer zu erraten sein.


  449. (449) Kommentar by Klaus Segelken @ 21. Januar 2008, 22:12 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  450. (450) Kommentar by oldenburger @ 21. Januar 2008, 22:37 Uhr

    laaangsam klaus segelken. wenn die küche am lager ist, wird sie wohl auch ausgeliefert.

    tipp…wenn du woanders eine neue küche bestellst, dann bitte mit finanzierung. da hast du dann 14 tage rücktrittsrecht.


  451. (451) Kommentar by exMA @ 22. Januar 2008, 08:38 Uhr

    Da muss ich “oldenburger” Recht geben. Wenn du das wirklich vor hast, dann ist die Finanzierung der sicherste Weg. Denn, es kann ja sein, dass du die Küche noch bekommst. Auch wenn ich den Unmut der Kunden hier verstehen kann, als Betrüger kann man die Verkäufer und Verwaltungsmitarbeiter glaub ich nicht bezeichnen. Die könnne auch nur weitergeben, was ihnen gesagt wird. Viel Glück allen!


  452. (452) Kommentar by Claudia @ 22. Januar 2008, 09:46 Uhr

    Hallo 449 Klaus Segelken
    Du bist momentan in der gleichen Lage, die ganz viele von uns schon Ende November/Anfang Dezember erlebt haben. Deine Situation ist leider nicht neu, vielen von uns ging es genauso und meine Familie lebt jetzt exakt 3 Monate ohne Küche weil wir einige Wochen lang die Handwerker im Haus hatten. Alle Leitungen wurden neu verlegt, so wie die Astroh Küche es brauchte, Wände verändert, Boden saniert. Liefertermin 5.12. mit schriftlicher Zusage.
    Es ist bloss keine Astroh Küche gekommen!
    Wut, Verzweifelung, Hoffnung – alles haben wir schon hinter uns. Jetzt ist nur noch ein dumpfes Abwarten übrig geblieben. Unsere Küche soll anscheinend noch im Januar geliefert werden – der Januar ist bald vorbei. Ab Februar sind wir nicht länger bereit zu warten und werden eine Küche kaufen, die wir selber transportieren und aufbauen.
    Da weiss man wenigstens, dass man nicht verarscht worden ist.


  453. (453) Kommentar by oldenburger @ 22. Januar 2008, 11:18 Uhr

    im februar wird sich wohl herausstellen wie es weitergeht. ich würde erstmal abwarten.
    übereilte schnellschüsse können viel geld kosten.
    nach meinen informationen wird sich die industrie an lösungen beteiligen.


  454. (454) Kommentar by pogo @ 22. Januar 2008, 11:28 Uhr

    Die Mitarbeiter können leider nur das machen was Herr Dr. Kebekus verfügt. Dieser muss mit anderen Instanzen (Gläubigern) verhandeln über jede einzelne Küche die geliefert werden soll. Eine Finanzierung mit Rücktrittsrecht ist eine Lösung denn in 14 Tagen gibt es vielleicht verbindlichere Informationen. Die Mitarbeiter als Betrüger zu bezeichnen halte ich für unagebracht. Die Mitarbeiter sind genauso betroffen, sie haben teilweise auch hohe finanzielle Verluste zu verbuchen und mancher geht eventuell in die Arbeitslosikeit. Ich kenne Mitarbeiter die ebenfalls gerade eine Küche für den Eigenbedarf bzw. für Famlienmitglieder bestellt und angzahlt hatten …


  455. (455) Kommentar by ralph @ 22. Januar 2008, 12:46 Uhr

    moin!
    wieso wissen wir erst im februar, wie und ob es weiter geht? bisher war doch immer die rede von ende januar. will man uns und die mitarbeiter denn jetzt noch länger hinhalten?
    hat jemand nähere infos zum verhandlungsstand zwischen astroh und wellmann?

    gruß
    ralph


  456. (456) Kommentar by kurzer @ 22. Januar 2008, 14:49 Uhr

    Infos gibt es Ende Januar laut Insolvenzverwalter. Am 01. Febraur wird das Insolvenzverfahren eröffnet.
    Die Verhandlungen zwischen Kebekus und den Gläubigern (u.a. Lieferanten) laufen und es dringen keinerlei Information durch.


  457. (457) Kommentar by bin auch bei Astroh @ 23. Januar 2008, 06:31 Uhr

    Ich arbeite bei Astroh in einer Filiale außerhalb des Ruhrgebietes und
    ich sage mal Aus, Ende, Vorbei!
    Die letzten Küchen werden durch die Monteure ausgeliefert und neue Ware kommt so gut wie nicht herein!
    Ich kann leider kein einiges Anzeichen erkennen, dass es irgendwie weitergehen kann. Das Nichtssagen der Verantwortlichen ist für mich eine reine Hinhaltetaktik um die Leute ruhig zu halten.
    Ganz besonders schlimm finde ich es das sich in den fast drei Monaten der Insolvenz, kein einiger der sogenannten Führungsetage mal zu Wort gemeldet hat, bzw. mal vor Ort hat sehen lassen. Der kleine Mann vor Ort musste, wie so oft im Leben, den Mist denn die da oben gebaut haben, ausbaden.
    Für diese tolle Unterstützung möchte ich mich hiermit, bei der Führungsebene, ausdrücklich bedanken. Herr Astroh hat nur einen einzigen Fehler gemacht! Er hat es nie geschafft, unter sich eine Führungsmannschaft aufzubauen die Ihr Handwerk auch versteht und es wäre nicht schlecht gewesen wenn man das ein oder andere mal Mal auf den kleinen Mann/Frau, vor Ort gehört hätte!
    Leid tun mir die Kunden die wahrscheinlich Ihre Anzahlung verlieren und ohne Küche bleiben.


  458. (458) Kommentar by andreas @ 23. Januar 2008, 11:23 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  459. (459) Kommentar by Claudia @ 23. Januar 2008, 16:34 Uhr

    Info bezüglich Wellmann: Entgegen der Aussage vom 9.1. ist nicht ein einziges Möbelstück von Fa. Wellmann angeliefert worden. Ich soll noch mal 14 Tage warten bis ich eine Auskunft erhalte, so die Antwort von Astroh Bochum. Nach dem 1.2. würde sich das Amtsgericht um meine Belange kümmern. Wäre schön, wenn mir mal ein Astroh
    Mitarbeiter diese Auskunft übersetzen könnte:
    bekomme ich jetzt meine Küche oder nicht?


  460. (460) Kommentar by spfl @ 23. Januar 2008, 17:12 Uhr

    Komentar 459

    ..diese Aussage klingt ja so, als wenn dann am 01.02.2007 das Insolvenzverfahren eröffnet werden soll. Oder? Damit ist doch dann die vermutlich angestebte Investorenlösung vom Tisch. Oder wie seht ihr das? Gilt diese Verfahrensweise dann auch für die Fa. cucina legere?
    Vielleicht kann ja jemand was dazu sagen.


  461. (461) Kommentar by andreas @ 23. Januar 2008, 19:05 Uhr

    Investorenlösung kann ja viel bedeuten … Spekulationen gibt es auch viele …
    ab viele Tage müssen wir nicht mehr warten …


  462. (462) Kommentar by Nachbar von Astroh @ 23. Januar 2008, 19:37 Uhr

    @459
    Wellmann liefert nach neusten Berichten wieder Ware aus! Da hilft nur täglich anrufen und den Mitarbeiter auf den Wecker geben
    @457
    So ist das in den Führungsetagen! Wenn es um die Wurst geht dann lässt sich keiner mehr blicken :-( Der kleine Mann wird ieinfach m Regen stehen gelassen!


  463. (463) Kommentar by Andy @ 23. Januar 2008, 20:04 Uhr

    ich habe bis ende november als subi (Kuechenmontage)gearbeitet und bis jetzt auch noch keinen Euro bekommen (es sind 4800,- €)
    ich Verstehe nicht wie jetzt noch bei Astro in Berlin Kuechen verkauft werden die Kunden müßte mann alle mit einen knüppel ….


  464. (464) Kommentar by Monteur von der Front @ 23. Januar 2008, 23:12 Uhr

    Angeblich sollen nächste Woche 4 Lastzüge Wellmann angeliefert werden.

    Angeblich deshalb, weil das nicht von offizieller Seite
    bekannt gegeben worden ist.
    Kollegen aus der Hauptverwaltung erzählen das.
    Leider bleibt auch mir dann nur der Rat: Abwarten.


  465. (465) Kommentar by alf @ 24. Januar 2008, 02:27 Uhr

    ….wellmann liefert heimlich küchen und nur wer permanent anruft bekommt eine ab ???????


  466. (466) Kommentar by Arno @ 24. Januar 2008, 05:36 Uhr

    Ich hatte das Glück meine Anzahlung im Dezmber zurück buchen zu können. Ich könnte also die volle Kaufsumme bezahlen. Doch auch in diesem Fall ist keine Information zu bekommen ob die Küche noch kommt oder nicht. (LT 6.12.)Ich habe auch das Gefühl, das die Kunden hingehalten werden und irgendwannist der Ofen aus und keiner mehr zuständig. Ich denke wenn das Insolvenzverfahren eröffnet wird geht es nur noch um die Abwicklung. Habe den Tipp bekommen das man mit der fertig geplanten Küche zumindest bei anderen Anbietern gute Preise bekommen kann, da die Planungs und Beratungsarbeit ja schon gemacht ist.


  467. (467) Kommentar by einer von der front @ 24. Januar 2008, 07:16 Uhr

    Ich habe heute die Information erhalten das von Wellmann 14 Container in den nächsten Tagen eintreffen sollen, In den Filialen ausserhalb des Ruhrgebietes werden die Küchen direkt angeliefert. Es ist also noch einiges möglich!
    Ich kann auch nur empfehlen abwarten und Tee trinken, auch wenn es dem einen oder anderen schon die Ohren raus kommt. Aber immer bedenken im schlimmsten Fall besteht der Inso-Verwalter auf Abnahme der Küche und dann habt Ihr zwei da stehen, ist auch keine Lösung, oder?

    Gruß aus dem Rheinland


  468. (468) Kommentar by Ralph @ 24. Januar 2008, 07:54 Uhr

    @467: Vor ca. 2 Wochen war die Rede von 18!!! LKWs, die angeblich von Wellmann ausgeliefert werden sollten. Später hieß es dann, dass nur fehlende Teile geliefert wurden.

    Naja, vielleicht kommt ja dieses mal wirklich was an….

    Toi toi toi!


  469. (469) Kommentar by Gronauer @ 24. Januar 2008, 08:42 Uhr

    @457
    dein Kommentar ist ja interessant, aber nichts neues :-( Unser FL ist in Urlaub und wir haben hier die K… am dampfen.


  470. (470) Kommentar by Ralph @ 24. Januar 2008, 09:22 Uhr

    @467: Bei Astroh will sich keiner zu der Aussage äußern, dass eine Wellmann-Lieferung eintreffen soll! Das einzige, was man mir sagen konnte war, dass nichts so heiß gegessen wird, wie es gekocht wird!

    Guten Appetit!


  471. (471) Kommentar by Muckimann @ 24. Januar 2008, 12:58 Uhr

    @Gronauer

    Hoffentlich bricht er sich nichts !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Kopf hoch geht weiter,Grüße alle in Gronau


  472. (472) Kommentar by Gronauer @ 24. Januar 2008, 15:50 Uhr

    @471
    Ah ha! Es geht weiter! Toller Spruch!
    Auf so einen schlauen Kommentar hat hier jeder gewartet!
    Wie wäre es, wenn mal Fakten genannt werden! Ansonsten einfach besser nichts schreiben!
    Es könnte sonst sein, das Mitarbeiter wie Kunden sich böse verarscht fühlen!


  473. (473) Kommentar by Ingo @ 24. Januar 2008, 17:02 Uhr

    Hallo, ich möchte allen Mut machen, die noch auf ihre Küche warten. Ich selbst habe heute meine neue Küche geliefert und aufgebaut bekommen. Alles hat wunderbar geklappt. Sehr professionelle Arbeit. Die Mitarbeiter sind wirklich sehr engagiert bei der Arbeit. Nochmals vielen Dank an dieser Stelle.Ein Auslieferer teilte mir noch mit, dass z.Zt. für unkomplette Küchen wieder von den Herstellern Ersatzteile geliefert würden, sodass diese Küchen dann auch ausgeliefert werden können können.Kein Hersteller hätte Interesse daran, unkommplette Küchen zurückzunehmen, eher würde man diese verschrotten. Also: nicht aufgeben und noch etwas Geduld! Nur wer den Vertrag kündigt, hat mit Sicherheit Verlust.
    Wünsche allen Kunden ein gutes Ende und den Mitarbeitern den Fortbestand Ihrer Arbeitsplätze.


  474. (474) Kommentar by astroh geschädigter @ 24. Januar 2008, 17:23 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  475. (475) Kommentar by Yvonne @ 24. Januar 2008, 18:07 Uhr

    Hallo zusammen!
    Was ist denn mit den Kunden, bei denen die Küche nur auf “Papier” besteht, da sie erst im August ausgeliefert werden soll????????


  476. (476) Kommentar by Muckimann @ 24. Januar 2008, 21:08 Uhr

    @Gronauer
    Ich hoffe Du bist Morgen in der Filiale ,werde mich telefonisch bei Dir melden.


  477. (477) Kommentar by einer von der Front @ 25. Januar 2008, 07:02 Uhr

    Zunächsteinmal, an alle “geschädigten”, geschädigt oder Verlust habt Ihr (finanziel) erst wenn die klare Aussage kommt Eure Küche wird nicht geliefert. Mich würde mal interessieren wer diese Aussage schon erhalten hat!

    Die Information das Wellmann 14 Container liefert stammt von jemandem in Bochum der damit den ganzen Tag beschäftigt ist die Ware für die Kunden an Land zu ziehen!

    Das in diesen 14 Containern nicht alle Küchen drinn sind auf die unsere Kunden noch warten ist auch logisch, ich denke das hier die Küchen drinn stecken die vor dem Antrag auf Eröffnung des Inso-Verfahrens schon produziert waren und an diversen Lägern der Speditionen standen die für Wellmann ausliefern.

    Desweiteren wird wieder von den meisten Herstellern Ware zur Behebung der offenen Reklamationen ausgeliefert.

    Allen Kunden und Kollegen ein schönes Wochenende sende ich Grüße aus dem Rheinland.


  478. (478) Kommentar by wie lange soll das mit der verars... noch weiter gehen? @ 25. Januar 2008, 08:14 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  479. (479) Kommentar by Claudia @ 25. Januar 2008, 08:46 Uhr

    In der Filiale Elmshorn sollen angeblich am 31.1.!!!! Mobelteile eintreffen. Das Gerücht sagt, dass diese Filiale am 1.2. geschlossen wird, da die Verkaufsräume nur angemietet sind. Die Insolvenz wird am 1.2. eröffnet. Wenn das alles nicht zum Himmel stinkt versteh ich die Welt nicht mehr.


  480. (480) Kommentar by astroh geschädigter @ 25. Januar 2008, 09:56 Uhr

    Die Hinhaltetaktik ist System, so geht Woche für Woche ins Land, der IV verhandelt angeblich !? seit fast 3 Monaten !? Welcher Zulieferer lässt so lange seine Lager gefüllt !? Der IV muss bis 31.01.08 eine Entscheidung fällen, entspr. InSo . Welcher Investor übernimmt faule Kunden, die Anzahlungen gemacht haben und verzichtet in Größenordnungen auf sein Geld !? wer glaubt das Märchen… !? Jetzt geht es für Kunden und MA eigene Schadensbegrenzung , alle Kosten Forderungen zusammentragen damit die eigenen Ansprüche in diesem Verfahren, soolte es eines geben, wenn nicht magels Masse abgewiesen wird, so hoch wie möglich sind, damit bei einer Insolvenzquote bei 1-3 % wenigestens etwas, ausser Porto rauskommt. Das klingt zwar nicht sehr optimistisch , ist aber das reale Insolvenzleben, wir als Kunden und auch die MA stehen leider in der Schlange ganz hinten. Uns ASTRO verhöckert weiter munter seine Musterküchen und preist die auch noch im Radio an, unter den slogen ,wer zuerst kommt kann sparen, zum k…. !!! wir waren doch vorher da …. Das deursche Insolvenzrecht ist auch zum k…. !? nur für die Großen und Dicken die kassieren ein und können die eventuell entstehenden Verluste noch beim Steuerzahler abladen.

    ein schönes Wochenende


  481. (481) Kommentar by einer von der Front @ 25. Januar 2008, 10:08 Uhr

    Ich kann den unmut der “geschädigten” ja verstehen, aber bitte mal sachlich bleiben! Wer hat schriftlich das sein Geld weg ist?

    Ja! Am 01.02.2008 wird aller voraussicht nach das Inso-Verfahren eröffnet. Da bisher, ausser vielleicht dem Inso-Verwalter, NIEMAND weiss wie es am 01.02. weitegeht ist doch alles was hier geschrieben steht reine Spekulation, oder?

    Gruß aus dem Rheinland


  482. (482) Kommentar by Dirk @ 25. Januar 2008, 10:27 Uhr

    Ich glaube, daß folgende kennt jeder:

    Amtsgericht Bochum, Aktenzeichen: 80 IN 1034/07

    In dem Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen

    des im Handelsregister des Amtsgerichts Bochum unter HRA 2088 eingetragenen Astroh Küchen GmbH & Co. KG, Harpener Feld 34, 44787 Bochum, gesetzlich vertreten durch die persönlich haftende Gesellschafterin, die im Handelsregister des Amtsgerichts Bochum unter HRB 60 eingetragene Herbert Astroh Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Harpener Feld 34, 44787 Bochum

    ist am 29.11.2007, um 14:21 Uhr angeordnet worden (§§ 21, 22 InsO):

    Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wird Rechtsanwalt Frank Kebekus, Diekampstraße 26, 44787 Bochum bestellt.

    Verfügungen des Schuldners über Gegenstände seines Vermögens sind nur noch mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters wirksam (§ 21 Abs. 2 Nr. 2 InsO).

    Den Schuldnern des Schuldners (Drittschuldnern) wird verboten, an den Schuldner zu zahlen. Der vorläufige Insolvenzverwalter wird ermächtigt, Bankguthaben und sonstige Forderungen des Schuldners einzuziehen sowie eingehende Gelder entgegenzunehmen. Die Drittschuldner werden aufgefordert, nur noch unter Beachtung dieser Anordnung zu leisten (§ 23 Abs. 1 Satz 3 InsO).

    Maßnahmen der Zwangsvollstreckung einschließlich der Vollziehung eines Arrests oder einer einstweiligen Verfügung gegen den Schuldner werden untersagt, soweit nicht unbewegliche Gegenstände betroffen sind; bereits begonnene Maßnahmen werden einstweilen eingestellt (§ 21 Abs. 2 Nr. 3 InsO).

    80 IN 1034/07
    Amtsgericht Bochum, 29.11.2007

    Zu lesen unter http://www.insolvenzbekanntmachungen.de.

    Das bedeutet, daß der IV momentan noch ein vorläufiger IV ist. Bis das Insolvenzgericht sagt, daß die Insolvenz eröffnet wird. Dann bestimmt das Insolvenzgericht den Insolvenzverwalter. Bis dahin handelt die Leitung mit dem vorläufigen IV zusammen.

    Wenn jetzt viele Räume leer gemacht werden, viele Ausstellungen abverkauft werden, dann deshalb, um Geld in die Kasse zu bekommen. Mithin die einzige Chance, daß das Insolvenzverfahren durchgeführt werden kann und somit nachher auch Geld an die Gläubiger, Kunden wie Lieferanten, fließen kann.

    Gleichzeitig versucht der vorläufige IV, mit den Banken und möglichen Investoren ein Paket zu schnüren, das es erlaubt, Teile der Firma oder gar das gesamte Unternehmen weiterzuführen. Das ist seine derzeitige Aufgabe. Und um diese Prozesse nicht zu stören, haben alle Eingeweihten einen Maulkorb verpasst bekommen.

    Das ist der Grund, weshalb die “Öffentlichkeitsarbeit” momentan mehr als schlecht ist.

    Bei allen Verfahren, die in den letzten Jahren gelaufen sind, war dies die übliche Vorgehensweise.

    Weiter oben hat mal jemand geschrieben: “Abwarten und Tee trinken”. Auch wenn’s schwerfällt, das ist derzeit wohl die einzige Devise. Und aufmerksam verfolgen, was sich so tut.

    Ich drück allen die Daumen.


  483. (483) Kommentar by lolo @ 25. Januar 2008, 10:33 Uhr

    Spekulation werden vielleicht bald Wahrheiten. Das Insolvenzrecht ist in der Tat zum k… hoffentlich bleibt von den Einnahmen der Musterküchen auch was für uns Kunden übrig


  484. (484) Kommentar by .... @ 25. Januar 2008, 10:53 Uhr

    Es ist auch nach Begin des Insolvenzverfahrens noch möglich, den Kaufvertrag zu stornieren oder müsste man das noch vorher machen?


  485. (485) Kommentar by Dirk @ 25. Januar 2008, 12:31 Uhr

    Du kannst Deinen Vertrag handhaben wie immer.

    Was ich aber machen würde, ist entweder einen Rechtsbeistand einzuschalten (auch wegen der Wahrung von Fristen etc.), oder aber eine Beratung bei der Verbraucherzentrale zu vereinbaren. Die wissen ziemlich gut, was man in solchen Fällen so machen kann.


  486. (486) Kommentar by astroh und ..... @ 25. Januar 2008, 14:41 Uhr

    Habe heute wiedereinmal die Hotline wie jede Woche angerufen, angeblich sollen Lieferungen unterwegs sein ( ASTROH Berlin), ASTROH ist aber nicht bekannt was auf den LKW s geladen ist. Diese auskunft erhält man ja nun schon mehrere Wochen, müssen ja mächtige entfernungen innerhalb Deutschlands sein, wenn in den Niederlassungen nichts ankommt, bzw. niemanden entwas bekannt ist. Nachtigal ich hör dir …. !
    Wir werden jetz mal an die Öffentlichkeit gehen und das ganze desaster in die Zeitung bringen mit Namen und Adresse , vielleicht kommen dann auch Informationen an die Geschädigten, denn es ist ja immerhin unser Geld was hier durch den Schornstein geschoben wird, und wir bis zum heutigen Tag, trotz regelmäßiger Anmahnung der vertragserfüllung,keine Leistung bekommen haben.

    als auf in die nächste Runde


  487. (487) Kommentar by ich lach' mich tot @ 25. Januar 2008, 15:57 Uhr

    @486

    …”in die Öffentlichkeit gehen”… HA,HA,HA,
    ich lach mich tot!…HA,HA,HA,….

    …und dann?!
    Nichts für ungut. Aber mit was willst Du in die
    “Öffentlichkeit” gehen?? Es gibt NICHTS mit dem
    dem Du noch in die Öffentlichkeit gehen kannst.


  488. (488) Kommentar by Tüssi @ 25. Januar 2008, 17:52 Uhr

    So Leute, der Sack ist zu. Kommenden Dienstag Versammlung aller MA`s in Bochum. Die Kündigungen sind geschrieben,…der letzte macht das Licht aus.

    Viel Glück für die Zukunft


  489. (489) Kommentar by Ätsch @ 25. Januar 2008, 18:35 Uhr

    @488

    Na und?!
    Wir haben die Versammlung schon am Montag…
    Ätsch!! – erster…. (Kündigungen gibt es noch keine!)

    P.S. Hast Du eigentlich ein auch nen NOKIA-Handy?!


  490. (490) Kommentar by bin auch bei Astroh @ 25. Januar 2008, 18:36 Uhr

    Dann bin ich ja mal gespannt, ob sich einer von den oberen auf der Betriebsversammlung sehen lässt und uns mal Rede und Antwort steht.
    Würde mich aber nicht wundern, wenn Sie dazu zu feige sind! Und wenn der Spruch kommt, das haben wir auch alles nicht gewusst, dann ist warm anziehen angesagt!


  491. (491) Kommentar by bin auch bei Astroh @ 25. Januar 2008, 18:36 Uhr

    Dann bin ich ja mal gespannt, ob sich einer von den oberen auf der Betriebsversammlung sehen lässt und uns mal Rede und Antwort steht.
    Würde mich aber nicht wundern, wenn Sie dazu zu feige sind! Und wenn der Spruch kommt, das haben wir auch alles nicht gewusst, dann ist warm anziehen angesagt!


  492. (492) Kommentar by sonnenblume @ 25. Januar 2008, 20:20 Uhr

    @489
    Wo ist denn am Montag schon Versammlung?


  493. (493) Kommentar by Ätsch @ 25. Januar 2008, 20:34 Uhr

    @492

    in einigen NICHT-Ruhrpott-Filialen.


  494. (494) Kommentar by Tüssi @ 25. Januar 2008, 20:42 Uhr

    @ Ätsch
    …hab ich, ist aber schon sehr alt. Hast du welche zu verkaufen? ;-)
    Spass beiseite…auch diese Situation bei Nokia ist alles andere als lustig.
    Bietet die Firmenleitung eigentlich Sprachkurse an, damit man in dem neuen Arbeitgeberland integriert werden kann?
    Bahh,schäbig….
    @..auch bei Astroh
    blablabla..wir haben alles versucht, wir haben gekämpft, wir haben gemacht undsoweiterundsoweiter.
    Nur das Ergebniss zählt, und das ist nicht gut.
    Nicht gut für jeden einzelnen MA der Firma, nicht gut für jeden einzelnen Kunden, und auch nicht gut für Herrn Astroh und seine Familie.
    Die gesamten Hintergründe sind so verstrickt, dass sogar ich, seit 15 Jahren in der Branche tätig, und zudem als FL bei Astroh gearbeitet habe, kaum noch nachvollziehbar sind.
    Mein Resume basiert auf die ganze “Geiz ist Geil” Geschichte.Nachdem der Küchenfachhändler goldene Zeiten erlebt hat, mußten die Vollsortimentler extrem nachziehen, und kloppten die Küchen zum Teil mit einem 1,25 KAA raus, der nicht Kostendeckend ist.
    Die Küchenabteilung bei einem O., einem K. oder H. sind nur noch reien Prestigeabteilungen, die über alle andren Artikel subventioniert werden.
    Aber auch hier……das Ergebniss zählt.
    Ende nun mit den besten Wünschen für alle Betroffenen.
    Wenn Ihr Fragen habt, werde ich diese gerne beantworten.
    sixfastbullets@gmx.de


  495. (495) Kommentar by sppfl @ 25. Januar 2008, 21:04 Uhr

    @488

    …Betriebsversammlung, Kündigung etc. – gilt das auch für die Fa. Cucina Legere?

    Danke für die Infos


  496. (496) Kommentar by lehmann @ 25. Januar 2008, 21:28 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  497. (497) Kommentar by Ätsch @ 25. Januar 2008, 21:30 Uhr

    @495

    Nochmal:
    Es gibt noch KEINE Kündigungen!!! Auch Tussi wird
    das einsehen, wenn sie kurz nachdenkt!

    Aber alles was für Astroh gilt, gilt auch für Cucina.
    Also auch die schon bestätigte Betriebsversammlung.


