Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens mobil — 27. September 2006, 17:32 Uhr

Köttbullar mit Preisselbeeren




Inzwischen war ich schon recht häufig (gerade in letzter Zeit) bei IKEA, dennoch habe ich bisher noch nie das typische Schwedengericht dort gegessen.

Bis heute. Hat gut geschmeckt! Und Kaffee, Kakao oder Tee ist – wenn man im Family-Club ist – derzeit kostenlos.


5 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by tboley @ 27. September 2006, 19:17 Uhr

    *jam* Ich glaube, DER CHEF und ich müssen am Freitag auch mal wieder zu IKEA :-)


  2. (2) Kommentar by Erna @ 27. September 2006, 19:46 Uhr

    Prei_s_elbeeren nennen sich die Dinger.


  3. (3) Kommentar by Matthias K. @ 27. September 2006, 19:59 Uhr

    Das sieht verdammt lecker aus. Tanja steht auch so extrem auf die Dinger. Wenn wir aber zusammen bei IKEA waren, kamen wir bisher noch nicht dazu, dort auch zu essen. Ich bin also bisher noch nicht in den Genuss gekommen. Werden wir aber sicherlich demnächst mal nachholen.


  4. (4) Kommentar by Jens @ 27. September 2006, 23:43 Uhr

    @tboley: Ich wahrscheinlich morgen und am Montag schon wieder…

    @Erna: Ja? Ich meine die hätten das dort mit zwei S geschrieben.

    @Matthias: Die kann man sogar für zu Hause kaufen!


  5. (5) Kommentar by Daniela @ 28. September 2006, 16:04 Uhr

    Ich ess am liebsten die Pommes, die Rahmsauce und die Preiselbeeren, bei den Fleischbällchen selbst ist eigentlich schon nach dem dritten meine Lust darauf vergangen.

    Als ich noch in einer WG gewohnt habe und regelmäßig Leute abgefüttert habe, hatte ich jedoch immer so eine 1kg-Tüte im TK-Fach.
    Zwei Handvoll ab in die Auflaufform, ne Tüte Tomatensuppe und ein Bällchen Mozzarella in Scheiben drüber, nebenbei eine Pfanne Reis gekocht, fertig war das warme Essen “wie bei Muttern” *grins*


Hinterlasse einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.