Pottblog unterstützen?

Werbung:

Search:

Blog-Tipp:

Google+:

Facebook:

Hier blogge ich auch:

Archiv:


Jens Matheuszik — 29. August 2005, 22:11 Uhr

1&1 schaltet DSL schnell frei


Deutschland-Karte von 1&1Nachdem ich eigentlich fast nur positive Erfahrungen mit dem DSL-Provider 1 & 1 gemacht hatte, stand bei einem Freund von mir auch der Wechsel vom 56k-Modem zu DSL an.

Das ganze zog sich in der Planungsphase etwas hin – denn aus baulichen Gründen konnte er eigentlich DSL nicht direkt nutzen (da der Telefonanschluss sich in einem anderen Stockwerk befindet) und bezüglich Funk befürchtete er, dass das nicht wirklich klappen würde. So wurde weiter das Modem genutzt, wobei man vorher immer ein Telefonkabel über eine Etage verlegen musste, wodurch natürlich dabei dann der eigentliche Telefonanschluss lahmgelegt wurde.

Irgendwann hatte ich ihn dann doch zu DSL und WLAN überzeugt, denn aufgrund meiner (marginalen) Erfahrung mit WLAN-Netzen, konnte ich es mir nicht vorstellen, dass es dort nicht klappt.

So wurde dann an einem Wochenende der Zugang für ihn bestellt, wobei ich ihn vorwarnte, dass es ggf. zu Problemen kommen könnte. Schließlich gibt es immer wieder Probleme mit der DSL-Freischaltung, wie man nicht nur in der c’t, sondern auch bei den Kommentaren hier im Pottblog lesen kann.

Doch da er bisher nur mittels Modem online gehen konnte, gab es zumindestens nicht die Gefahr, dass durch einen Wechsel (bzw. eine erstmalige Beauftragung) von DSL bei 1&1 der Internet-Zugang gestört wird. Überraschenderweise kamen die notwendige Hardware, Software und die Zugangsdaten recht fix an und auch der DSL-Anschluß wurde innerhalb weniger Tage freigeschaltet.

Als ich dann zur “Installationshilfe” bei ihm war, hatte ich eigentlich nur ein “Problem”:

Ich hätte nicht gedacht, dass der Splitter wirklich so klein ist (siehe Link), denn mein Splitter ist dann doch etwas größer gewesen. Nach kurzer Begutachtung (5 Sekunden) war dann auch klar, wie man den Splitter installiert, die Fritz Box hat in den neuen Versionen einen sehr einfachen Installations-Assistenten und der WLAN-USB-Stick konnte auch ohne Probleme installiert werden.

Das Staunen in den Augen (“Wie, so schnell geht das, ohne Probleme?”) konnte man dem glücklichen DSL-Nutzer deutlich ansehen, und seitdem kein meterlanges Telefonkabel mehr über eine Etage aufwendig verlegt werden muss, kann man das Internet auch viel ungezwungener nutzen.


1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

  1. (1) Kommentar by Maik @ 30. August 2005, 07:12 Uhr

    Ich weiss ja nicht, aber irgendwie ist diese Landkarte von 1&1 seltsam…


Hinterlasse einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.