  498. (498) Kommentar by sonnenblume @ 25. Januar 2008, 21:42 Uhr

    @Ätsch
    Es wäre gut, wenn Du uns am Montag mitteilen könntest, was bei Euch auf der Betriebsversammlung verkündet worden ist.

    Ist zufällig jemand aus Lüneburg hier? Die haben doch heute Besuch gehabt… .


  499. (499) Kommentar by sandro @ 25. Januar 2008, 21:46 Uhr

    Hallo Ätsch

    Nicht Tussi :-) , sondern Tüssi

    Ciao und schönes WE


  500. (500) Kommentar by lolo @ 25. Januar 2008, 21:54 Uhr

    @ tüssi
    … naja mit küchen kann man schon geld verdienen wenn man es RICHTIG macht … … man hätte einen großteil der firma retten können wenn man daran wirklich interessiert gewesen wäre … leider waren dies nur die mitarbeiter und kunden die haben in einem insolvenzverfahren (und davor) nun aber wirklich nichts zu melden …


  501. (501) Kommentar by lolo @ 25. Januar 2008, 22:03 Uhr

    ha ! zwar doppelt gepostet aber wengistens “tüssi” richtig geschrieben … lg lolo lehmann

    ps.: bätsch… montag wissen wir zwar “mehr” aber der stress geht weiter …


  502. (502) Kommentar by karl-heinz @ 25. Januar 2008, 23:32 Uhr

    @sonneblume wir hatten heute besuch hat aber keinerlei infos gebracht … montag dann vielleicht mehr schönes wochende wünsche ich allen …schaltet mal 2 tage ab mach ich jetzt auch


  503. (503) Kommentar by Dirk @ 26. Januar 2008, 09:48 Uhr

    Hat denn schon mal jemand über ein Management-buy-out nachgedacht? Der Laden ist doch jetzt sehr günstig zu haben!


  504. (504) Kommentar by Ich lach mich tot @ 26. Januar 2008, 11:41 Uhr

    Management-buy-out
    Ich krieg einen Ko..reiz!
    Die Herren haben sich seit Monaten nicht zu Wort gemeldet und die sollten jetzt den Laden schmeissen??


  505. (505) Kommentar by Monteur bei Astroh @ 26. Januar 2008, 17:39 Uhr

    Ich lese hier nun schon ne ganze Weile mit……. es ist ein hin und her zwischen Hoffen und Bangen, wobei weder MA noch Kunden etwas genaues wissen. Das belastet, aber uns bleibt nichts als abzuwarten. Am Montag ist ja MA Versammlung, ich denke und hoffe, da erfahren wir mehr. Ich drücke allen die Daumen und kann nur anraten einfach abzuwarten……viel mehr kann man momentan nicht tun.


  506. (506) Kommentar by Dirk @ 26. Januar 2008, 21:28 Uhr

    Management-buy-out

    Wieso die Herren? Wieso nicht die Macher in den Läden? Ich finde das alles andere als abwegig.


  507. (507) Kommentar by Lotte @ 26. Januar 2008, 22:29 Uhr

    Der Kommentar wurde gelöscht.


  508. (508) Kommentar by richtig @ 26. Januar 2008, 22:46 Uhr

    @ dirk ja solche pläne wurden bestimmt auch gemacht … sind vielleicht gescheitert … die entscheidungen werden woanders getroffen die die interessen sind andere …


  509. (509) Kommentar by Groonauer @ 28. Januar 2008, 08:15 Uhr

    Die Stimmung ist im Arsch! Aber dafür feieren wir heute lieber Geburtstag von Leo!!


  510. (510) Kommentar by einer von der Front @ 28. Januar 2008, 11:26 Uhr

    So jetzt wissen zumindest die Mitarbeiter mehr. Ab Freitag werden ca. 550 freigestellt und dürfen zum Arbeitsamt.

    In den Filialen bleiben “Notbesetzungen” zur weiteren Abwicklung und weiterem Abverkauf.

    Weitere Gespräche mit potentiellen Investoren laufen noch bis in den Februar.

    Für die Kunden heisst dies voraussichtlich einen Monat mehr die Chance das die Küche noch kommt. Also weiterhin abwarten und Tee trinken, für die 550 Mitarbeiter heisst dies sucht Euch einen neuen Job!

    Im diesen Sinne viel Erfolg und

    Grüße aus dem Rheinland


  511. (511) Kommentar by Micha @ 28. Januar 2008, 11:55 Uhr

    Hallo, bin auch in der Situatuation der “nicht Küchen besitzer”! Habe meine erste Küche für meine erste eigene Wohnung bei Astroh bestellt. Diese sollte am 21.12.2007 geliefert werden, ist aber bis jetzt nichts passiert. Bin mal gespannt was Morgen in Bochum so beschlossen wird.

    Welche Filialen sind denn bei dem letzten Beitrag betroffen?
    Gruß der Micha


  512. (512) Kommentar by Nerven liegen blank @ 28. Januar 2008, 16:09 Uhr

    @ 510 – einer von der Front:
    ist die Eröffnung des Insolvenzverfahrens dadurch jetzt hinausgezögert oder bleibt es bei Freitag, 01.02.?
    Am 30.01. soll angeblich meine Küche geliefert werden, ich glaube das alles nicht mehr.
    Filiale arbeitet nur noch mit Rufnummer-Unterdrückung etc. es wird mir immer mulmiger…


  513. (513) Kommentar by Anja @ 28. Januar 2008, 16:16 Uhr

    Hallo!!

    Oh, oh, das hört sich alles gar nicht gut an! Tut mir echt leid für die Mitarbeiter. Aber so langsam werde ich auch stinkig, weil ich den guten Herrn Insolvenzverwalter angeschrieben habe und nicht mal eine Empfangsbestätigung bekommen habe. Ich glaube, das wars…….


  514. (514) Kommentar by Claudia @ 28. Januar 2008, 17:09 Uhr

    Hallo Anja, wir hatten den Kaufvertrag storniert – keine Bestätigung erhalten. Man rief uns lediglich vor 3 Wochen an, ob wir von der Stornierung nicht zurücktreten wollen, da unsere Küche anscheinend geliefert werden soll. Angekommen ist unsere mail also, man antwortet nur nicht. Bei 3000 noch ausstehenden Küchen vielleicht sogar verständlich.
    Aber die Küche ist immer noch nicht da.


  515. (515) Kommentar by lilly1882 @ 28. Januar 2008, 20:12 Uhr

    512 @Nerven liegen blank

    Die IV wird am 1.Feb. eröffnet. Das die Mitarbeiter Arbeitslos sind, hängt damit zusammen, das die schon drei Monatsgehälter bekommen haben und jetzt niemand mehr das Gehalt zahl.
    Wie es weiter geht, weiß im Moment leider keiner.
    Das tut mir leider für die Kunden und für die Mitarbeiter.


  516. (516) Kommentar by golfer @ 28. Januar 2008, 21:45 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  517. (517) Kommentar by andi @ 28. Januar 2008, 22:10 Uhr

    was sagt der herr astroh eigentlich dazu ? war der heute auch auf der mitbeiterversammlung ? oder kann er immer noch nicht sprechen ?


  518. (518) Kommentar by Sergia @ 28. Januar 2008, 22:25 Uhr

    Na Ja ,
    alles ist here geschrieben >
    http://www.derwesten.de/nachrichten/nrz/2008/1/28/news-19338613/detail.html


  519. (519) Kommentar by Kollege @ 29. Januar 2008, 00:31 Uhr

    Das heißt, für die Mitarbeiter die noch beschäftigt werden, singt der Durschnitslohn immer mehr und müssen auch noch teilweise sehr viel Spritgeld verpulvern. .Ich halte das nicht mehr aus. Aber ich glaube, dass ich noch einer der Wenigen Angestellten bin, die an einer guten Lösung glauben. Meine Nerven liegen mehr als blank. Aber ich bin Familienvater und treuer Astrohianer. Alles wird gut. Gruß euer Kollege.


  520. (520) Kommentar by einer von der Front @ 29. Januar 2008, 07:28 Uhr

    zu 511 @micha; es sind alle Filialen betroffen, es werden nur noch Notbesetzungen aus Verkauf/Montage in den Filialen sein damit die Musterküchen weiter abverkauft und demontiert werden können.

    zu 512 @ Nerven liegen blank; nein mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens hat dies nichts zu tun, wie schon weiter oben geschrieben wurde hat die damit zu tun das die Mitarbeiter seit drei Monaten Insolvensgeld durch das Arbeitsamt erhalten haben und damit jetzt schluß ist. Jetzt müsste der Insolvenzverwalter die Löhne zahlen, was er für alle Mitarbeiter nicht kann, daher die freistellungen.

    zu 513 @anja; Das mit der Infotmation ist leider schon immer ein großes Astrohproblem gewesen, aber es hat derzeit noch nicht viel zu sagen, da ca. 3000 Kunden auf Ihre Küche warten. Wir haben schon Anlieferavis von Alno für mitte Februar erhalten, also es ist NOCH nicht vorbei!

    zu 514 @ claudia; wenn es eine Wellmann-Küche ist könnte die in einem der 14 Container sein die jetzt eintreffen, hab noch etwas Geduld, auch wenn es verständlicherweise schwer fällt.

    zu 515 Lilly; die Mitarbeiter werden nicht arbeitslos, sie werden freigestellt und bleiben beschäftigte von Astroh, es geht lediglich darum wer die Löhne/Gehälter zahlt.

    zu 517 @ andy; der Herr Astroh wird sicherlich den Mitarbeitern gegenüber nichts sagen, da er derzeit in der Firma nicht zu sagen hat!

    zu 519 @ kollege; ja es ist derzeit eine eher undankbare aufgabe in den Filialen zu arbeiten, ad zum einen die Kunden teilweise sehr verärgert sind, da sie nicht verstehen wieso riesig Werbung gemacht wird und sie Ihre Küche trotzdem nicht erhalten aber “alles” abverkauft wird. Zum anderen weil derzeit arbeiten durchgeführt werden die schon vor Monaten wenn nicht Jahren hätte begonnen werden müssen. Trotzdem allen die ab dem 01.02. noch an der Front stehen alles gute und haltet die Ohren steif.

    Allen Kunden habt, solange wie Ihr keine andere Informationen bekommt, noch etwas Geduld und trinkt Euch noch einen Tee.

    Gruß aus dem Rheinland


  521. (521) Kommentar by einer von vielen @ 29. Januar 2008, 08:58 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  522. (522) Kommentar by von der Front @ 29. Januar 2008, 09:10 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  523. (523) Kommentar by ernstY_GMZ @ 29. Januar 2008, 10:25 Uhr

    … teilweise soll der IV die Kunden-Aufträge an Mitbewerber verkauft haben. Die Käufer der Ansprüche aus den Verträgen wollen die Küchen liefern und sollen auch auf Erfüllung der Verträge seitens der Kunden bestehen.


  524. (524) Kommentar by Ika @ 29. Januar 2008, 10:53 Uhr

    Hallo alle zusammen.
    Das ist ein Schock . Alle MA es tut mir so leid für euch,seit gestern Mittag muß ich nur an euch denken. Ich habe gestern unsere Beraterin versucht zu Erreichen war immer besetzt. Fr. K. wenn Sie das lesen , ich hoffe das bei Ihnen alles gut verläuft . Fam.V.


  525. (525) Kommentar by Claudia @ 29. Januar 2008, 11:17 Uhr

    An 522
    Das scheint eine neue Masche zu sein. Eine bestimmte Bank bei uns im Norden hat die Hypothekenverträge ihrer Kunden an eine andere Bank verkauft und zwar zu den Konditionen der Käuferbank.
    Hat einer von Euch Erfahrung mit so einer Transaktion, was bedeutet das in unserem Fall, wenn unsere Kaufvertäge verscherbelt worden sind?


  526. (526) Kommentar by oldenburger @ 29. Januar 2008, 11:49 Uhr

    @ ernstY_GMZ

    wie soll das den funktionieren. es wird wohl kein händler einen vertrag mit einem negativ saldo (anzahlung) kaufen. da ist ja nun wirklich nichts dran zu verdienen.


  527. (527) Kommentar by ernstY_GMZ @ 29. Januar 2008, 14:26 Uhr

    Ich hab das von Bekannten gehört. Die haben so ein Anschreiben erhalten mit Hinweis auf den gültigen Vertrag. Die hatten aber nur sehr wenig angzahlt. Sie wissen nicht ob sie dort stornieren können.


  528. (528) Kommentar by carmen @ 29. Januar 2008, 15:05 Uhr

    Was ist denn mit Cucina ? Gilt dort das Gleiche und wurden dort auch die Mitarbeiter freigestellt ?


  529. (529) Kommentar by rraaffii @ 29. Januar 2008, 15:46 Uhr

    Laut Aussage der Hotline Bochum ist und 16.30Uhr Mitarbeiterversammlung in Bochum. mal schauen was der Herr Kebekus zu sagen hat.


  530. (530) Kommentar by Axel Sommer @ 29. Januar 2008, 16:07 Uhr

    Hallo Schwelmer MA hoffentlich geht bei euch alles gut und Ihr bleibt uns erhalten !!!! Jedenfalls wünschen wir uns in Wuppertal das Ihr verschont bleibt. Und das das geschäft weiter läuft. Weiterhin warte ich noch auf meine Küche und bleibe noch optimistisch , wenn auch mit Rechtsbeistand falls doch noch alles schief geht .

    Viele Grüsse A.Sommer
    Ich drück die Daumen !!!!!!!!!!


  531. (531) Kommentar by Hacki @ 29. Januar 2008, 16:42 Uhr

    Hallo zusammen,
    auch wenn man es kaum glauben kann, wir haben heute unsére Küche erhalten. Wir hatten über 3600€ anbezahlt. Bestellt im August 07´, anbezahlt im Sept. 07. Liefertermin war der 03.12.07, 3 Tage nach Insolvenz.Wir haben mit der Hotline telefoniert, an Hotline e-mails geschickt, an IV e-mails geschickt, mit dem Verkäufer gesprochen, mit Wellmann telefoniert, keine Infos, alles für`n AR…
    Auch ein eingeschalteter Anwalt erreichte nix. Also werden Küchen doch noch ausgeliefert, laut unserem Verkäufer gibt es hierzu Namensliste. Nebenbei, wir hatten den Restbetrag mit 0% Finanzierung und dies hat nach wie vor Bestand, wir mußten nichts dazu bezahlen nur das wir keine Garantie auf die Möbel haben mußten wir unterschreiben, E-Geräte ist sowieso Herstellersache.
    Was uns geholfen hat unsere Küche zu bekommen = NICHTS, nur Dusel gehabt, somit hilft leider nur abwarten und Tee trinken.
    Ich hoffe das noch viele soviel “Schwein” haben wie wir und Ihre Anzahlungen in Küchen ummünzen können, und den MA von Astroh wünsche ich auch viel Glück.


  532. (532) Kommentar by ohne Arbeit @ 29. Januar 2008, 18:02 Uhr

    @ carmen
    nein das gilt für Cucina nicht.
    Da haben alle die Kündigung bekommen da die Geschäftsführung beschlossen hat den Geschäftsbetrieb vollständig einzustellen und es anderweitig keine Beschäftigungsmöglichkeit gibt.

    dazu nur vielen dank an AA


  533. (533) Kommentar by Monteur bei Astroh @ 29. Januar 2008, 18:02 Uhr

    zu 515 Lilly; die Mitarbeiter werden nicht arbeitslos, sie werden freigestellt und bleiben beschäftigte von Astroh, es geht lediglich darum wer die Löhne/Gehälter zahlt.

    ich lach mich schlapp…. 100 Mitarbeiter bleiben in den gesamten Häusern als Notbesetzung. Die bekommen Ihren Lohn nach wie vor gezahlt. Der Rest bekommt in den nächsten Tagen einen Aufhebungsvertrag zugeschickt, weil es nicht möglich ist, die gesetzliche Kündigungsfrist einzuhalten. Das bedeutet Arbeitslosengeld !!!! Es könnte noch ein Investor gefunden werden……wie lange sollen wir noch warten und auf was ???? Ich für meinen Teil habe gerne mit meinen Kollegen zusammengearbeitet…wir waren ein tolles Team. Allen viel Glück bei der Jobsuche


  534. (534) Kommentar by ich war vorhin bei der Betriebsversammlung @ 29. Januar 2008, 19:35 Uhr

    @von Monteur bei Astroh

    Soweit ich vorhin den Dr. Kebekus vorhin verstanden habe, ist es so, dass die einen nach dem 1.2. weiterhin nur unter Einhaltung der gesatzlichen Kündigungsfrist kündigen können. Für den Fall, dass man eine Kündigungsfrist von mehr als 3 Monaten hat, verringert sich diese auf 3 Monate.
    Wenn man als (freigesteller MA) eine neue Tätigkeit aufnehmen möchte, dann muss man entweder unter Einhaltung der vereinbarten Kündigungsfrist kündigen oder mit dem Insolvenzverwalter einen Aufhebungsvertrag schließen.


  535. (535) Kommentar by mürte @ 29. Januar 2008, 19:39 Uhr

    Nein, das ist nicht richtig.
    Wir bekommen keinen Aufhebungsvertrag sondern eine Freistellung, mit der wir zum Arbeitsamt müssen. Und das Geld ist nur die Höhe des Arbeitslosengeldes. Die Differenz zu 100% kommt auf die Liste und wird aus evtl. Masse bezahlt.
    Also, keine Arbeitslosengeld und auch keine Kündigung.
    Besser mal zuhören auch wenn die Situation für uns alle besch…. ist.


  536. (536) Kommentar by Einer von Vielen @ 29. Januar 2008, 19:52 Uhr

    Hallo zusammen,
    ich habe mal eine Frage. Habe wie viele andere hier im vergangenen Jahr eine Küche bei Astroh angezahlt. Lieferung wäre Mitte diesen Jahres.
    Jetzt habe ich heute tatsächlich von Quelle Küchen ein Schreiben erhalten, das genau auf die Situation zugeschnitten ist, in der wir jetzt dank Astro sitzen.

    … Aus langer Erfahrung weiß ich: Küchenkauf, das ist vor allem Vertrauenssache, …

    … Wem aber soll man als Küchenkäufer sein Vertrauen schenken? Doch am besten einem Anbieter, der schon möglichst viele Kunden überzeugt hat …

    … Wir bieten faire Preise, die wirklich jedem Vergleich stand halten …

    … Wir verlangen in der Regel keine Anzahlung. Wir finden es einfach ehrlicher, erst dann Geld zu verlangen, wenn unsere Küche perfekt montiert bei Ihnen zu Hause steht …

    Dann lag da noch ein Küchenkatalog und eine CD mit bei. Sicher ist das nur ein Zufall und wahrscheinlich hat das mit Astroh gar nichts zu tun.
    Komisch ist nur, das die in meinem Namen den gleichen Rechtschreibfehler geschrieben haben, den Astroh auch in deren Kaufvertrag machte!?!

    Steht da nicht in den AGBs des Kaufvertrages (Kasten unten rechts) … Die Weitergabe der Daten durch den Verkäufer an Dritte ist ausgeschlossen.

    Hat von Euch noch jemand Post von Quelle Küchen erhalten?


  537. (537) Kommentar by Tani @ 29. Januar 2008, 20:26 Uhr

    Ja, wir haben komischerweise auch heute Post von Ouelle Küchen bekommen. Das merkwürdige bei uns ist nur, daß ich Kunde bei Ouelle bin und nicht mein Mann. Jetzt ratet mal an wen das Angebot gesendet wurde? Genau an meinen Mann! Das fand ich auch sehr merkwürdig und habe mir auch schon meine Gedanken gemacht,
    1. Woher wissen die, daß wir eine Küche brauchen,wir haben noch nie von denen einen Küchenplaner und ein Küchenmagazin geschickt bekommen ?
    2. Woher haben die seine Adresse?
    Alles sehr komisch! Liebe Grüße


  538. (538) Kommentar by AstrohopferXXX @ 29. Januar 2008, 20:31 Uhr

    Hallo zusammen,

    auch ich habe heute Post von Quelle bekommen. Habe mich auch etwas gewundert, dass Quelle über meine Adresse verfügt. Werde morgen mal dort anrufen und nachhaken… Ansonsten bleibt auch mir nichts anderes übrig, auf ein gutes Ende zu hoffen, da ich für die Anzahlung/Küche i.H.v. 5000 €/12000 € 1,5 Jahre mit Nebenjobs und Nachtarbeiten hingearbeitet habe. Da will man keine Schulden machen und spart wie ein Idiot und wird dann auch noch bestraft. Bin mal gespannt..


  539. (539) Kommentar by Claudia @ 29. Januar 2008, 20:35 Uhr

    Hacki:
    Ich freu mich dass Du Deine Küche erhalten hast, aber sei so gut und erzähl mal die Details:
    Welche Filiale hat denn noch Möbel bekommen
    und dann tatsächlich ausgeliefert?
    Von welchem Möbelfabrikanten sind Deine Möbel?
    Seit wann wusstest Du, dass die Küche kommt?
    Wer hat Dich informiert?
    Wie lange war die Vorlaufzeit von Info dass die
    Küche kommt und tatsächlichem Aufbau?
    Für uns wäre das sehr interessant, da wir Anfang Januar vom IV informiert wurden dass unsere Küche im Januar eingebaut wird – allerdings passierte dann gar nichts


  540. (540) Kommentar by Arno @ 29. Januar 2008, 20:43 Uhr

    Wir haben auch die Werbung von Quelle Küchen bekommen. Wir warten auch auf die Gewissheit ob unsere Küche noch kommt oder nicht.
    Auf der Homepage von Astroh werden 3 Monteure für Köln gesucht! Das sollte mal aktualisiert werden.


  541. (541) Kommentar by Arno @ 29. Januar 2008, 20:48 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  542. (542) Kommentar by Uschi Rosell @ 29. Januar 2008, 21:25 Uhr

    Wir haben auch Werbung von Quelle bekommen.
    Hat schon jemand Info von der Betriebsversammlung.


  543. (543) Kommentar by hacki @ 29. Januar 2008, 21:59 Uhr

    @claudia
    meine Filiale íst in 67071 Ludwigshafen Oggersheim. Ich war dort vorletzte Woche am Freitag,18.01.08, dort teilte man mir mit das ich auf einer “Liste” stehe und zu den “Glücklichen” gehöre die eine Küche erhalten, bestätigen wollte mir das aber niemand. Am Donnerstag letzte Woche, 24.01.2008, erhielt ich überraschend Nachricht, das unsere Küche am 29.01.2008 morgens geliefert und aufgebaut werden soll. Nach dem ich hier im Forum gelesen habe, das dies nichts zu bedeuten haben kann, habe ich ehrlich gesagt nicht mit der Küche gerechnet (siehe Kommentar 449), aber heute morgen 9,00 uhr waren die Monteure mit unserer Küche da. Die Möbel sind von der Fa. Wellmann, Details kannst Du in meinem Kommentar Nr. 382 hier imForum lesen. Falls ich Dir noch irgendwelche Fragen beantworten kann oder soll, jederzeit


  544. (544) Kommentar by HePe @ 29. Januar 2008, 22:01 Uhr

    Jepp, ich schließe mich dem an: auch ich habe die Quelle – Werbung bekommen.

    Mir war gleich klar von wem die meine Adresse haben und aus Trotz habe ich das ganze Zeugs sofort UNGELESEN in die Tonne geworfen! Frechheit von Astro h und Quelle meine Daten zu verkaufen bzw zu nutzen.

    @ nr 536:
    da war eine CD dabei?
    Gut zu wissen, die muss ich NATÜRLICH GETRENNT entsorgen!! ;-)


  545. (545) Kommentar by exMA @ 29. Januar 2008, 23:37 Uhr

    Alle die, die von Quelle Post bekommen haben. Diese Adressen könne auf unterschiedlichste Arten in den Umlauf gekommen sein. Das ist nicht zwingend über die Zentrale gegangen. Wenn Finanzierungen dabei sind, sind auch die Banken involviert und ansonsten haben auch noch die Hersteller die Adressen bzw. kommen da vermutlich zur Zeit eher Problemlos dran. Ihr solltet zusehen, dass ihr bei Quelle aus dem Verteiler gelöscht werdet, ansonsten gehen die Daten auch noch an andere Vertriebszweige weiter. Denn auch Quelle gleicht diese ab und somit gehen sie an andere Versandhäuser o.ä.

    Allen Mitarbeitern wünsche ich viel Glück bei der Jobsuche und vor denen, die jetzt noch in den Filialen stehen bzw. in der Verwaltung sitzen, ziehe ich pers. den Hut! Ich war selber mit der erste Anlaufpunkt, als es hieß Astroh ist insolvent. Drück euch die Daumen!!!


  546. (546) Kommentar by Ralph @ 30. Januar 2008, 07:15 Uhr

    Wir haben auch den Küchenkatalog und die CD von Quelle erhalten, obwohl wir noch nie was bei Quelle bestellt haben!
    Hat von Euch auch jemand die Info erhalten, dass zum 31.1. 60 Küchen von Wellmann nach Elmshorn geliefert werden sollen? Oder ist das wieder nur ein Gerücht?


  547. (547) Kommentar by Claudia @ 30. Januar 2008, 07:21 Uhr

    Hacki
    Danke für Deine Info. So wurde uns der Ablauf auch beschrieben. Allerdings ist die neuste Info, dass unsere Küche am 27.11. eingefroren wurde – was immer das heissen mag.


  548. (548) Kommentar by arnulf @ 30. Januar 2008, 09:13 Uhr

    na behaltet doch mal lieber die quelle-cds vielleicht werden die noch ganz interessant für ex-astroh-kunden … die adressen hat wohl eher der IV verkauft …


  549. (549) Kommentar by auch_betroffen @ 30. Januar 2008, 09:56 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  550. (550) Kommentar by arnulf @ 30. Januar 2008, 10:23 Uhr

    Es wäre ja auch möglich, dass Karstadt-Quelle noch eine Angebot macht bzgl. einer Verrechnung der Anzahlung.


  551. (551) Kommentar by rraaffii @ 30. Januar 2008, 11:04 Uhr

    Am Freitag wir das Insolvenzverfahren eröffnet. Es soll angeblich noch einen Interessenten geben. Die Verhandlungen sollen sich aber sicherlich noch zwei bis drei Wochen hinziehen.


  552. (552) Kommentar by Schnauze voll @ 30. Januar 2008, 12:35 Uhr

    Hallo
    war eben beim Arbeitsamt und habe dem Sachbearbeiter das MitarbeiterInfo von Insovenzverwalter gezeigt!
    In dem Mitabeiter Info steht unter anderem:
    “Die freigestellten Mitarbeiter bleiben bei Astroh angestellt, müssen sich aber bei der Bundessagentur für Arbeit melden”

    Der Sachbearbeiter vom Arbeitsamt hat einen Lachkrampf gekriegt und gesagt:
    Sie sind freigestellt und damit schlicht und einfach arbeitlos! Sie beziehen Leistungen vom Arbeitsamt und müssen uns zur Arbeitsvermittlung zur Verfügung stehen! Mit Astroh und dem Insolvenzverwalter haben Sie nichts mehr mit zu tun, ausser wenn Sie etvl. ausstehende Gelder noch beim Insolvenzverwalter einklagen wollen.
    Es würde Ihn auch brennend interessieren wie so die Mitarbeiter noch bei Astroh beschäftigt sein sollen!
    Wenn soll ich denn nun glauben!! Es ist schlicht und einfach zum k………


  553. (553) Kommentar by micha @ 30. Januar 2008, 12:51 Uhr

    Habe Heute auch Post von Quelle erhalten, habe noch nie mit der Firma Quelle zu tun gehabt! Finde es eine Unverschämtheit, die Adressen der geschädigten heraus zu geben.

