Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 31. Dezember 2005, 13:49 Uhr

Was haben Heidi Klum und das Sozialgericht Bremen gemeinsam?


Eigentlich könnte man meinen, dass Heidi Klum Günther Klum (Vater von Heidi Klum) und das Sozialgericht Bremen bzw. dessen Direktorin Renate Holst nichts, aber auch gar nichts miteinander zu tun haben.

Bis auf die Tatsache, dass beide anscheinend keine Ahnung vom Internet haben:

Heidi Klum und der Werbeblogger:
Der Werbeblogger berichtet aktuell, dass er von Günther Klum angeschrieben wurde und den gesetzlich geschützten Namen aus der URL entfernen soll. Dabei handelt es sich hier nur um einen Bericht über Heidi Klum und sowas ist hierzulande wohl immer noch erlaubt. Eine juristische Einschätzung der Sachlage findet sich unter anderem hier.

Das Sozialgericht Bremen und der Shopblogger:
Der Shopblogger hat Behördenpost bekommen. Weil in einem Eintrag des Shopbloggers das Sozialgericht Bremen erwähnt wird (er hatte dort einen Termin) hat Google das ganze auch unter den Top 10-Treffern für Sozialgericht Bremen aufgelistet. Wahrscheinlich vor allem auch, weil die Internet-Präsenz des Sozialgerichtes Bremen wirklich schlecht für Suchmaschinen zu finden ist.

Statt die Internet-Seiten des SG Bremen zu verbessern hat die Direktorin des SG Bremens höchstselbst den Shopblogger ermahnt, das doch bitte zu beenden, da angeblich der Tatbestand der Namensanmaßung nach § 12 BGB erfüllt wäre. Sie fordert daher eine Änderung der Seiten, droht mit gerichtlichen Schritten (erfüllt das den Tatbestand der Erpressung?) und schließt mit:

“Eine umgehende Erledigung meines berechtigten Verlangens bitte ich vorzunehmen.”

Bessere Suchergebnisse mit GoogleAh ja… also erstmal sollte das Sozialgericht Bremen vielleicht erstmal selber versuchen seine Website zu verbessern – einen passenden Buchtipp habe ich beigefügt… ansonsten würde ich vorschlagen, dass Papa Klum und Direktorin Holste mal gemeinsam einen VHS-Kurs zum Thema “Internet und Suchmaschinen” besuchen.

Auch hierzu gibt es eine juristische Einschätzung.

Osnabrück dürfte ziemlich genau in der Mitte zwischen Bremen und Bergisch-Gladbach liegen und sich daher anbieten.

PS: Das ganze wird noch surrealer – ich lese gerade, dass gerade besagte Gerichtsdirektorin in einem Zeitungsinterview auf die Frage nach drei freien Wünschen sich für folgendes ausspricht:

“Mehr Toleranz auf allen Ebenen und in allen Ländern.”


9 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Jens @ 31. Dezember 2005, 16:54 Uhr

    Die haben doch alle einen an der Waffel. Das wäre ja so als dürfte man in Blogs bei Berichten über die Bundesregierung nicht mehr die Worte Bundeskanzlerin oder Angela Merkel benutzen.

    Schließlich wurde sachlich über Heidi und dem Gericht berichtet und nicht irgendwie in den Schmutz gezogen!


  2. (2) Kommentar by Jens @ 1. Januar 2006, 18:02 Uhr

    Bin auch mal gespannt, was sich da noch entwickelt…


  3. (3) Trackback by problematik.net @ 2. Januar 2006, 11:21 Uhr

    achtung es eskaliert!

    der shop- und der werbeblogger stehen unter beschuss

    und jetzt geht es rund in kleinbloggersdorf:
    spreeblick | golem | wordpresser | lawblog | elfengleich | themenmixer | schockwellenreiter | basicthinking | lapidarium | büroblogger | yamb | me…


  4. (4) Kommentar by Andreas Skowronek @ 5. Januar 2006, 18:25 Uhr

    Wer so nachdrücklich die Beseitigung der umstrittenen Namensbezeichnung verlangt, muss verdammt unter Druck stehen. Und eine Recherche belegt, dass die Nerven in der Bremer Justizverwaltung seit geraumer Zeit blank liegen müssen. Einzeheiten in meinem Blog unter: http://37sechsblog.de/?p=198


  5. (5) Trackback by FRATELLI D'ITALIA @ 5. Januar 2006, 18:57 Uhr

    HEIDI KLUM HEIDI KLUM HEIDI KLUM HEIDI KLUM

    Patrick Breitenbach, one of the authors of the german blog Werbeblogger has received a cease & desist from someone who appears to be the father of a well known supermodel that orders him to remove from an old post her name (use…


  6. (6) Kommentar by Jens @ 6. Januar 2006, 18:43 Uhr

    @Andreas: Interessante Zusammenhänge!


  7. (7) Kommentar by Jürgen @ 18. März 2007, 19:34 Uhr

    interessant. Heidi Klum hat halt immer noch Katjes zwischen den Zehen. Jürgen :-)


  8. (8) Kommentar by Strafverteidiger München @ 4. Mai 2007, 21:34 Uhr

    Naja, solange man einen Namen (den ich absichtlich nicht beutze) in einen netten Zusammenhang (positive Berichterstattung) benutz, hat diese Person normalerweise auch nichts dagegen. Wenn man den Namen aber in Zusammenhang mit >bösen Sachen


  9. (9) Kommentar by Heidi Klum @ 7. November 2007, 16:56 Uhr

    Heiiiiidii ist die beste!!!


Hinterlasse einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.