Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 29. Juni 2007, 15:32 Uhr

Stiftung Warentest testet Notebooks


test 7/2007
Wie passend!
In der aktuellen Ausgabe 7/2007 von test, dem Magazin der Stiftung Warentest, werden Notebooks getestet.

Konnte man früher solchen Tests nicht unbedingt ganz uneingeschränkt vertrauen (da wurden meines Wissens Apple-Produkte gleich mal abgewertet, nur weil Windows nicht drauf lief), ist das ganze jetzt dann doch besser geworden.
Auch wenn die test-Redaktion im aktuellen Bericht nicht erklärt, dass es neben BootCamp und den dort geschilderten Nachteilen (neu starten usw.) auch elegantere Lösungen wie Parallels gibt, um Windows auf dem Apple laufen zu lassen.

Schön jedoch, dass die in diesem Kommentar von Dennis gestellte Frage nach der Akkulaufeit des Apple MacBooks dort beantwortet wird:

[...] Unsere Messlatte [in Sachen Akkubetrieb; Anm.d.B.] liegt bei anderthalb Stunden DVD-Wiedergabe. [...] Doch die geprüften Notebooks von Asus, Fujitsu-Siemens und Samsung halten so lange nicht durch. Das klappt bei dem etwas kleineren MacBook von Apple besser. Mit fast drei Stunden erzielt sein Akku als Einziger im Test die Note “gut”.

Laut Testtabelle (welch Doppeldeutigkeit!) kommt das MacBook bei geringerer Nutzung auf knapp über vier Stunden Laufzeit. Das sind Werte die ich einigermaßen (ich habe keine Stoppuhr genutzt) bestätigen kann.

Alleine das spricht schon wieder für das Apple MacBook.


8 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Stefan @ 29. Juni 2007, 19:18 Uhr

    Glaub mir: Ein Mac macht ganz einfach glücklich


  2. (2) Kommentar by Web-Junkie @ 29. Juni 2007, 19:28 Uhr

    Irgendwie war ich der Meinung, dass Du schon längst im Besitz eines MacBooks wärst. Da das nicht so zu sein scheint, kann ich Dir nur dazu raten. Wie Stefan schon schrieb, ein Mac macht glücklich.

    Nach dem halben Jahr, in dem ich das MacBook jetzt im Einsatz habe, weiß ich eins sicher. Der nächste Rechner, egal ob stationär oder mobil, wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wieder ein Mac.

    Der Akku hält bei mir übrigens, natürlich je nach Nutzung, locker über vier Stunden. Und das mit eingeschaltetem WLAN und Bluetooth.


  3. (3) Kommentar by Peter @ 29. Juni 2007, 21:40 Uhr

    Mein LG P1 Notebook hält 3 1/2 Stunden bei normalen Seminarbetrieb durch, und kann etwas mehr als 1 1/2 Stunden Film von der Festplatte abspielen.

    Mit DVD hab ichs noch nicht probiert, wozu auch …

    Und noch ein Argument für das LG P1 – es hat ein Nummernpad!!!
    (Ich erwähne das, weil das das eine Detail ist, worauf mich beinahe jeder Sitznachbar in den Seminaren ständig hinweisst. Offenbar benutzen viele das Nummerpad (sprich auch die entf, ende und pos1, sowie Bildlauftasten) lieber als deren Alternativen auf einem Laptop


  4. (4) Kommentar by Jens @ 30. Juni 2007, 18:58 Uhr

    @Stefan:
    Ich weiß. ;)

    @Web-Junkie:
    Nein, meine Mutter hat ein MacBook. Aber ich weiß bzw. ich vermute (aber da zu 99 %), dass mein nächster Rechner bzw. mein nächstes Notebook (mein jetziges ist ja nur noch ein “Deskbook”) ein Apple sein wird.
    Mal sehen wann Apple wieder eine neue Reihe an MacBooks auf den Markt wirkt.

    Die geschätzten 4 Stunden + X mit WLAN kann ich auch bestätigen.

    @Peter:
    Nummernpad? Braucht man sowas wirklich? Ich brauche sowas vor allem im Büro. Ich will aber privat nicht an die Büroarbeit erinnert werden. ;)


  5. (5) Kommentar by Dennis @ 3. Juli 2007, 11:06 Uhr

    Ich bin drauf und drann mir nuen auch ein Mac Book zu kaufen. Aber ich habe noch nie mit einem Mac gearbeitet.


  6. (6) Kommentar by Web-Junkie @ 3. Juli 2007, 11:12 Uhr

    Habe ich bis vor einem halben Jahr auch nicht und nun möchte ich bereits keinen anderen Rechner mehr nutzen.

    Falls Du Dir das MacBook mal live ansehen und es ausprobieren möchtest, dann kannst Du auch gerne vorbeikommen.


  7. (7) Kommentar by Jens @ 3. Juli 2007, 11:19 Uhr

    @Dennis:
    Wenn Du Dich ein wenig mit Computern auskennst und zur Not auch eine grafische Benutzeroberfläche (vulgo: Windows) erkennen kannst, dann wird Dir das beim Apple nicht schwer fallen – eher im Gegenteil.


  8. (8) Kommentar by Jens @ 3. Juli 2007, 11:20 Uhr

    @Dennis:
    Dann sicher mal http://www.mein-erster-mac.de oder so. Da kann man dann über die Erfahrungen bloggen. Einen Autorenzugang bitte dann auch an mich… *grins*


Hinterlasse einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.