    Ist der Verkauf von Adressen eigentlich legal?
    Gruß der Micha


  554. (554) Kommentar by frank @ 30. Januar 2008, 12:58 Uhr

    zu 546
    Das dürfte wohl ein Gerücht sein , das noch Küchen in Elmshorn eintreffen. Heute gibts eine Anzeige von Astroh Elmshorn: Total Räumung
    Ein Auktionär verkauft im Auftrag des IV alle Musterküchen! Ziel ist die Total-Liquidation binnen kürzester Frist!


  555. (555) Kommentar by Ralph @ 30. Januar 2008, 13:10 Uhr

    @ frank:

    Man hat mir heute morgen gesagt, dass unsere Küche (Wellmann) morgen nach Elmshorn geliefert wird. Den Astroh-Sekt habe ich aber noch nicht kalt gestellt…


  556. (556) Kommentar by Ralph @ 30. Januar 2008, 13:13 Uhr

    @farnk:

    Man hat mir heute gesagt, dass unsere Küche (Wellmann) morgen in Elmshorn ankommt. Den Astroh-Sekt habe ich aber noch nicht kalt gestellt!


  557. (557) Kommentar by Arno @ 30. Januar 2008, 13:18 Uhr

    Habe heute per Telefon die Ankündigung bekommen das meine Küche Ende nächster Woche geliefert werden soll. Hatte das Glück die Anzahlung im Dezember noch zurückbuchen zu können. Will mal hoffen das Sie auch kommt. Die Lieferung soll direkt von Bochum nach Köln erfolgen.
    Bei mir könnte es also nach 2 Monaten der Ungewissheit noch ein positives Ende geben.
    Zu den Adressen, ich finde es nicht so schlimm gezielte Werbung zu bekommen. Wer sie nicht will kann sie ja in die Blaue Tonne entsorgen.
    Wenn der Verkauf der Adressen legal ist spricht auch nichts dagegen. Es wird halt alles zu Geld gemacht.
    Allen anderen wünsche ich das sie auch noch gute Nachrichten oder überhaupt mal Nachrichten bekommen.
    Den Mitarbeitern gilt mein Mitgefühl.


  558. (558) Kommentar by frank @ 30. Januar 2008, 13:26 Uhr

    zu Ralph
    Vielleicht hast Du ja noch Glück. Die betreffende Anzeige ist in der heutigen Bild auf Seite 5 , keine Ahnung was man davon halten soll! Einerseits soll Ware eintreffen , andererseits soll binnen kürzester Frist alles geräumt sein.
    Wünsche Dir viel Glück , das es noch klappt!


  559. (559) Kommentar by Ralph @ 30. Januar 2008, 13:37 Uhr

    Danke! Ich halte Euch auf dem Laufenden…


  560. (560) Kommentar by rita smits @ 30. Januar 2008, 14:12 Uhr

    zie ook http://www.astrohfailliet.nl


  561. (561) Kommentar by Claudia @ 30. Januar 2008, 14:29 Uhr

    Meine Mutter rief vorhin aus Hannover an:
    Astroh Filiale in Garbsen macht Totalräumungsverkauf, und zwar Donnerstag, Freitag und Samstag. Dann geht anscheinend das Licht aus.


  562. (562) Kommentar by Exgranit @ 30. Januar 2008, 14:44 Uhr

    Hallo zusammen,
    die komplette Belegschaft vom Astroh Granit Werk würde gekündigt und freigestellt.
    Sind bis zum Ende der Kündigunsfrist beschäftigt
    und gleichzeitig arbeitslos ???

    Macht doch Sinn oder???


  563. (563) Kommentar by exAstroh @ 30. Januar 2008, 14:51 Uhr

    Hallo
    ans Granitwerk
    Ich denke Ihr seit Arbeitlos! Siehe auch Kommentar 552


  564. (564) Kommentar by Exgranit @ 30. Januar 2008, 14:59 Uhr

    Hallo exAstroh,

    wir wurden alle fristgerecht gekündigt und stehen rechtlich gesehen noch in einem Arbeitsverhältniss,
    aber was solls.

    Arbeitslos ist Arbeitslos


  565. (565) Kommentar by exAstroh @ 30. Januar 2008, 15:06 Uhr

    @EXGRANIT
    Genau Arbeitlos ist Arbeitslos!
    Denn die Berechung, für Dauer des Arbeitlosengeldes beginnt ab Freitag und nicht wie manche munkeln erst nach Ende der eigentlichen Kündigungsfrist.


  566. (566) Kommentar by Helfer @ 30. Januar 2008, 16:34 Uhr

    Ihr seid wähärend der Kündigungsfrist freigestellt, da der Insolvenzverwalter euer Geählter nicht zahlen kann. Wenn er euch beschäftigt, wäre er dazu verpflichtet. In der Zeit der Freistellung habt Ihr zwar eigentlich weiterhin Anspruch auf euer Gehalt, bekommt jedoch heirauf sozusagen als “Vorschuss” Arbeitslosengelt. Wenn zum Ende des Verfahrens genügent Masse vorhanden ist, dann zahlt der Verwalter das Arbeitslosengeld an die Bundesagentur zurück und Ihr bekommt die Differenz. Das kann aber Jahre später erst berechnet werden.


  567. (567) Kommentar by frank s @ 30. Januar 2008, 17:25 Uhr

    Mal was Gutes.
    Gestern habe ich die E-Geräte und Spüle aus den Vertrag gekündigt, da die Küche schon seit letztem Jahr ohne Geräte im Lager LG steht. Innerhalb 1 Stunde kam die Antwort aus Bochum , das nun die Küche ausgeliefert werden kann!Erstmal hierfür ein Danke an die MA in Lüneburg. Heute konnte ich dann die Küche am Lager in Empfang nehmen , mußte mich aber selbst um den Transport kümmern , da die Filliale in LG keine LKW mehr hat , diese müssen morgen nach Bochum gebracht werden. Meine Anzahlung wurde auf den Rechnungsbetrag voll angerechnet, wobei die Küchenmöbel allerdings 700 € teurer waren , als im Kaufvertrag stand.


  568. (568) Kommentar by Anja @ 30. Januar 2008, 18:25 Uhr

    Hallo zusammen!

    @Ralph – 556

    Ich hoffe sehr für dich, dass Deine Küche noch kommt. Aber wer hat dir gesagt, dass Deine Küche morgen in Elmshorn ankommt ? Ist schon alles ein bisschen komisch, weil mir vorhin sowohl von der Filiale Elmshorn als auch von der HotLine gesagt wurde: Das wars!
    Es wurde zwar nicht so drastisch und deutlich ausgedrückt, aber als ich nachfragte, ob es noch irgendeine Hoffnung gibt, hiess es nur, das nur noch 1 potenzieller Investor zur Verfügung steht, aber auch da die Chancen nicht dolle sind. Und das Verfahren soll im Februar abgeschlossen sein. Aber im Prinzip, so wurde gesagt, war es das wohl !

    Im Anbetracht der Küchenkataloge und CDs, die verteilt wurden, liegt die Vermutung nahe, dass Quelle dieser Investor sein könnte, oder ??


  569. (569) Kommentar by Heike @ 30. Januar 2008, 21:21 Uhr

    Post von Quelle habe ich auch, ich habe mich über den Adressenverkauf bei Astroh beschwert! Die nächste Küche gibt es bei mir nur noch Ware gegen Geld und wahrscheinlich beim Schweden!
    Ein Telefonanruf heute bei Astroh brachte rein gar nichts!


  570. (570) Kommentar by holger @ 30. Januar 2008, 21:44 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  571. (571) Kommentar by Ralph @ 31. Januar 2008, 07:20 Uhr

    @Anja (568):

    Die Elmshorner haben mir gestern gesagt, dass unsere Küche am 31.1., also heute, nach Elmshorn geliefert wird. E-Geräte sind bis auf die Dunstabzugshaube noch nicht eingangen. Die Aussage aus Elmshorn wurde dann später auch aus Bochum bestätigt. Ich vermute mal, dass ich die Küche selber abholen und aufbauen muss. Wie die Montage, die fehlenden E-Geräte und die Spüle verrechnet werden kann ich noch nicht sagen. Ich bin mal gespannt…..


  572. (572) Kommentar by ibsche @ 31. Januar 2008, 08:56 Uhr

    Also ich glaube, das wars. Wir haben auch Post von Quelle bekommen die auch den falsch geschriebenen Namen des Astroh-Vertrages enthielt. Wenn sie wirklich noch Hoffnung auf einen Investor bestünde, dann hätten sie die Adressen sicher nicht verkauft. Nun können wir die Anzahlung in den Wind schreiben. Vielleicht sollten sich die Geschädigten hier im Forum wirklich zu einer Einkaufsgemeinschaft zusammenschließen. Ich bin mir sicher, dass wir bei der Menge an Geschädigten sicher einen großen Rabatten aushandeln könnten. Was haltet ihr davon?


  573. (573) Kommentar by oldenburger @ 31. Januar 2008, 09:45 Uhr

    ich weiss aus zuverlässiger quelle,dass verschiedene händler zusammen mit wellmann und nobilia an lösungen arbeiten. anzahlungen sollen bis zu einer gewissen größe berücksichtigt werden.

    damit ist zwar kein geld zu verdienen, aber der imageschaden für die branche wird geringer gehalten.


  574. (574) Kommentar by Uschi @ 31. Januar 2008, 09:53 Uhr

    Also mir reicht es jetzt auch, ich denke am ersten sind die Türen zu, und das war es. Es werden vielleicht noch einige Filialen ausverkaufen aber die, die eine Anzahlung geleistet haben, wie wir € 6.000,00, gehen leer aus. Unser Küche ist vorgefertigt Granit Arbeitsplatte u. Spiegel stehen fertig im Werk, warum
    gibt man das den nicht raus?

    Oder macht irgendeinen Vorschlag?
    Hr. Kebekus scheint sich dafür doch gar nicht zu interessieren, der hat sein Geld ja sicher, u. nicht zu knapp.
    LG


  575. (575) Kommentar by rraaffii @ 31. Januar 2008, 11:27 Uhr

    An der Hotline kommt man jetzt schon nicht mehr durch. Die Mitarbeiter schalten sicherlich gerade schon die Lichter aus. Oder die feiern Karneval !!!


  576. (576) Kommentar by cl @ 31. Januar 2008, 11:55 Uhr

    ich frag mich, ob mails, die an die hotline-mail adresse kundenservice@cucina-legere.de gesendet werden auch gelesen werden.. zumindest werden keine empfangsbestätigungen gesendet.
    bei der telefon hotline ist auch nix erreichbar
    ist die hotline ansich mit mitarbeitern vom IV oder mitastroh mitarbeitern besetzt?


  577. (577) Kommentar by cl @ 31. Januar 2008, 11:57 Uhr

    natürlich meinte ich die adresse
    Cucina-Legere.Kundenservice@cucina-legere.de


  578. (578) Kommentar by isi @ 31. Januar 2008, 12:01 Uhr

    @ 575 rraaffii

    Hab heute schon mit der Hotline gesprochen, die Dame hatte keine Ahnung. Tel. ist wohl auf die Zentrale umgestellt. Mir wurde nur gesagt 550 Mitarbeiter seien freigestellt und ich solle in der Filiale anrufen. In der Filiale sagte man mir in Bochum wüsste man mehr! Ich solle doch nächste Woche noch mal anrufen. Aber zu 90 % bekommen wir unsere Küche wohl nicht, aber es werde noch verhandelt! Und man solle sich an Herrn Kebekus direkt wenden. Nur da bekommt man keine Antwort.
    In diesem Sinne, Gruß Isi


  579. (579) Kommentar by von der Front @ 31. Januar 2008, 12:21 Uhr

    Es wird so gut wie niemand mehr ans Telefon gehen. Es sind, bis auf eine Handvoll Mitarbeiter, ab morgen alle freigestellt und dürfen zum Arbeitsamt. Die Kunden habe keine Küchen und wir keine Arbeit mehr. Wir haben bis zum Schluss noch an das gute geglaubt. Doch auch wir wurden nur hingehalten. Jedem Kunde rate ich nun einen Rechtsbeistand zu suchen der wenigstens die Anzahlungssumme in die Insolvenzliste einträgt. Ob aber tatsächlich noch was zurück kommt wage ich zu bezweifeln. Es werden, soweit es geht die Küchen noch ausgeliefert wo noch was an Geld zu verdiehnen ist. Der Rest steht in den Sternen. Kunden die viel angezahlt haben rutschen nach hinten, da ist ja auch nicht mehr viel zu holen. Und wo nix zu holen ist, ist es halt uninteressant. Und das ist Fackt. Wünsche allen das doch anders kommt, doch viel Hoffnung habe ich nicht mehr. Astroh-Küchen ist Geschichte, der letzte macht das Licht aus.


  580. (580) Kommentar by von der Front @ 31. Januar 2008, 12:23 Uhr

    Ach ja und bei cucina ist keiner mehr. Sind alle gekündigt.


  581. (581) Kommentar by sonnenblume @ 31. Januar 2008, 12:26 Uhr

    @ alle anderen freigestellten Astrohianer
    Heute lag die Freistellungsbescheinigung in meinem Briefkasten. Ich bin damit direkt zur Agentur für Arbeit gegangen. Die Sachbearbeiterin hat mir auch gesagt, dass ich ab dem 1.2. arbeitslos und nicht mehr (wie Dr. Kebekus am Dienstag verkündet hat) noch bei Astroh angestellt wäre… .
    Ich habe eine Gehaltsabrechnung aus dem vergangen Jahr dabei gehabt und damit die Sachbearbeiterin auf die 5%-Kürzung hingewiesen. Diese hat mir dann gesagt, dass ich das mit der Leistungsabteilung klären müsste.
    Ich wollte einmal frage, wie Eure Erfahrung mit dem AA gewesen sind.


  582. (582) Kommentar by grumpf @ 31. Januar 2008, 14:57 Uhr

    Hallo an Alle,

    wir haben auch Quelle-Post bekommen ohne Kunde zu sein.
    Durch den Adressverkauf an Dritte wurden unserer Meinung nach die AGBs verletzt. Am Besten Ihr bewahrt die Schreiben auf. Vielleicht kann man da noch was gegen den IV machen!!! Vielleicht hat jemand mit Anwalt schon was dazu herausgefunden und kann uns informieren.


  583. (583) Kommentar by xxxx @ 31. Januar 2008, 15:34 Uhr

    Sonnenblume

    Hat man Dir gekündigt oder hast Du gekündigt ?
    Hast Du einen Aufhebungsvertrag unterschrieben?
    Wenn eins davon zutrifft bist Du arbeitslos .
    Wenn nicht bist Du arbeitssuchend und bekommst
    Dein Gehalt (Höhe des Arbeitslosengeldes) vom
    Arbeitsamt und die Differenz zum eigentlichen Gehalt
    aus der Insolvenzmasse (falls was bleibt)…


  584. (584) Kommentar by Gronauer @ 31. Januar 2008, 15:49 Uhr

    Gronau sagt “Auf Wiedersehen”
    Bis auf 4 Mitarbeiter sind jetzt alle zu Hause!
    Bleibt zu hoffen, dass der eine oder andere Kunde doch noch seine Küche bekommt!

    Spruch aus Gronau:
    Wir waren die, die wir waren! Nicht mehr, aber auch nicht weniger! Einfach ein gutes Team!


  585. (585) Kommentar by Klaus Segelken @ 31. Januar 2008, 16:08 Uhr

    Hallo
    war heute bei Astroh in Delmenhorst zum Ausverkauf . In Delmenhorst sollen Küchen bis Sonnabend verkauft werden . Der Laden war gerammelt voll . Ums so näher der Termin rückt umso mehr gehen die Preise runter . Wollte von der Deko etwas kaufen aber das geht nicht denn die Ware scheint wohl auch geleast zu sein . Ahja , meine Küche , Liefertermin 22.01.2008 , habe ich per Einschreiben storniert , und prompt bekam ich heute eine Bestätigung . Kommentar 449 . Ich habe es gemacht um eine neue Küche zu bestellen , nachher hat man zwei davon .

    Gruß Klaus


  586. (586) Kommentar by sonnenblume @ 31. Januar 2008, 16:14 Uhr

    @583
    Ich habe weder einen Aufhebungsvertrag unterschrieben, weder eine Kündigung erhalten noch selber gekündigt und trotzdem meinten die vom AA, ich wäre am dem 1.2.2008 arbeitslos und nicht mehr bei AK angestellt.


  587. (587) Kommentar by genervte @ 31. Januar 2008, 16:35 Uhr

    @Klaus (585)
    Wie lange hat es gedauert von Eurem Schreiben bis zur Bestätigung der Stornierung?

    Hallo an Alle,
    wir haben die Nase jetzt auch gestrichen voll. Wir haben im Sommer 2007 eine Küche bei Cucina Legere bestellt, die eigentlich demnächst eintreffen sollte. Habe gestern mit der Filiale Elmshorn telefoniert, wo mir unser freundlicher Kundenbetreuer erzählt hat, dass wir mit 99%iger Wahrscheinlichkeit KEINE Küche bekommen und unsere Anzahlung (waren zum Glück “nur” 30%) in die Insolvenzmasse geht, da unsere Küche zum Zeitpunkt der Insolvenanzmeldung noch nicht beim Hersteller in Auftrag gegeben war. Zudem ist unser Gesamtpreis relativ niedrig (im Vergleich zu anderen Astroh-Küchen), so dass Aufwand und zu erwartender “Gewinn” sich einfach nicht lohnen. Somit haben wir jetzt einen Anwalt eingeschaltet und uns gestern unsere Cucina-Legere-Küche (Aufmaß-Unterlagen hatten wir zum Glück schon) woanders planen lassen – leider zu 500 Euro mehr
    :-((, aber die steht dann wenigstens in 4 – 6 Wochen an Ort und Stelle.


  588. (588) Kommentar by Bob @ 31. Januar 2008, 16:42 Uhr

    @rraaffii 575
    ich glaube die Mitarbeiter haben andere Sorgen, die
    feiern bestimmt kein Karneval. Mancher sollte sich überlegen was er hier vom Stapel läßt. Tut mir leid um deine Küche kannst ja Karneval feiern gehen


  589. (589) Kommentar by auch ein Kunde @ 31. Januar 2008, 17:35 Uhr

    @Bob 588
    Dann sollte man aber auch an der Hotline erreichbar sein. Ist schon traurig wie man mit uns Kunden umgeht. Ausser ein “Rundschreiben” in dem nicht neues stand, hat der IV NICHTS aufzuweisen.


  590. (590) Kommentar by von der Front @ 31. Januar 2008, 18:25 Uhr

    @auch ein Kunde589
    wer bitte soll denn deiner Meinung nach ans Telefon gehen? Sind doch alle Karneval feiern. Ne mal im Ernst. Es ist keiner mehr da der dir ne Antwort gegen kann. Den Kunden geht es nicht besser als den Mitarbeitern. Aber das hat der Eine oder Andere bis jetzt noch nicht verstanden. Aber der Kunde ist ja König und die Mitarbeiter nur das Fussvolk. Ist ja egal wie es denen geht Hauptsache es geht jemand ans Telefon und hört sich das gejammer an. Es sind Gott sei dank nicht alle so. In diesem Sinne schönen Abend noch.


  591. (591) Kommentar by Wilfried @ 31. Januar 2008, 18:25 Uhr

    Wir haben am 21.1.08 unsere Küche von der Filiale Delmenhorst erhalten als Teillieferung erhalten. Mußten morgens sofort in bar bezahlen. Die fehlenden E-Geräte+Spüle haben wir uns selbst besorgt. Der Aufbau erfolgte sehr sorgfältig (einschließlich der beigestellten Geräte) und wir sind zufrieden überhaupt eine Küche erhalten zu haben. Die Anzahlung wurde mit verrechnet und die nicht gelieferten Geräte abgezogen. Nun haben in der Zeitung gelesen, daß ein Auktionator eine Versteigerung der Musterküchen in Delmenhorst bekanntgegeben hat. Diese soll bis einschließlich 2. Februar erfolgen, da ein Nachmieter in den Startschuhen steht. Wir finden es sehr schade, daß die Monteure von Astroh nicht weiterarbeiten können. Wir haben auch gehört, daß die Küchen von anderen Möbelhäusern von irgendwelchen Leihbananen aufgestellt werden.


  592. (592) Kommentar by xxxx @ 31. Januar 2008, 18:30 Uhr

    Die vom Arbeitsamt haben keine Ahnung .
    Du bist freigestell von Deiner Arbeit.
    Du hast immer noch einen Vertrag der bisher
    weder aufgehoben noch gekündigt wurde.
    Deshalb hat der IV einen Teil der Belegschaft entlassen bzw. gekündigt und uns freigestellt.
    Der Unterschied ist eben das die einen arbeitslos sind und die Anderen arbeitssuchend.
    Mich haben Sie auch erst arbeitslos gemeldet und
    nach einer genauen Erklährung von meiner Seite
    hat endlich eine gesagt das ich Recht habe und mich arbeitssuchend gemeldet .
    Sollte es bei uns in irgenteiner Weise weitergehen ,
    hast Du ein Anrecht auf Deinen bestehenden Vertrag.
    Melde Dich bloß NICHT ARBEITSLOS !!!!


  593. (593) Kommentar by Anja @ 31. Januar 2008, 19:13 Uhr

    @ (571) Kommentar von Ralph – ich drücke ganz doll die Daumen. Aber der heutige Artikel im Abendblatt lässt eigentlich keine Hoffnungen mehr zu!

    @ (574) Uschi – Tja, warum gibt man die Sachen nicht raus ? Ganz einfach, weil man sie so ein 2.Mal verkaufen kann.


  594. (594) Kommentar by Gronauer @ 31. Januar 2008, 19:23 Uhr

    @ 592 xxx
    Das Problem ist bloss, als Arbeitsuchender bekommst du kein Arbeitlosengeld! Die Frage ist dann! Wovon leben?? Der Insolenzverwalter gibt dir nächsten Monat kein Geld!! Vielleicht in 1 2 Jahren wenn das Verfahren angeschlossen ist! Aber wenn du da einen Tipp für uns hast, wie wir als Arbeitsuchender Geld vom Arbeitsamt kassieren können, dann schnell her damit!!


  595. (595) Kommentar by Claudia @ 31. Januar 2008, 20:43 Uhr

    Unsere Küche soll anscheinend in Elmshorn angekommen sein, wir müssen allerdings auf eigene Kosten abholen und aufbauen lassen.
    Einen Tip für alle, die ihre Küche definitiv nicht bekommen werden habe ich von einer Mitarbeiterin erhalten: Die Küchen sind teilweise bis 75% ermässigt. Wenn man sich als Astrohgeschädigter outet würde das noch verbleibende Verkaufsteam versuchen, in Höhe der Restzahlung eine Küche zusammenzustellen. Ich weiss nicht ob das ein guter Tip ist, aber dann hätte man wenigstens eine Küche und keine Mehrkosten.


  596. (596) Kommentar by Helfer @ 31. Januar 2008, 20:58 Uhr

    An alle AN: Beantragt beim AA “Gleichwohlgewährung”, da Ihr von Eurem Arbeitgeber nach Insolvenzeröffnung kein Entgelt mehr bekommt. Das müssten die eigentlich dann verstehen.


  597. (597) Kommentar by Gläubiger @ 31. Januar 2008, 21:29 Uhr

    Hoffnung für einige Kunden!
    Scheinbar liefern einige Hersteller bereits gefertigte Küchen aus. Macht ja auch Sinn da diese nur Lagerkapazitäten beim Hersteller nehmen.
    Auf der anderen Seite versucht die Industrie den Schaden in der Küchenbranche gering zu halten.
    Andere offene Küchenbestellungen könnten aus der Einnahme der Abverkaufküchen bezahlt werden. Es gibt sicherlich noch einige Lösungen bis in den Februar hinein.
    Das einige Kunden Post von Quelle bekommen haben ist nicht verwunderlich die haben oder hatten auch Interesse an Astroh.
    Grüße aus dem ehemaligen schönsten Küchenhaus
    Es tut W


  598. (598) Kommentar by jens @ 1. Februar 2008, 07:34 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  599. (599) Kommentar by Solidarität @ 1. Februar 2008, 14:19 Uhr

    Hallo liebe Leute!
    Am 10.02.08 um 14.00 Uhr findet eine Solidaritätsveranstaltung vor dem Nokia-Werk in Bochum-Riemke statt. Mitarbeiter von Astroh Küchen, West-LB und Nokia werden dazu aufgerufen. Firmenfremde sind natürlich auch gerne gesehen!
    Das Fernsehen wird auch da sein! Vieleicht die letzte Möglichkeit für Astroh-Mitarbeiter ihrem “Unternehmer des Jahres” zum Abschied zu winken.
    Allen Geschädigten ob psychisch und/oder finanziell wünsche ich alles Gute und das sie in Zukunft von so “Luftpumpen” verschont bleiben.


  600. (600) Kommentar by nobi @ 1. Februar 2008, 14:25 Uhr

    Können Sie bei Lohnverzug Arbeitslosengeld verlangen?

    Wenn sich Ihr Arbeitgeber im Zahlungsverzug befindet und Sie daher Ihre Arbeitsleistung in Ausübung Ihres Zurückbehaltungsrechts verweigern, sind Sie faktisch ohne Arbeit und erhalten auch kein Geld von Ihrem Arbeitgeber.

    Obwohl Ihr Arbeitsverhältnis (arbeits-)rechtlich noch weiter besteht, können Sie sich in einem solchen Fall beim Arbeitsamt arbeitslos melden und Arbeitslosengeld beantragen. Dies sollten Sie auch unbedingt und möglichst rasch tun.

    § 143 Abs.1 SGB III schreibt zwar vor, daß Ihr Anspruch auf Arbeitslosengeld ruht, solange Sie Arbeitsentgelt erhalten oder zu beanspruchen haben. Diese gesetzliche Vorschrift scheint daher einen Anspruch auf Arbeitslosengeld für die Zeit auszuschließen, für die Sie einen Anspruch auf Lohn gegen Ihren zahlungsunfähigen Arbeitgeber haben. Von dieser Regel macht das Gesetz aber in § 143 Abs.3 Satz 1 SGB III eine Ausnahme. Diese Vorschrift lautet:

    “Soweit der Arbeitslose die in den Absätzen 1 und 2 genannten Leistungen (Arbeitsentgelt im Sinne des § 115 des Zehnten Buches) tatsächlich nicht erhält, wird das Arbeitslosengeld auch für die Zeit geleistet, in der der Anspruch auf Arbeitslosengeld ruht.”

    Man spricht hier von sogenannter Gleichwohlgewährung von Arbeitslosengeld. Es ist also nicht erforderlich, daß Sie das Arbeitsverhältnis wegen des Zahlungsverzugs seines Arbeitsgebers kündigen, um in den Genuß von Arbeitslosengeld zu kommen. Der Agentur für Arbeit müssen Sie allerdings belegen (zum Beispiel durch die Vorlage von Kontoauszügen und Lohn- bzw. Gehaltsabrechnungen), daß Sie wegen eines nicht unerheblichen Zahlungsverzuges Ihre Arbeit verweigern.

    Sie sollten sich daher gut überlegen, ob Sie wegen Zahlungsverzugs Ihres Arbeitgebers wirklich kündigen wollen. In vielen Fällen wird die Ausübung des Zurückbehaltungsrechts und der Bezug von Arbeitslosengeld im Wege der Gleichwohlgewährung sinnvoller sein.

    Wie wirkt sich das Arbeitslosengeld auf Ihren Lohnanspruch aus?

    Die rechtliche Folge der Gewährung von Arbeitslosengeld besteht gemäß § 115 Abs.1 SGB X (Sozialgesetzbuch X) in dem Übergang Ihrer Lohnforderung auf die Bundesagentur für Arbeit (d.h. das Arbeitsamt), und zwar in der Höhe, in der die Agentur für Arbeit Leistungen erbracht hat.

    Die Bundesagentur für Arbeit kann den auf sie übergegangenen Anspruch nach ihrem Ermessen beitreiben. Sie trägt dabei das Risiko, daß der Arbeitgeber für Zeiten, in denen Sie arbeitslos gemeldet sind und Arbeitslosengeld beziehen, rückständige Lohnforderungen nicht erfüllt.

    Da das Arbeitslosengeld geringer als der (Brutto-)Lohnanspruch ist, kommt es durch die Gewährung von Arbeitslosengeld bzw. durch den Anspruchsübergang in Höhe der gewährten Leistungen zu einer rechtlichen Aufspaltung der Anspruchsinhaberschaft:

    In Höhe des gewährten Arbeitslosengeldes ist die Bundesanstalt Inhaber des auf sie übergegangenen Lohnanspruchs. In Höhe der Differenz zwischen Arbeitslosengeld und Bruttolohnanspruch bleibt der Arbeitnehmer Inhaber des Lohnanspruchs.


  601. (601) Kommentar by nobi @ 1. Februar 2008, 14:29 Uhr

    Leider kennen sich einige Mitarbeiter der Arbeitsämter nicht in ihren Gesetzen aus. Deshalb nochmal der Hinweiß “Ihr seit nicht Arbeitslos, solange keine Kündigung erfolgt ist.” Egel von welcher Seite die Kündigung kommt, Abeitgeber oder Arbeitnehmer.

    Können Sie bei Lohnverzug Arbeitslosengeld verlangen?

    Wenn sich Ihr Arbeitgeber im Zahlungsverzug befindet und Sie daher Ihre Arbeitsleistung in Ausübung Ihres Zurückbehaltungsrechts verweigern, sind Sie faktisch ohne Arbeit und erhalten auch kein Geld von Ihrem Arbeitgeber.

    Obwohl Ihr Arbeitsverhältnis (arbeits-)rechtlich noch weiter besteht, können Sie sich in einem solchen Fall beim Arbeitsamt arbeitslos melden und Arbeitslosengeld beantragen. Dies sollten Sie auch unbedingt und möglichst rasch tun.

    § 143 Abs.1 SGB III schreibt zwar vor, daß Ihr Anspruch auf Arbeitslosengeld ruht, solange Sie Arbeitsentgelt erhalten oder zu beanspruchen haben. Diese gesetzliche Vorschrift scheint daher einen Anspruch auf Arbeitslosengeld für die Zeit auszuschließen, für die Sie einen Anspruch auf Lohn gegen Ihren zahlungsunfähigen Arbeitgeber haben. Von dieser Regel macht das Gesetz aber in § 143 Abs.3 Satz 1 SGB III eine Ausnahme. Diese Vorschrift lautet:

    “Soweit der Arbeitslose die in den Absätzen 1 und 2 genannten Leistungen (Arbeitsentgelt im Sinne des § 115 des Zehnten Buches) tatsächlich nicht erhält, wird das Arbeitslosengeld auch für die Zeit geleistet, in der der Anspruch auf Arbeitslosengeld ruht.”

    Man spricht hier von sogenannter Gleichwohlgewährung von Arbeitslosengeld. Es ist also nicht erforderlich, daß Sie das Arbeitsverhältnis wegen des Zahlungsverzugs seines Arbeitsgebers kündigen, um in den Genuß von Arbeitslosengeld zu kommen. Der Agentur für Arbeit müssen Sie allerdings belegen (zum Beispiel durch die Vorlage von Kontoauszügen und Lohn- bzw. Gehaltsabrechnungen), daß Sie wegen eines nicht unerheblichen Zahlungsverzuges Ihre Arbeit verweigern.

    Sie sollten sich daher gut überlegen, ob Sie wegen Zahlungsverzugs Ihres Arbeitgebers wirklich kündigen wollen. In vielen Fällen wird die Ausübung des Zurückbehaltungsrechts und der Bezug von Arbeitslosengeld im Wege der Gleichwohlgewährung sinnvoller sein.

    Wie wirkt sich das Arbeitslosengeld auf Ihren Lohnanspruch aus?

    Die rechtliche Folge der Gewährung von Arbeitslosengeld besteht gemäß § 115 Abs.1 SGB X (Sozialgesetzbuch X) in dem Übergang Ihrer Lohnforderung auf die Bundesagentur für Arbeit (d.h. das Arbeitsamt), und zwar in der Höhe, in der die Agentur für Arbeit Leistungen erbracht hat.

    Die Bundesagentur für Arbeit kann den auf sie übergegangenen Anspruch nach ihrem Ermessen beitreiben. Sie trägt dabei das Risiko, daß der Arbeitgeber für Zeiten, in denen Sie arbeitslos gemeldet sind und Arbeitslosengeld beziehen, rückständige Lohnforderungen nicht erfüllt.

    Da das Arbeitslosengeld geringer als der (Brutto-)Lohnanspruch ist, kommt es durch die Gewährung von Arbeitslosengeld bzw. durch den Anspruchsübergang in Höhe der gewährten Leistungen zu einer rechtlichen Aufspaltung der Anspruchsinhaberschaft:

    In Höhe des gewährten Arbeitslosengeldes ist die Bundesanstalt Inhaber des auf sie übergegangenen Lohnanspruchs. In Höhe der Differenz zwischen Arbeitslosengeld und Bruttolohnanspruch bleibt der Arbeitnehmer Inhaber des Lohnanspruchs.


  602. (602) Kommentar by Gronauer @ 1. Februar 2008, 15:04 Uhr

    @nobi
    Vielen Dank für die tollen Hinweise!


  603. (603) Kommentar by nobi @ 1. Februar 2008, 18:07 Uhr

    Hallo Gronauer

    tut man doch gerne für Kollegen
    Gruß aus der Pfalz


  604. (604) Kommentar by hoffnung @ 1. Februar 2008, 21:09 Uhr

    Hallo,

    kann mir einer sagen wie es mit cucina legere Küchen aussieht, ich bekomme nirgendwo Informationen.
    Wie gehts jetzt eigentlich weiter oder was kann ich noch machen?

    hab mir ne Express Küche andrehen lassen und hab Geld überwiesen, nun hab ich nichts mehr in der Hand.

    ich würde gerne wissen was machen jetzt machen kann.

    Bitte um Hilfe!


  605. (605) Kommentar by Hamburg @ 1. Februar 2008, 21:54 Uhr

    @hoffnung
    Weiter oben steht was davon, dass man dort alle gekündigt hat. Ich habe aber noch nicht bei CL angerufen um da mal nach zu fragen.
    Wir haben unsere Küche Anfang Januar bekommen. Mit uns noch ca 28 aus der Filiale. In der Liste standen wohl noch ca 100-150 Leute deren Küchen nicht komplett auf Lager standen. Glaube nicht, dass die noch ihre Küche bekommen haben. Haben es unseren “Küchenfreund” zu verdanken, dass wir unsere Küche haben. Er hat sie eine Woche früher bestellt als bei der Bestellung angegeben. Das Glück ist mit den Dummen. An dieser Stelle noch mal Danke Herr. Ha.de.!
    Wir hatten 2000 Euro angezahlt. Nicht viel, aber dafür muß ich auch ne Woche arbeiten.

    Wir mussten 4 Wochen mit Mikrowelle und Wasserkocher leben. Ich kann jetzt zwar ein 4-Gänge-Menue mit diesen beiden Geräten “Kochen”, hätte aber gut auf diese Erfahrung verzichten können. Lieferdiensten und den Schwiegtereltern/Eltern ist es zu verdanken, dass wir nicht angefangen haben auf offenen Feuer in der Küche zu Grillen. Da wir noch ohne Kinder sind war das noch OK.

    Mit freundlichen Grüßen aus der schönsten Stadt der Welt


  606. (606) Kommentar by Gläubiger @ 1. Februar 2008, 22:29 Uhr

    zu 598
    Ist nicht meine Idee wird aber praktiziert in anderen Branchen um den Schaden zu minimieren.
    Das die Fürther, oder wer auch immer, keine Schulden übernehmen ist verständlich.

    Grüße an die schönste Stadt
    Habe leider euer Haus nicht kennen gelernt


  607. (607) Kommentar by face @ 1. Februar 2008, 22:58 Uhr

    Die wichtigsten Termine in Sachen Foderugen gegen Astroh zu lesen unter insolvenzbekanntmachungen.de:

    Forderungen der Insolvenzgläubiger sind bis zum 28.03.2008 unter Beachtung des § 174 InsO beim Insolvenzverwalter anzumelden.

    Termin zur Gläubigerversammlung, in der auf der Grundlage eines Berichts des Insolvenzverwalters über den Fortgang des Verfahrens beschlossen wird (Berichtstermin) ist am Dienstag, 29.04.2008, 09:00 Uhr,Ort: Geschäftsräume der Schuldnerin gelegen: Harpener Feld 34, 44787 Bochum.

    Termin zur Prüfung der angemeldeten Forderungen (Prüfungstermin) ist am Donnerstag, 15.05.2008, 09:00 Uhr, im Gebäude des Amtsgerichts Bochum, Viktoriastr. 14, 44787 Bochum, Erdgeschoss, Sitzungssaal A 29.

    Amtsgericht Bochum, Aktenzeichen: 80 IN 1034/07
    ……
    … die Termine für Cucina sind dort ebenfalls zu finden. Bei Astroh sind noch wenige Mitarbeiter in den Filialen, bei Cucina ist komplett Schluss.


  608. (608) Kommentar by face @ 1. Februar 2008, 23:20 Uhr

    … achso und der Insolvenzverwalter hat die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben Astroh zu verkaufen … sagt er in der Presse … naja


  609. (609) Kommentar by Hamburg @ 1. Februar 2008, 23:47 Uhr

    Gruß zurück.
    Wir haben in Elmshorn gekauft.
    Wenn ich das hier so lese haben wir echt Schwein gehabt. Schade für die anderen ohne Küche.
    In einem Haus/Wohnung MÜSSEN zwei Räume beim Einzug fertig sein. Küche und Bad. Alles andere kommt fast von alleine.


  610. (610) Kommentar by oldenburger @ 2. Februar 2008, 08:05 Uhr

    ……überigens, die forderungen bzw. die offenen rechnungen der industrie sind “rückversichert”.

    im insolvenzverfahren wir die vorhandene masse auf die gläubiger verteilt. für jeden ,der eine anzahlung geleistet hat, ist es daher wichtig seine ansprüche beim insolvenzverwalter geltend zu machen.
    betr. filiiale delmenhorst
    die räumlichkeiten und der filialleiter werden von einem mitbewerber übernommen.


  611. (611) Kommentar by auch_betroffen @ 2. Februar 2008, 10:33 Uhr

    An Alle, die vom Kaufvertrag zurückgetreten sind!

    Da wir mittlerweile nicht mehr auf unsere Küche warten können, haben wir beschlossen, eine neue zu kaufen. Leider bekommen wir auf unsere Vertragskündigung keine Antwort vom IV. Welche Erfahrung habt ihr gemacht? Wir wollen schliesslich nicht mit zwei Küchen da stehen.
    Zur Info: unsere Küche ist noch nichtmal bestellt worden (haben sie am 20.11.07 gekauft und mit 6000,- angezahlt)

    Danke!


  612. (612) Kommentar by ohne Arbeit @ 2. Februar 2008, 12:12 Uhr

    @Hamburger
    In der Filiale anrufen bringt nichts mehr, wir sitzen seit gestern alle Zuhause.
    Und nochmals bitte, bitte…..hätte mir nur gewünscht das noch alle Ihre Küche bekommen.
    Aber Cucina war wohl zu klein und laut IV hat es keinen gegeben der Cucina wollte……ob das so stimmt????
    So werde jetzt mal weiter Bewerbungen schreiben.


  613. (613) Kommentar by helli @ 2. Februar 2008, 16:32 Uhr

    hallo zusammen,
    melde mich heute zum erstenmal. habe im oktober 2007 küche bestellt, hohe anzahlung geleistet und den üblichen brief vom IV erhalten.montag, 28.1.08 klingelt das telefon—–wir können ihnen am mittwoch 30.1.ihre küche liefern, komplett. dienstag kam dieses auch nochmals schriftlich und mittwoch kamen 2 monteure und kurz danach TATSÄCHLICH 1 LKW mit der kpl. küche.
    (wir standen leicht unter schock, denn wir hatten unsere anzahlung usw. schon abgeschrieben. die monteure haben dann mittwoch und donnerstag sehr professional und sauber alles aufgebaut. das war auch ihre letzte tat, danach waren sie arbeitslos bezw. freigestellt.
    das einzige, was falsch geliefert wurde, war das induktionsfeld von bosch. man hat uns eins geliefert für alle bosch-herde, wir hatten aber eins ohne herd bestellt.
    rücknahme und umtausch ist natürlich ausgeschlossen. falls jemand von euch interesse daran hat, ich werde es dann supergünstig anbieten, es ist für mich wertlos.
    bosch induktionsfeld für bosch-herde artikel-nr.
    NIC 605 T 01 E flächenbündig für granitplatte 60 cm( weitere daten bei bedarf)
    es ist zwar kein trost für alle, aber ich hoffe, dass noch viele ihre küche erhalten werden


  614. (614) Kommentar by BOSCH-Preisliste @ 2. Februar 2008, 18:30 Uhr

    @helli
    Die UVP für das NIC605T01 beträgt 1.922 EUR.


  615. (615) Kommentar by neukauf @ 2. Februar 2008, 19:11 Uhr

    Würden auch gerne wissen wie es weiter geht, haben im August letzten Jahres eine Küche bei Cucina Elmshorn gekauft und “nur” 500,00€ angezahlt. Brauchten Pläne für unsere Hausbemusterung und für Anschlüsse (Fertighaus – lange Planung). Jetzt kommt das Haus und nicht die Küche. Waren nun Mittwoch bei Cucina und man sagte uns die Küche wird nicht mehr ausgeliefert. Haben aber nichts schriftlich. Würden uns nun gerne eine neue Küche bestellen, wollen die Absage aber gerne sicher wissen. Wer kann helfen. Den IV werde ich gleich Montag kontaktieren…


  616. (616) Kommentar by auch_betroffen @ 2. Februar 2008, 19:46 Uhr

    @neukauf
    Leider bekommt man vom IV keine Antwort. Wir werden am Montag einen RA aufsuchen. Es ist schon schlimm genug 6000,- zu verlieren, aber man kann nach 2 Monaten Wartezeit zumindest eine Antwort erwarten. Die 6000,- haben wir schon abgeschrieben, es geht uns jetzt nur darum, dass der IV uns nicht mehr zur Abnahme zwingen kann (es sind bei uns nämlich noch 8000,- offen), denn 2 Küchen brauchen wir nicht…


  617. (617) Kommentar by neukauf @ 2. Februar 2008, 20:00 Uhr

    Ja, das geht uns genauso.
    Wir wollen die Küche auch gar nicht mehr und wollen jetzt auch eine Antwort vom IV, damit wir schriftlich haben, dass die Küche nicht mehr kommt und wir uns endlich anderweitig umsehen können!


  618. (618) Kommentar by Lotte @ 3. Februar 2008, 13:06 Uhr

    Mal ganz ehrlich , der A.A. lacht sich doch eins über so viel Gutgläubigkeit der Kunden (hohe Anzahlungen ) die nun noch seinen Lebensstandart erhöht haben .
    Ebenso die M A die jetzt leer ausgehen und sehen
    müssen wie sie klar kommen .Ach ja da war noch etwas : Samstag d. 15.11.2003 in der WAZ :Für Astroh kommt der Erfolg aus der KÜCHE .800 neue Arbeitsplätze und
    Sparanlagen für die MA !!!!
    WAZ 23.12.2005
    Astroh schafft 400 neue Arbeitsplätze !!!!!!!
    Astroh wird noch als Unternehmer des Jahres von Politikern geehrt !!!!!!!
    2007/ 2008 schafft Astroh 750 Arbeitsplätze ab und
    ist pleite.
    Auf der Strecke bleiben Kunden und MA.


  619. (619) Kommentar by gol3 @ 3. Februar 2008, 14:24 Uhr

    Stornieren mit Einschreiben und Fristsetzung etc. am besten über einen (Fach)Anwalt. Denn Vorsicht, so einen IV zieht sich die Kohle, da wo er (vertragsrechtlich) noch was bekommen kann, bis bis auf den letzten Cent ein!!!


  620. (620) Kommentar by Klaus @ 3. Februar 2008, 19:35 Uhr

    Wird hier eigentlich zensiert/redigiert/gelöscht???

    Ich hatte nach der Anschrift des IVs gefragt, netterweise auch eine Antwort erhalten (die aber nicht ausgedruckt oder so, immerhin: ein Blog), und plötzlich: Frage + Antwort verschwunden.

    ???


  621. (621) Kommentar by Gronauer @ 3. Februar 2008, 20:16 Uhr

    @klaus
    Klar wird hier zensiert! Schreib mal was “nettes” über unsere GL von Astroh! Du wird sehen wie schnell das wieder verschwunden ist!!


  622. (622) Kommentar by Michael @ 3. Februar 2008, 20:38 Uhr

    Die Adresse ist tatsächlich verschwunden. Falls jemand “redaktionell eingegriffen hat”, so hätte ich zumindest einen Hinweis erwartet. Die Adresse des IV findest Du auf seiner Webseite:
    http://www.kebekus-zimmermann.de/


  623. (623) Kommentar by xyz @ 3. Februar 2008, 20:48 Uhr

    Wir haben es gewagt.
    Wir haben unsere Anzahlung zurückbuchen lassen, per Einschreiben mit Rückschein eine Frist zur Nachlieferung gesetzt und bei Nichterfüllung auf Grund Unzumutbarkeit den Rücktritt vom Vertrag angekündigt.
    Natürlich hat niemand von Astroh darauf reagiert. Nachdem wir in Bochum angerufen haben, wurde uns dann aber per Mail bestätigt, dass der von uns gesetzte Termin zur Nachlieferung nicht eingehalten werden kann. Am Telefon sagte ich dem Mitarbeiter bereits, dass wir dann wie in unserem Schreiben angekündigt, vom Vertrag zurücktreten werden. Seine Antwort war “..das können sie jederzeit – nur dann haben sie keinen Anspruch mehr auf die Anzahlung..” Das wir diese bereits zurückhatten, habe ich dann lieber nicht erwähnt.
    Wir haben bis zu dem von uns gesetzten Nachlieferdatum abgewartet und dann direkt die Kündigung per Einschreiben und Rückschein rausgeschickt. Bis heute keine Reaktion von Astroh – außer dass sich unsere Bank gemeldet hat, dass es seitens der Astroh-Bank jetzt Probleme bzgl. unserer Anzahlung gibt…. Unsere Bank hat uns aber garantiert, dass wir da nichts mehr mit zu tun haben. Die Banken regeln das jetzt wie auch immer untereinander.
    Letzten Samstag haben wir eine neue Küche bestellt.
    Hoffentlich geht jetzt alles gut.
    (Post von Küchen Quelle ist auch bei uns angekommen)

    Hoffen das noch Einige das Glück haben werden, relativ unbeschädigt aus der Sache rauszukommen.
    Auch den armen Mitarbeitern wünschen wir alles Gute für die Zukunft.


  624. (624) Kommentar by Jens @ 3. Februar 2008, 23:52 Uhr

    @Klaus (620):
    Zensiert wird hier nicht. Eine Zensur kann – im Wortsinne – hier gar nicht stattfinden. Es ist jedoch beim Löschen einzelner Beiträge ein kleiner Fehler unterlaufen und es wurde mehr gelöscht als geplant.


  625. (625) Kommentar by hi und guten morgen... @ 4. Februar 2008, 06:38 Uhr

    guten morgen @alle…
    ich habe in vielen komentaren gelesen das sie noch immer an astroh schreiben und auf antwort warten.
    es macht nicht mehr viel sinn auf antwort zu warten, da in den filialen kaum noch jemand ist und die, die noch da sind haben genug zutun mit dem abverkauf. scheind alles gut organisiert zu sein (lach) 3 leutchen für alles, wo sonst 9 oder mehr den job gemacht haben. die armen sollen jetzt verkauf, verwaltung, lager, telefon, abbauen und dann vielleicht auch am besten noch die toiletten putzen…
    und wenn dann die bude leer ist und sie sich den ars… aufgerissen haben, bekommen sie vielleicht noch nen feuchten händedruck und das wars dann.
    na klasse, ich frage mich wem es besser geht…
    mir, dem 2500,- Euro fehlen, oder den mitarbeitern, die nochmal versuchen alles zugeben und dann mit magengeschwür und grauen haaren auf der strasse sitzen…???
    2500,- viel kohle, aber ich weiss zumindest das ich einen job habe und wofür ich morgens aufstehe und zur arbeit fahre.
    ich habe mit dem ganzen schei… abgeschlossen und mit tun nur noch die mitarbeiter leid…
    alles guten und lasst den kopf nicht hängen…


  626. (626) Kommentar by Claudia @ 4. Februar 2008, 09:05 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  627. (627) Kommentar by grumpf @ 4. Februar 2008, 09:34 Uhr

    @xyz
    Hallo, wie lange hattest Du die Anzahlung vorher wieder zurück? War es eine Anzahlung in der 6-Wochen_Frist?
    Gruß von grumpf


  628. (628) Kommentar by Kollege @ 4. Februar 2008, 10:16 Uhr

    Für alle,

    Von Privat zur Bank gilt ” 12 Monate eine Rückholfrist von Lastschrifften und Von Bank Zur Bank 6 Wochen.

    Die Banken sagen nur nichts, da sie sonst den Schaden haben. Urteil vom Bundesgerichtshaf.


  629. (629) Kommentar by Tani @ 4. Februar 2008, 17:39 Uhr

    Hallo Ihr Lieben!!!
    Wie sieht das denn bei Überweisung aus?
    Wir haben unsere Anzahlung nämlich per Überweisung getätigt. Kennt sich da auch jemand mit aus?
    Hoffe auf Hilfe!!


  630. (630) Kommentar by Klaus @ 4. Februar 2008, 18:03 Uhr

    @Tani: no way!
    Wir sind auch in der Situation (€ 8.000 per eBanking), keine Chance dies zurück zu holen.


  631. (631) Kommentar by Monika @ 4. Februar 2008, 18:58 Uhr

    Hallo, hat schon jemand sich beim Insolvenzverwalter in der Insolvenzliste eintragen lassen? Wie seid Ihr da vorgegangen?
    Wir haben bisher noch keine einizige Info vom IV erhalten, sammeln uns alle Infos im Internet zusammen.
    Vielen Dank
    Monika


  632. (632) Kommentar by xyz @ 4. Februar 2008, 19:21 Uhr

    @grumpf

    die 6 Wochenfrist war geanu um 1 Arbeitstag überschritten. Aber wie in Kommentar 628 geschrieben, gilt diese Frist nur von Bank zu Bank.
    Zusätzlich hatte ich das Glück, dass meine Lastschrift (Überweisungen sind leider endgültig) und mein Widerspruch innerhalb eines Quartals lagen.
    Das bedeutet, dass die Bank auch keinen Schadenersatzanspruch an mich stellen darf, sollte sie Probleme mit der Astroh-Bank bzgl. der Rückbuchung bekommen.

    Liebe Grüße


  633. (633) Kommentar by auch geschädigte @ 4. Februar 2008, 21:24 Uhr

    hallo, hat einer von euch nen formbrief wie man seine ansprüche beim IV geltend machen kann und weiss jemand ob die rechtsschutz (DAS) so fälle übernimmt?
    ich glaube so langsam nicht mehr an ein gutes ende
    danke für eure antwort

    lg


  634. (634) Kommentar by cl-opfer @ 5. Februar 2008, 07:23 Uhr

    Moin!
    Einen Vordruck für die Anmeldung der Ansprüche und ein Merkblatt findet man auf der Homepage des IV http://www.kebekus-zimmermann.de. Es ist noch Zeit bis zum 28.3. Ich denke, dass alle Gläubiger auch noch angeschrieben werden.
    Weiß jemand vielleicht, mit welchem Hersteller cucina legere zusammen gearbeitet hat? Wir würden dort gerne nochmal nachfragen (nur um uns später keine Vorwürfe zu machen, glauben nicht, dass das was bringt …).
    Danke.


  635. (635) Kommentar by cl @ 5. Februar 2008, 08:01 Uhr

    @cl-opfer
    der hersteller der cucina Küchen gibt keine Infos raus und verweist nur auf die astroh hotline
    die dürfen auch an Kunden keine Infos rausgeben, da ja nicht wir (die Kunden) sondern astroh/cucina der Kunde ist/war


  636. (636) Kommentar by Hacki @ 5. Februar 2008, 09:30 Uhr

    Hallo zusammen,
    ich hab zwar meine Küche bekommen, war aber gestern doch nochmal bei meinem Anwalt. Vielleicht
    kann ich dem ein oder anderen hier noch mal ein paar nützliche Infos mit auf den Weg geben. Bei uns
    ist die 2 Hälfte der Zahlung mit 0% finanziert. Das bedeutet, wenn die Möbel weitesgehend fertiggestellt sind werden diese wohl auch fertiggestellt und geliefert, da der IV von der Deutschen Bank mit Beleg des Lieferscheines einer montierten oder abgeholten Küche das restliche Geld komplett bezahlt bekommt. Da der IV im Verfahren ständig Geld braucht (will ja sich selbst auch bezahlen) hoffe ich das für den ein oder anderen doch noch alles Gut wírd wie für uns. Ich drücke allen Beteiligten und Betroffenen, Kunden und Mitarbeiter, weiterhin die Daumen.
    Glück auf !!


  637. (637) Kommentar by Claudia @ 5. Februar 2008, 10:02 Uhr

    Hacki
    genauso ist es, aber in diesem Fall keine Barzahlung bei Lieferung tätigen. Sonst zahlt man doppelt.
    Filiale Elmshorn
    genau das war unser Problem und Filiale Elmshorn
    hat unseren alten Kaufvertrag storniert, einen neuen mit Übernahme der Anzahlung des alten Kaufvertrages geschrieben und das Formblatt der Deutschen Bank ausgefüllt und gefaxt, dass Astroh
    auf alle weiteren Forderungen verzichtet, da wir in bar bei Abholung bezahlt haben. Für das alles sagen wir noch einmal herzlichen Dank.


  638. (638) Kommentar by cl-opfer @ 5. Februar 2008, 10:24 Uhr

    @cl
    Danke für die – mal wieder nicht sehr erfreuliche – Info. Toll, man wird an die Hotline verwiesen, die ja überhaupt nicht mehr besetzt ist.

    Es ist schon eine Farce, wie die Kunden konsequent nicht informiert werden. Sorry, aber da kann ich auch an den cl-Mitarbeitern kein gutes Haar lassen. Erst heißt es immer “es gibt noch nichts Neues, wir informieren Sie sofort, Sie kriegen Ihre Küche sicherlich noch …” und dann wird man nicht einmal angerufen, wenn die Lichter ausgehen. Als man uns ca. 2 Wochen vor der Insolvenz die Restzahlung aus dem Kreuz geleiert hat, sah das noch ganz anders aus! Und dass man weder vom IV noch von der Hotline irgendwas erfährt, ist eine Frechheit.


  639. (639) Kommentar by golf @ 5. Februar 2008, 13:22 Uhr

    als die Lichter augegengen sind hat kein CL-Mitarbeiter mehr alle Kunden agerufen …hahaha … naja die haben wohl auch andere Probleme jetzt …


  640. (640) Kommentar by Hallo @ 5. Februar 2008, 20:56 Uhr

    Sehr geehrte Kunden der Astroh Küchen GmbH & Co. KG,
    wir hatten Sie Mitte Dezember 2007 angeschrieben und Ihnen unter anderem mitgeteilt, dass wir hoffen, Ihnen in den ersten Wochen des Jahres 2008 eine Lösung für Ihre bereits angezahlte aber noch nicht gelieferte Küche präsentieren zu können. Wir hatten Ihnen auch mitgeteilt, dass aufgrund der komplexen Rechtslage eine Lösung nur dann möglich ist, wenn alle Beteiligten – allen voran ein neuer Investor – kooperativ an einer Lösung mitarbeiten.
    Die Bereitschaft der Beteiligten eine Lösung zu finden, auch in Bezug auf die Anzahlungen und der nicht gelieferten Küchen, ist da. Die allgemeinen Verhandlungen mit potenziellen Investoren dauern aber zum jetzigen Zeitpunkt an. Eine Lösung speziell für Ihre Problematik können wir Ihnen deshalb heute leider noch nicht anbieten.
    Ich sehe Chancen, dass wir uns in den kommenden Wochen mit einem Investor einigen, der Astroh Küchen übernimmt und ich Ihnen dann auch Lösungen für Ihre Küche präsentieren kann. Ich habe vollstes Verständnis für Ihre schwierige persönliche Situation, kann Sie an dieser Stelle aber nur um Geduld bitten und Ihnen versichern, dass ich weiterhin Ihre Interessen bei den Verhandlungen einbringen werde. Falls Sie trotzdem für sich Klarheit benötigen, besteht für Sie die rechtliche Möglichkeit, die abgeschlossenen Kaufverträge zu stornieren. Eine Rückzahlung Ihrer Anzahlung ist – wie in unserem Schreiben vom Dezember bereits erwähnt – aus insolvenzrechtlichen Gründen aber leider nicht möglich.
    Sobald sich ein neuer Sachstand ergeben wird, werden wir Sie selbstverständlich informieren. Wenn sich zwischenzeitlich Fragen ergeben sollten, wenden Sie sich bitte an unsere Kunden-Hotline. Telefon: 0234 57 94 316 , Telefax: 0234 57 94 351 E-Mail: hotline@astroh.de

    Aus Kostengründen wird dieses Anschreiben nur auf die Homepage von Astroh gesetzt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Frank Kebekus
    Vorläufiger Insolvenzverwalter über das Vermögen der Astroh Küchen GmbH & Co. KG


  641. (641) Kommentar by Hallo @ 5. Februar 2008, 21:01 Uhr

    “Aus Kostengründen wird dieses Anschreiben nur auf die Homepage von Astroh gesetzt.”

    Nichteinmal das Porto für einen Anschreiben will oder kann er bezahlen…und da glaubt noch jemand er bekommt eine persönliche Antwort vom IV … naja


  642. (642) Kommentar by Doriel @ 5. Februar 2008, 22:32 Uhr

    Ach genau DIESE Schreiben, die der immer ins Internet setzt, bekommen wir doch als einzige Nachricht nach Hause geschickt. Das waren bisher die einzigen Schriftlichen Nachrichten die wir seit der Bestellung der Küche bekommen haben :(


  643. (643) Kommentar by Birdiemaker @ 5. Februar 2008, 23:06 Uhr

    Hallo Astroh-Geschädigte,

    allen, die immer noch glauben, dass die 6 Wochen Frist nur zwischen Banken gilt, empfehle ich mal einen Blick in die Banken AGBs Punkt 7 – dieser ist genau wegen des BGBs Urteils darin!
    Wer glaubt denn ernstahft, dass die betroffenen Gläubiger nur auf einen Cent der Insolvenzmasse verzichten. Jede Anzahlung, die gemäß den Banken AGBs Punkt 7 als genehmigt gegolten hat, wird, falls die Bank eine Rückbuchung veranlasst hat, wieder eingefordert werden. Dazu ist der IV nach der InsO verpflichtet.

    Ganz lesenswert dazu: http://www2.uni-leipzig.de/bankinstitut/dokumente/2007-07-12-01.pdf


  644. (644) Kommentar by zucker @ 5. Februar 2008, 23:40 Uhr

    Hab gar kein Schreiben bekommen von Astroh seit der Insolvenz

    Das ist interessant :
    “Falls Sie trotzdem für sich Klarheit benötigen, besteht für Sie die rechtliche Möglichkeit, die abgeschlossenen Kaufverträge zu stornieren.”


  645. (645) Kommentar by Lollo @ 6. Februar 2008, 11:15 Uhr

    Hallo,
    auch ich, als “Geschädigte” möchte mich mit einer Frage an Euch wenden. € 4500,- Baranzahlung haben wir Anfang November 2008 geleistet und warten immer noch auf unsere Küche… Aber nun Spass bei Seite: wie Ihr alle, haben auch wir auf eine schriftliche Nachricht gewartet, die sich speziell auf unseren Kaufvertrag bezieht, da der IV offensichtlich verpflichtet ist JEDEN zu prüfen. Die pauschal verfassten Anschreiben, die aus “Kostengründen” ausschließlich im Internet veröffentlicht wurden, sind nach der Astroh-Erfahrung nicht gerade vertrauensschaffend. Können wir uns wirklich darauf verlassen, dass der IV wie er es versichert, “unser Interessen” in die Verhandlungen mit einbringt???


  646. (646) Kommentar by neukauf @ 6. Februar 2008, 12:54 Uhr

    Unsere Interessen? Es ist ja schön hier auch zu erfahren, dass Herr Kebekus hier auf dieser Seite schreibt und den Brief auch auf die Seite von Astroh stellt, aber gibt es da nicht noch cucina legere, wo wir unsere Küche gekauft haben. Ist wohl nicht nötig da auch den Brief auf die Homepage zu stellen! Das ist eine Unverschämtheit. Außerdem schreibt Herr Kebekus, dass man seinen Kaufantrag stornieren kann. Aber wo denn. In der Astroh Filiale in Elmshorn ist man nicht für uns verantwortlich, die Hotline würgt einen ständig ab und Cucina Mitarbeiter gibt es keine mehr.
    Wir haben zum Glück wenig angezahlt, würden den Vertrag also gerne stornieren, wissen aber nicht wie und wo. Beim IV bekommt man auch keine Antwort auf unser Schreiben. Weiß jemand Rat??


  647. (647) Kommentar by cl @ 6. Februar 2008, 13:37 Uhr

    gg… kannst ja auch noch mal versuchen ne mail an cucina, astro oder direkt die Kanzlei des IV zusenden.
    die mails werden wahrscheinlich noch nicht einmal gelesen (oder empfangsbestätigungen werden generell unterbunden)
    meine mails, die ich an o.g. gesendet habe wurden zumindest alle nicht beantwortet. traurig…


  648. (648) Kommentar by Klaus @ 6. Februar 2008, 14:35 Uhr

    @ 646 und 647: per eMail kann man so etwas ganz sicher nicht machen. Immer nur per Einschreiben mit Rückschein (im Text zudem dazu auffordern die Stornierung bis zum XX.XX zu bestätigen), und zwar an Dr. Kebekus. 2 Briefe: 1 x an die Astroh Zentrale, 1 x direkt an die Kanzlei. Um ganz sicher zu sein (und falls eine Rechtschutzversicherung vorhanden ist) durch einen Anwalt schreiben lassen. Die Anzahlung ist damit natürlich unwiderruflich perdu.

    Viel Erfolg!


  649. (649) Kommentar by hexe112 @ 6. Februar 2008, 15:05 Uhr

    Meine Stornierung des Vertrages habe ich telefonisch in der Filiale und in Bochum unter der veröffentlichen Hotline angekündigt und dann per Fax an beide versendet. Nach ca. 1 Woche hatte ich die bestätigte Stornierung im Briefkasten. Mein Anwalt hat das nicht hinbekommen.
    Wo liegen da also große Probleme??


  650. (650) Kommentar by Klaus @ 6. Februar 2008, 15:41 Uhr

    @hexe112: der Anwalt hat eine Stornierung nicht hinbekommen? LOL. Und der Mann hat tatsächlich eine Zulassung als Anwalt? :-)
    Fax ist natürlich im Prinzip OK, aber lediglich der Rückschein eines Einschreibens kann helfen, wenn die erwartete Bestätigung eben nicht erfolgt. (und dieser IV ist ja nun mal deutlich nicht besonders kommunikativ, oder?)


  651. (651) Kommentar by dida @ 6. Februar 2008, 16:53 Uhr

    An die Ungeduldigen
    Wenn der IV seit 3 1/2 Monaten ( ca 115 Tage und das nicht ganz) mit
    der Abwicklung von ca. 3000 Aufträgen kämpft nebenbei einen Investor finden soll .Dazu kommt das bereits 3 Filialen geschlossen wurden,ebenso CL
    plus Granitwerk .Das geht auch nicht von jetzt auf eben.Ich kann nicht verstehen warum
    Ihr nicht versteht das die ganze Sache so lange dauert.
    Ich würde euch gerne mal sehen.Ihr superschlauen Leute.
    Der kann sich nicht teilen :-))
    Rechnet doch mal nach wieviele Aufträge das pro
    Tag sind ,ohne den ganzen anderen Mist der noch zu erledigen ist.


  652. (652) Kommentar by Klaus @ 6. Februar 2008, 17:12 Uhr

    @dida: Oha-Ohe! Sehe gar nicht wer hier irgendwie besonders ungeduldig wäre/ist. Hier wurden lediglich sachlich Antworten zu Sachfragen gespostet.

    Ansonsten finde ich das hier vorgetragene Verständnis für einen (an dieser IV) Topp-verdienenden IV (der zudem Namenspartner einer nicht wirklich kleinen Kanzlei ist, und der sich zudem seit Jahren auf Insolvenzfälle spezialisiert hat – mithin also sowohl über Personal wie Erfahrung und Logistik verfügt oder verfügen sollte) für daneben. Der kämpft mit völliger Sicherheit nicht vordringlich um die Abwicklung von Aufträgen, schon gar nicht, wenn es sich um Aufträge handelt bei denen er kaum (noch) etwas verdienen kann (was angesichts der bei Astroh üblichen Anzahlungsquote uind bei reiner Handelsware z. B. von Lieferanten wie Alno etc. sicher überwiegend so ist).

    Das Schließen von Fialialen und sogar ganzen Werken ist übrigens für einen IV eine “kleine Übung”. Dazu braucht er lediglich gut aufbereitete Zahlen und ein paar Gespräche. Mitleid iist hier völlig unangebracht (mit dem IV meine ich jetzt) :-)


  653. (653) Kommentar by hexe112 @ 6. Februar 2008, 17:17 Uhr

    Ich habe der Dame in der Filiale angedroht, das ich sie heimsuchen werde, um mir die Stornierung persönlich abzuholen.
    Mit dem IV hatte ich nie Kontakt.


  654. (654) Kommentar by AK @ 6. Februar 2008, 18:19 Uhr

    @653Hexe – Name ist wohl “frei” gewählt.

    Eine Stornierung kannst Du nicht abholen, sondern mußt DU erklären, schreiben, unterschreiben etc. – wurde hier schon oft genug erklärt. Dann in die Filiale gehen, abgeben, Kopie mit Empfangsbestätigung geben lassen und drum bitten, die Stornierung an die Zentrale zu schicken. Und damit Du nicht zweimal gehen mußt, die Filialen sind nur noch ab 12.00 Uhr auf. Und bitte:
    sei nett zu den noch verbliebenen Mitarbeitern, denn sie bauen gerade die eigenen Arbeitsplätze ab! …. Alles klar????


  655. (655) Kommentar by freigestellter MA @ 6. Februar 2008, 19:32 Uhr

    @Astrohianer
    Hat jemand von Euch schon die Arbeitsbescheinigung und die Lohnsteuerkarte zugeschickt bekommen?


  656. (656) Kommentar by auch ex-astrohianer @ 6. Februar 2008, 19:52 Uhr

    habe auch noch nix zurück bekommen. nach telefonischer nachfrage….gab es die antwort: wir bearbeiten die nach posteingang…kann also bei 550 miarbeiter etwas dauern. kann ich aber auch verstehen…die haben ja auch nur zwei arme und die schnellsten waren die früher schon nicht. allen ex.kollegen liebe grüße und alles gute


  657. (657) Kommentar by perverser @ 6. Februar 2008, 21:36 Uhr

    Die Abläufe und Wartezeiten sind bei einer Insolvenz (leider)vollkommen normal.Niemand hat mehr Intresse an Kundenservice … hier gehts nur um GELD ! Kunde gleich König ist nicht mehr …. Eine Übernahme von Astoh wird es wohl kaum geben … Schreibt die Kohle ab das Leben geht weiter …


  658. (658) Kommentar by exMA @ 6. Februar 2008, 23:37 Uhr

    @hexe
    Also, mit solchen Aussagen kommst du gar nicht weiter. Und helfen tun sie auch keinem.

    @freigestellter MA
    Ich habe auch noch nichts bekommen. Versuche allerdings schon seit Dezember an eine Beschienigung der geleisteten Stunden zu kommen. Das klappt leider auch nicht. Dass das mit der Lohnsteuerkarte und den Zeugnissen noch dauert ist mir schon klar, aber ich hoffe halt, dass möglichst alle bald ihre Unterlagen haben, die auch das AA für die Berechnungen braucht – und dazu gehören halt auch die Abrechnungen.


  659. (659) Kommentar by torsten @ 6. Februar 2008, 23:51 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  660. (660) Kommentar by bald auch ex_astroh @ 7. Februar 2008, 07:52 Uhr

    nun mal nen bissel verständniss für bochum…
    es sind 550 mitarbeiter freigestellt worden und das nicht nur aus den filialen, sondern auch aus der zentrale in bochum und das es dann ein bissel länger dauen kann ist doch wohl sowas von klar.
    glaubt ihr ex und noch mitarbeiter, das die nicht schon genug an denn hacken haben?
    ich finde es nicht klasse, das hier alle die in der zentrale arbeiten über einen kamm geschert werden…
    das was vor der inso war, ist geschichte und nun ist es eine neue.
    ein bisschen mehr verständniss wär da schon angebracht.
    p.s. nur um was vorweg zunehmen…
    ich bin nicht in der zentral und wart auch auf meine unterlagen, weiss aber wie es bei uns in der filiale aussieht…
    von weiss der geier wieviel mitarbeitern, sind nur noch ca 160 da…
    wie soll das denn bitte schön gehn????
    ich möchte mal sehen, wie ein monteur, der sonst mit dem 7,5 tonner eine küche geliefert und aufgebaut hat, der einen tag dafür brauchte und nun wird ihm der 7,5 tonner weg genommen und soll nun die küche zufuss liefern…
    na???
    was meint ihr wie lange braucht er nun???
    also, einfach nur mal nen bissel verständniss…

    alles gute an alle…


  661. (661) Kommentar by Susan @ 7. Februar 2008, 08:09 Uhr

    Frage: also ich hab das glück, keine anzahlung geleistet zu haben. aber meine küche brauch trotzdem irgendwann, weil ohne lebt es sich schlecht. ich will jetzt vom kaufvertrag zurücktreten, hab aber gehört (von Höffner-kunden), dass man dann eventuell so eine art “strafe” zahlen muß, weil man vom kaufvertrag zurücktritt. hat von euch einer schon mal was davon gehört?


  662. (662) Kommentar by Gronauer @ 7. Februar 2008, 08:51 Uhr

    Hallo
    Ich glaube kaum, das es die Restmannschaft in Bochum schafft, die Papiere pünktlich, für alle, zu erstellen. Die haben jetzt einen Arsch voll Arbeit und wahscheinlich kaum Personal!
    Ich habe mir deshalb meine Lohnbescheinigungen der letzten 24 Monate rausgesucht und lasse mir das Arbeitslosengeld erstmal vorläufig berechnen!
    Hauptsache, es kommt erst mal Geld aufs Konto!


  663. (663) Kommentar by lilly1982 @ 7. Februar 2008, 10:43 Uhr

    @Susanne

    Du kannst deine Kaufvertrag stornieren und muss keine Strafe zahlen, da die Firma Astroh Insolvenz ist und man nicht weiß ob der Auftrag noch erfüllt werden kann.

    Wie es gemacht wird siehe Kommentar

    (654) Kommentar von AK @ 6. Februar 2008, 18:19 Uhr
    @653Hexe – Name ist wohl “frei” gewählt.

    Eine Stornierung kannst Du nicht abholen, sondern mußt DU erklären, schreiben, unterschreiben etc. – wurde hier schon oft genug erklärt. Dann in die Filiale gehen, abgeben, Kopie mit Empfangsbestätigung geben lassen und drum bitten, die Stornierung an die Zentrale zu schicken. Und damit Du nicht zweimal gehen mußt, die Filialen sind nur noch ab 12.00 Uhr auf. Und bitte:
    sei nett zu den noch verbliebenen Mitarbeitern, denn sie bauen gerade die eigenen Arbeitsplätze ab! …. Alles klar????

    INFO: Du musst nur eine Strafe zahlen, wenn du bei einer intakten Firma den Auftrag stornierst.


  664. (664) Kommentar by Arno @ 7. Februar 2008, 10:57 Uhr

    Bei uns wird heute wie letzte Woche angekündigt die Küche aufgebaut. Da die Anzahlung zurückgebucht wurde, musste ich die Küche vor dem Abladen bzahlen. Wenn sie nacher steht und alles dran ist sind wir Glücklich.


  665. (665) Kommentar by hexe112 @ 7. Februar 2008, 12:50 Uhr

    Ich wollte die Stornierung auch nicht abholen, obwohl sie mir das am Telefon zugesagt hatten.
    Ich habe die Stornierung des KV per Fax an die Filiale und nach Bochum gesendet. Dann kam noch ein Rückruf aus Bochum und dann die Stornierungsbestätigung.
    Ich habe alles bekommen, was ich wollte. Das sollte nur ein Hinweis sein, wie man vorgehen kann. Die Damen. die ich am Telefon hatte, waren immer sehr zuvorkommend und so konnte man das Problem für alle Seiten zufriedenstellend lösen.


  666. (666) Kommentar by Arno @ 7. Februar 2008, 18:26 Uhr

    Bei mir ist der Aufbau ageschlossen. Die Monteure haben gut gearbeitet. Habe die Info bekommen, das nur noch 6 Monteure restliche Küchen aufbauen. Der Monteur meinte das noch etwa 120 Küchen bereit stehen zum Aufbau. Was danach kommt wusste er auch nicht.


  667. (667) Kommentar by sturkopf @ 7. Februar 2008, 20:31 Uhr

    Hi,

    diese daten sind sicherlich bekannt:

    http://tinyurl.com/25mpf6


  668. (668) Kommentar by Dirk @ 8. Februar 2008, 11:41 Uhr

    Kommt gerade aus dem Ticker (www.insolvenzbekanntmachungen.de)

    Amtsgericht Bochum, Aktenzeichen: 80 IN 1034/07

    Über das Vermögen

    des im Handelsregister des Amtsgerichts Bochum unter HRA 2088 eingetragenen Astroh Küchen GmbH & Co. KG, Harpener Feld 34, 44787 Bochum, gesetzlich vertreten durch die persönlich haftende Gesellschafterin, die im Handelsregister des Amtsgerichts Bochum unter HRB 60 eingetragene Herbert Astroh Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Harpener Feld 34, 44787 Bochum ,vertreten durch den Geschäftsführer Andreas Astroh , geschäftsansässig ebenda

    wird wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung heute, am 1.2.2008, um 7:30 Uhr das Insolvenzverfahren eröffnet.

    Die Eröffnung erfolgt aufgrund des am 29.11.2007 bei Gericht eingegangenen Antrags der Schuldnerin.

    Zum Insolvenzverwalter wird ernannt Rechtsanwalt Dr. Frank Kebekus, Diekampstraße 26, 44787 Bochum.

    Forderungen der Insolvenzgläubiger sind bis zum 28.03.2008 unter Beachtung des § 174 InsO beim Insolvenzverwalter anzumelden.

    Die Gläubiger werden aufgefordert, dem Insolvenzverwalter unverzüglich mitzuteilen, welche Sicherungsrechte sie an beweglichen Sachen oder an Rechten der Schuldnerin in Anspruch nehmen. Der Gegenstand, an dem das Sicherungsrecht beansprucht wird, die Art und der Entstehungsgrund des Sicherungsrechts sowie die gesicherte Forderung sind zu bezeichnen. Wer diese Mitteilungen schuldhaft unterlässt oder verzögert, haftet für den daraus entstehenden Schaden (§ 28 Abs. 2 InsO).

    Wer Verpflichtungen gegenüber der Schuldnerin hat, wird aufgefordert, nicht mehr an diese zu leisten, sondern nur noch an den Insolvenzverwalter.

    Termin zur Gläubigerversammlung, in der auf der Grundlage eines Berichts des Insolvenzverwalters über den Fortgang des Verfahrens beschlossen wird (Berichtstermin) ist am

    Dienstag, 29.04.2008, 09:00 Uhr,

    Ort: Geschäftsräume der Schuldnerin gelegen: Harpener Feld 34, 44787 Bochum.

    Der Termin dient zugleich zur Beschlussfassung der Gläubiger über
    *

    die Person des Insolvenzverwalters,
    *

    die Einsetzung und Besetzung des Gläubigerausschuss (§ 68 InsO),
    *

    gegebenenfalls die nachfolgend bezeichneten Gegenstände:

    - Zwischenrechnungslegung gegenüber der Gläubigerversammlung (§ 66 Abs. 3 InsO),

    - Hinterlegungsstelle und Bedingungen zur Anlage und Hinterlegung von Geld, Wertpapieren und Kostbarkeiten (§ 149 InsO),

    - Entscheidung über den Fortgang des Verfahrens (§ 157 InsO),

    - besonders bedeutsame Rechtshandlungen des Insolvenzverwalters (§ 160 InsO); insbesondere: Veräußerung des Unternehmens oder des Betriebs der Schuldnerin, des Warenlagers im ganzen, eines unbeweglichen Gegenstandes aus freier Hand, einer Beteiligung der Schuldnerin an einem anderen Unternehmen, die der Herstellung einer dauernden Verbindung zu diesem Unternehmen dienen soll, die Aufnahme eines Darlehens, das die Masse erheblich belasten würde, Anhängigmachung, Aufnahme, Beilegung oder Vermeidung eines Rechtsstreits mit erheblichem Streitwert,

    - Betriebsveräußerung an besonders Interessierte oder Betriebsveräußerung unter Wert (§§ 162, 163 InsO),

    - Beantragung der Anordnung oder der Aufhebung der Anordnung einer Eigenverwaltung (§§ 271 und 272 InsO),

    - die Zahlung von Unterhalt aus der Insolvenzmasse (§§ 100, 101 InsO)

    *

    und unter Umständen zur Anhörung über eine Verfahrenseinstellung mangels Masse (§ 207 InsO).

    Nimmt an der Gläubigerversammlung kein stimmberechtigter Gläubiger teil (Beschlussunfähigkeit), so gilt die Zustimmung zu besonders bedeutsamen Rechtshandlungen des Insolvenzverwalters als erteilt (§ 160 Abs. 1 Satz 3 InsO).

    Termin zur Prüfung der angemeldeten Forderungen (Prüfungstermin) ist am

    Donnerstag, 15.05.2008, 09:00 Uhr,

    im Gebäude des Amtsgerichts Bochum, Viktoriastr. 14, 44787 Bochum, Erdgeschoss, Sitzungssaal A 29.

    Die Tabelle mit den Forderungen und die Anmeldungsunterlagen werden spätestens ab dem 11.04.2008 zur Einsicht der Beteiligten auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Bochum, Viktoriastr. 14, 44787 Bochum, Zimmer Nr. A 20 niedergelegt.

    Der Insolvenzverwalter wird beauftragt, die nach § 30 Abs. 2 InsO zu bewirkenden Zustellungen an die Schuldner der Schuldnerin (Drittschuldner) sowie an die Gläubiger durchzuführen (§ 8 Abs. 3 InsO).

    Berichtstermin und gleichzeitig Prüfungstermin: Donnerstag, 15.05.2008, 09:00 Uhr, im Gebäude des Amtsgerichts Bochum, Viktoriastr. 14, 44787 Bochum, Erdgeschoss, Sitzungssaal A 29.

    Forderungen der Insolvenzgläubiger sind bis zum 28.03.2008 unter Beachtung des § 174 InsO beim Insolvenzverwalter anzumelden.

    80 IN 1034/07

    Amtsgericht Bochum, 01.02.2008


  669. (669) Kommentar by Dirk @ 8. Februar 2008, 11:47 Uhr

    Und dasselbe für Cucina:

    Amtsgericht Bochum, Aktenzeichen: 80 IN 1051/07

    Über das Vermögen

    der im Register des Amtsgerichts Bochum unter HRA 5894 eingetragenen cucina legere GmbH & Co. KG, Harpener Feld 34, 44787 Bochum, gesetzlich vertreten durch die persönlich haftende Gesellschafterin, die im Handelsregister des Amtsgerichts Bochum unter HRB 60 eingetragene Herbert Astroh Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Harpener Feld 34, 44787 Bochum, diese vertreten durch den Geschäftsführer Andreas Astroh ,geschäftsansässig ebenda

    wird wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung heute, am 01.02.2008, um 07:30 Uhr das Insolvenzverfahren eröffnet.

    Die Eröffnung erfolgt aufgrund des am 04.12.2007 bei Gericht eingegangenen Antrags der Schuldnerin.

    Zum Insolvenzverwalter wird ernannt Rechtsanwalt Dr. Frank Kebekus, Diekampstraße 26, 44787 Bochum.

    Forderungen der Insolvenzgläubiger sind bis zum 28.03.2008 unter Beachtung des § 174 InsO beim Insolvenzverwalter anzumelden.

    Die Gläubiger werden aufgefordert, dem Insolvenzverwalter unverzüglich mitzuteilen, welche Sicherungsrechte sie an beweglichen Sachen oder an Rechten der Schuldnerin in Anspruch nehmen. Der Gegenstand, an dem das Sicherungsrecht beansprucht wird, die Art und der Entstehungsgrund des Sicherungsrechts sowie die gesicherte Forderung sind zu bezeichnen. Wer diese Mitteilungen schuldhaft unterlässt oder verzögert, haftet für den daraus entstehenden Schaden (§ 28 Abs. 2 InsO).

    Wer Verpflichtungen gegenüber der Schuldnerin hat, wird aufgefordert, nicht mehr an diese zu leisten, sondern nur noch an den Insolvenzverwalter.

    Termin zur Gläubigerversammlung, in der auf der Grundlage eines Berichts des Insolvenzverwalters über den Fortgang des Verfahrens beschlossen wird (Berichtstermin) ist am

    Dienstag, 29.04.2008, 12:00 Uhr,

    Ort: Geschäftsräume der Schuldnerin gelegen: Harpener Feld 34, 44787 Bochum.

    Der Termin dient zugleich zur Beschlussfassung der Gläubiger über

    *

    die Person des Insolvenzverwalters,
    *

    die Einsetzung und Besetzung des Gläubigerausschuss (§ 68 InsO),
    *

    gegebenenfalls die nachfolgend bezeichneten Gegenstände:

    - Zwischenrechnungslegung gegenüber der Gläubigerversammlung (§ 66 Abs. 3 InsO),

    - Hinterlegungsstelle und Bedingungen zur Anlage und Hinterlegung von Geld, Wertpapieren und Kostbarkeiten (§ 149 InsO),

    - Entscheidung über den Fortgang des Verfahrens (§ 157 InsO),

    - besonders bedeutsame Rechtshandlungen des Insolvenzverwalters (§ 160 InsO); insbesondere: Veräußerung des Unternehmens oder des Betriebs der Schuldnerin, des Warenlagers im ganzen, eines unbeweglichen Gegenstandes aus freier Hand, einer Beteiligung der Schuldnerin an einem anderen Unternehmen, die der Herstellung einer dauernden Verbindung zu diesem Unternehmen dienen soll, die Aufnahme eines Darlehens, das die Masse erheblich belasten würde, Anhängigmachung, Aufnahme, Beilegung oder Vermeidung eines Rechtsstreits mit erheblichem Streitwert,

    - Betriebsveräußerung an besonders Interessierte oder Betriebsveräußerung unter Wert (§§ 162, 163 InsO),

    - Beantragung der Anordnung oder der Aufhebung der Anordnung einer Eigenverwaltung (§§ 271 und 272 InsO),

    - die Zahlung von Unterhalt aus der Insolvenzmasse (§§ 100, 101 InsO)

    *

    und unter Umständen zur Anhörung über eine Verfahrenseinstellung mangels Masse (§ 207 InsO).

    Nimmt an der Gläubigerversammlung kein stimmberechtigter Gläubiger teil (Beschlussunfähigkeit), so gilt die Zustimmung zu besonders bedeutsamen Rechtshandlungen des Insolvenzverwalters als erteilt (§ 160 Abs. 1 Satz 3 InsO).

    Termin zur Prüfung der angemeldeten Forderungen (Prüfungstermin) ist am

    Donnerstag, 15.05.2008, 11:00 Uhr,

    im Gebäude des Amtsgerichts Bochum, Viktoriastr. 14, 44787 Bochum, Erdgeschoss, Sitzungssaal A 29.

    Die Tabelle mit den Forderungen und die Anmeldungsunterlagen werden spätestens ab dem 11.04.2008 zur Einsicht der Beteiligten auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Bochum, Viktoriastr. 14, 44787 Bochum, Zimmer Nr. A 20 niedergelegt.

    Der Insolvenzverwalter wird beauftragt, die nach § 30 Abs. 2 InsO zu bewirkenden Zustellungen an die Schuldner der Schuldnerin (Drittschuldner) sowie an die Gläubiger durchzuführen (§ 8 Abs. 3 InsO).

    80 IN 1051/07

    Amtsgericht Bochum, 01.02.2008


  670. (670) Kommentar by Helfer @ 8. Februar 2008, 13:28 Uhr

    Na dann sind ja jetzt alle Fragen wohl beantwortet.


  671. (671) Kommentar by nochKunde @ 8. Februar 2008, 14:30 Uhr

    Hallo an alle ‘ex’ und ‘noch’
    Also in unseren Fall ging’s letzten Wochen hin und her. Da, wie ich sehe, hier auch einiege (ex)MA von Astroh sind, könnte ja sein dass jemand was davon mitgekriegt hat oder einfach mal ein Tipp hat.

    Kurz dazu: Wir hatten Pech unsere Anzahlung (immerhin 4100,-) genau an denselbem Tag wie der Insolvenzantrag geleistet zu haben. Nach zig Telefonate hat meine Frau immerhin geschafft mit nur einer bestimmten Mitarbeiterin (den Namen möchte ich hier nicht nennen) zu sprechen und unsere Lage zu schildern – gerade eine Immobilie gekauft und doch noch entschieden die 13 J. alte Küche nach 2 Umzügen diesmal durch eine neue (oho war das ‘ne Freude) zu ersetzen.
    Nach noch ein Paar Telefonate hat meine Frau die Mitarbeiterin dazu bewegen können, dass gerade in unserem Fall der Vertrag beidseitig aufgelöst wird und wir den Betrag zurückerhalten sollen. Wir mussten nur ein entsprechendes Schreiben abschiecken. Getan (per Anschreiben) -> der Brief nicht angekommen :o
    OK. Dann haben wir dasselbe hingefaxt-am Fr. den 25. In der nachfolgenden Woche wieder Funkstille noch Geld. Dann sagt uns eine Kollegin die Frau sei eine von den, die freigestellt wurden. Und so stehen wir wieder wo wir waren. In der ganzen Zeit wurde meine Frau unter anderem von den einigen Mitarbeiterinnen als Stalkerin und Telefonterroristin beschimpft. Dabei hätten eindeutigen Aussagen und versprochenen Rückrufe viele Anrufe unsererseits erspart.

    Habe inzwischen bei ein paar Anwälten angefragt. Optimistisch klingen die alle nicht. Würde aber nicht wenig kosten(nur Erstgespräch und evtl. einen Brief schicken).
    Auch den Insolvenzverwalter persönlich habe ich versucht zu erreichen. Aber man wird nicht durchgestellt. Und die Dame in der Kanzlei in D meinte sogar: oh Gott das haben Sie nicht machen dürfen (den Vertag aufzulösen)! Jetzt kriegern Sie gar nichts! (gemerkt, dass wir das auf Anordnung der Astroh-Mitarbeiterin gemacht haben). Und Nein, es spielt keine Rolle ob die Anzahlung vor oder nach dem Insolvenzantrag eingegangen ist.

    Dabei meine ich (falls wir nicht von der Mitarbeiterin belogen wurden), dass sie wohl nicht von sich selbst das enschieden hat (mit der Erstattung). Sondern der Herr Dr. Kebekus musste davon auch was wissen. Bloss wie kommt man an Ihn persönlich ran?!

    Und jetzt sind wir umgezogen. Ich dürfte zum 3. Mal die alte Küche aufbauen (mehr schlecht als recht). Spühlmaschine tut’s noch kaum. Das Herd funkzioniert nicht – Frau kocht auf so einem mobilen Herd mit 2 Platten. Und sogar unsere letzte Hoffnung – die Mikrowelle fängt an zu spinnen. (eigentlich die Geräte waren auschlaggebend für eine neue Küche). Und dann noch zwei kleinen Kinder. Das nenne ich Traumheim! :/

    MfG


  672. (672) Kommentar by Anja @ 8. Februar 2008, 17:22 Uhr

    Bin ich froh….nur 1750 Euro angezahlt zu haben… :-( und das alles hier endlich ein Ende für die Ungewißheit hat.Hatte mich bei den Astroh- Leuten in Berlin sehr wohl gefühlt…!In 6 Wochen kommt meine neue Küche….wo ich ordentlich mit dem Preis gehandelt habe/mußte…Wünsche den Ex-Astro´s alles Gute….


  673. (673) Kommentar by Anja @ 8. Februar 2008, 17:48 Uhr

    Hallo!! Heute wurde mir telefonisch von der Filiale Elmshorn gesagt, dass dort zum Ende des Monats SPÄTESTENS die Lichter ausgehen…..


  674. (674) Kommentar by ex @ 8. Februar 2008, 17:54 Uhr

    @nochkunde

    jeder hier hat denke ich verständnis für die Einzelschicksale jedes einzelnen. Dennoch sind deine ganzen emotionalen Eínschübe eher nervig und tuen nichts zur Sache.
    Ich weiß auch garnicht, was jetzt genau deine Frage war. Trotzdem versuche ich mal zu antworten.

    KEIN Mitarbeiter hat irgend einen Kunden bewusst angelogen! ALLE Ausagen egal welcher Art sind aus dem ganz normalen Menschenverstand heraus entstanden. Nicht weil es offizielle Sprachregelungen von “oben” gab. Diese gab es nämlich bis zum Schluss garnicht! Keiner der MAs wusste irgendetwas. Aber mit einem “ich weiß auch nichts” gibt sich nunmal kein Kunde zufrieden. Daher fängt der MA an zu spekulieren (was sagt der Menschenverstand). Diese Spekulationen werden dann im Internet als Tatsachen verbreitet. Das wiederum verunsichert andere Kunden die in der Filiale anrufen, und so weiter…..
    Alle sind und waren mit der Situation überfordert. Wenn Du am Tag von 40 Kunden angerufen wirst, kannst Du auch einfach nicht alle zurückrufen. Zumal Du als MA eh NICHTS neues wusstest.
    Fazit: NIEMAND hat gelogen. Konnte auch keiner, weil keiner was wusste.

    Den Insolvenzverwalter hat NIEMAND persönlich erreicht. Weder Kunde noch Mitarbeiter. Dennoch kann nur ER Entscheidungen treffen. Das tut er aber NIE für Einzelschicksale sonderen immer nur für ganze Gruppen von Küchen.
    1. Küche komplett am Lager
    2. Küche teilweise am Lager
    3. Küche schon produziert
    4. Küche nur bestellt noch nicht produziert
    5. Küche noch nicht mal bestellt…..etc.
    Dabei spielt es erstmal auch keine Rolle ob jemand angezahlt hat oder nicht, oder wieviel.
    Bei 3000 offenen Aufträgen ist das aber auch nicht verwunderlich. Da ist jeder Einzelauftrag so wichtig wie ein Fliegenschiss auf dem Frühstückstisch. So hart wie das auch klingt!

    Die meisten bis Punkt 3. werden ihre Küche noch bekommen. Allerdings auch abhängig welcher Hersteller hinter der Küche steht. Das können aber auch nur die Kunden sein, die einen Liefertermin 2007 hatten.
    Alle anderen gehören mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu den Kunden, die weder Küche noch Geld bekommen werden.


  675. (675) Kommentar by steno @ 8. Februar 2008, 21:02 Uhr

    @nochKunde :
    die kohle ist definitiv weg! es macht jetzt keinen sinn weiter darüber nach zu denken … vergiss es einfach auch wenn es schwerfällt!


  676. (676) Kommentar by juus @ 8. Februar 2008, 21:17 Uhr

    es gibt zurzeit wohl auch probleme weil einige angemietete lager vom vermieter gesperrt wurden. obwohl die küchen da sind kommen die kunden oder astroh nich daran weil der vermieter sonderpfandrechte hat


  677. (677) Kommentar by kluger-rat @ 10. Februar 2008, 15:47 Uhr

    Hallo,
    nachdem ich hier jetzt lange mitgelesen habe, möchte ich als ebenfalls “Astroh-geschädigter” Kunde all denen, die Gewissheit hinsichtlich der Lieferung oder auch Nichtlieferung ihrer anbezahlten Küche haben möchten, einmal die Lektüre von § 103 Abs. 2 der Insolvenzordnung (InsO) empfehlen:

    Nach Eröffnung fes Insolvenzverfahrens hat jeder Vertragspartner der Schuldnerin (hier: Astroh) die Möglichkeit, den Insolvenzverwalter aufzufordern, sich darüber zu erklären, ob er den rechtswirksam geschlossenen Vertrag erfüllen wird oder nicht. Der IV ist dann verpflichtet, sich unverzüglich darüber zu erklären. Tut er dies nicht, gilt dies als Ablehnung der Erfüllung, so dass der Vertragspartner des Schuldners Astroh (vorliegend also der Kunde) auch nicht mehr an den Vertrag gebunden ist. Damit kann also der IV nicht mehr die Abnahme der Küche und Zahlung des restlichen Kaufpreises verlangen, ebensowenig wie der Kunde die Lieferung der Küche. Die geleistete Anzahlung ist dann allerdings auch futsch und kann nur noch als Insolvenzforderung zur Tabelle angemeldet werden (wichtig hierfür: unbedingt die Frist einhalten; maßgeblichfür die Einhaltung der Frist ist der Zugang der anmeldung bei dem IV, nicht der Zeitpunkt z. B. des Poststempels o. ä.).

    Deswegen sollten diejenigen, die sich ggf. hingehalten fühlen und Rechtssicherheit haben wollen, den IV anschreiben und ihn unter Nennung des Kaufvertrages und unter Setzung einer kurzen Frist (z. B. 1 Woche) auffordern zu erklären, ob er den Kaufvertrag erfüllen wird. Oftmals wird ein IV auch darauf nicht reagieren, aber der Kunde hat in diesem Fall trotz allem mit Ablauf der dem IV gesetzten Frist die Gewissheit, dass er nicht mehr in Anspruch genommen wird. Um den Zugang des Schreibens an den IV nachweisen zu können, sollte dies vorab per Telefax und anschließend im Original auf dem Postweg (wer mag, ggf. auch per Einschreiben) an den IV – und nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens, wie hier bei Astroh am 1.2.2008 geschehen, ausschließlich an diesen – gesendet werden. WICHTIG: Im Falle der Insolvenz von Astroh ist das Bochumer Büro von Keberkus Zimmermann zuständig, nicht das Düsseldorfer Büro – deswegen bitte die richtige Anschrift und Telefax-Nummer wählen, um Probleme zu vermeiden.

    Ich hoffe, damit ein kleines bisschen zur Klarheit beigetragen zu haben. Wer sich unsicher ist, kann und sollte dazu noch einmal kurz einen Anwalt seines Vertrauens befragen … obwohl dies Grundlagenwissen eines jeden Anwaltes ist.


  678. (678) Kommentar by Klaus @ 11. Februar 2008, 07:17 Uhr

    @kluger-rat: die Büroadresse von Kebekus in Bochum ist dann die Astroh-Adresse? (natürlich explizit an den IV adressiert)


  679. (679) Kommentar by Th_Be @ 11. Februar 2008, 10:50 Uhr

    @helli

    Hallo,

    bin genau auf der Suche nach so einem Induktionsfeld von Bosch (flächenbündig), da ich seit Freitag die Nachricht habe, dass ich meine Platte zumindest bekomme! Könntest du dich bei mir melden? Wäre super…!


  680. (680) Kommentar by kluger-rat @ 11. Februar 2008, 12:21 Uhr

    @Klaus: Nein, die zutreffende Adresse des IV ist NICHT die Adresse von Astroh, sondern diejenige, die in der Insolvenzbekanntmachung des AG Bochum (s. o. in dem Beitrag von Dirk) genannt ist. Die Kontaktdaten lassen sich auch auf der Website von Kebekus Zimmermann unter “Standorte” (http://www.kebekus-zimmermann.de./k3.php?xstart=4) finden.


  681. (681) Kommentar by grumpf @ 11. Februar 2008, 12:21 Uhr

    @Alle,

    hat es eigentlich schon jemand geschafft, die Anzahlung zurückzubekommen und den Vertrag zu stornieren, ohne dass die Anzahlung zurückgezahlt werden musste?
    Info wäre toll.
    Gruß


  682. (682) Kommentar by nochkunde @ 11. Februar 2008, 15:19 Uhr

    @ex
    >Dennoch sind deine ganzen emotionalen Eínschübe eher nervig und tuen nichts zur Sache.

    sehe ich nicht so. Leider sind hier die Emotionen die einzigen Tatsachen. Fakten gibt’s ja nicht, wie du schon sagtest. Ausser Auszügen aus der Bekanntmachung beim Amtsgericht nur Vermutungen “aus dem Menschensverstand”.

    >KEIN Mitarbeiter hat irgend einen Kunden bewusst angelogen!

    Hand ins Feuer?! Für alle?

    >Wenn Du am Tag von 40 Kunden angerufen wirst, kannst Du auch einfach nicht alle zurückrufen.

    Sehe ich auch so. Aber dann mache ich auch keine leere Versprechungen. Übrigens, ist es nicht bewusstes Anlügen, wenn ich sage: ich rufe Sie zurück, in demselben Augenblick weiss ich aber – ich werde es nicht?! (und da ist die Hand weg ;))

    @alle
    Habe am Fr. mit einer Dame aus der Kebekus’s Kanzlei (allerdings Düsseldorf) telefoniert. Ihre Aussage:
    1. Insolvenz ist zwar erröffnet ein paar Verhandlugsgesprächen laufen aber parrallel weiter. Es besteht noch kleiner Hoffnung der Übernahme (dass ich nicht lache :))))) )
    2. In kürze werden alle Kunden angeschrieben und dann aufgefordert sich zur Tabelle anzumelden. Jetzt also noch abwarten.

    => also nix wirklich neues.

    P.S: der einzige Vorteil der ganzen Sache bis jetzt: bei grösseren Möbel Einkäufen wenn man anfängt über die Anzahlung zu reden, braucht man nur zu erwähnen, dass man ein Astro-Geschädigter ist und dementsprechend darauf gar nicht gut anzusprechen ist, geben die sich sofort mit 5 bis 10% Anzahlung völlig zufrieden. (na gut Astroh-Anzahlungen waren ehe ein Fall für sich.)


  683. (683) Kommentar by helli @ 11. Februar 2008, 18:33 Uhr

    hallo 679 Th_Be
    habe deine mail gelesen.
    wie komme ich an dich heran, anschrift, e-mail, tel.nr. ?
    gruss


  684. (684) Kommentar by jens @ 11. Februar 2008, 18:33 Uhr

    say hello – wave goodbye – adios andreas!

    nachdem letzten samstag das spektakel in
    der filiale schwelm zu bewundern war, besser
    gesagt das “reste aus der ausstellung schaufeln”,
    bewältigt durch gierhalsige geierkunden ist klar,
    da gehen die rollos runter.

    bin mal auf die quote gespannt, mein tip ist 0.7%.

    bald sind wir schlauer!


  685. (685) Kommentar by sonnenblume @ 11. Februar 2008, 18:50 Uhr

    @684
    Herr Dr. Kebekus hat auf der Betriebsversammlung am 29.1. in BO die ungefähren Werte für die vorhandene Masse und die Verbindlichkeiten genannt. Wenn man diese Werte ins Verhältnis setzt, dann kommt man auf eine Quote von 0,0615 %


  686. (686) Kommentar by polo @ 11. Februar 2008, 21:39 Uhr

    Quote ? Jeder bekommt noch 1 – 100 € von seiner Anzahlung zurück …. die Quote von seinerzeit 3000 angezahlten Küchen geht wohl runter weil eine Menge noch geliefert wurde und viele Kunden ihren Lastschriften erfolgreich wiedersprechen konnten. Einige werden aber wahrscheinlich schon leer ausgehen und die Mitarbeiter sowieso …


  687. (687) Kommentar by sonnenblume @ 11. Februar 2008, 22:13 Uhr

    @polo

    Warum werden die Mitarbeiter, die teilweise auch 3.000 EUR und mehr an Forderungen gegenüber Astroh haben, “sowieso” leer ausgehen?!?


  688. (688) Kommentar by auch geschädigte @ 12. Februar 2008, 10:29 Uhr

    hallo, zwischenzeitlich gabs doch mal angebote von anderen möbelhäusern die aufträge zu übernehmen und zumindest einen teil der anzahlung anzurechnen, ist dies noch möglich und vor allem wenn ja, auch im raum ludwigshafen/mannheim ? wir hatten 30% anbezahlt
    wird in dieser beziehung noch irgendwas vom IV unternommen? (ich glaubs eher nicht)
    danke für eure antwort

    lg


  689. (689) Kommentar by christoph @ 12. Februar 2008, 15:59 Uhr

    Leider gehören auch wir zu den geschädigten.
    Unsere Küche sollte ende November kommen. dann immer wieder verschoben worden, etzter Termin war Anfang Dezember. Haben etw 3000 Euro Anzahlung geleistet. Lastschrift. Kann man die wiederbekommen? Auf Anfrage beim IV gab es nur das allgemeine Schreiben. Angeblich sind unsere Geräte teilweise im Lager. Wir drfen sie abe rnicht abholen. Ob die Küchenmögel fertig sind kann uns keiner sagen. Wellmann gibt keine Auskunft. Aus der Filiale kommt auch nichts zufriedenstellendes. Was für chancen gibt es irgentwo eine Auskungt oder die Kuchen bzw die Geräte zu bekommen? Laut Hotline werden wir Ende Februar angeschrieben (Inhalt?) Würden uns über hilfe freuen.


  690. (690) Kommentar by lubu @ 12. Februar 2008, 16:40 Uhr

    Rhein/Ruhr: Astroh wird zerschlagen
    Der insolvente Küchenhändler Astroh wird zerschlagen. Nach Angaben des Betriebsrates werden die bundesweit 21 Filialen voraussichtlich einzeln verkauft. Die erste Filiale ist bereits an einen anderen Händler vermietet worden. Die Arbeitsplätze wurden nicht übernommen. Der Betriebsrat rechnet damit, dass die insgesamt 550 Mitarbeiter noch in diesem Monat ihre Kündigung erhalten.


  691. (691) Trackback by Pottblog @ 12. Februar 2008, 19:11 Uhr

    Astroh wird wohl zerschlagen…

    ……


  692. (692) Kommentar by lilly1882 @ 12. Februar 2008, 19:59 Uhr

    (689) auch geschädigte

    Hast du dich noch mal an den Filialleiter in der Filiale LU gewendet, zwecks Auftragsumschreibung an eventuellen Nachfolgerfirmen.
    Ich habe nämlich gehört, das die Filiale in Ludwigshafen übernommen werden soll, aber man weiß noch nicht wer und wann. Ich würde an deiner Stelle einfach mal nachfragen.
    Vielleicht hast du ja Glück und dein Geld ist nicht weg und du bekommst deine Küche noch.


  693. (693) Kommentar by polo @ 12. Februar 2008, 20:46 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  694. (694) Kommentar by Klaus @ 13. Februar 2008, 11:15 Uhr

    @Otto: “weiß aus verlässlicher Quelle”

    Das ist ja mal eine belastbare Aussage. Gehts nicht ein wenig konkreter?


  695. (695) Kommentar by Karin @ 13. Februar 2008, 11:20 Uhr

    Hallo liebe Kollegen aus Elmshorn, ich grüße auch unsere Kunden. Frage: mein Antrag auf Insolvensgeld ist in Bochum nicht angenommen worden und via Post an mich zurückgekommen. Hat ein Kollege ähnliches erfahren? Ich ereiche in meiner Filiale keinen mehr per Telefon. Meine Arbeitsbescheinigung ist auch noch nicht zurück.
    Nach den Meldungen auf dieser Seite glaube ich auch immer weniger den Aussagen des IV auf Übernahme durch einen Investors, er erspart sich nur die Kündigungen zu schreiben und spart das Porto. Wie soll er das auch schaffen mit knapp 100 noch vorhandenen Mitarbeitern von welchen sicher 50% krankgeschrieben sind. Zu Herrn Astroh nur einen Kommentar: Sie hätten es einfacher haben können und nicht die ganze Firma verlieren müssen wenn Sie die 2 Jahresplicht eingehalten hätten. Die erlaubt es Ihnen eine Filiale zu schließen die Rote Zahlen schreibt. Sie haben sich einfach Überschätzt und weitzere Filialen in der Größenordnug von Elmshorn eröffnet. Ich denke Sie sind Banker? Haben Sie nie mit Geld umgehen gelernt. Was man nicht hat kann man nicht ausgeben. Ich grüße alle meine Kollegen ganz herzlich. Ich kann nicht mehr sagen alles wird gut. Ich hoffe wir sehen uns. Kein guter Küchenverkäufer geht verlohren!


  696. (696) Kommentar by Michael @ 13. Februar 2008, 11:29 Uhr

    http://www.rw-konzept.de/medienforum/article/178.html


  697. (697) Kommentar by spfl @ 13. Februar 2008, 12:02 Uhr

    @Michael Kommentar 697

    -hat jemeand Ahnung ob diese Verinbarung mit Quelle auch für cucina legere Kunden gilt

    danke für die informationen


  698. (698) Kommentar by lilly1982 @ 13. Februar 2008, 12:16 Uhr

    (695) Otto

    Aus welcher sicheren Quelle willst du das wissen, das Astro Geschichte ist??? Ich weiß aus sehr sicher Quelle das es auf jedenfall eine Filiale gibt, die in Zukunft weiter geführt werden soll, aber nicht unter dem Namen Astroh. Die Kunden werden natürlich weiter betreut.


  699. (699) Kommentar by grumpf @ 13. Februar 2008, 12:27 Uhr

    @lilly
    Nennst Du uns die Filiale denn auch?


  700. (700) Kommentar by Hoffnung stirbt zuletzt @ 13. Februar 2008, 13:58 Uhr

    Hallo an alle! Ich bin auch eine exMA. Habe meine Arbeitsbescheinigung gestern per Post bekommen. Habe diese aber auch schon am 31.01. in der Buha abgegeben. Für Arbeitsamt reicht auch nur die Kopie von der Steuerkarte.
    Ich wünsche allen MA alles Gute bei der Suche nach einer neuen Stelle! (ist ganz schön frustrierend, wenn ich ehrlich sein soll).
    Ich kann es immer noch nicht glauben, dass es Astroh demnächst nicht mehr geben soll und das Insolvenzrecht hat mich richtig schockiert (ich meine im Bezug auf die Kunden!) Wie kann es sein, dass in solchen Fällen mal wieder die “kleinsten” dran glauben müssen! Die Banken und die Hersteller, die sehen zu, dass sie noch was von den Resten abbekommen, aber die Kunden, die mühevoll von ihrem schwerverdienten Geld es schaffen was zu sparen, die werden mit nichts abgespeist???? Armes Deutschland kann man nur dazu sagen! Diese Gesetze machen mich richtig wütend!
    Ich wünsche allen Kunden trotzdem alles Gute!
    Schönen Gruß an meine Exkollegen, von denen ich einige wirklich vermisse! Schliesslich haben wir mehr Zeit miteinander verbracht, als die meisten mit ihren Familien. Vielleicht sieht man sich irgendwann mal wieder!


  701. (701) Kommentar by otto @ 13. Februar 2008, 15:37 Uhr

    Hab doch Recht gehabt wenn ich den Kommentar von Klaus lese.
    Wusste ich schon letzten Donnerstag, wie es enden
    wird.
    Und wenn jemand glaubt viel von seiner Anzahlung bei Quelle angerechnet zu bekommen, da lach ich mich tot.
    will mich aber gerne eines besseren belehren lassen.


  702. (702) Kommentar by oldenburger @ 13. Februar 2008, 16:55 Uhr

    die filiale delmenhorst( nur die immobilie) ist von einem mitbewerber übernommen worden. eine mitarbeiterin wurde schon übernommen. der filialleiter wird gerüchten zufolge ebenfalls eingestellt. mit zwei weiteren mitarbeitern wird wohl noch verhandelt.


  703. (703) Kommentar by Birdiemaker @ 13. Februar 2008, 17:09 Uhr

    na prima… und wer will sich statt Alno und Neff schon Quelle und Privileg in die Küche stellen lassen.
    Jedem, der sich trotzdem mal ein Angebot rechnen läßt, kann man nur empfehlen, dies erst einmal “anonym” zu tun und erst dann die “Astroh-Katze” aus dem Sack zu lassen – dann wird man ja sehen, was Quelle wirklich aus der Anzahlung anrechnet. Sonst wird man da sicher ein zweites Mal über den Tisch gezogen.

    Viel Glück – ich schreib’ die Anzahlung jetzt ab – lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

    Den MA von Astroh drücke ich die Daumen – sie trifft’s ja wirklich am härtesten…


  704. (704) Kommentar by Holzwurm @ 13. Februar 2008, 18:23 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  705. (705) Kommentar by Gass Pädal @ 13. Februar 2008, 19:33 Uhr

    Auf dem Küchenmarkt war Astroh ein eher “unangenehmer” Mitbewerber. Eine Rettung wollte niemand, u.a. daher sind die Verhandlungen auch gescheitert. Ob Karstadt-Quelle durch dieses “Angebot” seine herben Umsatzrückgänge in der Küchensparte ausgleichen kann ist fraglich. Ritterlich wäre wenn dieser Riesenkonzern den Kunden wirklich helfen würde ….


  706. (706) Kommentar by Pleitegeier @ 13. Februar 2008, 20:15 Uhr

    Der neue Brief auf der Astroh-Homepage lässt nun endgültig die Lichter ausgehen. Allen Mitarbeitern und Kunden alles Gute.


  707. (707) Kommentar by TB @ 13. Februar 2008, 20:33 Uhr

    TAch an alle.
    Von Anfang an verfolge ich diese Seite.Jetzt möchte ich mich auch mal zu Wort melden. Ich bin auch ein sogenannter ex von Astroh.Habe mir auch sage und schreibe fast 8 Jahre den A…. aufgerissen für meine Arbeit. Als die Insolvenz kam habe ich im Stillen Kämmerlein gedacht, das kannste abhaken. Und was macht man trotzdem, hab geschufftet bis zum “letzten” Tag. Kein wirkliches Lob, kein Dank ( bis auf ein paar Ausnahmen). In unserer Abteilung wurde trotzdem weitergearbeitet. Jeden Tag aufs Neue. Und man hat jeden Tag immer mehr gemerkt, dass das Schiff vor dem sinken nicht mehr zu retten ist.(liest man ja auch heute in der Presse) Heute bin ich froh, unter den 550 “Freigestellten” zu sein. Denn die, die den Bau mit abschließen müssen für ihr Geld mächtiger Knüppenl als vorher.
    Bin verheiratet, hab ein Kind , zweites ist unterwegs. Eigendlich eine super Zukunft so ohne Arbeit. Dafür möchte ich meinem Ex-chef “danken”.
    Hab zum Glück aber auch ab dem 1.3 eine neue Stelle gefunden.Bin da dann zwar mehr im Ausland als zuhause, aber wenigstens der Rubel rollt und ich kann meine Familie ernähren. In diesem Sinne an alle ex-Astrohs: Haltet die Ohren steif. Es muss weiter gehen.
    An die Kunden: wünsche euch in Zukunft alles Gute, ob mit oder ohne Küche. Meine ist von Poco, nennt sich Impuls und ist in Ordnung(zum Kochen und Spülen reichts).
    Und zum Schluss an meine Jungs aus meiner alten Abteilung: Ihr 5 macht euer Bestes und steht dazu. Schöne Grüße an eure Vorgesetzten 2 Etagen tiefer.
    Wünsche allen einen schönen Abend und good bye.


  708. (708) Kommentar by Gass Pädal @ 13. Februar 2008, 21:26 Uhr

    …obere etage ?die haben schon neue jobs…


  709. (709) Kommentar by Nordlicht @ 13. Februar 2008, 22:09 Uhr

    Guten Tag,

    wir haben auch eine Astroh Küche angezahlt und wurden von der Insolvenz überrascht. Unser Sohn hat uns diese Internetseite gezeigt und wir haben die ganze Zeit die Beiträge gelesen. Fest steht, die Fa. Astroh wird uns keine Küche mehr liefern. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die noch keinen neuen Arbeitsplatz haben und loyal zu dem Unternehmen gestanden haben wünschen wir, dass sie bald wieder einen Arbeitsplatz finden. Die Nachricht auf der Astrohseite haben wir gelesen. Meine Frau hat die Quelle Telefonnummer gleich angerufen, doch da wußte niemand von der Aktion “Astroh”. Uns wurde ein Rückruf versprochen, der auch gegen Spätnachmittag erfolgte. Wir haben jetzt einen Termin für nächste Woche gemacht und sind einmal gespannt was wir angeboten bekommen. Wir hatten eine gewisse Summe zur Verfügung, die wir für unsere Küche ausgeben wollten. Vielleicht bekommen wir sie ja dafür doch noch.

    Gruß
    aus dem Norden


  710. (710) Kommentar by muckimann @ 14. Februar 2008, 07:34 Uhr

    @706 TB
    Hallo TB mir geht es genauso,habe bereits eine neue Stelle.
    Gruß aus dem schönen Münsterland


  711. (711) Kommentar by auch ein Kunde @ 14. Februar 2008, 08:53 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  712. (712) Kommentar by auch ein Kunde @ 14. Februar 2008, 08:54 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  713. (713) Kommentar by otto @ 14. Februar 2008, 09:46 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  714. (714) Kommentar by Karin @ 14. Februar 2008, 13:06 Uhr

    Hallo Leute, habe heute meine Arbeitsbescheinigung aus Düsseldorf von einem Wirtschaftsprüfer zurück bekommen. Leider stimmte die Arbeitszeit nicht. Wieder zur Post per Einschreiben zur Berichtigung an die Personalabteilung von Bochum. An alle Mitarbeiter: prüft dieses Dukoment, es geht um die Höhe eurer Leistung durch das Arbeitsamt. Das es für einige Filialen einen Interesssenten gib will ich nicht dementieren, jedoch ist es fraglich ob es uns als Mitarbeiter hilft darauf zu warten ob wir übernommen werden. Bei dieser Größenordnung von Unternehmen und Angestellten gehe ich davon aus das der Markt überlaufen wird durch Arbeitssuchende im Küchenhandel und den in diesem Bereich arbeitenden Verwaltungsmitarbeitern. Herr Astroh betrieb einen Verwaltungsaufwand den ich in dieser Branche noch nie so kennengelernt habe. Kontrolle bis zum Kleinsten. Gruß an alle Mitarbeiter die noch vor Ort und auch an alle die freigestellt wurden. Den Kunden wünsche ich das Sie ein faires Angebot von Quelle bekommen.


  715. (715) Kommentar by Klaus @ 14. Februar 2008, 13:41 Uhr

    und wieder verschwindet ein Beitrag von mir. Wobei ich doch nur den offiziellen Text gepostet hatte, der mittlerweile auch auf der website steht. Strange.


  716. (716) Kommentar by Gläubiger @ 14. Februar 2008, 18:41 Uhr

    Hallo Ex oder noch Monteure
    Ex Monteur. Für paar Kollegen aus der Ecke um Aachen: porta Möbel sucht Küchenbauer, glaube neues Haus. Ist ein solides Möbelunternehmen und denke mal von Menschen geführt die was von Möbel verstehen. Das andere hatten wir ja gerade.

    GmbH & Co.KG, ich hätte es wissen müssen


  717. (717) Kommentar by Johanne @ 14. Februar 2008, 21:07 Uhr

    Können wir uns, die wir eine Astroh-Küche in Senden
    bestellt haben, jetzt freuen? Bietet “ME.. gute Küchen” uns jetzt eine gute Küche an?


  718. (718) Kommentar by wuschel @ 15. Februar 2008, 08:52 Uhr

    Auf dem Küchenmarkt geht es zur Zeit zu wie auf dem Fleischmarkt, Gammelfleisch wohin man sieht. Ich würde mich auf dieser Seite freuen auch mal ein paar interessante Angebote von Küchenanbietern zu finden die mir einen neuen Job anbieten, und nicht nur zu Hören : war ja klar das das nicht gut geht. Ich würde mich freuen ehrliche Angebote für unsere geprellten Kunden zu sehen. Wir alle werden im Regen stehen gelassen. Liebe Mitanbieter von Küchen, egal in welcher Region laßt uns nicht im Regen stehen. Bietet meinen Kollegen und mir einen neuen Arbeitsplatz. Redet hier nicht weiter über das was hätte sein können. Wir wissen im Grunde alle was schief gelaufen ist. Leider konnten wir es nicht verhindern. Ich habe gerne für Astroh gearbeitet, und wie meine Kollegen kann auch ich sagen: die Zusammenarbeit in der Firma war einfach super. Das die Firma Astroh den Mitanbietern ein Dorn im Auge war ist klar. Auf diesen Markt sind viele. Sie übertreffen sich mit Angeboten die Kunden anziehen. Werbung ist alles. Lest das Kleingedruckte in diesen Anzeigen Gruß an Alle, Kollegen wie Kunden


  719. (719) Kommentar by Kunde ohne Küche @ 15. Februar 2008, 12:48 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  720. (720) Kommentar by Kunde ohne Küche @ 15. Februar 2008, 13:34 Uhr

    Es ist schon traurig, das die Lösung (Quelle) nicht für alle gilt. Wie mir eine nette Dame in Bochum sagte, gilt das ausschließlich für Astroh. So wie es aussieht scheinen die Kunden von Cucina-Legere nur 2. Klasse zu sein. Warum? Ist unsere bestellte Küche denn nicht´s wert?!


  721. (721) Kommentar by nochkunde @ 15. Februar 2008, 13:40 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  722. (722) Kommentar by pech gehabt @ 15. Februar 2008, 14:07 Uhr

    Hat sich schon jemand von Quelle ein Angebot geben lassen. Ich glaube das wird ein richtig gutes Geschäft für Quelle, das Angebot für Astroh-Kunden wird so verkauft als ” Anrechnung der Anzahlung” dabei wird aber jeder diesen Preis bekommen. Ich werde es überprüfen, ich lasse mir ein Angebot machen für meine Küche ( Anzahlung war 5000,- EUR). Dann schaue ich ob es jemand finde der sich genau die gleiche Küche anbieten läst als nicht Astroh -Kunde, ich wette er bekommt den gleichen Preis…


  723. (723) Kommentar by otto @ 15. Februar 2008, 14:14 Uhr

    Merkt Ihr alle es nicht oder wollt Ihr es nicht merken:
    Unsere Anzahlung ist weg, die Quote wird bei 0 Prozent liegen. Astroh ist Geschichte. Es ist vielleicht
    eine Überlegung wert Herrn Astroh als Geschäftsführer zivilrechtlich zu verklagen, da er unsere Anzahlungen entgegen den Kaufverträgen zweckentfremdet hat. Muß ich mal mit meinem Anwalt besprechen
    Wir haben uns eine neue Küche gekauft,bei der Firma Förde Küchen in Flensburg. Super Beratung
    und die sind uns ordentlich entgegen gekommen,
    da wir unsere Arbeitsplatte haben retten können ist dadurch unserer Schaden in Grenzen geblieben.
    Wenn Teile von euch irgendwo auf Astroh Lager liegen besorgt euch diese, man kann dann trotzdem noch zu seiner Küche kommen und der Schaden ist geringer. Die noch vor handenen Mitarbeiter geben diese Teile wenn vorhanden raus
    Schönes Wochenende


  724. (724) Kommentar by Dirk @ 15. Februar 2008, 15:19 Uhr

    Hallo zusammen,

    wenn ich weiter oben lese, daß die Quote unter 1% liegen wird, dann muß ich sagen, da hat der IV ja noch einen guten Job gemacht, wenn mehr als 10% der Kunden noch ihre Küche bekommen haben.

    Der IV macht seine Arbeit, den Weg dazu gibt ihm der Gesetzgeber vor. Der kann aus dem Mist, der ihm seitens der Astroh-Leitung hinterlassen wurde, auch kein Gold machen. Und das es keinen Investor gibt, ist letztlich auch zu verstehen. Denn:

    Der Hintergrund dieses ganzen Themas Astroh-Pleite ist die absolute Sättigung des Marktes mit Küchenanbietern. Die Lücke, die Astroh hinterlassen wird, wird kaum auffallen, es sind noch genügend andere Anbieter am Markt. Und das in jeder Stadt, egal, wo man hinschaut. Eine Bereinigung des Marktes hat sich schon lange angebahnt, und ist auch schon seit langem im Gange. Erst traf es die ganz kleinen Betriebe, dann die mit ca. 1.000qm Fläche, und jetzt hat es den ersten Großen erwischt.

    Nutznießer sind diejenigen Kunden, die während dieses Hypes gekauft haben. Noch nie waren Küchen so günstig! Viele Kunden gehen von Haus zu Haus, vier, fünf, manchmal zehn Angebote sind doch keine Seltenheit mehr heutzutage. Kein Wunder bei den Wahnsinnsrabatten. Und solange die Branche genügend flüssiges Kapital hat, das durch die Anzahlungen laufend reinkommt, ist man dort auch mit kleinen Margen zufrieden.

    Deshalb wird es umso schwieriger für die Ehemaligen, eine neue Aufgabe zu finden. Hier wird es sicher notwendig sein, darüber nachzudenken, die Branche zu wechseln.

    Das Thema Astroh geht in der Branche rum wie ein Lauffeuer. Die Kunden sind natürlich gewarnt. Es wird also kaum noch hohe Anzahlungen geben, und das trifft die Branche hart. Und wird zur Folge haben, daß der eine oder andere Betrieb ebenfalls bald insolvent sein wird. Und das wird solange weitergehen, bis Angebot und Nachfrage wieder ein gesundes Verhältnis zueinander haben werden.

    Es gehen auch laufend Küchenhersteller kaputt, weil sie dem Druck des Marktes nicht mehr standhalten können. Auch diese Arbeitsplätze sind auf lange Zeit vernichtet.

    Schade eigentlich. Denn Küchen verkaufen ist wirklich eine tolle Aufgabe.


  725. (725) Kommentar by kola @ 15. Februar 2008, 19:54 Uhr

    hat überhaupt schon ein geschädigter ein quelleangebot vorliegen ? vorverurteilungen sind auch nicht toll


  726. (726) Kommentar by Zur Info @ 15. Februar 2008, 21:08 Uhr

    Servus Webmaster,
    ich möchte Sie bitten, mir (oder späte meinem Anwalt??) Auskunft zu
    geben, wer hinter dem Pseudonym NOBI steckt. Ich beabsichtige eine
    Anzeige
    gegen ihn wegen Beleidigung einzuleiten und brauche die Adresse.


  727. (727) Kommentar by kiel @ 15. Februar 2008, 22:15 Uhr

    Hallo “von otto” Kommentar (722),

    Könntest Du mich bitte auf dem Laufenden halten, was das Gespräch mit dem Anwalt bezüglich einer Zivilrechtlichen Klage ergeben hat. Habe eben im Internet gelesen, das ein Anwalt bereits eine Klage wegen Betruges erhoben hat.

    http://www.wz-newsline.de/?redid=195470

    Zum Thema Förde Küchen, wir werde eventuell morgen zu Förde Küchen in Kiel fahren. In wie weit sind die Euch entgegengekommen?

    Danke für weitere Infos


  728. (728) Kommentar by Wuschel @ 15. Februar 2008, 22:50 Uhr

    Der Astroh-Sekt schmeckt gar nicht schlecht, habe mir an meinem letzten Tag auch einen gegönnt. Glaubt den einer noch das es weiter geht? Leute seht Ihr den nicht das es zu Ende ist? Es ist kaum ein Mitarbeiter noch vor Ort. Ich muß mich durch Bochum telefonieren um einen Ansprechpartner für meine Belange zu finden. Mir tut es leid was mit den Kunden passiert, aber ich bin mir selber der Nächste. Ich muß meine Familie ernähren. Uns wurde in den Letzten Monaten vor der IV 5% des Gehalts gekürtzt. Meint Ihr wir haben das freiwillig gemacht. Wir haben die Pistole auf die Brust gesetzt bekommen. Friss oder Stirb. Ich bin einer der gefressen hat. Was habe ich davon: weniger Arbeitslosengeld. Liebe Kunden, Ihr habt keine Küche, das tut mir Aufrichtig leid, aber Ihr habt vieleicht noch einen Job.


  729. (729) Kommentar by der mit dem Wind geht @ 16. Februar 2008, 00:34 Uhr

    Es war interessant für mich, die einzelnen Beiträge zu lesen und festzustellen, daß es vielen anderen bedauerlicherweise genauso ergangen ist, wie uns. Danken möchte ich “auch ein Kunde” für seinen Kommentar 711 und “Johanne” für seinen Kommentar 716, denn ohne es zu beabsichtigen habt Ihr mich auf die richtige Idee gebracht. Doch einmal von vorne erzählt: Wir haben im November eine Küche bei Astroh für Lieferung Ende März bestellt und hatten bereits eine hohe Summe angezahlt. Davon werden wir wohl kaum noch etwas wiedersehen ! Nachdem ich den Kommentar von “auch ein Kunde” gelesen habe, haben wir nachgesehen, welche Küchenfachmarktkette denn die Astroh Filiale in Senden übernommen hat und haben dabei herausgefunden, daß es sich um die Firma MEDA handelt, die gleich in unserer Nähe, in Kamen eine Filiale hat. Wir haben uns dort erkundigt, ob sie für die Verpflichtungen von Astroh einspringen. Zu unserer Überraschung hat man uns erklärt, daß man zwar nicht die Verpflichtungen von Astroh zu 100 % übernehmen könne, aber uns trotz allem helfen wolle. Wir haben unsere Auftragsbestätigung von Astroh auf den Tisch gelegt und erhalten jetzt von MEDA exakt die gleiche Nobilia Küche mit allen Geräten etc. für € 2.400 billiger, so daß unser Anzahlungsverlust sich noch auf € 1.600 beläuft. Ärgerlich, daß wir so viel angezahlt haben. Die Küche werden wir auch selber montieren (sonst wäre die Küche € 600,- teurer geworden). Aber alles in allem sind wir froh, mit einem blauen Auge davon gekommen zu sein, denn wir hatten uns schon innerlich mit dem Verlust der gesamten Anzahlung abgefunden. Das beste daran ist aber, daß wir unsere Küche noch vor Ende März bekommen werden. Ich will hoffen, daß für uns damit alles doch noch ein gutes Ende nimmt und wünsche allen anderen Astroh geschädigten ebenfalls, daß sich für sie eine gute Alternative auftut.


  730. (730) Kommentar by Wuschel @ 16. Februar 2008, 00:52 Uhr

    @728 endlich mal ein Lichtschein von den Mitanbietern das zu Deiner Zufriedenheit aus geht


  731. (731) Kommentar by Arno @ 16. Februar 2008, 07:23 Uhr

    @ 718 Der IV hat die Geschäfte abgewickelt die Ihm oder der Masse noch Geld einbringen. Wenn die Anzahlung bei der Bank ist, ist sie mit dem Kontostand verbucht und für die Masse nicht verfügbar. Mitte Dezember kam der Hinweis des IV man solle die Rückbuchung der Lastschrift in erwägung ziehen. Im Blog gab es genügend Hinweise wie. Ich hab 10 Wochen nach Abbuchung das Geld zurückgebucht, und im Febuar meine Küche mit 2monatiger Verspätung bekommen. Leider ist es jetzt für sowas zu spät. Auf eine Quote sollte wohl keiner hoffen.
    @ 725 Wenn Irgendwelche Prozente in der Werbung angegeben werden sagt das überhaupt nix aus. Wir haben beim Aushandeln des Preisen noch 20% auf den Werbepreis bekommen unter der Bedingung sofort zu bestellen und 50% Anzuzahlen. Ist halt das übliche bei Prozenten setzt das Denken aus.


  732. (732) Kommentar by otto @ 16. Februar 2008, 10:21 Uhr

    Hallo kiel,

    Also, unsere Küche sollte bei Astroh über 14.000 € kosten, incl. Granitplatte.Haben über 6000,-€ angezahlt.
    Sind dann zu Förde Küchen Flensburg ( Hauptsitz) gegangen, mit unsereen Astroh Unterlagen.
    Das gute bei uns ist wir haben unsere Arbeitsplatte
    die bei Astroh schon auf Lager stand mit einverständnis der Astroh Mitarbeiter abgeholt.
    Sollte eine Granitplatte sein ist aber laut Förde Küchen eine sogenannte Kemiplatte,haben die auch im Programm wird aber nicht gekauft weil einfach zu teuer. (nicht mal das konnten die bei Astroh,zu unserem Glück).
    Wir bekommen bis auf die Arbeitsplatte jetzt genau die gleiche Küche mit den gleichen Geräten incl.
    Montage für etwas über 11.000,- € und haben noch zusätzlich einen Hängeschrank zum halben
    Preis mit drin. Lieferung erfolgt in der 11. KW.
    Unserer Schaden ist duch vorhandene Arbeitsplatte Gott sei Dank nicht so hoch.
    Fahr nach Flensburg ,wende Dich an Herrn Neander jr. (schönen Gruß vom ersten Astroh Geschädigten)
    Auch hier mußt Du aber eine Anzahlung leisten, aber erst nach erhalt einer Bankbürgschaft seitens Förde Küchen.

    gruß Otto


  733. (733) Kommentar by grumpf @ 16. Februar 2008, 15:16 Uhr

    Danke an Astroh für die Hinhaltetaktik , da jetzt ein neues Küchenangebot auch noch 4 – 5% Preiserhöhung beinhaltet. Die gibt es immer an Jahresanfang, deshalb hatten wir auch letztes Jahr bestellt.


  734. (734) Kommentar by Astrohopfer @ 16. Februar 2008, 18:06 Uhr

    Hallo zusammen,
    leider muss ich mal wieder feststellen, dass wir nicht mehr in der Lage sind (3000 Betroffene), uns z u s a m m e n gegen solch eine Sauerei zu wehren, um entsprechend mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit und Druck gegen die Schuldigen dieser Misere zu erzeugen. Das Ganze zum Schutz derer, die noch ihr schwer verdientes Geld in unsere ach sol dollen Wirtschaft investieren wollen.
    Da hat uns z.B. das Volk der Aleviten einiges voraus. Die regen sich, ob zurecht oder unrecht ist ja erstmal egal, über einen Tatort-Film auf und schaffen es innerhalb von einem Tag ca. 20.000 Gleichgesinnte zu mobilisieren, um in Köln dagegen zu protestieren(ihre Meinung zu äussern). Mit dem Erfolg, dass es in der Öffentlichkeit und auch in der Politik heiß diskutiert wurde. Ein Herr Astroh sitzt die Ernte seines Übels, welche er selber gesät hat, aus. Dank unseres Rechtssystems. Getreu dem Motto: “… man kann ja mal ein paar Dinge probieren, wenn es nicht klappt, melden wir eben Insolvenz an…” Hat er in der Wirtschaftsschule ein paar Fächer geschwänzt? Vielleicht hätte er erstmal jemanden fragen sollen, der sich damit auskennt. Seine Familie z.B., die die Firma erfolgreich aufgebaut hat. Denn leider ist man ja keine IKB, die vom Bund auf eine Finanzspritze in Milliardenhöhe hoffen kann, die natürlich ebenfalls von uns gezahlt wird (…hallo ???). Wieder einmal eine Situation, die von wenigen Grossverdienern durch Fehlinvestitionen und Dummheit verursacht wurde und vom Volke stillschweigend hingenommen wird. Wenn man Zeitung ließt, wird man täglich mit solchen Wirtschaftskünstlern konfrontiert, die uns, nachdem sie ja so erfolgreich waren, aber auch belasten (Klaus Zumwinkel, Deutsche Post – der anscheinend ebenfalls seinen Hals nicht voll kriegen kann, u.s.w.). Wo soll dies noch enden??
    Bei mir sind ebenfalls 5500,- Euro futsch. Geld, auf das ich die letzten 2 Jahre (!!) mit Zusatzjobs und Nachtarbeit hingespart habe, um kein Kredit in Anspruch nehmen zu müssen und für dass ich jetzt meinen Urlaub für die nächsten fünf Jahre streichen kann (schöne Grüsse nach Sylt). Vergleichbar wäre dies auch damit, dass ich, während ehemalige MA von Astroh zum Glück und völlig zurecht noch Geld vom Arbeitsamt bekommen, gemäß meinen Einkünften für 3,5 Monate nicht einen Cent bekommen würde und trotzdem Miete, Essen und alles andere bezahlen müsste, wenn ich das Geld denn nicht vorab angespart hätte.
    Jetzt bin ich ebenfalls gespannt, ob die Quelle-Aktion nicht nur ein Lockruf ist, um Proft aus der Sache zu schlagen. Man muss jedenfalls gut überlegt an diese Sache heran gehen. So werde ich mir erst ein Angebot für eine vergleichbare Küche geben lassen, mir die sogenannte Anrechnung meiner Vorauszahlung nennen lassen und dann mit Streichen der Ausstattung anfangen, damit ich einigermaßen davon komme. Sollte es jemánden interessieren wie dies ausgegangen ist, meinen Termin mit Quelle habe ich nächste Woche Donnerstag.

    Alles Gute


  735. (735) Kommentar by Dirk @ 16. Februar 2008, 19:18 Uhr

    An (733) Kommentar von Astrohopfer

    Nun ist aber wirklich mal gut! Wo ist denn Deine eigene Verantwortung? Wieso gibst Du 5.500€ so ohne weiteres aus der Hand? Gegen welche Sicherheit? Du hast nur die Dollars gesehen – Rabatt – Rabatt – Rabatt – und den Kopf abgeschaltet. Und da ging die ganze Sicherheit baden. Hast Du Dir ein Gegenangebot machen lassen? Dann hättest Du gemerkt, daß Du woanders auch Küchen kaufen kannst, zum selben Preis, und mit weniger Anzahlung. Aber wahrscheinlich hat Dir der Verkäufer für die Anzahlung auch noch einen Rabatt gegeben. Hast Du Dich mal gefragt, warum? Weil er dafür Provision bekommt. Für Deine Anzahlung.

    Wer immer noch glaubt, daß es bei den Größten den kleinsten Preis gibt, nur weil sie riesig gedruckt werden, der ist nun wirklich auf dem Holzweg. Media Markt und Saturn sind doch gute Beispiele. Die machen riesige Preise in die Anzeigen, und jeder glaubt, es sind auch die günstigsten. Weit gefehlt. Bei jedem Fernsehhändler kriegst Du gleichwertige Geräte zum selben Preis.

    Dies soll eine Warnung an all diejenigen sein, die dies lesen und noch nicht reingefallen sind. Der Händler hat nix zu verschenken. Und wenn er es tut, dann hat er Gründe dafür. Der ist nämlich kein Sozialamt.


  736. (736) Kommentar by Karin @ 17. Februar 2008, 01:05 Uhr

    @733 Ich wieß nicht ob wir hier bei der Politik oder bei Astroh sind. Einige unserer Politiker sind Vorbestraft und ich bin mir auch unsicher wen ich wählen soll. Das spielt in diesem Forum keine Rolle. Hier geht es um Astroh, deren Mitarbeiter und Kunden. Du kannst das Deutsche Recht nicht biegen. Es wird von der EU gesteuert, leider. Ich habe mit Astroh abgeschlossen. Ich währe lieber Arbeitslos als dieses Hinhalten noch weiter zu ertragen. Allen Kunden und Kollegen herzliche Grüße


  737. (737) Kommentar by Wuschel @ 17. Februar 2008, 13:41 Uhr

    Mal ganz ehrlich wer steigt da Heute noch durch. Auslädische Firmen dürfen sich bei uns niederlassen um die EU-Zuschüsse zu bekommen und kaum Steuern hier und in Ihrem eigenen Land zu bezahlen. Wenn die Frist abgelaufen ist suchen Sie einen noch günstigeren Ort der EU um nocheinmal abzukassieren (Nokia). Astroh hat es doch im Grunde genau so Versucht(Ü-50), leider nicht so erfolgreich. Oder vieleicht doch? Wo sind die Gelder vom Arbeitsamt geblieben? Zur Finanzierung seines neuen Küchenimperiums? Ich erwarte eigentlich von einem seit 80 Jahren besteheden Unternehmen mehr Weitsichtigkeit in der Unternehmensführung. Es spielt dabei keine Rolle aus welcher Branche die Manager sind. Wer Schlüpfer in der Sahara verkaufen kann, kann auch Kühlschränke am Nordpol verkaufen, Wichtig ist der Oberboss. Was der will ist Punkt! Herr Astroh wollte aber auch jetzt nicht das Zepter aus der Hand geben. Anstatt auf seine Hochbezahlten Mitarbeiter zu hören, hat Er einfach weiter gemacht wie es Ihm sein Papa vorgemacht hat. Kontrolle ist alles. Das geht sicherlich mit einem kleinem Einzelunternehmen, aber nicht in der Grössenordnung wie es A.Astroh vor hatte. Mit Herrn Sachau hat er sich Übernommen. Hat Er nicht auch mal mit Förde einen Deal gehabt? Der ist genauso geplatzt, Herr Astroh kann sich nicht unterordnen und muß das Sagen haben. Wir sehen Ihn wieder. Entweder in der Bankbranche oder im Möbelhandel(Bank währe mir lieber).


  738. (738) Kommentar by Dirk @ 17. Februar 2008, 14:06 Uhr

    Hier schluckt doch einer Beiträge zum Blog :-/


  739. (739) Kommentar by Jens @ 17. Februar 2008, 14:29 Uhr

    @Wuschel (737):
    Nokia hat deutlich mehr Steuern gezahlt als es an Subventionen bekommen hat.


  740. (740) Kommentar by Wuschel @ 17. Februar 2008, 16:01 Uhr

    @Jens
    aber an welches Land? Deutschland?
    Unser Steuerrecht läßt es zu, dass Deutsche Unternehmen, auch wenn sie im Ausland Ihre Poduktionsstätten haben Ihre Minuszahlen bei uns steuerlich absetzen können. Ich glaube so ist es auch mit ausländischen Firmen so im EU-Staat


  741. (741) Kommentar by Karin @ 17. Februar 2008, 16:17 Uhr

    @734
    Alle sind Opfer. Mitarbeiter wie Kunden.
    Das hat mit Politik nicht viel zu tun. Was Steuertechnisch und Finanzrecht betrifft hab ich keine Ahnung, aber es gibt genug Hintertüren zu öffnen. Unsere Gesetzgebung läßt es zu.


  742. (742) Kommentar by Jens @ 17. Februar 2008, 17:27 Uhr

    @Wuschel (740):
    An Deutschland, genauer gesagt an die Stadt Bochum. Sonst würden dort wohl nicht Millionenverluste i.S. Gewerbesteuer erwartet.
    Aber die Nokia-Diskussion hat mit Astroh eigentlich nur am Rande was zu tun.


  743. (743) Kommentar by Wuschel @ 17. Februar 2008, 18:21 Uhr

    @Jens 742
    Du hast recht, aber es macht mich einfach böse. Ich bin hier Zuhause und warte auf Neuigkeiten. Von Mitarbeitern, Arbeitsanbietenden oder Kunden. Meine Nerven liegen blank. Ich höre nichts von meiner Arbeitsstelle, keiner geht ans Telefon. Ich weiß einfach nicht an wen ich meinen Frust ablassen kann. Ich liebe meinen Beruf als Küchenplaner-Verkäufer. Ich kann mir nicht vorstellen etwas anderes zu machen, außer im Küchenhandel tätig zu sein.


  744. (744) Kommentar by Ludwigshafen @ 18. Februar 2008, 07:40 Uhr

    Hi, Melde mich hier zum ersten mal, kann mir jemand helfen bzw. Tips geben wie ich vorgehen soll. Habe im Juli eine Küche bestellt auch gleich 5280 Euro Anzahlung überwiesen, hatte dann am 03.12.2007 meine Anzahlung zurückgebucht.
    HJetzt bekam ich letze Woche die Aufforderung von einer Bank in Essen die mich auffordert sofort die Anzahlung zurück zuüberweisen da diese Bank mich sonst verklagt bzw. mit dem Gerichtvollzieher gedroht hat. Bitte um rückmeldung ob auch jemand solche erfahrung gemacht hat.

    Danke im voraus
    Gruß Ludwigshafener


  745. (745) Kommentar by grumpf @ 18. Februar 2008, 12:35 Uhr

    @Ludwighafener
    Hattest Du das Geld überwiesen oder per Lastschrift einziehen lassen?
    Gruß grumpf


  746. (746) Kommentar by Ludwigshafen @ 18. Februar 2008, 12:55 Uhr

    Q grumpf

    hab das geld per lastschrift bezahlt

    gruß
    Ludwigshafener


  747. (747) Kommentar by auch geschädigte @ 18. Februar 2008, 15:56 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  748. (748) Kommentar by grumpf @ 18. Februar 2008, 16:06 Uhr

    Hat jemand einen Anwalt der wirklich etwas erreichen kann? Kann man sich mit jemandem zusammentun? Leid und Kosten teilen?
    Gruß von Grumpf


  749. (749) Kommentar by Banker @ 18. Februar 2008, 16:30 Uhr

    Zu den Lastschriften generell:

    man kann sie grundsätzlich immer noch zurückgeben. Die Frage, ob es tatsächlich geht, ist auch recht simpel zu beantworten, aber in jedem fall individuell zu ermitteln. und zwar folgendermassen: Homepage der eigenen Bank aufsuchen :

    Allgemeine Geschäftsbedingungen der Bank aufrufen.
    Im Allgemeinen Teil gibt es ein Passus der heißt bei den Großbanken

    Kontoführung
    7. Rechnungsabschlüsse bei Kontokorrentkonten
    (Konten in laufender Rechnung);
    Genehmigung von Belastungen aus Lastschriften

    (3) Genehmigung von Belastungen aus Lastschriften
    Hat der Kunde eine Belastungsbuchung aus einer Lastschrift, für die er
    dem Gläubiger eine Einzugsermächtigung erteilt hat, nicht schon genehmigt,
    so hat er Einwendungen gegen diese im Saldo des nächsten
    Rechnungsabschlusses enthaltene Belastungsbuchung spätestens vor
    Ablauf von sechs Wochen nach Zugang des Rechnungsabschlusses zu
    erheben. Macht er seine Einwendungen schriftlich geltend, genügt die
    Absendung innerhalb der Sechs-Wochen-Frist. Das Unterlassen rechtzeitiger
    Einwendungen gilt als Genehmigung der Belastung. Auf diese
    Folge wird die Bank bei Erteilung des Rechnungsabschlusses besonders
    hinweisen.

    Bei Sparkassen und Volksbanken können diese Regeln abweichen sind, aber meistens ähnlich.

    Klartext zu obigem Beispiel :

    Privatkunde Anzahlung per Lastschrift aus August 2007 => Nächster Rechnungsschluss i.d.R. bei Privatpersonen
    quartalsweise (individuell prüfen, es gibt auch jährlich, und halbjährlich) am 30.09.2007 + 6 Wochen
    = Lastschrift kann nicht widersprochen werden, da 6 Wochen nach dem 30.09. = Mitte November.

    Lastschrift gebucht nach dem 30.09.2007 => nächster Rechnungsabschluss 31.12.2007 + 6 Wochen ergibt ca. heute.
    Da es auf den Zugang des Abschluss ankommt, läuft die Frist aber nicht vom 01.01.2008 sondern vom Tag an wo man den Kontoauszug bekam.
    Da ja niemand am ersten die Bank stürmt, begann die Frist bei den meisten wohl in den ersten 10 Tagen des Januars, evtl Druckdatum des Kontoauszuges berücksichtigen.

    Also ein paar Tage geht das noch, je nachdem was bei eurer Bank genau in den AGB steht.
    Um die Nationalbank muss sich dabei niemand kümmern. Rechtlich hatte nur Astroh beim Einzug der Lastschrift ein Vertragsverhältniss mit der NB. Ihr als AstrohKunde nicht. Daher kann die Nationalbank euch als Endkunden gar nichts. Selbst wenn ihr zufällig euer Konto bei der Nationalbank habt, ist diese verpflichtet die Einlösung zu stornieren.

    Ihr habt nur ein Vertragsverhältnis mit eurerer Bank, dass durch die AGB geregelt wird. Dass eure Bank durch das Lastschriftkommen die LS nicht mehr an die Nationalbank zurückgeben darf ist, einzig das Problem eurer Bank. Nicht eures. lasst euch da nichts anderes erzählen. Es gilt für euch ausschließlich die Regelung die in den Agbs eurer Bank steht.
    Als grund der Rückgabe muss nur wegen Widerspruch angegeben werden.


  750. (750) Kommentar by Helfer @ 18. Februar 2008, 16:37 Uhr

    Was soll ein Anwalt denn erreichen? Hier ist nichts zu machen. Kostet nur Geld.

    Seht nur, daß Ihr eue Forderung beim Insolvenzverwalter anmeldet. Das geht formlos mit einem Schreiben. Am Besten per Einschreiben/Rückschein, denn einen Eingangsvermerk werdet Ihr nicht bekommen. Mit der Anmeldung könnt Ihr auch gleich den Vetrag kündigen, da der Verwalter in Verzug ist. Alle daraus entstehenden Ansprüche sich Schadenersatzansprüche, die Ihr zur Insolvenztabelle anmelden könnt.


  751. (751) Kommentar by JJ @ 18. Februar 2008, 17:05 Uhr

    ich werde übermorgen zur Staatsanwaltschaft gehen udn ASTROH wegen Kundengelder-Veruntreuung und Eingehungsbetrug (263 STGB) anzeigen.


  752. (752) Kommentar by JJ @ 18. Februar 2008, 17:08 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  753. (753) Kommentar by JJ @ 18. Februar 2008, 17:12 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  754. (754) Kommentar by genervte @ 18. Februar 2008, 18:24 Uhr

    Hallo allerseits,

    zur allgemeinen Frage nach einem Quelle-Angebot:

    Ja, wir hatten uns bereits vor 3 Wochen ein Quelle-Angebot erstellen lassen (also vor Bekanntwerden dieser “Vereinbarung”) und der Preis fiel relativ hoch aus (ca. 600 Euro gegenüber anderen Anbietern). Nachdem diese angebliche Vereinbarung vom IV bekannt gemacht wurde, haben wir das Angebot überarbeiten lassen… nicht ein einziger Cent wurde es günstiger!

    Wir haben uns für unsere Nobilia-Küche mehrere Angebote eingeholt und nun bei einem Möbelhaus am vergangenen Freitag nochmal gekauft – Liefertermin KW 12… und es war nicht der günstigste Anbieter, aber wir hatten eine sehr gute Beratung und vor allen Dingen hatten wir am meisten Vertrauen (Bank-Bürgschaft), die uns 100 Euro Preisunterschied wert war.

    Gruß


  755. (755) Kommentar by grumpf @ 18. Februar 2008, 19:08 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  756. (756) Kommentar by JJ @ 18. Februar 2008, 19:24 Uhr

    Ich habe mit QUELLE am 25. Febr. einen termin, mal schauen, was der berate mir zu sagen hat. Das warte ich noch ab, und dann entscheide ich mich, wo ich meine Küche kauf.

    Aber unabhängig davon kann ich nur JEDEM GESCHÄDIGTEN raten, gleiches zu tun, nämlich eien Strafanzeige bei der örtlichen Kripo zu beantragen wegen “Kundengelder-Veruntreuung und Eingehungsbetrug (263 STGB)”

    Wenn wir schon unserre Kohle nicht kriegen, dann sollten wir alle dieses Wirtschaftkriminellen Feuer unter deren Arsch machen, sodaß die nochmal richtig Stress bekommen.


  757. (757) Kommentar by JJ @ 18. Februar 2008, 19:30 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  758. (758) Kommentar by Sandro @ 18. Februar 2008, 20:24 Uhr

    757) Kommentar von JJ @

    Was Du nicht alles wissen willst.

    Warum hast Du denn dann bei Astroh eine Küche gekauft.

    Hat Dich der Geiz geil gemacht?


  759. (759) Kommentar by jj @ 18. Februar 2008, 21:32 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  760. (760) Kommentar by thomas @ 18. Februar 2008, 22:20 Uhr

    ich finde es ist ein fehler gewesen soviel anzuzahlen dieses sollte sich auch jeder mal eingestehen. jeder mitarbeiter der sowas weiß wird über kündigung nachdenken daher wird die drohende insolvenz mit allen mitteln verschleiert . anzeigen gibt es mittlerweile viele . wird aber wohl mal wieder nichts passieren. das geld und die jobs sind nunmal verloren damit muss man halt klar kommen


  761. (761) Kommentar by Johanne @ 18. Februar 2008, 23:06 Uhr

    Wir haben bisher noch überhaupt keine Post von Astroh bekommen!
    Heute war ich bei Meda Küchen.
    die mieten zwar die Räumlichkeiten in Senden übernehmen aber keine Verpflichtungen. Sie können mir bei den Geräten zwar 10 % geben, dass haben sie mit den Anbietern vereinbart aber die Angebote von Astroh waren unrealistisch wahrscheinlich würde unsere Küche dort einiges mehr kosten. Wir können uns aber vielleicht eine Ausstellungsküche aussuchen und diese dann selbst aufbauen, vielleicht wird es dann etwas günstiger, ansonsten empfehlen sie zu Quelle zu gehen.


  762. (762) Kommentar by oldenburger @ 19. Februar 2008, 07:50 Uhr

    @JJ
    bevor du andere leute hier so angehst, solltest du mal über dein verhalten nachdenken.
    hier irgendwelche latrinen parolen zu verbreiten ist nicht zielführend.

    1. ein eingehungsbetrug ist hier nun wirklich nicht ersichtlich, schon garnicht durch die Verkäufer.

    2.was soll das mit der sammelklage?
    sammelklagen GIBT ES IN DEUTSCHLAND NICHT


  763. (763) Kommentar by Dirk @ 19. Februar 2008, 08:35 Uhr

    Guten Morgen,

    eine Sammelklage ist nicht notwendig und juristisch auch nicht machbar. Es reicht völlig aus, wenn drei, vier Kunden Anzeige erstatten. Die Staatsanwaltschaft verfolgt das Ganze dann unter dem Aspekt “verschleppte Insolvenz” oder “Betrug”.

    Sollte dann ein Geschäftsführer dieser Vergehen für schuldig gesprochen werden, hat der “Geprellte” die Möglichkeit, diesen direkt wegen Schadenersatz zu verklagen, wenn festgestellt wurde, das Anzahlungen unrechtmäßig eingenommen wurden. Dann haftet der mit seinem Vermögen.

    Problem ist hier allerdings die Verschachtelung, denn der Inhaber von Astroh ist eine GmbH (GmbH & Co. KG). Da kenne ich die rechtlichen Verhältnisse nicht so genau. Anwalt fragen!

    Das ganze wird aber lange dauern, ggf. mehrere Jahre. Und: der Anspruch kann verjähren. Also aufpassen.


  764. (764) Kommentar by Helfer @ 19. Februar 2008, 09:59 Uhr

    Nachtrag zu 763: Und dann muss der in Anspruch genommene auch noch das Geld haben. Der schönste Titel ist nichts wert, wenn der Gläibiger kein Geld hat


  765. (765) Kommentar by Karin @ 19. Februar 2008, 11:34 Uhr

    Hallo Kuden, Ex-Astrohianer und noch Astrohianer.
    was hier in den letzten 2 Tagen disskutiert wurde ist erstaunlich.
    Müßen wir dieses Forum nutzen um uns gegenseitig zu Beleidigen und zu Beschimpfen?
    Es ist für alle Gschädigten eine schwere Zeit.
    Versucht es doch mal mit gegenseitiger Unterstützung!
    Zu @757 JJ: keiner der Angstellen, auch nicht die FGF´s haben bis zum 29.11.07 etwas gewußt!
    Es mag sein das da eine Ahnung war, man ist ja nicht ganz dumm im Kaufmännischen, aber mit Sicherheit keine Gewissheit. Im Möbelhandel gibt es immer wieder Höhen und Tiefen die die Geschäftlleitung mit neuen Mitteln und Wegen aufangen will. Die Angestellten an der vorderen Front sind die die es ausführen müßen ob sie den Sinn verstehen oder nicht.


  766. (766) Kommentar by auch geschädigte @ 19. Februar 2008, 14:38 Uhr

    habe gerade das schreiben vom IV erhalte, weiss jemand wie das formular genau ausgefüllt wird und was man mitschicken muss
    habt ihr das ganze über rechtsschutz/anwalt gemacht oder privat?
    danke für eure hilfe
    lg


  767. (767) Kommentar by Karin @ 19. Februar 2008, 18:24 Uhr

    @ 766
    Einige Kollegen aus Elmshorn wollen sich Anfang März, nach der Abrechnung AA Bochum zusammensetzen und das Formular evtl. gemeinsam
    ausfüllen und klären ob überhaupt noch Ansprüche
    da sind. Kollegen die dieses schon gemacht haben sind herzlich eingeladen uns zu unterstützen.
    Der eine oder andere Kollege weiß sicherlich die eine oder andere Tel.-Nr.
    Haltet die Ohren steif


  768. (768) Kommentar by Wera Lauschke @ 19. Februar 2008, 20:46 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  769. (769) Kommentar by metens-zündorf @ 19. Februar 2008, 22:28 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  770. (770) Kommentar by Wuschel @ 19. Februar 2008, 23:05 Uhr

    zu den letzten Beiträgen möchchte ich euch folgendes sagen :
    @768 Wera Lauschke
    Wie haben Sie ihr neues Haus finanziert. Eiinzugsdatum voraussichtlich 2007 und 2006 eine neue Küche gekauft? Soweit ich weiß wird die Finanzierung den Bauabschnitten ausgezahlt. Was hat Ihr Schicksal nun mit Astroh zu tun? Das Ihr Bauunternehmer Sie im Stich gelassen hat ist nun wirklich nicht Astroh´s schuldt. Sie haben den Liefertermien zur Abnahme Ihrer Küche verschoben. Da kann Astroh wirklich nichts für, Adlos


  771. (771) Kommentar by Wuschel @ 19. Februar 2008, 23:21 Uhr

    Hallo @769 Netens-Zündorf
    wir mögen Dich


  772. (772) Kommentar by rraaffii @ 20. Februar 2008, 12:35 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  773. (773) Kommentar by Helfer @ 20. Februar 2008, 12:57 Uhr

    @772

    Und auch nur dazu ist der IV verplichtet. Es ist eben IV und nicht ein Unternehmen, das etwas verkaufen will !!


  774. (774) Kommentar by Grüni @ 20. Februar 2008, 21:24 Uhr

    Moin Moin
    Hatte Heute besuch von Küchen Qelle gutes angebot habe sofort bestellt sollte jeder versuchen
    Sage danke an Quelle Unterschreibe Samstag und Astroh nicht gut nur der Sekt aber für 3500 € kann man Champage und kaviar verlangen!!!!!!!


  775. (775) Kommentar by wilde13 @ 20. Februar 2008, 21:36 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  776. (776) Kommentar by Ailine @ 20. Februar 2008, 21:36 Uhr

    Astroh ist Tot.
    Keine Mitteilungen mehr auf der Home-Page


  777. (777) Kommentar by wilde13 @ 20. Februar 2008, 22:19 Uhr

    http://www.astroh.de/
    …schau mal nach (776) Ailine@!


  778. (778) Kommentar by Grüni @ 20. Februar 2008, 22:27 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  779. (779) Kommentar by Grüni @ 20. Februar 2008, 22:30 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  780. (780) Kommentar by Grüni @ 20. Februar 2008, 22:33 Uhr

    Jamert nicht rum geht los und holt angebote rein ihr landet QUELLE die nehmen AUCH KEINE ANZAHLUNG


  781. (781) Kommentar by polo @ 20. Februar 2008, 23:20 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  782. (782) Kommentar by falu @ 21. Februar 2008, 00:22 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gelöscht.


  783. (783) Kommentar by bob @ 21. Februar 2008, 07:38 Uhr

    Jetzt werden die Kommentare zu blöd.


  784. (784) Kommentar by Lollo @ 21. Februar 2008, 08:34 Uhr

    Die Kommentar 778 bis 781 müssen einfach überlesen werden.


  785. (785) Kommentar by Doriel @ 21. Februar 2008, 09:43 Uhr

    @Grüni

    Wie sah das Angebot denn aus? Habt ihr da irgendwie Vergünstigungen bekommen oder so?
    Bei uns kommt heute Nachmittag auch jemand von Quelle, bin gespannt.

    Gruß Doriel


  786. (786) Kommentar by Sue @ 21. Februar 2008, 12:08 Uhr

    hallo zusammen, wir als astroh-geschädigte haben uns von der quelle ein angebot machen lassen: unverschämt teuer, astroh anzahlung wird nicht angerechnet, und das man an quelle keine anzahlung leisten muss ist mumpitz. das waren 3 stunden beratungsgespräch für die katz…


  787. (787) Kommentar by Jamo @ 21. Februar 2008, 12:30 Uhr

    Nachdem die Mitteilung über die freistellung der Mitarbeiter draussen war, ist m.E. klar gewesen das Astroh platt ist. Daher habe ich mich erneut auf Küchensuche begeben und mehrere Planungen machen lassen.Gelandet bin ich schlussendlich bei einem kleinen ländlichen Möbelhaus, welches den besten Preis gemacht hat. Unterm Strich ist es zwar so dass ich mir das Herdset selbst besorge, war sogar der Vorschlag vom Verkäufer, da es bei den Versandhäusern teilweise bessere Angebote gibt als es die grossen Anbieten. Mein neuer Küchelieferant baut Herd etc mit ein und unterm Strich bekomme ich nun im Vergleich zu Astroh eine hochwertigere Küche zu einem geringeren Preis, so dass ich von der verlorenen Anzahlung zumindest einen Teil retten kann und das ganze läuft komplett ohne Anzahlung. Versucht es bei kleinen Familienbetrieben, die sind in der Regel flexibler als die Grossen und nicht zwangsläufig teurer wie ich erst vermutet habe


  788. (788) Kommentar by Holzwurm @ 21. Februar 2008, 12:58 Uhr

    Hallo ihr geprellten Kunden!
    Ich muss es jetzt nochmal los werden!!! Laßt euch nicht ein 2´tes Mal linken! Kein Unternehmen wird die Schuld von Astroh übernehmen! Keiner wird eure bei Astroh geleisteten Anzahlungen in seinem Angebot berücksichtigen! Ihr seid einfach nur: Beute, Potenzial, leichtes Opfer, schnell gemachter Umsatz! Böses Spiel mit sicheren Kundenadressen! Auch wenn es mehr Arbeit ist, kann ich euch nur raten mehrere Angebote einzuholen. Achtet auf Gleichheit der Angebote und nicht wie es häufig vorkommt Äpfel mit Birnen vergleichen! Sinnvoll ist es auch sich nicht als Astrohgeschädigter zu outen, denn nur dann ist ein guter Kauf möglich, ohne das der Verkäufer über die Emotionsschiene an eure Unterschrift kommt.( Provisionsverkäufer leben vom Verkauf! Es gibt viele Möglichkeiten die Unterschrift zu bekommen!)
    Lernt aus der Erfahrung!!!!!!!!!!!!!!!


  789. (789) Kommentar by Jamo @ 21. Februar 2008, 18:02 Uhr

    in meinem Fall war die Küche schon identisch (Hersteller, Farben, etc) Herd wurde rausgenommen da die Auswahl sehr begrenzt war, mit gleichem Gerät wäre die Küche trotzdem 200EUR günstiger gewesen als im grossen Möbelhaus


  790. (790) Kommentar by Doriel @ 21. Februar 2008, 19:59 Uhr

    Hallo Leute!
    Also bis vor ner Stunde ca. war der Quellemitarbeiter bei uns und hat mit uns die Küche nochmal geplant. Wir kriegen dort die gleiche Küche, nur eben mit Privileggeräten(was ich nicht schlimm finde).
    Das ganze haben wir nach viel reden auch günstiger als bei Astroh bekommen. Aber der Mitarbeiter sagte schon, das sich der, der das mit dem IV ausgehandelt hat, ziemlich weit aus dem Fenster gelegt hat. So, wie das in dem Schreiben steht, wird Quelle nicht entgegenkommen können.
    Die Mitarbeiter die zu den Kunden fahren, dürfen das also jetzt ausbaden. Versucht so viel Vergünstigung herraus zu bekommen wie es geht, aber erwartet nicht, das ein großer Teil eurer Anzahlung angerechnet wird, das ist einfach nicht möglich und damit ich hab ich letztenendes auch schon gerechnet.

    Ich hoffe mal, das war für einige hilfreich. Ich freue mich jetzt jedenfalls, wenn anfang April wirklich unsere Küche endlich da steht.

    Gruß Doriel


  791. (791) Kommentar by Jens @ 28. März 2008, 17:54 Uhr

    In Bezug auf die Astroh-Diskussion möchte ich auch hier gerne auf den Beitrag Astroh und Astroturfing – und weder Sponsoring noch Zensur hinweisen.


  792. (792) Pingback by Links anne Ruhr/Links zur Wahl (30.03.2010) » Pottblog @ 30. März 2010, 05:24 Uhr

    [...] Insolvenz: Astroh-Kunden warten weiter (DerWesten) – Ende 2007 meldete Astroh Küchen Insolvenz an. Die Kunden warten noch immer auf Geld und werden wohl leer [...]


  793. (793) Pingback by Astroh Küchen meldet Insolvenz an (aktualisiert) » Pottblog @ 18. Mai 2012, 14:23 Uhr

    [...] meldet Insolvenz an (aktualisiert) » Pottblog 18. Mai 2012 | Autor admin … http://www.pottblog.de/2007/11/30/astroh-kuechen-meldet-insolvenz-an/ Veröffentlicht in [...]


Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.